Anzeige
Winter-Special 2018

Features

Winter-Special 2018
Vom: 31.12.2018

Passend zur Jahreszeit haben wir für euch mehrere kurze und zum Teil kostenlose Adventures getestet, die wir euch im Rahmen eines Winter-Specials bis zum Ende des Jahres vorstellen wollen. Teilweise brandaktuell und von bekannten Entwicklern oder schon etwas älter und bisher gänzlich unbekannt. Die richtige Mischung sorgt dafür, dass jeder das passende Spiel für einen netten Winterabend vor dem Monitor findet.

Außerdem haben wir einige Titel aus unserer Datenbank zusammengetragen, für die bereits seit Längerem ein Test existiert und die für uns wunderbar zu einer heißen Tasse Kakao und Plätzchen passen. Auch eure Meinung ist gefragt, schreibt in den Kommentaren oder im Forum, welches euer Lieblingsadventure für die dunkle Jahreszeit ist.

Allgemeines
Diskussions-Thread im Forum
Welches sind eure Lieblingsadventures für die Winterzeit? Teilt der Community eure Meinung im Forum mit.

 

Tests/Vorschau
Snowspirit
Ein Titel von Snail Trek-Autor Phil Fortier: Das kostenlose Adventure Snowspirit gilt als einer der Favoriten des vergangenen AdventureJam-Wettbewerbs und wartet mit einer nostalgischen Optik sowie zwei verfügbaren Interfaces auf.
OnXsventure
Der Entwickler Pan Sartre veröffentlichte im Juli 2016 das kostenlose Comedy-Adventure Onksventure, welches als eine Hommage an deutsche Let's Player gesehen werden kann. Überraschend folgte im Dezember 2016 eine weihnachtliche Fortsetzung, welche zeitlich vor den Ereignissen des ersten Teils spielt und unter anderem erläutert, wie Onk zu seinem mittlerweile nadellosen Tannenbaum kam. Vorwissen wird dabei nicht benötigt.
A Fisherman's Tale
Ein VR-Adventure, das nicht nur die Atmosphäre eines gemütlichen Kaminabends einfängt, sondern auch ein sehr cleveres Rätseldesign und eine konsequente Ausrichtung auf VR bietet. Unsere Vorschau sagt, was ihr von dem Titel zu erwarten habt.
The Librarian
Hinter The Librarian, einem kostenlosen Mini-Adventure des Pixelkünstlers Octavi Navarro, verbirgt sich ein gruseliges Wintermärchen jenseits aller Weihnachtsklischees. Während draußen ein ungestümer Schneesturm tobt, durchforstet eine junge Dame namens Liz die alte Bibliothek, welche in jener Nacht von Geistern und Dämonen heimgesucht wird.
Watch Over Christmas
Weihnachten wurde kurzfristig abgesagt. Aber Adventure-Spieler wissen Rat: Sie vertrauen einem zwölfjährigen Jungen, der im Falle des entführten Weihnachtsmannes ermittelt. Ob sich schließlich alles zum Guten wenden mag, werden wir aber nicht vor November 2019 erfahren. Dann nämlich schickt Entwickler Dionous Games den kleinen Cisco in ein märchenhaftes Abenteuer, das am Abend des 24. Dezembers seinen Anfang nimmt. Pünktlich zu Heiligabend präsentieren wir euch daher unsere Vorschau, die sich mit dem ersten Kapitel des Spiels befasst.
Year Walk
Es ist ein kalter Silvesterabend in Schweden, als die Grenzen der Dimensionen verschwimmen, während sich der Protagonist dem Year Walking hingibt - Der Entwickler Simogo schickte iOS-Spieler bereits 2013 in eine vermeintlich idyllische Winterlandschaft. Im Jahr 2014 folgte dann die Portierung auf PC und 2015 eine Version für Wii U. Wir haben uns den Titel auf dem iPad angesehen und außerdem einen Blick in die PC-Version geworfen.

 

Altbewährte Titel - Tests aus unserer Datenbank
Syberia 1, Syberia 2, Syberia 3
Die Reise Richtung Syberia begann 2002 und endete ursprünglich bereits 2004. Die Spiele punkteten mit einer einzigartigen Atmosphäre um die Geschichte von Kate Walker und Hans Voralberg, so dass über kleinere Kritikpunkte gerne hinweggesehen wird. 2017 erschien Teil 3, dessen Spielwelt ebenfalls in den Bann zieht. Leider trübt die Technik den Gesamteindruck stark. Dennoch, das Syberia-Feeling ist auch hier vorhanden, somit ist dieser Teil - mit Abstrichen- ebenfalls spielenswert.
A Vampyre Story
Im Jahre 2008 reisten wir nach Draxylvanien und lauschten der schönen Stimme von Mona. Als unglückliche Geisel des Vampirs Shrowdy versuchte diese, mit Hilfe der Fledermaus Froderick aus dem verschneiten Schloss inmitten des Sees zu entkommen - auf eine Fortsetzung warteten alle leider bislang vergeblich.
Richard & Alice
Vor fünf Jahren erschien der Titel Richard & Alice. Schnee ohne Ende wird in diesem Spiel geboten und steht im krassen Gegensatz zur anderen Spielwelt im Gefängnis. So gibt es einen ständigen Wechsel zwischen Charakteren und Szenerie mit passender musikalischer Untermalung und düsterer Stimmung.
Fahrenheit
2005 ging es mit Fahrenheit ins verschneite New York, das Spiel beginnt mit einem schrecklichen Mord, verübt durch einen Mann, der nach der Tat irritierenderweise sehr schockiert davon zu sein scheint. Auch das Steuern insgesamt dreier Charaktere im Verlauf des Spiels ist ungewöhnlich, ebenso wie der ganze Titel selbst: Mit einer Mischung aus Dialogen und Action nichts für jeden Geschmack.
Lost Horizon 1, Lost Horizon 2
Der erste Teil aus dem Jahre 2010 hatte den Piloten Fenton Paddock und seine alte Bekannte Kim bei der Suche nach dem Sohn eines Freundes in einem durch und durch klassischen Adventure rund um die Erde geführt. Beim zweiten Teil fünf Jahre später war die Grafik mächtig aufpoliert, das Spielgeschehen selbst konnte das hohe Niveau des Vorgängers jedoch leider nicht erreichen.
Corrosion - Cold Winter Waiting
Das First-Person-Horror-Adventure des Entwicklers Viperante haben wir 2012 für euch getestet. Es spielt in einem unterirdischen Militärkomplex, während draußen ein Schneesturm tobt. Obwohl es grafisch und technisch einige Mängel aufweist, konnte uns die Atmosphäre überzeugen. 2015 erschien außerdem eine überarbeitete Version bei Steam, welche auch technische Verbesserungen aufweist.