Anzeige
HarperCollins, Google und 20th Century Fox planen Augmented-Reality-Spiel

HarperCollins, Google und 20th Century Fox planen Augmented-Reality-Spiel

  • 16.01.2014   |  
  • 01:32   |  
  • Von Jan "DasJan" Schneider    
Der Verlagsriese HarperCollins, die Google-interne Kreativschmiede Niantic Labs (Ingress) und das Filmstudio 20th Century Fox haben gemeinsam das transmediale Augmented-Reality-Spiel Endgame angekündigt. Das groß angelegte Projekt umfasst eine Roman-Trilogie von James Frey, deren erster Teil Endgame: The Calling am 7. Oktober erscheint, eine Verfilmung derselben, fünfzehn eBook-Erzählungen, im Internet verteilte Hinweise und eine App (Android und iOS) von Ingress-Entwickler Niantic Labs.

Zu jedem Teil der drei Bücher gehört ein Rätsel, das über die verschiedenen Medien verteilt ist, und auf dessen Gewinner ein üppiger Preis wartet. Der Gewinner der ersten Runde erhält beispielsweise den Schlüssel zu einer öffentlich ausgestellten Menge Gold. Mit dem Oetinger-Verlag haben die Produzenten auch einen deutschen Vertriebspartner mit an Bord.
Kommentare

10

Benutzer-Kommentare

Wie damals bei Pimania! Na, wer kennt das noch?
Cycho
  • 16.01.14    
  • 17:26   

Wie damals bei Pimania! Na, wer kennt das noch?

 
@mmfs001: Agip war nichts dagegen. )
DasJan
  • 16.01.14    
  • 16:59   

@mmfs001: Agip war nichts dagegen. )

 
HarperCollins ist mein Lieblingsverlag. Nur ungewöhnliches Segment.
realchris
  • 16.01.14    
  • 15:47   

HarperCollins ist mein Lieblingsverlag. Nur ungewöhnliches Segment.

 
Knifflig? Ging's um Agip?
mmfs001
  • 16.01.14    
  • 14:54   

Knifflig? Ging's um Agip?

 
Stimmt, der WWF war's. Und ja, das Ding war ein bisschen knifflig. )
DasJan
  • 16.01.14    
  • 12:12   

Stimmt, der WWF war's. Und ja, das Ding war ein bisschen knifflig. )

 
Es gab damals ein Preisgeld von 75.000 Pfund und den Zauberstab als Gewinn. Da keiner die Lösung hatte wurde der Geldpreis dem WWF gespendet. Ich hatte mir das Buch auch gekauft aber nicht einmal ansatzweise einen Plan. Wenn ich mir die Lösung noch einmal so anschaue dann wär ich da auch nicht drauf gekommen.
Held von Kosmos
  • 16.01.14    
  • 02:57   

Es gab damals ein Preisgeld von 75.000 Pfund und den Zauberstab als Gewinn. Da keiner die Lösung hatte wurde der Geldpreis dem WWF gespendet. Ich hatte mir das Buch auch gekauft aber nicht einmal ansatzweise einen Plan. Wenn ich mir die Lösung noch einmal so anschaue dann wär ich da auch nicht drauf gekommen.

 
Wurde da nicht dann der Goldschatz versteigert und der Erlös einem gute Zweck zugeführt? Allerdings steht bei Endgame auch noch nicht dabei, wie viel Gold das ist. )
DasJan
  • 16.01.14    
  • 02:22   

Wurde da nicht dann der Goldschatz versteigert und der Erlös einem gute Zweck zugeführt? Allerdings steht bei Endgame auch noch nicht dabei, wie viel Gold das ist. )

 
So, so, der Gewinner bekommt einen Goldschatz. Na dann wird das Rätsel genauso lösbar sein wie damals bei diesem Merlin Buch. )
Held von Kosmos
  • 16.01.14    
  • 02:19   

So, so, der Gewinner bekommt einen Goldschatz. Na dann wird das Rätsel genauso lösbar sein wie damals bei diesem Merlin Buch. )

 
Auf jeden Fall stehen schon mal ziemlich große Namen dahinter, was dafür spricht, dass die das auch durchziehen. Werde das auch mal mit Interesse verfolgen.
DasJan
  • 16.01.14    
  • 02:01   

Auf jeden Fall stehen schon mal ziemlich große Namen dahinter, was dafür spricht, dass die das auch durchziehen. Werde das auch mal mit Interesse verfolgen.

 
OHA! Das klingt interessant.
basti007
  • 16.01.14    
  • 01:56   

OHA! Das klingt interessant.

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.