Telltale bringt Game of Thrones und Tales from the Borderlands

Telltale bringt Game of Thrones und Tales from the Borderlands

  • 08.12.2013   |  
  • 02:54   |  
  • Von Jan "DasJan" Schneider    
Nach ersten Gerüchten im November hat Telltale jetzt offiziell Game of Thrones angekündigt. Außer einem Teaser-Video und der Aussage "It will be the Telltale way" wird aber noch nichts zu dem Titel verraten. Die Reihe soll 2014 starten, sie befindet sich offenbar aber noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium.

Etwas weiter scheint Tales of Borderlands zu sein, das Telltale ebenfalls angekündigt hat. Dabei handelt es sich um ein episodisches Spiel, das zusammen mit Gearbox Software zu der Shooter-Reihe Borderlands entsteht. Hier zeigt der Teaser immerhin Ingame-Material und erste Charaktere. Spielerisch versprechen die Entwickler, dass "es sich anfühlen wird, wie ein Telltale-Spiel".

Neues gibt es auch zu den aktuellen Projekten von Telltale Games: Die zweite Episode von The Wolf Among Us wird etwas später kommen als erwartet, einen konkreten Release-Termin will man erst Anfang Januar nennen. The Walking Dead: Sesaon Two startet dagegen noch vor Weihnachten.

Benutzer-Kommentare

Das YouTube-Video wurde entfernt...

Game of Thrones klingt gut. Da bin ich sehr gespannt.
Ebenfalls bei Borderlands. Ich finde das ein interessantes Konzept. Wobei mich das Fallout Franchise da noch mehr gereizt hätte. Oder Elder Scrolls. :)

Hoffentlich gibt es bis dahin deutlich bessere Grafiken. So gut wie bei Daedalics Silence-Trailer wäre für die Comic-Stil Umsetzungen wünschenswert.
BrokenFine
  • 15.12.13    
  • 16:26   

Das YouTube-Video wurde entfernt...

Game of Thrones klingt gut. Da bin ich sehr gespannt.
Ebenfalls bei Borderlands. Ich finde das ein interessantes Konzept. Wobei mich das Fallout Franchise da noch mehr gereizt hätte. Oder Elder Scrolls. :)

Hoffentlich gibt es bis dahin deutlich bessere Grafiken. So gut wie bei Daedalics Silence-Trailer wäre für die Comic-Stil Umsetzungen wünschenswert.

 
Grafikbomben wie Bioshock Infinite

Zwar offtopic, aber ... LOL?

Bzgl. Comicgrafik ... wo läge der Sinn in dieser Adaption, wenn es nichts eigenständiges sein darf? Dazu gehört für mich auch der Look. Kenne GoT zwar nicht, aber einfach nur die TV -Serie zum nachsteuern wäre mir den Aufwand nicht wert.
Adven
  • 11.12.13    
  • 13:41   

Grafikbomben wie Bioshock Infinite

Zwar offtopic, aber ... LOL?

Bzgl. Comicgrafik ... wo läge der Sinn in dieser Adaption, wenn es nichts eigenständiges sein darf? Dazu gehört für mich auch der Look. Kenne GoT zwar nicht, aber einfach nur die TV -Serie zum nachsteuern wäre mir den Aufwand nicht wert.

 
Aber nein, Telltale selbst hat noch gar nichts angekündigt. )

Der 17. wird es aber aller Wahrscheinlichkeit trotzdem...
Vainamoinen
  • 10.12.13    
  • 14:18   

Aber nein, Telltale selbst hat noch gar nichts angekündigt. )

Der 17. wird es aber aller Wahrscheinlichkeit trotzdem...

 
zumindest für den 17.12. ist jetzt mal TWD angekündigt...

TWA steht immer noch in den sternen.

also ich warte ab bis die seasons komplett sind und werd mir dann überlegen ob ich noch zuschlagen.
advfreak
  • 09.12.13    
  • 23:36   

zumindest für den 17.12. ist jetzt mal TWD angekündigt...

TWA steht immer noch in den sternen.

also ich warte ab bis die seasons komplett sind und werd mir dann überlegen ob ich noch zuschlagen.

 
Soweit ich weiß, soll die Telltale-Engine für die zwei neuen Titel ihr erstes großes Update seit langer Zeit erhalten. Ich hoffe, dass die Zeiten von Hintergrund-Dioramen damit vorbei sind - und natürlich auch deutlich aufwändigere Grafiken möglich sind.

Allerdings - jeden Grad und jede Art der ikonischen Abstraktion als Comic-Grafik abzutun, wischt dann doch eigentlich alle künstlerischen Möglichkeiten vom Tisch. Als ob Grafikbomben wie Bioshock Infinite sich nicht in ähnlichen Pinselstrichen ausdrücken würden...

Vainamoinen
  • 09.12.13    
  • 17:37   

Soweit ich weiß, soll die Telltale-Engine für die zwei neuen Titel ihr erstes großes Update seit langer Zeit erhalten. Ich hoffe, dass die Zeiten von Hintergrund-Dioramen damit vorbei sind - und natürlich auch deutlich aufwändigere Grafiken möglich sind.

Allerdings - jeden Grad und jede Art der ikonischen Abstraktion als Comic-Grafik abzutun, wischt dann doch eigentlich alle künstlerischen Möglichkeiten vom Tisch. Als ob Grafikbomben wie Bioshock Infinite sich nicht in ähnlichen Pinselstrichen ausdrücken würden...

 
Hoffentlich kommen sie für Game of Thrones nicht schon wieder mit ihrer Comicoptik um die Ecke, das würde hier nähmlich nur bedingt passen. Ansonsten könnte die Reihe das erste Telltale-Spiel seit langer Zeit sein, das ich mir tatsächlich zulege.
Neptin
  • 09.12.13    
  • 17:27   

Hoffentlich kommen sie für Game of Thrones nicht schon wieder mit ihrer Comicoptik um die Ecke, das würde hier nähmlich nur bedingt passen. Ansonsten könnte die Reihe das erste Telltale-Spiel seit langer Zeit sein, das ich mir tatsächlich zulege.

 
Ist Telltale das neue LucasArts?

Nein, und der Vergleich führt auch sofort zu einer an Allgemeinplätzen reichen Einschätzung der Situation.

Wo LucasArts seit seiner Gründung dank Namensgeber vor Geldmitteln nur so strotzte, musste Telltale erstmal ausgesprochen kleine Brötchen backen.

Wo Telltale ständig nach neuen, spannenden Lizenzen sucht - und dabei eigentlich auch immer neue Risiken eingehen muss - war der Untergang von LucasArts durch seine ennervierende Konzentration auf immer und immer nur dasselbe Franchise besiegelt.

Wo LucasArts seine kreativen Ideenwelten des Grafik-Adventures in den 90er-Jahren hinter sich gelassen hat, hat Telltale sie aufgegriffen und stets weiter verfolgt - und das keineswegs mit einer wankelmütigen Philosophie, sondern immer hinarbeitend auf die Erzählung einer Geschichte in Teilen über interaktive Mittel.

Ich lasse mich gerne lang und breit darüber aus, wo ich die Fehler in Telltales aktuellem Spielekonzept sehe, und warum ich selbst nicht so die Freude daran habe. Die Akquisition und stolze Ankündigung von immer neuen und populären Franchises allerdings ist nichts weiter als das, was zum Unternehmen Telltale von Anfang an dazugehörte. Wäre es anders, hätten sie als Allererstes etwas Eigenes gemacht, und nicht eine populäre Comic-IP mit über 1300 Seiten aufgegriffen...





Vainamoinen
  • 09.12.13    
  • 16:48   

Ist Telltale das neue LucasArts?

Nein, und der Vergleich führt auch sofort zu einer an Allgemeinplätzen reichen Einschätzung der Situation.

Wo LucasArts seit seiner Gründung dank Namensgeber vor Geldmitteln nur so strotzte, musste Telltale erstmal ausgesprochen kleine Brötchen backen.

Wo Telltale ständig nach neuen, spannenden Lizenzen sucht - und dabei eigentlich auch immer neue Risiken eingehen muss - war der Untergang von LucasArts durch seine ennervierende Konzentration auf immer und immer nur dasselbe Franchise besiegelt.

Wo LucasArts seine kreativen Ideenwelten des Grafik-Adventures in den 90er-Jahren hinter sich gelassen hat, hat Telltale sie aufgegriffen und stets weiter verfolgt - und das keineswegs mit einer wankelmütigen Philosophie, sondern immer hinarbeitend auf die Erzählung einer Geschichte in Teilen über interaktive Mittel.

Ich lasse mich gerne lang und breit darüber aus, wo ich die Fehler in Telltales aktuellem Spielekonzept sehe, und warum ich selbst nicht so die Freude daran habe. Die Akquisition und stolze Ankündigung von immer neuen und populären Franchises allerdings ist nichts weiter als das, was zum Unternehmen Telltale von Anfang an dazugehörte. Wäre es anders, hätten sie als Allererstes etwas Eigenes gemacht, und nicht eine populäre Comic-IP mit über 1300 Seiten aufgegriffen...





 
Telltale ist Telltale und nicht Lucas Arts, auch wenn sie in ihren Ursprüngen von dort kommen. Ich finde die Entwicklung nicht unbedingt schade, weil das was ich bisher gespielt habe, mir einfach gefällt. Für das klassische Adventure mag das schade sein, aber das heißt ja nicht, dass man sich nicht einfach von den Geschichten, die das Studio erzählen will, unterhalten lassen kann. Natürlich ist das auch eine individuelle Geschmacksfrage, aber im Moment sehe ich da keine Wiederholdung des Untergangs von LA. Im Gegenteil, Telltale wächst und wächst und wenn sie bei Game of Thrones wirklich Qualität abliefern, haben sie ein Publikum gewonnen wie es sich sonst nur jeder Entwickler von AAA-Titeln wünschen kann. Ich will nicht sagen, dass ich mir keine klassischen Adventures mehr von Telltale wünsche, denn das wünsche ich mir neben den jetzigen Titeln auch, aber ihre jetzigen Spiele bieten (mir) trotzdem erstklassige Unterhaltung.
Abel
  • 09.12.13    
  • 15:51   

Telltale ist Telltale und nicht Lucas Arts, auch wenn sie in ihren Ursprüngen von dort kommen. Ich finde die Entwicklung nicht unbedingt schade, weil das was ich bisher gespielt habe, mir einfach gefällt. Für das klassische Adventure mag das schade sein, aber das heißt ja nicht, dass man sich nicht einfach von den Geschichten, die das Studio erzählen will, unterhalten lassen kann. Natürlich ist das auch eine individuelle Geschmacksfrage, aber im Moment sehe ich da keine Wiederholdung des Untergangs von LA. Im Gegenteil, Telltale wächst und wächst und wenn sie bei Game of Thrones wirklich Qualität abliefern, haben sie ein Publikum gewonnen wie es sich sonst nur jeder Entwickler von AAA-Titeln wünschen kann. Ich will nicht sagen, dass ich mir keine klassischen Adventures mehr von Telltale wünsche, denn das wünsche ich mir neben den jetzigen Titeln auch, aber ihre jetzigen Spiele bieten (mir) trotzdem erstklassige Unterhaltung.

 
Kurz gefragt: Ist Telltale Games das neue LucasArts?
Kurz geantwortet: Ich glaube kaum, das wir noch ein wirkliches (Episoden-)Adventure von Telltale erwarten dürfen.
k0SH
  • 09.12.13    
  • 15:31   

Kurz gefragt: Ist Telltale Games das neue LucasArts?
Kurz geantwortet: Ich glaube kaum, das wir noch ein wirkliches (Episoden-)Adventure von Telltale erwarten dürfen.

 
Hmm. Ich weiß ja nicht, ob ich die Entwicklung von Telltale Games noch lustig oder doch eher traurig sehen soll. Wir erinnern uns: Alles begann mit unzufriedenen bzw. zu einem Großteil gekündigten LucasArts-Mitarbeitern, nachdem sich die Firma praktisch nur mehr auf Spiele mit der Star Wars-Lizenz konzentriert und alle anderen Projekte - darunter auch Sam & Max 2 - eingestellt hat.

Als Telltale Games begannen, waren sie zufrieden damit den Nischenmarkt der Adventure-Spieler zu bedienen. Mittlerweile haben ihre Spiele nur mehr rudimentär mit Adventures zu tun, da sich in anderen Sparten einfach ein größerer Erfolg erzielen lässt, und sie kündigen zudem eine Lizenz nach der anderen an. Eigentlich traurig, wie sich die Geschichte hier zumindest teilweise zu wiederholen scheint.

Kurz gefragt: Ist Telltale Games das neue LucasArts?
cornholio1980
  • 09.12.13    
  • 14:44   

Hmm. Ich weiß ja nicht, ob ich die Entwicklung von Telltale Games noch lustig oder doch eher traurig sehen soll. Wir erinnern uns: Alles begann mit unzufriedenen bzw. zu einem Großteil gekündigten LucasArts-Mitarbeitern, nachdem sich die Firma praktisch nur mehr auf Spiele mit der Star Wars-Lizenz konzentriert und alle anderen Projekte - darunter auch Sam & Max 2 - eingestellt hat.

Als Telltale Games begannen, waren sie zufrieden damit den Nischenmarkt der Adventure-Spieler zu bedienen. Mittlerweile haben ihre Spiele nur mehr rudimentär mit Adventures zu tun, da sich in anderen Sparten einfach ein größerer Erfolg erzielen lässt, und sie kündigen zudem eine Lizenz nach der anderen an. Eigentlich traurig, wie sich die Geschichte hier zumindest teilweise zu wiederholen scheint.

Kurz gefragt: Ist Telltale Games das neue LucasArts?

 
Ich für meinen Teil warte bis heute auf einen Abschluß der Bone-Serie, die sicher nie mehr kommen wird. Ich finde es traurig zu sehen wie Telltale den Lizenzen (und damit der Kohle) hinterher rennt. Schade das.
Mac (Bullshit Softworx)
  • 08.12.13    
  • 23:35   

Ich für meinen Teil warte bis heute auf einen Abschluß der Bone-Serie, die sicher nie mehr kommen wird. Ich finde es traurig zu sehen wie Telltale den Lizenzen (und damit der Kohle) hinterher rennt. Schade das.

 
wohl nie wieder ein TOMI, SAM und Max etc. geben wird.
Die ich alle recht schwach fand, daher kann ich damit leben.
k0SH
  • 08.12.13    
  • 19:06   

wohl nie wieder ein TOMI, SAM und Max etc. geben wird.
Die ich alle recht schwach fand, daher kann ich damit leben.

 
Einerseits freut mich das für Telltale Games, andererseits werde ich mich wohl damit anfreunden müssen, dass dieser Erfolg auch die weitere Richtung des Spieledesigns für immer bestimmen wird und es wohl nie wieder ein TOMI, SAM und Max etc. geben wird.
realchris
  • 08.12.13    
  • 18:57   

Einerseits freut mich das für Telltale Games, andererseits werde ich mich wohl damit anfreunden müssen, dass dieser Erfolg auch die weitere Richtung des Spieledesigns für immer bestimmen wird und es wohl nie wieder ein TOMI, SAM und Max etc. geben wird.

 
Man hängt als Kunde immer in der Luft, es gibt keine genauen Erscheinungstermine, dann wird wieder was Neues angekündigt, keiner weiß wann wie vielleicht ob und wann eine Box kommt oder eine deutsche Version...

Das ist doch alles ein Sauhaufen und macht einen echt sauer!

advfreak
  • 08.12.13    
  • 17:36   

Man hängt als Kunde immer in der Luft, es gibt keine genauen Erscheinungstermine, dann wird wieder was Neues angekündigt, keiner weiß wann wie vielleicht ob und wann eine Box kommt oder eine deutsche Version...

Das ist doch alles ein Sauhaufen und macht einen echt sauer!

 
Ja, ich denke auch, dass sie klarer und früher kommunizieren sollten, wie der Zeitplan für so eine Staffel aussieht.
DasJan
  • 08.12.13    
  • 15:36   

Ja, ich denke auch, dass sie klarer und früher kommunizieren sollten, wie der Zeitplan für so eine Staffel aussieht.

 
Auf jeden Fall kommt es für die bereits gezahlt habenden Kunden blöd rüber, wenn man immerzu auf die nächste Episode warten muss und dafür dann zu hören bekommt, was sie nebenher noch so alles machen. (Wollen.)

Ob und wie stark da intern was beeinträchtigt oder vernachlässigt/bevorzugt wird, kann man als Außenstehender zwar nicht einschätzen, trotzdem ist der Gedanke, man möge doch bitte erstmal angefangenes in angemessenem Rahmen umsetzen und sich dann erst Gedanken machen, welche populäre Lizenz man noch verbraten könnte, nicht zu abwegig.
Adven
  • 08.12.13    
  • 14:24   

Auf jeden Fall kommt es für die bereits gezahlt habenden Kunden blöd rüber, wenn man immerzu auf die nächste Episode warten muss und dafür dann zu hören bekommt, was sie nebenher noch so alles machen. (Wollen.)

Ob und wie stark da intern was beeinträchtigt oder vernachlässigt/bevorzugt wird, kann man als Außenstehender zwar nicht einschätzen, trotzdem ist der Gedanke, man möge doch bitte erstmal angefangenes in angemessenem Rahmen umsetzen und sich dann erst Gedanken machen, welche populäre Lizenz man noch verbraten könnte, nicht zu abwegig.

 
@advfreak: Inwiefern den Markt nicht vernünftig bedienen ? Im Oktober waren von TWD 21 Millionen Episoden verkauft, was weitaus mehr sein dürfte als bei allen klassischen Adventures. Und die Kritik an der Reihenfolge erst Neuankündigung, dann Episoden veröffentlichen verstehe ich auch nicht ganz.
DasJan
  • 08.12.13    
  • 11:52   

@advfreak: Inwiefern den Markt nicht vernünftig bedienen ? Im Oktober waren von TWD 21 Millionen Episoden verkauft, was weitaus mehr sein dürfte als bei allen klassischen Adventures. Und die Kritik an der Reihenfolge erst Neuankündigung, dann Episoden veröffentlichen verstehe ich auch nicht ganz.

 
Ich glaub oder besser gesagt hoffe, das wird sich nächstes Jahr etwas geben und die neuen Strukturen spielen sich da besser ein.
Abel
  • 08.12.13    
  • 11:07   

Ich glaub oder besser gesagt hoffe, das wird sich nächstes Jahr etwas geben und die neuen Strukturen spielen sich da besser ein.

 
Das zieht sich langsam wie ein Kaugummi mit deren Games... :(

Ich versteh nicht warum die den Markt nicht vernünftig bedienen können, da mal sporadisch eine Episode, hier mal eine Neuankündigung...

Das hat doch alles kein Konzept!
advfreak
  • 08.12.13    
  • 11:03   

Das zieht sich langsam wie ein Kaugummi mit deren Games... :(

Ich versteh nicht warum die den Markt nicht vernünftig bedienen können, da mal sporadisch eine Episode, hier mal eine Neuankündigung...

Das hat doch alles kein Konzept!

 
Kennt jemand eigentlich aktuelle Mitarbeiterzahlen? Die 125 sind ja noch vom letzten Jahr.
Shard of Truth
  • 08.12.13    
  • 03:28   

Kennt jemand eigentlich aktuelle Mitarbeiterzahlen? Die 125 sind ja noch vom letzten Jahr.

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.