Geheimakte 3 getestet (1. Update)

Geheimakte 3 getestet (1. Update)

Geheimakte 3 getestet (1. Update)
Heute ist Geheimakte 3 offiziell erschienen. Was Max und Nina in ihrem dritten Abenteuer erleben und wie spielenswert der Titel aus dem Hause Animation Arts ist, erfahrt ihr in unserem Test.

Upadte: Wir haben unseren Test noch um einen vierten Kommentar ergänzen können.

Benutzer-Kommentare Alle Benutzer-Kommentare

@Herr P
Es ist immer schwierig, Urteile von Zeitschriften zu bewerten, da hier der finanzielle Einfluss immer eine große Rolle spielt. Ich kenne den ein oder anderen Chefredakteur und weiß, dass fast immer gern schöngeredet wird, schließlich muss die Story an sich gut ankommen (i.d.R. gibts dafür vom Getesteten noch einen nette Entschädigung )...aber lassen wir das mal.

Ja, es ist wohl wirklich für den Massenmarkt gedacht, und die erwähnten Erfolge untermauern das ja auch.
Ob hohe Rankings in Verkaufscharts jedoch eine gute Sache is, darüber lässt sich viel diskutieren. Nur die Zeit wird uns lehren, ob es dazu führt, dass diesem Genre mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird, oder ob es eher dazu führt, dass sich diese Genre in der Entwkicklung an GH3 orientiert und eher ökonimisch erfolgsorientiert arbeitet. Das ist ein sehr allgegenwärtiges Thema, was nicht nur das Advernture-Genre betrifft.
kbon
  • 11.09.12    
  • 00:29   

@Herr P
Es ist immer schwierig, Urteile von Zeitschriften zu bewerten, da hier der finanzielle Einfluss immer eine große Rolle spielt. Ich kenne den ein oder anderen Chefredakteur und weiß, dass fast immer gern schöngeredet wird, schließlich muss die Story an sich gut ankommen (i.d.R. gibts dafür vom Getesteten noch einen nette Entschädigung )...aber lassen wir das mal.

Ja, es ist wohl wirklich für den Massenmarkt gedacht, und die erwähnten Erfolge untermauern das ja auch.
Ob hohe Rankings in Verkaufscharts jedoch eine gute Sache is, darüber lässt sich viel diskutieren. Nur die Zeit wird uns lehren, ob es dazu führt, dass diesem Genre mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird, oder ob es eher dazu führt, dass sich diese Genre in der Entwkicklung an GH3 orientiert und eher ökonimisch erfolgsorientiert arbeitet. Das ist ein sehr allgegenwärtiges Thema, was nicht nur das Advernture-Genre betrifft.

 
Auch wenn ich mit meiner Meinung einer Minderheit angehöre...ich fand Geheimakte3 OK.
Ich werd mir den Gametitel zwar nicht tätowieren lassen, aber angesichts der zahlreichen Schrottitel die produziert werden, ist das immer noch oberes Drittel.
Meine Meinung!


Hawkeye
  • 09.09.12    
  • 22:47   

Auch wenn ich mit meiner Meinung einer Minderheit angehöre...ich fand Geheimakte3 OK.
Ich werd mir den Gametitel zwar nicht tätowieren lassen, aber angesichts der zahlreichen Schrottitel die produziert werden, ist das immer noch oberes Drittel.
Meine Meinung!


 
herr p und r
realchris
  • 07.09.12    
  • 21:21   

herr p und r

 
@Herr P.: Wenn ich deine Argumentation richtig verstehe, sollen wir also zukünftig jene Spiele, die für den Mainstream produziert werden, milder beurteilen, damit der Mainstream weiterhin dem Adventure-Genre treu bleibt? Erstens ist das wohl nicht die Aufgabe unserer Seite und zweitens würde das auch gar nicht funktionieren. Mit einer gut meinenden Kritik hätten wir doch nur dafür gesorgt, dass in den Foren oder auf Amazon noch mehr Beiträge enttäuschter Käufer stünden.
Benmin
  • 07.09.12    
  • 19:12   

@Herr P.: Wenn ich deine Argumentation richtig verstehe, sollen wir also zukünftig jene Spiele, die für den Mainstream produziert werden, milder beurteilen, damit der Mainstream weiterhin dem Adventure-Genre treu bleibt? Erstens ist das wohl nicht die Aufgabe unserer Seite und zweitens würde das auch gar nicht funktionieren. Mit einer gut meinenden Kritik hätten wir doch nur dafür gesorgt, dass in den Foren oder auf Amazon noch mehr Beiträge enttäuschter Käufer stünden.

 
Wie Meinungen auseinander gehen können zeigt die heute erschienene Printausgabe der Zeitschrift Gamers Plus , welche dem Spiel eine Titelstory sowie einen größeren Testbericht widmet. Ich meine herauszulesen das es sich bei dem Test um eine eher sehr posivite Bewertung handelt. Nun ja... viele hier sehen das Spiel ja in meinen Augen kritisch und kontrovers. Liegt das vielleicht an der großen Erwartungshaltung? Vielleicht ist es ja wirklich ein Werk vornehmlich für den Massen- und Einsteigermarkt (und nicht für uns Adventureveteranen ). Dennoch freue ich mich als Freund der Serie seit 2006 das es zu einem respektablen Platz 4 bei den aktuellen GfK-Verkaufscharts für PC-Games gereicht hat. Welches andere Adventure hatte zuletzt diese Platzierung inne? Somit ist festzuhalten das (auch wenn nicht alles perfekt ist) dieses Spiel dazu beiträtgt, dass unser Lieblingsgenre sich in den Verkaufszahlen etwas mehr (als sonst leider üblich) profilieren kann. Das ist sicherlich nicht unwichtig wenn es um finanzielle Unterstützung von Publishern oder Investoren für kommende Projekte geht. Die hier in den Kommentaren kontorvers geführte Diskussion fand ich interessant. Das Testurteil der nun vier Redakteuer bleibt dennoch nicht nachvollziehbar für mich.
Herr P.
  • 07.09.12    
  • 16:52   

Wie Meinungen auseinander gehen können zeigt die heute erschienene Printausgabe der Zeitschrift Gamers Plus , welche dem Spiel eine Titelstory sowie einen größeren Testbericht widmet. Ich meine herauszulesen das es sich bei dem Test um eine eher sehr posivite Bewertung handelt. Nun ja... viele hier sehen das Spiel ja in meinen Augen kritisch und kontrovers. Liegt das vielleicht an der großen Erwartungshaltung? Vielleicht ist es ja wirklich ein Werk vornehmlich für den Massen- und Einsteigermarkt (und nicht für uns Adventureveteranen ). Dennoch freue ich mich als Freund der Serie seit 2006 das es zu einem respektablen Platz 4 bei den aktuellen GfK-Verkaufscharts für PC-Games gereicht hat. Welches andere Adventure hatte zuletzt diese Platzierung inne? Somit ist festzuhalten das (auch wenn nicht alles perfekt ist) dieses Spiel dazu beiträtgt, dass unser Lieblingsgenre sich in den Verkaufszahlen etwas mehr (als sonst leider üblich) profilieren kann. Das ist sicherlich nicht unwichtig wenn es um finanzielle Unterstützung von Publishern oder Investoren für kommende Projekte geht. Die hier in den Kommentaren kontorvers geführte Diskussion fand ich interessant. Das Testurteil der nun vier Redakteuer bleibt dennoch nicht nachvollziehbar für mich.

 
Also die Idee mit den verschiedenen Startbildschirmen find ich klasse. Und ansonsten? Ohne mittelmässige Games könnte es keine herausragenden geben, also erfüllt Secret Files 3 zumindest diesbezüglich seinen Zweck, ne?
grin
  • 07.09.12    
  • 04:10   

Also die Idee mit den verschiedenen Startbildschirmen find ich klasse. Und ansonsten? Ohne mittelmässige Games könnte es keine herausragenden geben, also erfüllt Secret Files 3 zumindest diesbezüglich seinen Zweck, ne?

 
wenn das spiel so schön wäre wie die verpackung! habe es haute erhalten!!!
freu mich auf einen tollen abend mit nina und max. :-)
LeChuck-VoodooPuppe
  • 05.09.12    
  • 18:36   

wenn das spiel so schön wäre wie die verpackung! habe es haute erhalten!!!
freu mich auf einen tollen abend mit nina und max. :-)

 
Ich werde das Ding jetzt mal anzocken. Hoffentlich ist es wirklich nicht schlechter als Teil 1 + 2
pferderkuss
  • 04.09.12    
  • 21:55   

Ich werde das Ding jetzt mal anzocken. Hoffentlich ist es wirklich nicht schlechter als Teil 1 + 2

 
eine lesbische mannsweib-nina wäre mir bedeutend lieber gewesen!

:-D
advfreak
  • 04.09.12    
  • 20:08   

eine lesbische mannsweib-nina wäre mir bedeutend lieber gewesen!

:-D

 
Naja, ganz unrecht hat Pferdekuss da nicht ) ein bissl Sarkasmus darf schon erlaubt sein.

Das Ding ist halt auf Mainstream ausgelegt, das hat man vorher aber schon gewusst.


sunrisefan
  • 04.09.12    
  • 18:40   

Naja, ganz unrecht hat Pferdekuss da nicht ) ein bissl Sarkasmus darf schon erlaubt sein.

Das Ding ist halt auf Mainstream ausgelegt, das hat man vorher aber schon gewusst.


 
@pferderkuss: Du verbringst Deine reichliche Tagesfreizeit sonst im SPON-Forum, oder?

Haters gonna hate...
Nomad
  • 04.09.12    
  • 17:32   

@pferderkuss: Du verbringst Deine reichliche Tagesfreizeit sonst im SPON-Forum, oder?

Haters gonna hate...

 
Wer mit der Hauptperson Nina , einem sexy Püppchen, deren Arsch bei jedem Schritt auch ohne Highheels wippt wie ein kutter in seenot - einer Frau mit Durchschnittsintelligenz und Durchschnittsinteressen, wie sie unsere Gymnasien und Universitäten bevölkern (romance, marriage and consumption) irgendeine Art von Mehrschichtigkeit in der Story erwartet - den kann man wohl nur als vernebelten Gutmenschen bezeichnen.

Nein, so wie die Story ist, so ist sie in Ordnung. Sie passt zu Nina und Max.
pferderkuss
  • 04.09.12    
  • 14:50   

Wer mit der Hauptperson Nina , einem sexy Püppchen, deren Arsch bei jedem Schritt auch ohne Highheels wippt wie ein kutter in seenot - einer Frau mit Durchschnittsintelligenz und Durchschnittsinteressen, wie sie unsere Gymnasien und Universitäten bevölkern (romance, marriage and consumption) irgendeine Art von Mehrschichtigkeit in der Story erwartet - den kann man wohl nur als vernebelten Gutmenschen bezeichnen.

Nein, so wie die Story ist, so ist sie in Ordnung. Sie passt zu Nina und Max.

 
@Harry

Klar kann man ein Essen in 5 Minuten bewältigen.....oder in einer Stunde, wenn man erst lernen muß, wie man ein Besteck benutzt. Für jemanden, der hauptsächlich Adventures spielt, wird GA3 definitiv KEINE lange Spielzeit beinhalten, egal, wie sehr er rumtrödelt. Ich kann nachvollziehen, daß man sich also totaler Neuling vielleicht erst mal mit den Spiel- und Rätselmechanismen eines Adventure vertraut machen muß, was die Spielzeit natürlich enorm strecken kann, für langjährige Fans dieses Genre fällt dieser Zeitfresser jedoch weg.
Und wenn der Schwierigkeitsgrad dann auch noch so lächerlich ausfällt wie bei GA3, ist ein sehr schnelles Ende des Spielvergnügens vorprogrammiert.
Saltatio
  • 04.09.12    
  • 10:59   

@Harry

Klar kann man ein Essen in 5 Minuten bewältigen.....oder in einer Stunde, wenn man erst lernen muß, wie man ein Besteck benutzt. Für jemanden, der hauptsächlich Adventures spielt, wird GA3 definitiv KEINE lange Spielzeit beinhalten, egal, wie sehr er rumtrödelt. Ich kann nachvollziehen, daß man sich also totaler Neuling vielleicht erst mal mit den Spiel- und Rätselmechanismen eines Adventure vertraut machen muß, was die Spielzeit natürlich enorm strecken kann, für langjährige Fans dieses Genre fällt dieser Zeitfresser jedoch weg.
Und wenn der Schwierigkeitsgrad dann auch noch so lächerlich ausfällt wie bei GA3, ist ein sehr schnelles Ende des Spielvergnügens vorprogrammiert.

 
habe zugeschlagen.
hier wurde man ja gut vorbereitet.
eine enttäuschung bleibt immerhin aus!
LeChuck-VoodooPuppe
  • 04.09.12    
  • 00:09   

habe zugeschlagen.
hier wurde man ja gut vorbereitet.
eine enttäuschung bleibt immerhin aus!

 
hi,
spiel auch gerade geheimakte 3 und mir gefällt der schwierigkeitsgrat der rätsel besser als bei memento mori 2, wo ich immer,wenn ich zur komplettlösung greifend ,kopfschüttelnd erkennen musste,daß ich für viele pseudo logic rätsel einfach zu blöd bin.
auch das mit der spielzeit ist so eine sache man kann ein essen in 5 min hinunterschlingen oder es eine ganze stunde genießen -
auf jedenfall bemitleide ich diejenigen,die hier posten,das spiel in 2,5 oder was weiss ich stunden durch- gespielt zu haben.
spiel seit samstag jeden tag ein paar stunden (schau nicht auf die uhr) und bin jetzt in alcatraz - also so ziemlich in der mitte.
harry
  • 03.09.12    
  • 23:36   

hi,
spiel auch gerade geheimakte 3 und mir gefällt der schwierigkeitsgrat der rätsel besser als bei memento mori 2, wo ich immer,wenn ich zur komplettlösung greifend ,kopfschüttelnd erkennen musste,daß ich für viele pseudo logic rätsel einfach zu blöd bin.
auch das mit der spielzeit ist so eine sache man kann ein essen in 5 min hinunterschlingen oder es eine ganze stunde genießen -
auf jedenfall bemitleide ich diejenigen,die hier posten,das spiel in 2,5 oder was weiss ich stunden durch- gespielt zu haben.
spiel seit samstag jeden tag ein paar stunden (schau nicht auf die uhr) und bin jetzt in alcatraz - also so ziemlich in der mitte.

 
@k0SH
Keines der drei Themen kommt ja in den Meinungen sonderlich gut weg, oder?
Das leitet sich mMn auch direkt von der Spielzeit ab. Geschichte und Dramaturgie beginnen gut, doch irgendwann entsteht der Eindruck, als müssten die Entwickler eine Deadline einhalten und konzentrierten sich nur noch darauf, das Spiel so schnell wie möglich zum Ende zu bringen -> Story gekürzt -> Dramaturgie gemindert -> Charakterentwicklung vernachlässigt. Wie soll man denn in der kurzen Zeit auch die beiden letztgenannten groß hervorbringen?!
kbon
  • 03.09.12    
  • 21:22   

@k0SH
Keines der drei Themen kommt ja in den Meinungen sonderlich gut weg, oder?
Das leitet sich mMn auch direkt von der Spielzeit ab. Geschichte und Dramaturgie beginnen gut, doch irgendwann entsteht der Eindruck, als müssten die Entwickler eine Deadline einhalten und konzentrierten sich nur noch darauf, das Spiel so schnell wie möglich zum Ende zu bringen -> Story gekürzt -> Dramaturgie gemindert -> Charakterentwicklung vernachlässigt. Wie soll man denn in der kurzen Zeit auch die beiden letztgenannten groß hervorbringen?!

 
unglaublich, dass sowas von AnimationArts kommt. schade.
ich schau mir auch mal die hp an.
LeChuck-VoodooPuppe
  • 03.09.12    
  • 20:47   

unglaublich, dass sowas von AnimationArts kommt. schade.
ich schau mir auch mal die hp an.

 
ich meine schiffsteller... äh... schriftsteller.
unwichtig
  • 03.09.12    
  • 20:45   

ich meine schiffsteller... äh... schriftsteller.

 
wenn ich mir die homepage so ansehe, würde ich eher auf ne nummer kleiner tippen. für tatort haben schon sehr gute schrifsteller wie kettenbach gearbeitet...
unwichtig
  • 03.09.12    
  • 20:42   

wenn ich mir die homepage so ansehe, würde ich eher auf ne nummer kleiner tippen. für tatort haben schon sehr gute schrifsteller wie kettenbach gearbeitet...

 
wenn ich mir auf deren homepage durchlese, schätze ich mal, dass da so tatort autoren etc. drangesessen haben. also, wenn schon einen filmaiutor, dann einen nahmhaften, der schon was vorzuweisen hat.
realchris
  • 03.09.12    
  • 19:25   

wenn ich mir auf deren homepage durchlese, schätze ich mal, dass da so tatort autoren etc. drangesessen haben. also, wenn schon einen filmaiutor, dann einen nahmhaften, der schon was vorzuweisen hat.

 
Die Story bricht mit Verlauf des Spiels in sich ein.

Frage mich echt, wofür die professionelle Unterstützung eigentlich gut war?
Und die auch noch mit €20k gefördert wurde!!!!:

Antragsteller für die 'Geheimakte 3'-Förderung ist die Münchener Firma Neos Film GmbH & Co. KG, die das Entwicklerstudio Animation Arts im Bereich Geschichte, Dramaturgie und Charakterentwicklung unterstützen soll.

Keines der drei Themen kommt ja in den Meinungen sonderlich gut weg, oder?

Satz mit x - s c h a d e
k0SH
  • 03.09.12    
  • 17:34   

Die Story bricht mit Verlauf des Spiels in sich ein.

Frage mich echt, wofür die professionelle Unterstützung eigentlich gut war?
Und die auch noch mit €20k gefördert wurde!!!!:

Antragsteller für die 'Geheimakte 3'-Förderung ist die Münchener Firma Neos Film GmbH & Co. KG, die das Entwicklerstudio Animation Arts im Bereich Geschichte, Dramaturgie und Charakterentwicklung unterstützen soll.

Keines der drei Themen kommt ja in den Meinungen sonderlich gut weg, oder?

Satz mit x - s c h a d e

 
Ich kann die Bewertung größtenteils nachvollziehen.
Ich persönlich finde jedoch die Grafik recht gelungen. Zwar nicht das modernste, aber es sieht nicht schlecht aus, und läuft auf 1920x1200 mit 6xAA und Mittelklasse-Grafikkarte flüssig, was nicht alle Adventure-Games von sich behaupten können. Kein Extralob, aber auch nicht zu bemängeln.
Ebensowenig haben mich Logiklöcher gestört, mir sind sie kaum aufgefallen (heißt, ich habe sie wohl als nebensächlich empfunden).
Auch die Schwarzblenden fand ich weniger schlimm, ich will schließlich nicht jeeedes Mal sehen, wie lange zum Hochklettern der Mauer o.Ä. benötigt wird (ein manuelles Überspringen wäre jedoch besser gewesen).

Der Hauptkritikpunkt ist für mich die Spielzeit. 295min, und das mit schwierigen Rätseln, kaum Hotspot genutzt und ca 20-30min an dem Zahlrad-Rätsel gesessen (hat etwas gedauert, bis ich das mit 12 Buchstaben verstanden hatte -_-). Das ist nach Yesterday das zweitkürzeste Adventure, das ich gespielt habe. Da hilft einem die beste Grafik, tollster Sound usw. nicht (für eine 3-min Unreal4-Demo gebe ich ja auch keine 9.0). Auch wenn diese Urteil harsch ausfällt, ich vergebe ein Lächerlich :(

Zudem kann ich das unfertig nur bestätigen. Die Story bricht mit Verlauf des Spiels in sich ein. Ich hatte kurz vor Ende eigentlich gedacht ich mach das noch, den Rest dann morgen und freute mich, endlich was über die Hintergründe zu den ganzen Geschehnissen zu erfahren und etwas tiefer in die Story zu gelangen, doch da war das Spiel plötzlich schon vorbei. Sehr enttäuschend
kbon
  • 03.09.12    
  • 15:54   

Ich kann die Bewertung größtenteils nachvollziehen.
Ich persönlich finde jedoch die Grafik recht gelungen. Zwar nicht das modernste, aber es sieht nicht schlecht aus, und läuft auf 1920x1200 mit 6xAA und Mittelklasse-Grafikkarte flüssig, was nicht alle Adventure-Games von sich behaupten können. Kein Extralob, aber auch nicht zu bemängeln.
Ebensowenig haben mich Logiklöcher gestört, mir sind sie kaum aufgefallen (heißt, ich habe sie wohl als nebensächlich empfunden).
Auch die Schwarzblenden fand ich weniger schlimm, ich will schließlich nicht jeeedes Mal sehen, wie lange zum Hochklettern der Mauer o.Ä. benötigt wird (ein manuelles Überspringen wäre jedoch besser gewesen).

Der Hauptkritikpunkt ist für mich die Spielzeit. 295min, und das mit schwierigen Rätseln, kaum Hotspot genutzt und ca 20-30min an dem Zahlrad-Rätsel gesessen (hat etwas gedauert, bis ich das mit 12 Buchstaben verstanden hatte -_-). Das ist nach Yesterday das zweitkürzeste Adventure, das ich gespielt habe. Da hilft einem die beste Grafik, tollster Sound usw. nicht (für eine 3-min Unreal4-Demo gebe ich ja auch keine 9.0). Auch wenn diese Urteil harsch ausfällt, ich vergebe ein Lächerlich :(

Zudem kann ich das unfertig nur bestätigen. Die Story bricht mit Verlauf des Spiels in sich ein. Ich hatte kurz vor Ende eigentlich gedacht ich mach das noch, den Rest dann morgen und freute mich, endlich was über die Hintergründe zu den ganzen Geschehnissen zu erfahren und etwas tiefer in die Story zu gelangen, doch da war das Spiel plötzlich schon vorbei. Sehr enttäuschend

 
In der Vergangenheit, wenn hier wegen einer Wertung gemeckert wurde, dann oft auch deshalb weil es nur ein Tester war und die Wertung dann als zu subjektiv=falsch abgestempelt wurde.

In diesem Fall sind drei Redakteure unabhängig zu einem ähnlichen Fazit gekommen, wodurch die Wertung viel stärker abgesichert ist.

Ist natürlich klar, dass ihr das nicht immer leisten könnt. Umso besser, dass es bei diesem schwierigen Titel geklappt hat.
subbitus
  • 03.09.12    
  • 11:39   

In der Vergangenheit, wenn hier wegen einer Wertung gemeckert wurde, dann oft auch deshalb weil es nur ein Tester war und die Wertung dann als zu subjektiv=falsch abgestempelt wurde.

In diesem Fall sind drei Redakteure unabhängig zu einem ähnlichen Fazit gekommen, wodurch die Wertung viel stärker abgesichert ist.

Ist natürlich klar, dass ihr das nicht immer leisten könnt. Umso besser, dass es bei diesem schwierigen Titel geklappt hat.

 
Ich habe das Spiel jetzt ca. 2-3 Stunden gespielt (bin gerade in San Francisco) und ich bin schon ein wenig enttäuscht.

Gegenüber GH2 (immerhin schon einige Jahre her!) hat sich kaum etwas getan, die Grafk ist annähernd gleich - OK bei einem Adventure find ich die Grafik nicht das Wichtigste, sollte aber schon zeitgemäß sein.

Story, Inszenierung sind OK- Geheimaktie-typisch, die Rätsel wirklich zu leicht und ich hätte mir auch ausführlichere Settings gewünscht, teilweise 2-3 Hotspots pro Szene sind eingach zu wenig - kaum Dinge zu entdecken.

Die 39,00 Euro waren eher ein Frustkauf nach einem Scheiß Freitag auf der Arbeit, einen Tag vorher hätte ich das Geld wohl nicht ausgegeben -)

Meine Schulnote. 3-
andi78wtal
  • 03.09.12    
  • 01:10   

Ich habe das Spiel jetzt ca. 2-3 Stunden gespielt (bin gerade in San Francisco) und ich bin schon ein wenig enttäuscht.

Gegenüber GH2 (immerhin schon einige Jahre her!) hat sich kaum etwas getan, die Grafk ist annähernd gleich - OK bei einem Adventure find ich die Grafik nicht das Wichtigste, sollte aber schon zeitgemäß sein.

Story, Inszenierung sind OK- Geheimaktie-typisch, die Rätsel wirklich zu leicht und ich hätte mir auch ausführlichere Settings gewünscht, teilweise 2-3 Hotspots pro Szene sind eingach zu wenig - kaum Dinge zu entdecken.

Die 39,00 Euro waren eher ein Frustkauf nach einem Scheiß Freitag auf der Arbeit, einen Tag vorher hätte ich das Geld wohl nicht ausgegeben -)

Meine Schulnote. 3-

 
kann sein, lieber wärs mir aber sie würden sagen: jetzt erst recht - wir werden es euch schon noch zeigen wie gut wir wirklich sind!
advfreak
  • 02.09.12    
  • 23:47   

kann sein, lieber wärs mir aber sie würden sagen: jetzt erst recht - wir werden es euch schon noch zeigen wie gut wir wirklich sind!

 
ich habe irgendwie im urin, dass demnächst von aa eine meldung kommt. wir mchen keine adventures mehr und das episodenadventure ist erst mal auf eis.
realchris
  • 02.09.12    
  • 23:10   

ich habe irgendwie im urin, dass demnächst von aa eine meldung kommt. wir mchen keine adventures mehr und das episodenadventure ist erst mal auf eis.

 
Ich finde es immer schwierig bei Adventures eine genaue Bewertung zu finden die für alle passt, da es eine recht subjektive Beurteilung ist (bis auf vielleicht die Steuerung und Grafik). Bei Genrewechsler kann ich mir vorstellen, dass Geheimakte 3 sehr gut ankommt. Einem erfahrenen Spieler würde ich eher vom Spiel abraten. Ich habe einfach mal aufgeschrieben was mir am Spiel gefallen hat und was nicht:

+ Gute und sehr interessante Story
+ Sehr gute Vertonung
+ Unterschiedliche Enden (was aber evtl. auch Ressourcenverschwendung ist, da ich ein Adventure normalerweise eh nur einmal durchspiele)
+ Gelungende Benutzungsschnittstelle (Steuerung, GUI)

- Rätsel oft zu trivial und nervig
- Sehr kurze Spielzeit (ca. 6 Std)
- Keine gemütliche Atmosphäre. Hasten durch zig unterschiedliche Szenen
- Man kann sich nur schwer in die Szenerie hineinversetzen (wie ein schlecht geschriebenes Buch mit guter Story)
- Minispiele kann man nicht überspringen

* Für Einsteiger oder Genrewechsler gut geeignet, da viele Interaktionen und einfache Rätsel
* Cinematische Umsetzung
riv
  • 02.09.12    
  • 20:40   

Ich finde es immer schwierig bei Adventures eine genaue Bewertung zu finden die für alle passt, da es eine recht subjektive Beurteilung ist (bis auf vielleicht die Steuerung und Grafik). Bei Genrewechsler kann ich mir vorstellen, dass Geheimakte 3 sehr gut ankommt. Einem erfahrenen Spieler würde ich eher vom Spiel abraten. Ich habe einfach mal aufgeschrieben was mir am Spiel gefallen hat und was nicht:

+ Gute und sehr interessante Story
+ Sehr gute Vertonung
+ Unterschiedliche Enden (was aber evtl. auch Ressourcenverschwendung ist, da ich ein Adventure normalerweise eh nur einmal durchspiele)
+ Gelungende Benutzungsschnittstelle (Steuerung, GUI)

- Rätsel oft zu trivial und nervig
- Sehr kurze Spielzeit (ca. 6 Std)
- Keine gemütliche Atmosphäre. Hasten durch zig unterschiedliche Szenen
- Man kann sich nur schwer in die Szenerie hineinversetzen (wie ein schlecht geschriebenes Buch mit guter Story)
- Minispiele kann man nicht überspringen

* Für Einsteiger oder Genrewechsler gut geeignet, da viele Interaktionen und einfache Rätsel
* Cinematische Umsetzung

 
Spannend erzählt. Spektakulär inszeniert. Knifflig zu lösen.

Glaube keinem Werbebanner...
k0SH
  • 02.09.12    
  • 19:01   

Spannend erzählt. Spektakulär inszeniert. Knifflig zu lösen.

Glaube keinem Werbebanner...

 
@Borgy Dann verpasst du aber was. TWD ist imo großartig und ist in Sachen Anspruch auf seine Weise weit über vielen Spielen, die in den letzten Jahren Genreübergreifend gemacht wurden, Gheimakte eingeschlossen.
Abel
  • 02.09.12    
  • 17:56   

@Borgy Dann verpasst du aber was. TWD ist imo großartig und ist in Sachen Anspruch auf seine Weise weit über vielen Spielen, die in den letzten Jahren Genreübergreifend gemacht wurden, Gheimakte eingeschlossen.

 
Spielzeit zwischen 5-6 Stunden, und das zu dem Preis...und dann noch all die angesprochenen Defizite, die heutzutage eigentlich ein NoGo sein sollten, zumindest nach einem Knüller wie MM2, welches ja kategorisch ein guter Vergleichstitel ist.
Naja, wieder mal Geld gespart...kommt in diesem Genre bei mir immer häufiger vor. Schade eigentlich.
Saltatio
  • 02.09.12    
  • 17:18   

Spielzeit zwischen 5-6 Stunden, und das zu dem Preis...und dann noch all die angesprochenen Defizite, die heutzutage eigentlich ein NoGo sein sollten, zumindest nach einem Knüller wie MM2, welches ja kategorisch ein guter Vergleichstitel ist.
Naja, wieder mal Geld gespart...kommt in diesem Genre bei mir immer häufiger vor. Schade eigentlich.

 
Mich haben bei Adventures sowieso immer eher die Geschichten interessiert, also ziehe ich Spiele wie Heavy Rain und Walking Dead den deutschen Gurken vor:D

Also immer her mit solchen Spielen.
Sachsenpaule
  • 02.09.12    
  • 17:13   

Mich haben bei Adventures sowieso immer eher die Geschichten interessiert, also ziehe ich Spiele wie Heavy Rain und Walking Dead den deutschen Gurken vor:D

Also immer her mit solchen Spielen.

 
Anfangs war ich einfach nur baff wegen Eurer Wertung. Zumal der Corner 84Prozent vergeben hat und Gamona schreibt: bester Teil der Serie .
Konnte selber ja nicht beurteilen ob zu Recht oder nicht. Aber nachdem die ersten User-Fedbacks eintrudeln, hier von Sepplhose, bei Amazon die ersten Rezensionen(nur 2,2 Sterne nach 8 Beurteilungen), und selber schätze mal halb gespielt habe, muss ich sagen: Hut ab dass ihr den Mut hattet diesen unpopulären Test zu schreiben.
Dreas
  • 02.09.12    
  • 17:10   

Anfangs war ich einfach nur baff wegen Eurer Wertung. Zumal der Corner 84Prozent vergeben hat und Gamona schreibt: bester Teil der Serie .
Konnte selber ja nicht beurteilen ob zu Recht oder nicht. Aber nachdem die ersten User-Fedbacks eintrudeln, hier von Sepplhose, bei Amazon die ersten Rezensionen(nur 2,2 Sterne nach 8 Beurteilungen), und selber schätze mal halb gespielt habe, muss ich sagen: Hut ab dass ihr den Mut hattet diesen unpopulären Test zu schreiben.

 
Bevor ich mir The walking Dead kaufe, fang ich lieber mit Casual-Games an.
Borgy
  • 02.09.12    
  • 16:56   

Bevor ich mir The walking Dead kaufe, fang ich lieber mit Casual-Games an.

 
Ein Tipp vom mir:

Lasst Geheimakte 3 im Regal stehen und kauft stattdessen The Walking Dead.
George_Stobbart
  • 02.09.12    
  • 15:27   

Ein Tipp vom mir:

Lasst Geheimakte 3 im Regal stehen und kauft stattdessen The Walking Dead.

 
@Hans: Ok, das wusste ich nicht. Dennoch empfand ich es damals als störend. Es hatte nunmal einen schalen Nachgeschmack, da dieser NPC bzw. die Gewinnerin eben keinerlei Bedeutung innerhalb des Spieles hatte. Wäre sie effektiv in ein Rätsel eingebaut worden und hätte ihr Text nicht drei, vier Mal das Wort Adventure-Treff beinhaltet (ist jetzt nur meine subjektive Erinnerung), dann wäre es sicherlich besser herübergekommen. Aber so ergab das schon einen ärgerlichen Was zum ...! -Effekt bei Spielern, die mit dieser Seite nicht vertraut sind. Aber egal, beim nächsten Mal kann man so etwas ja auch ein wenig geschickter einbauen. Will jetzt ja auch nicht zu sehr darauf herumreiten, da es schon ca. sechs Jahre her ist.
Sly Boots
  • 02.09.12    
  • 14:16   

@Hans: Ok, das wusste ich nicht. Dennoch empfand ich es damals als störend. Es hatte nunmal einen schalen Nachgeschmack, da dieser NPC bzw. die Gewinnerin eben keinerlei Bedeutung innerhalb des Spieles hatte. Wäre sie effektiv in ein Rätsel eingebaut worden und hätte ihr Text nicht drei, vier Mal das Wort Adventure-Treff beinhaltet (ist jetzt nur meine subjektive Erinnerung), dann wäre es sicherlich besser herübergekommen. Aber so ergab das schon einen ärgerlichen Was zum ...! -Effekt bei Spielern, die mit dieser Seite nicht vertraut sind. Aber egal, beim nächsten Mal kann man so etwas ja auch ein wenig geschickter einbauen. Will jetzt ja auch nicht zu sehr darauf herumreiten, da es schon ca. sechs Jahre her ist.

 
ok, der vergleich hinkt!

aber selbst bei indiana jones 4 fühlte man sich nicht verloren und alleine auf der welt.

man denke an monte carlo, den marktplatz in algerien oder im u-boot.

selbst damals war das schon vernünftiger gelöst! oder hatte lucasarts da einfach 5 millionen dollar mehr in die entwicklung gesteckt? -)
advfreak
  • 02.09.12    
  • 13:01   

ok, der vergleich hinkt!

aber selbst bei indiana jones 4 fühlte man sich nicht verloren und alleine auf der welt.

man denke an monte carlo, den marktplatz in algerien oder im u-boot.

selbst damals war das schon vernünftiger gelöst! oder hatte lucasarts da einfach 5 millionen dollar mehr in die entwicklung gesteckt? -)

 
Das würde ich bestreiten Chris. Bei Blade Runner muß man erstens in die unanimierten Hintergrundpersonen und den Animierten, welche nicht auf einen reagierten. Goín´ Downtown nahm dafür Schaufensterpuppen So etwas beträfe also nicht die eigentliche Spielmechanik.
elfant
  • 02.09.12    
  • 09:28   

Das würde ich bestreiten Chris. Bei Blade Runner muß man erstens in die unanimierten Hintergrundpersonen und den Animierten, welche nicht auf einen reagierten. Goín´ Downtown nahm dafür Schaufensterpuppen So etwas beträfe also nicht die eigentliche Spielmechanik.

 
so ein richtigs adventure war blade runner nicht. es war mehr ein interaktiver film zum klicken. für eine vergleichsweise komplexe spielemechanik wie bei gh 3 wird das teurer und aufwändiger sein.
realchris
  • 02.09.12    
  • 03:39   

so ein richtigs adventure war blade runner nicht. es war mehr ein interaktiver film zum klicken. für eine vergleichsweise komplexe spielemechanik wie bei gh 3 wird das teurer und aufwändiger sein.

 
sodala, so langsam glaube ich haben wir uns alle wieder beruhigt und ich denke das in ein paar tagen hier wieder normalbetrieb einkehren wird. die wogen gingen ja ganz schön hoch!

wir werden die wertung zur kenntnis nehmen und jeder wird sich früher oder später selber ein bild machen obs passt oder nicht.

hänge bei GA3 grad in der türkei rum und finds bis jetzt noch nicht sooooo schlecht wie viele tun.

schade find ich es halt nur das wieder mal die schauplätze komplett menschenleer und animationlos sind. und gerne hätte es mal eine zwischensequenz geben können wenn nina mit dem bagger oder minenaufzug fährt... aber man kann halt nicht alles im leben haben.

btw. da fällt mir grade das geniale blade runner adventure ein wo immer was auf der strasse los war und man das gefühl hatte in einer lebendigen stadt von den menschenmassen geradezu erdrückt zu werden.

und wenn sowas schon ende der 90iger jahre machbar war dann kann das ja wohl heutzutage nicht ein so großes problem sein -)
advfreak
  • 02.09.12    
  • 02:12   

sodala, so langsam glaube ich haben wir uns alle wieder beruhigt und ich denke das in ein paar tagen hier wieder normalbetrieb einkehren wird. die wogen gingen ja ganz schön hoch!

wir werden die wertung zur kenntnis nehmen und jeder wird sich früher oder später selber ein bild machen obs passt oder nicht.

hänge bei GA3 grad in der türkei rum und finds bis jetzt noch nicht sooooo schlecht wie viele tun.

schade find ich es halt nur das wieder mal die schauplätze komplett menschenleer und animationlos sind. und gerne hätte es mal eine zwischensequenz geben können wenn nina mit dem bagger oder minenaufzug fährt... aber man kann halt nicht alles im leben haben.

btw. da fällt mir grade das geniale blade runner adventure ein wo immer was auf der strasse los war und man das gefühl hatte in einer lebendigen stadt von den menschenmassen geradezu erdrückt zu werden.

und wenn sowas schon ende der 90iger jahre machbar war dann kann das ja wohl heutzutage nicht ein so großes problem sein -)

 
@Sly Boots: Das war keine Schleichwerbung. Wir hatten damals eine Gastrolle in Geheimakte Tunguska verlost: http://www.adventure-treff.de/artikel/features/tunguska_mocap.php
Das war für unsere Leser imo eine spannende Sache.
hans
  • 02.09.12    
  • 01:35   

@Sly Boots: Das war keine Schleichwerbung. Wir hatten damals eine Gastrolle in Geheimakte Tunguska verlost: http://www.adventure-treff.de/artikel/features/tunguska_mocap.php
Das war für unsere Leser imo eine spannende Sache.

 
Wenn der Test eines als Toptitel angekündigten Adventure hier eher negativ ausfällt und noch dazu kontroverse Diskussionen auslöst. Sind dies für mich persönlich Anzeichen von dem Titel besser die Finger zu lassen. Dies funktioniert auch im Umkehrschluss. Im Test hochgelobt, von den Usern zerrissen. Beides sind wohl Indikatoren das mit einem Titel etwas nicht stimmt. Bzw. der Titel spricht nur eine bestimmte Interessensgruppe an. Darum sind sowohl Test's wie auch die anschliessenden Kommentare für mich wichtig.
magoria
  • 02.09.12    
  • 01:21   

Wenn der Test eines als Toptitel angekündigten Adventure hier eher negativ ausfällt und noch dazu kontroverse Diskussionen auslöst. Sind dies für mich persönlich Anzeichen von dem Titel besser die Finger zu lassen. Dies funktioniert auch im Umkehrschluss. Im Test hochgelobt, von den Usern zerrissen. Beides sind wohl Indikatoren das mit einem Titel etwas nicht stimmt. Bzw. der Titel spricht nur eine bestimmte Interessensgruppe an. Darum sind sowohl Test's wie auch die anschliessenden Kommentare für mich wichtig.

 
Ich sag mal so. Ich werde jetzt 30 Euro in die Kickstarter von Broken Sword 5 stecken. Da fehlen nur noch ca. 45 Tausend.
realchris
  • 02.09.12    
  • 00:15   

Ich sag mal so. Ich werde jetzt 30 Euro in die Kickstarter von Broken Sword 5 stecken. Da fehlen nur noch ca. 45 Tausend.

 
Interessant. Wenn man bedenkt, dass ich in Geheimakte Tunguska noch mit Schleichwerbung zum Adventure-Treff berieselt wurde (welche auch der Grund war, warum ich mich, als Adventure-Freund, bis heute geweigert hatte bei euch anzumelden), ist dieser Wertungs-Tritt in die Ei... ich meine natürlich Weichteile schon derbe! Versteht mich nicht falsch, ich finds cool, dass ihr endlich sagt was Sache ist, denn einige der angeprangerten Mängel wie z. B. die von Hans Frank kritisierten Slapstick Kommentare in unpassender Situation, ärgerten mich schon in den Vorgängern! Werde dem Adventure-Treff nun also doch noch beitreten und hoffentlich eine schöne Zeit hier erleben.
Sly Boots
  • 02.09.12    
  • 00:08   

Interessant. Wenn man bedenkt, dass ich in Geheimakte Tunguska noch mit Schleichwerbung zum Adventure-Treff berieselt wurde (welche auch der Grund war, warum ich mich, als Adventure-Freund, bis heute geweigert hatte bei euch anzumelden), ist dieser Wertungs-Tritt in die Ei... ich meine natürlich Weichteile schon derbe! Versteht mich nicht falsch, ich finds cool, dass ihr endlich sagt was Sache ist, denn einige der angeprangerten Mängel wie z. B. die von Hans Frank kritisierten Slapstick Kommentare in unpassender Situation, ärgerten mich schon in den Vorgängern! Werde dem Adventure-Treff nun also doch noch beitreten und hoffentlich eine schöne Zeit hier erleben.

 
Hmm... Dann denk ich doch drüber nach. ^^ Ist halt schon sehr geheimaktig.
Nomad
  • 01.09.12    
  • 23:17   

Hmm... Dann denk ich doch drüber nach. ^^ Ist halt schon sehr geheimaktig.

 
Also in Max' Büro. Na dann muss ich die Angabe korrigieren: dann sind es vielleicht max. 10 Prozent
Benmin
  • 01.09.12    
  • 23:13   

Also in Max' Büro. Na dann muss ich die Angabe korrigieren: dann sind es vielleicht max. 10 Prozent

 
Die Demo endet im Museum, als nächstes wäre dann die Türkei dran. Wenn das 20Prozent wären, können die das Spiel behalten.
Nomad
  • 01.09.12    
  • 23:07   

Die Demo endet im Museum, als nächstes wäre dann die Türkei dran. Wenn das 20Prozent wären, können die das Spiel behalten.

 
Achso, Moment mal! Wo endet die Demo denn? Bin jetzt gerade davon ausgegangen, dass die Demo-Version unserer Preview-Version entspricht. Die endete mit der - Vorsicht Spoiler - Verfolgungsjagd.
Benmin
  • 01.09.12    
  • 23:02   

Achso, Moment mal! Wo endet die Demo denn? Bin jetzt gerade davon ausgegangen, dass die Demo-Version unserer Preview-Version entspricht. Die endete mit der - Vorsicht Spoiler - Verfolgungsjagd.

 
War natürlich nur Spaß hm, aber finde ich nichts so einfach zu beantworten. Würde mal grob 20 Prozent sagen.
Benmin
  • 01.09.12    
  • 22:57   

War natürlich nur Spaß hm, aber finde ich nichts so einfach zu beantworten. Würde mal grob 20 Prozent sagen.

 
@Nomad: 70 Prozent )
Benmin
  • 01.09.12    
  • 22:52   

@Nomad: 70 Prozent )

 
So, Demo durch. Die Verhaftung von Max ist Nina immer noch sch**ßegal, das gibt ein dickes Minus. Ansonsten... GEHEIMAKTE! :) An die Redaktion: Wieviel Prozent des Gesamtspiels werden von der Demo denn so abgedeckt?
Nomad
  • 01.09.12    
  • 22:48   

So, Demo durch. Die Verhaftung von Max ist Nina immer noch sch**ßegal, das gibt ein dickes Minus. Ansonsten... GEHEIMAKTE! :) An die Redaktion: Wieviel Prozent des Gesamtspiels werden von der Demo denn so abgedeckt?

 
 
Alle Benutzer-Kommentare
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.