Voll ins Schwarze? DSA - Satinavs Ketten getestet

Voll ins Schwarze? DSA - Satinavs Ketten getestet

  • 27.06.2012   |  
  • 18:30   |  
  • Von Simon Tschirner    
Das neuste Adventure aus Hamburg ist seit einigen Tagen im Handel. Dieses Mal nutzt Daedalic das Rollenspiel Das Schwarze Auge als Rahmen für die Geschichte, die unter dem Namen Satinavs Ketten erhältlich ist. Im Vorfeld musste der Entwickler einige Kritik einstecken, da das Spiel eine Aktivierung über Steam und somit ein entsprechendes Konto voraussetzt. Ob das Spiel DSA-Rollenspielfreunde für unser Lieblingsgenre begeistern wird, muss die Zeit zeigen. Ob es sich für Adventure-Fans lohnt, haben wir mit Hilfe unseres W100 ermittelt und in einem Testbericht festgehalten.

Benutzer-Kommentare

der fehler ist nur, dass die verlorenen kunden aus der basis kommen. d.h. die leute, welche überhauipt daedalic ermöglicht haben, dass sie sich an steam rantrauen konnten. bei steam gewinnen sie gelegenheitskunden, die sie möglicherweise auch ganz schnell wieder fallen lassen. und wenn steam sie rauswirft, weil es sich nicht lohnt und der basistamm dann zu einem gewissen prozentteil auf dauer verprellt ist, ist die grundlage für das überleben weg. mich würde mal interessieren, wie das in einem halben jahr aussieht.
realchris
  • 30.06.12    
  • 16:47   

der fehler ist nur, dass die verlorenen kunden aus der basis kommen. d.h. die leute, welche überhauipt daedalic ermöglicht haben, dass sie sich an steam rantrauen konnten. bei steam gewinnen sie gelegenheitskunden, die sie möglicherweise auch ganz schnell wieder fallen lassen. und wenn steam sie rauswirft, weil es sich nicht lohnt und der basistamm dann zu einem gewissen prozentteil auf dauer verprellt ist, ist die grundlage für das überleben weg. mich würde mal interessieren, wie das in einem halben jahr aussieht.

 
@Kater Karlo: Jein. Problem von Daedelic ist der internationale Markt. Kaum jemand kennt dort die Spiele von Daedelic. Das fällt einem deutlich auf, wenn man sich in internationalen Foren tummelt. Es gibt sie fast durchwegs übersetzt im englischen, aber das funktioniert offenbar gar nicht. Steam ist derzeit die beste Möglichkeit, Spiele ohne grosses Marketing Budget international zu platzieren. Insofern macht es Sinn, diesen Markt anzupeilen.

Der taktische Fehler war aus meiner Sicht aber definitiv, Steam im Fall von DSA auch für die dt Fassung vorzusehen. Wobei verlorene Kunden und neu gewonnene Kunden sich hier vermutlich aufheben. Andererseits kann sich Daedelic jetzt mal ein klares Bild davon machen, was Steam ihnen konkret bringt und was nicht.

Nun ja, die nächsten beiden Daedelic Spiele wirds es ohnehin wieder drm-frei für den deutschsprachigen Raum geben.
Matt80
  • 30.06.12    
  • 15:49   

@Kater Karlo: Jein. Problem von Daedelic ist der internationale Markt. Kaum jemand kennt dort die Spiele von Daedelic. Das fällt einem deutlich auf, wenn man sich in internationalen Foren tummelt. Es gibt sie fast durchwegs übersetzt im englischen, aber das funktioniert offenbar gar nicht. Steam ist derzeit die beste Möglichkeit, Spiele ohne grosses Marketing Budget international zu platzieren. Insofern macht es Sinn, diesen Markt anzupeilen.

Der taktische Fehler war aus meiner Sicht aber definitiv, Steam im Fall von DSA auch für die dt Fassung vorzusehen. Wobei verlorene Kunden und neu gewonnene Kunden sich hier vermutlich aufheben. Andererseits kann sich Daedelic jetzt mal ein klares Bild davon machen, was Steam ihnen konkret bringt und was nicht.

Nun ja, die nächsten beiden Daedelic Spiele wirds es ohnehin wieder drm-frei für den deutschsprachigen Raum geben.

 
Danke für den Link, die ganzen 33 Seiten werde ich mir jetzt nicht durchlesen, ich habe es mal überflogen.

Soweit ich das also verstehe, wollte Daedalic das Spiel auf Steam [...] positionieren [1] und wurde deswegen quasi dazu gezwungen auch die Kauf-Version mit einer Aktivierung auszustatten.

Aha.

Nun, wenn es den Adventure-Spieleherstellern tatsächlich so schlecht geht, dass sie durch Vorgaben dritter ihre Geschäftspraktiken entgegen der Wünsche ihrer Kunden (und offensichtlich ihrer eigenen) anpassen müssen, finde ich das sehr schade. Aber das wird mich auch nicht dazu bewegen, solche Spiele zu kaufen. (Eher im Gegenteil.)

Ansonsten bin ich sehr froh, dass neon mir eigentlich 1:1 aus der Seele spricht. Danke. Und damit muss die Diskussion jetzt hier eigentlich auch nicht fortgeführt werden.

[1] http://www.adventure-treff.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=17336&start=555#p467158
Zak256
  • 30.06.12    
  • 12:41   

Danke für den Link, die ganzen 33 Seiten werde ich mir jetzt nicht durchlesen, ich habe es mal überflogen.

Soweit ich das also verstehe, wollte Daedalic das Spiel auf Steam [...] positionieren [1] und wurde deswegen quasi dazu gezwungen auch die Kauf-Version mit einer Aktivierung auszustatten.

Aha.

Nun, wenn es den Adventure-Spieleherstellern tatsächlich so schlecht geht, dass sie durch Vorgaben dritter ihre Geschäftspraktiken entgegen der Wünsche ihrer Kunden (und offensichtlich ihrer eigenen) anpassen müssen, finde ich das sehr schade. Aber das wird mich auch nicht dazu bewegen, solche Spiele zu kaufen. (Eher im Gegenteil.)

Ansonsten bin ich sehr froh, dass neon mir eigentlich 1:1 aus der Seele spricht. Danke. Und damit muss die Diskussion jetzt hier eigentlich auch nicht fortgeführt werden.

[1] http://www.adventure-treff.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=17336&start=555#p467158

 
Zak wir haben da im Das Schwarze Auge - Satinavs Ketten -Thread eine kleine Disskussion gehabt. Wie viele Seiten ware es? Ab Seite 12 bis Seite 45.
http://www.adventure-treff.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=17336&start=165

Ansonsten findet man diese Ausage von Herrn Fichtmann ebenso dort.
elfant
  • 30.06.12    
  • 06:38   

Zak wir haben da im Das Schwarze Auge - Satinavs Ketten -Thread eine kleine Disskussion gehabt. Wie viele Seiten ware es? Ab Seite 12 bis Seite 45.
http://www.adventure-treff.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=17336&start=165

Ansonsten findet man diese Ausage von Herrn Fichtmann ebenso dort.

 
> Außerdem hat Daedalic Steam ja wegen der Verkaufsplattform gewählt, nicht wegen des DRM, insofern ist die Frage, ob sich DRM lohnt, auch unpassend.

Achja? Woher hast du diese Information?
Natürlich ist Steam *auch* eine Verkaufsplattform. Wenn deine Behauptung aber stimmen würde, müssten sie ja die Kauf-Version im Laden nicht so ausstatten, dass sie über Steam aktiviert werden muss, oder?

Für mich ist diese Art von Absicherung DRM pur, und das kommt das bei mir nicht auf die Platte. Punkt.
Zak256
  • 30.06.12    
  • 02:26   

> Außerdem hat Daedalic Steam ja wegen der Verkaufsplattform gewählt, nicht wegen des DRM, insofern ist die Frage, ob sich DRM lohnt, auch unpassend.

Achja? Woher hast du diese Information?
Natürlich ist Steam *auch* eine Verkaufsplattform. Wenn deine Behauptung aber stimmen würde, müssten sie ja die Kauf-Version im Laden nicht so ausstatten, dass sie über Steam aktiviert werden muss, oder?

Für mich ist diese Art von Absicherung DRM pur, und das kommt das bei mir nicht auf die Platte. Punkt.

 
Was hier so krass ist, ist halt der Gegensatz der Release-Praktiken. Deponia wurde noch vollkommen ohne Kopierschutz ausgeliefert, also die kundenfreundlichste Art überhaupt, und war trotzdem (soweit ich weiß) ein Erfolg. Der Kopierschutz war hier die Ehrlichkeit der Kunden.

Mit Satinava setzt man nun auf einmal auf die kundenunfreundlichste Release-Art überhaupt: Steam Online-Aktivierungs-Gängelei. Bei mir kommt Steam jedenfalls auch nicht auf den Rechner. Und der Witz dabei ist ja daß nur der dämliche Kunde sich von Steam gängeln lassen muß, die Raubkopierer lachen da nur drüber, denn die bekommen ja bereinigte Versionen.

Ich kann Daedalics Wunsch verstehen das Spiel gleich zu Start international rausbringen und das ist ja auch gut so. Aber da gibt es ja auch noch andere Plattformen als Steam. Ein Kooperation mit GOG wäre doch bsp mal was gewesen.
Kater Karlo
  • 29.06.12    
  • 13:33   

Was hier so krass ist, ist halt der Gegensatz der Release-Praktiken. Deponia wurde noch vollkommen ohne Kopierschutz ausgeliefert, also die kundenfreundlichste Art überhaupt, und war trotzdem (soweit ich weiß) ein Erfolg. Der Kopierschutz war hier die Ehrlichkeit der Kunden.

Mit Satinava setzt man nun auf einmal auf die kundenunfreundlichste Release-Art überhaupt: Steam Online-Aktivierungs-Gängelei. Bei mir kommt Steam jedenfalls auch nicht auf den Rechner. Und der Witz dabei ist ja daß nur der dämliche Kunde sich von Steam gängeln lassen muß, die Raubkopierer lachen da nur drüber, denn die bekommen ja bereinigte Versionen.

Ich kann Daedalics Wunsch verstehen das Spiel gleich zu Start international rausbringen und das ist ja auch gut so. Aber da gibt es ja auch noch andere Plattformen als Steam. Ein Kooperation mit GOG wäre doch bsp mal was gewesen.

 
Die Frage , die sich stellt, ist eher, ob sich das für den Käufer oder besser Nutzer lohnt!
realchris
  • 29.06.12    
  • 12:59   

Die Frage , die sich stellt, ist eher, ob sich das für den Käufer oder besser Nutzer lohnt!

 
> Wie verkaufen sich denn im Vergleich die Nicht-DRM-Spiele mit den DRM-Spielen? Mit Deponia und DSA jetzt müsste man doch dann demnächst etwa sagen können, ob sich etwas wie Steam o.ä. für den Hersteller lohnt.

Das Problem ist ja, dass so viele Faktoren mit reinspielen. DSA ist eine Lizenz, Deponia war unbekannt. DSA ist direkt international erschienen, Deponia nicht. Insofern lässt sich die Frage nicht sinnvoll beantworten. Außerdem hat Daedalic Steam ja wegen der Verkaufsplattform gewählt, nicht wegen des DRM, insofern ist die Frage, ob sich DRM lohnt, auch unpassend.
Simon
  • 29.06.12    
  • 11:51   

> Wie verkaufen sich denn im Vergleich die Nicht-DRM-Spiele mit den DRM-Spielen? Mit Deponia und DSA jetzt müsste man doch dann demnächst etwa sagen können, ob sich etwas wie Steam o.ä. für den Hersteller lohnt.

Das Problem ist ja, dass so viele Faktoren mit reinspielen. DSA ist eine Lizenz, Deponia war unbekannt. DSA ist direkt international erschienen, Deponia nicht. Insofern lässt sich die Frage nicht sinnvoll beantworten. Außerdem hat Daedalic Steam ja wegen der Verkaufsplattform gewählt, nicht wegen des DRM, insofern ist die Frage, ob sich DRM lohnt, auch unpassend.

 
Minecraft ist das eine aus einer Million Spielen, die zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren, die richtige Presse erhielten und dazu noch das nötige Quentchen Glück hatten. Minecraft immer in diese Diskussion einzubringen, bringt überhaupt nichts.

> Da lässt sich ja nichtmal statistisch > irgendetwas Brauchbares erfassen.

Allein die Tatsache, dass der PC-Spiele-Markt außerhalb von Deutschland praktisch nur noch auf Steam existiert, spricht da doch schon Bände. Kennt man diese Tatsache, sollte einem auch klar sein, dass Steam als Verkaufsplattform die Verkaufszahlen ankurbelt.
hans
  • 29.06.12    
  • 10:10   

Minecraft ist das eine aus einer Million Spielen, die zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren, die richtige Presse erhielten und dazu noch das nötige Quentchen Glück hatten. Minecraft immer in diese Diskussion einzubringen, bringt überhaupt nichts.

> Da lässt sich ja nichtmal statistisch > irgendetwas Brauchbares erfassen.

Allein die Tatsache, dass der PC-Spiele-Markt außerhalb von Deutschland praktisch nur noch auf Steam existiert, spricht da doch schon Bände. Kennt man diese Tatsache, sollte einem auch klar sein, dass Steam als Verkaufsplattform die Verkaufszahlen ankurbelt.

 
Ich schreibe den Leuten von Deadlic einfach mal eine Email. Ich will das Spiel ohne Steam.

Und ich kann einfach nicht glauben, dass DRM oder Steam- Aktivierung tatsächlich bei den Verkaufszahlen helfen.
Da lässt sich ja nichtmal statistisch irgendetwas Brauchbares erfassen. Weil man die Verkaufszahlen des einen Spiels nicht mit dem eines anderen vergleichen kann.

Aber gucken wir im Indie- Bereich. Z.B. Minecraft. Kein DRM, kein Steam. Verkauft sich trotzdem wie warme Semmeln.
NoradX
  • 29.06.12    
  • 03:22   

Ich schreibe den Leuten von Deadlic einfach mal eine Email. Ich will das Spiel ohne Steam.

Und ich kann einfach nicht glauben, dass DRM oder Steam- Aktivierung tatsächlich bei den Verkaufszahlen helfen.
Da lässt sich ja nichtmal statistisch irgendetwas Brauchbares erfassen. Weil man die Verkaufszahlen des einen Spiels nicht mit dem eines anderen vergleichen kann.

Aber gucken wir im Indie- Bereich. Z.B. Minecraft. Kein DRM, kein Steam. Verkauft sich trotzdem wie warme Semmeln.

 
ein start ist nicht alles. wenn morgen die zahlen einbrechen, reicht das auch nicht.
realchris
  • 29.06.12    
  • 03:09   

ein start ist nicht alles. wenn morgen die zahlen einbrechen, reicht das auch nicht.

 
@Zak256
Hamburg, 28. Juni 2012. „Das Schwarze Auge - Satinavs Ketten“, das neue Abenteuer von Daedalic Entertainment und Deep Silver, hat den besten Adventure-Start einer neuen Marke auf dem Videospielmarkt seit zehn Jahren erzielt. Damit knackt Daedalic die eigens mit „Deponia“ aufgestellte Messlatte.
Läß sich aber schwer vergleichen weil DSA eine starke Lizenz ist und Deponia mehr ode weniger unbekannt ist.
Dreas
  • 29.06.12    
  • 03:03   

@Zak256
Hamburg, 28. Juni 2012. „Das Schwarze Auge - Satinavs Ketten“, das neue Abenteuer von Daedalic Entertainment und Deep Silver, hat den besten Adventure-Start einer neuen Marke auf dem Videospielmarkt seit zehn Jahren erzielt. Damit knackt Daedalic die eigens mit „Deponia“ aufgestellte Messlatte.
Läß sich aber schwer vergleichen weil DSA eine starke Lizenz ist und Deponia mehr ode weniger unbekannt ist.

 
Hallo zusammen,
werde mir den Test vielleicht später mal durchlesen. DSA hat mich eigentlich immer fasziniert.
Allerdings ist Steam für mich ein absolutes No-Go, da könnte es ein 95Prozent-Spiel sein, bei soetwas hört bei mir der Spaß auf. Wenn ich für ein Spiel bezahle und es kaufe, möchte ich es auch faktisch besitzen und nicht quasi mieten, d.h. bei jedem Start/Installation/wasauchimmer um Erlaubnis fragen und mich zurückmelden müssen.

Was mich mal interessieren würde: Wie verkaufen sich denn im Vergleich die Nicht-DRM-Spiele mit den DRM-Spielen? Mit Deponia und DSA jetzt müsste man doch dann demnächst etwa sagen können, ob sich etwas wie Steam o.ä. für den Hersteller lohnt.
Zak256
  • 29.06.12    
  • 02:31   

Hallo zusammen,
werde mir den Test vielleicht später mal durchlesen. DSA hat mich eigentlich immer fasziniert.
Allerdings ist Steam für mich ein absolutes No-Go, da könnte es ein 95Prozent-Spiel sein, bei soetwas hört bei mir der Spaß auf. Wenn ich für ein Spiel bezahle und es kaufe, möchte ich es auch faktisch besitzen und nicht quasi mieten, d.h. bei jedem Start/Installation/wasauchimmer um Erlaubnis fragen und mich zurückmelden müssen.

Was mich mal interessieren würde: Wie verkaufen sich denn im Vergleich die Nicht-DRM-Spiele mit den DRM-Spielen? Mit Deponia und DSA jetzt müsste man doch dann demnächst etwa sagen können, ob sich etwas wie Steam o.ä. für den Hersteller lohnt.

 
Vielleicht mache ich morgen zum Spaß mal eine Screenshot-Serie mit den verschiedenen Konfigurationen, dann können wir die Auswirkungen direkt vergleichen – das aber dann im Forum. :)
Simon
  • 29.06.12    
  • 01:48   

Vielleicht mache ich morgen zum Spaß mal eine Screenshot-Serie mit den verschiedenen Konfigurationen, dann können wir die Auswirkungen direkt vergleichen – das aber dann im Forum. :)

 
@ simon: high videos kann man aktivieren.
aber es lässt sich auch ein kästchen aktivieren gegen matschige texturen im game. skalierungsmethode glaube ich.
versuch das mal. :-)
LeChuck-VoodooPuppe
  • 29.06.12    
  • 01:24   

@ simon: high videos kann man aktivieren.
aber es lässt sich auch ein kästchen aktivieren gegen matschige texturen im game. skalierungsmethode glaube ich.
versuch das mal. :-)

 
> Im Extras Menü kann man sich einiger der Videos ansehen.

Das sind leider nur die Zwischensequenzen im s/w-Stil, nicht die in Spiel-Grafik (und nur um die ging es mir im Test).
Simon
  • 28.06.12    
  • 16:40   

> Im Extras Menü kann man sich einiger der Videos ansehen.

Das sind leider nur die Zwischensequenzen im s/w-Stil, nicht die in Spiel-Grafik (und nur um die ging es mir im Test).

 
@Simon
Im Extras Menü kann man sich einiger der Videos ansehen. Anhand dessen kannst du sehen ob sie unscharf sind oder nicht.
Die Videoauflösung kann auch in den Einstellungen im Spiel geändert werden.
Robbit
  • 28.06.12    
  • 15:44   

@Simon
Im Extras Menü kann man sich einiger der Videos ansehen. Anhand dessen kannst du sehen ob sie unscharf sind oder nicht.
Die Videoauflösung kann auch in den Einstellungen im Spiel geändert werden.

 
Ich habe die Funktion jetzt noch mal aktiviert, ein bisschen unscharf sah die Zwischensequenz, die ich dann gesehen habe (Gauklerwagen) trotzdem noch aus - Einbildung? Ich habe das im Testbericht angepasst.
Simon
  • 28.06.12    
  • 12:58   

Ich habe die Funktion jetzt noch mal aktiviert, ein bisschen unscharf sah die Zwischensequenz, die ich dann gesehen habe (Gauklerwagen) trotzdem noch aus - Einbildung? Ich habe das im Testbericht angepasst.

 
@NoradX

Nur so aus Neugier?
Nicht gelesen VOR der Bestellung:
HINWEIS: Um dieses Produkt verwenden zu können, müssen Sie dem Steam Subscriber Agreement ( SSA ) zustimmen.

Steht bei Amazon und sollte eigentlich sonst überall gepflegt werden.
Sonst kannst Du es direkt zurückgeben wenn der Hinweis nicht erfolgte.
k0SH
  • 28.06.12    
  • 01:20   

@NoradX

Nur so aus Neugier?
Nicht gelesen VOR der Bestellung:
HINWEIS: Um dieses Produkt verwenden zu können, müssen Sie dem Steam Subscriber Agreement ( SSA ) zustimmen.

Steht bei Amazon und sollte eigentlich sonst überall gepflegt werden.
Sonst kannst Du es direkt zurückgeben wenn der Hinweis nicht erfolgte.

 
Na dann: Bestellt
elevar
  • 28.06.12    
  • 00:20   

Na dann: Bestellt

 
Hinsichtlich der unscharfen Zwischensequenzen: Im Visionaire Configuration Tool (das man unabhängig vom Spiel starten kann) gibt es die Option Hochauflösende Videos , die standardmäßig deaktiviert ist. Kann es sein, dass Ihr die einfach nicht aktiviert habt?

Ich habe die Funktion noch vor dem ersten Spielstart eingeschaltet, daher weiß ich nicht, wie es ohne aussehen würde. Unscharfe Videos sind mit aber keine aufgefallen.

Das kann ich bestätigen. Habe mit Full HD Auflösung, und gleicher Einstellung gespielt und auch bei mir waren die Videosequenzen scharf.
magoria
  • 27.06.12    
  • 22:22   

Hinsichtlich der unscharfen Zwischensequenzen: Im Visionaire Configuration Tool (das man unabhängig vom Spiel starten kann) gibt es die Option Hochauflösende Videos , die standardmäßig deaktiviert ist. Kann es sein, dass Ihr die einfach nicht aktiviert habt?

Ich habe die Funktion noch vor dem ersten Spielstart eingeschaltet, daher weiß ich nicht, wie es ohne aussehen würde. Unscharfe Videos sind mit aber keine aufgefallen.

Das kann ich bestätigen. Habe mit Full HD Auflösung, und gleicher Einstellung gespielt und auch bei mir waren die Videosequenzen scharf.

 
Also als echter Sammler lässt man seine CE doch sowieso originalverschweisst und spielt sie nicht. )
Held von Kosmos
  • 27.06.12    
  • 22:05   

Also als echter Sammler lässt man seine CE doch sowieso originalverschweisst und spielt sie nicht. )

 
Scheiße, Steam- Aktivierung? Hätte ich das bloß mal gewusst, bevor ich mir die Collectors Edition bei Amazon bestellt habe.

Der Scheiß heißt Collectors Edition. Was soll da für Sammler drin sein, wenn sich das Spiel in 10 Jahren nicht mehr starten lässt, weil es Steam nicht mehr gibt?

Deadlic? Hört ihr das? Ich hätte gerne zu meiner Collectors Edition eine steam- freie DVD.
NoradX
  • 27.06.12    
  • 21:58   

Scheiße, Steam- Aktivierung? Hätte ich das bloß mal gewusst, bevor ich mir die Collectors Edition bei Amazon bestellt habe.

Der Scheiß heißt Collectors Edition. Was soll da für Sammler drin sein, wenn sich das Spiel in 10 Jahren nicht mehr starten lässt, weil es Steam nicht mehr gibt?

Deadlic? Hört ihr das? Ich hätte gerne zu meiner Collectors Edition eine steam- freie DVD.

 
Oh, das könnte sogar sein, ich habe mir das Config-Tool gar nicht angeschaut. Werde ich überprüfen und evtl. ändern. Danke für den Tipp.
Simon
  • 27.06.12    
  • 21:54   

Oh, das könnte sogar sein, ich habe mir das Config-Tool gar nicht angeschaut. Werde ich überprüfen und evtl. ändern. Danke für den Tipp.

 
Hinsichtlich der unscharfen Zwischensequenzen: Im Visionaire Configuration Tool (das man unabhängig vom Spiel starten kann) gibt es die Option Hochauflösende Videos , die standardmäßig deaktiviert ist. Kann es sein, dass Ihr die einfach nicht aktiviert habt?

Ich habe die Funktion noch vor dem ersten Spielstart eingeschaltet, daher weiß ich nicht, wie es ohne aussehen würde. Unscharfe Videos sind mit aber keine aufgefallen.
Laserschwert
  • 27.06.12    
  • 21:15   

Hinsichtlich der unscharfen Zwischensequenzen: Im Visionaire Configuration Tool (das man unabhängig vom Spiel starten kann) gibt es die Option Hochauflösende Videos , die standardmäßig deaktiviert ist. Kann es sein, dass Ihr die einfach nicht aktiviert habt?

Ich habe die Funktion noch vor dem ersten Spielstart eingeschaltet, daher weiß ich nicht, wie es ohne aussehen würde. Unscharfe Videos sind mit aber keine aufgefallen.

 
@Held von Kosmos: Konnte auch nix finden. War allerdings mein erster Steam-Titel. Dachte wenn ich schon aktivieren muss, kann ich gleich zur Download-Version greifen. Die Regale quellen eh schon über und da ich mir aus diesem Grund schon einen Kindle geholt habe.....

Ja, bitte Daedalic!!! Soundtrack als Download nachreichen.
magoria
  • 27.06.12    
  • 21:02   

@Held von Kosmos: Konnte auch nix finden. War allerdings mein erster Steam-Titel. Dachte wenn ich schon aktivieren muss, kann ich gleich zur Download-Version greifen. Die Regale quellen eh schon über und da ich mir aus diesem Grund schon einen Kindle geholt habe.....

Ja, bitte Daedalic!!! Soundtrack als Download nachreichen.

 
Also im Steam Ordner vom Spiel kann ich den Soundtrack nicht finden. Für gewöhnlich befinden sich dort immer die digitalen Extras. Wär natürlich blöd. Man will dort Fuss fassen und am Ende gehen die Steam Käufer leer aus. Denke mal der Soundtrack wird früher oder später noch als Download zur Verfügung gestellt werden.
Held von Kosmos
  • 27.06.12    
  • 20:56   

Also im Steam Ordner vom Spiel kann ich den Soundtrack nicht finden. Für gewöhnlich befinden sich dort immer die digitalen Extras. Wär natürlich blöd. Man will dort Fuss fassen und am Ende gehen die Steam Käufer leer aus. Denke mal der Soundtrack wird früher oder später noch als Download zur Verfügung gestellt werden.

 
Ich meinte allerdings die normale Box-Version und die Collector's Edition. Ob der auch bei Steam dabei ist, kann ich im Moment nicht nachsehen. Falls nicht, würde ich mal bei Daedalic nachfragen, ob man den als Steam-User irgendwo runterladen kann. Alles andere wäre ja irgendwie ungerecht.
neon
  • 27.06.12    
  • 20:48   

Ich meinte allerdings die normale Box-Version und die Collector's Edition. Ob der auch bei Steam dabei ist, kann ich im Moment nicht nachsehen. Falls nicht, würde ich mal bei Daedalic nachfragen, ob man den als Steam-User irgendwo runterladen kann. Alles andere wäre ja irgendwie ungerecht.

 
Der Soundtrack ist bei beiden Ausgaben dabei, soweit ich weiß. Uuups, ich habe die Download-Version. Da muss ich gleich mal nachsehen. Das hätte ich dann wohl übersehen. Danke für den Hinweis.
magoria
  • 27.06.12    
  • 20:40   

Der Soundtrack ist bei beiden Ausgaben dabei, soweit ich weiß. Uuups, ich habe die Download-Version. Da muss ich gleich mal nachsehen. Das hätte ich dann wohl übersehen. Danke für den Hinweis.

 
Der Soundtrack ist bei beiden Ausgaben dabei, soweit ich weiß.
neon
  • 27.06.12    
  • 20:28   

Der Soundtrack ist bei beiden Ausgaben dabei, soweit ich weiß.

 
Sehr schöner Test! Spiegelt meine eigene Meinung zum Spiel fast zu 100 Prozent. Schon lange kein Titel mehr im Laufwerk gehabt der mich so vom Anfang bis zum Ende gefesselt hat (Memento Mori habe ich noch vor mir) Was Daedalic da hingelegt hat ist wirklich wieder ein kleines Kunstwerk geworden. Zum meiner Schande muss ich gestehen das mir die Zwischensequenzen im Strich-/Scherenschittstil fast noch besser gefallen haben als die Ingame-Grafik.
Auch die Musikuntermalung ist wieder sehr gut gelungen. Besonders der Titeltrack hat es mir angetan. Gibt es Möglichhkeiten den zu extrahieren? irgendwo als
magoria
  • 27.06.12    
  • 20:23   

Sehr schöner Test! Spiegelt meine eigene Meinung zum Spiel fast zu 100 Prozent. Schon lange kein Titel mehr im Laufwerk gehabt der mich so vom Anfang bis zum Ende gefesselt hat (Memento Mori habe ich noch vor mir) Was Daedalic da hingelegt hat ist wirklich wieder ein kleines Kunstwerk geworden. Zum meiner Schande muss ich gestehen das mir die Zwischensequenzen im Strich-/Scherenschittstil fast noch besser gefallen haben als die Ingame-Grafik.
Auch die Musikuntermalung ist wieder sehr gut gelungen. Besonders der Titeltrack hat es mir angetan. Gibt es Möglichhkeiten den zu extrahieren? irgendwo als

 
Kurze Erklärung: Jeder Tester hat andere Schwerpunkte. Die längere Erklärung spare ich mir. :)

Übrigens, Kradath und Neptin haben eine englische Demo gefunden:
http://www.adventure-treff.de/forum/viewtopic.php?p=490465#p490465
Simon
  • 27.06.12    
  • 20:17   

Kurze Erklärung: Jeder Tester hat andere Schwerpunkte. Die längere Erklärung spare ich mir. :)

Übrigens, Kradath und Neptin haben eine englische Demo gefunden:
http://www.adventure-treff.de/forum/viewtopic.php?p=490465#p490465

 
geheimakte ok. die rote braut war flach!
bei jack keane würde ich sagen, dass die johnny depp stimme einiges rausgeholt hat.
jedenfalls für mich.
stimme Dir aber zu JPS.
LeChuck-VoodooPuppe
  • 27.06.12    
  • 19:40   

geheimakte ok. die rote braut war flach!
bei jack keane würde ich sagen, dass die johnny depp stimme einiges rausgeholt hat.
jedenfalls für mich.
stimme Dir aber zu JPS.

 
Seltsam eigentlich, dass sich aufeinmal mehrere Tests flaache Charaktere kritisieren. Während solche oberflachen Charaktere wie aus Geheimakte oder Jack Keane munter ignoriert wurden und beide Spiele hier hohe Wertungen bekamen.

Scheint schon so, als ob Daedalic die Messlatte für Adventures höher angesetzt hat. )
JPS
  • 27.06.12    
  • 19:18   

Seltsam eigentlich, dass sich aufeinmal mehrere Tests flaache Charaktere kritisieren. Während solche oberflachen Charaktere wie aus Geheimakte oder Jack Keane munter ignoriert wurden und beide Spiele hier hohe Wertungen bekamen.

Scheint schon so, als ob Daedalic die Messlatte für Adventures höher angesetzt hat. )

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.