The Next BIG Thing - getestet

The Next BIG Thing - getestet

  • 04.02.2011   |  
  • 11:00   |  
  • Von Hans Frank    
Mit The Next BIG Thing haben die spanischen Entwickler Pendulo Studios ihr neuestes Adventure auf den deutschen Markt gebracht. Was wir von der Schöpfung der Runaway-Macher halten, lest ihr in unserem Test.

Benutzer-Kommentare

Hi, kann man bei dem Spiel irgendwie die Musik leiser stellen? Andauernd das gleiche Gedudel in voller Lautstärke nervt nämlich. Sollte doch eigentlich normal in der heutigen Zeit sein, dass man Sprache/Effekte/Musik getrennt regeln kann, allerdings geht das hier nicht. :(
Musiknervt
  • 14.02.11    
  • 18:06   

Hi, kann man bei dem Spiel irgendwie die Musik leiser stellen? Andauernd das gleiche Gedudel in voller Lautstärke nervt nämlich. Sollte doch eigentlich normal in der heutigen Zeit sein, dass man Sprache/Effekte/Musik getrennt regeln kann, allerdings geht das hier nicht. :(

 
habe TNBT GERNE gekauft und GERNE gespielt.
Nur war´s halt einfach viel zu kurz.
Und... WOFÜR das Viech in der Kiste? *kopfkratz* ...
Hannah
  • 06.02.11    
  • 09:48   

habe TNBT GERNE gekauft und GERNE gespielt.
Nur war´s halt einfach viel zu kurz.
Und... WOFÜR das Viech in der Kiste? *kopfkratz* ...

 
Ist doch eigentlich 'ne Binsenweisheit, oder? Wenn man sich 'ne Geschichte ausdenkt, sollte zumindest das Ende einigermaßen feststehen, damit man vernünftig darauf hin arbeiten kann, ohne dass es wie 'ne Notlösung daher kommt.
Adven
  • 06.02.11    
  • 01:09   

Ist doch eigentlich 'ne Binsenweisheit, oder? Wenn man sich 'ne Geschichte ausdenkt, sollte zumindest das Ende einigermaßen feststehen, damit man vernünftig darauf hin arbeiten kann, ohne dass es wie 'ne Notlösung daher kommt.

 
Vielleicht sollte man probeweise ein Adventure mal von Hinten nach vorne Entwickeln. Man überlegt sich ein Grandioses Ende und fängt schon an das umzusetzen und entwickelt dann die Story in die Vergangenheit

Der King of Drehbuchschreiben Syd Field sagt genau das. Du musst das Ende schon vorher kennen!
realchris
  • 05.02.11    
  • 20:09   

Vielleicht sollte man probeweise ein Adventure mal von Hinten nach vorne Entwickeln. Man überlegt sich ein Grandioses Ende und fängt schon an das umzusetzen und entwickelt dann die Story in die Vergangenheit

Der King of Drehbuchschreiben Syd Field sagt genau das. Du musst das Ende schon vorher kennen!

 
Allgemein bei einem schlechten Adventure-Ende
Vielleicht sollte man probeweise ein Adventure mal von Hinten nach vorne Entwickeln. Man überlegt sich ein Grandioses Ende und fängt schon an das umzusetzen und entwickelt dann die Story in die Vergangenheit :)

Der Spieler spielt dann natürlich im richtigen Zeitfluss. Aber ich habe oft das Gefühl das gegen Ende eines Projektes die Zeit und das Geld knapp wird so das bei einem Ende oft ein Kompromiss eingegangen werden muss. Natürlich ist der Anfang auch wichtig, weil er ja zum Weiterspielen anregen soll. Aber ich denke auch für die Spannungskurve ist das nicht so wichtig wenn der Anfang nicht so gut ist *g*
stundenglas
  • 05.02.11    
  • 20:02   

Allgemein bei einem schlechten Adventure-Ende
Vielleicht sollte man probeweise ein Adventure mal von Hinten nach vorne Entwickeln. Man überlegt sich ein Grandioses Ende und fängt schon an das umzusetzen und entwickelt dann die Story in die Vergangenheit :)

Der Spieler spielt dann natürlich im richtigen Zeitfluss. Aber ich habe oft das Gefühl das gegen Ende eines Projektes die Zeit und das Geld knapp wird so das bei einem Ende oft ein Kompromiss eingegangen werden muss. Natürlich ist der Anfang auch wichtig, weil er ja zum Weiterspielen anregen soll. Aber ich denke auch für die Spannungskurve ist das nicht so wichtig wenn der Anfang nicht so gut ist *g*

 
Der Gutschein von bol.de gilt ja für alle dort angebotenen Produkte, die min. 25,- € kosten.

@ Werner: Nur blöd, dass dir der Gutschein dann nix bringen würde, wenn der VK bei 19,99 läge...
Mister L
  • 05.02.11    
  • 16:41   

Der Gutschein von bol.de gilt ja für alle dort angebotenen Produkte, die min. 25,- € kosten.

@ Werner: Nur blöd, dass dir der Gutschein dann nix bringen würde, wenn der VK bei 19,99 läge...

 
Wer noch kein Kunde bei bol.de ist kann mit dem aktuellen Neukunden-Gutschein 10,- Euro beim Kauf von TNBT oder BM III sparen.

Wenn CrimsonCow jetzt noch so fair wäre, den Preis von TNBT auf angemessenere 19,99 zu senken, dann würde ich zugreifen.
werner
  • 05.02.11    
  • 14:46   

Wer noch kein Kunde bei bol.de ist kann mit dem aktuellen Neukunden-Gutschein 10,- Euro beim Kauf von TNBT oder BM III sparen.

Wenn CrimsonCow jetzt noch so fair wäre, den Preis von TNBT auf angemessenere 19,99 zu senken, dann würde ich zugreifen.

 
Kleiner Tip:

Wer noch kein Kunde bei bol.de ist kann mit dem aktuellen Neukunden-Gutschein 10,- Euro beim Kauf von TNBT oder BM III sparen. So werde ich es wohl auch machen.
dasgehtauchbilliger
  • 05.02.11    
  • 11:18   

Kleiner Tip:

Wer noch kein Kunde bei bol.de ist kann mit dem aktuellen Neukunden-Gutschein 10,- Euro beim Kauf von TNBT oder BM III sparen. So werde ich es wohl auch machen.

 
Wow, ganze zwei Euro mehr!
2685
  • 05.02.11    
  • 10:46   

Wow, ganze zwei Euro mehr!

 
Ich fand TNBT grandios, obwohl etwas kurz. Die Dialoge waren ein Feuerwerk und die Story famos,auch die Grafik hat mir super gut gefallen. Es gibt natürlich immer wieder Mäkler, die an allem etwas auszusetzen haben. Außerdem habe ich das Spiel bei amazon für moderate 29.99 € gekauft, viel billiger als beim Saturn. Da ist Black Mirror III schon ein anderes Schwergewicht, Saturn: 39.99 € und amazon 31,98 €.
Rose
  • 04.02.11    
  • 21:27   

Ich fand TNBT grandios, obwohl etwas kurz. Die Dialoge waren ein Feuerwerk und die Story famos,auch die Grafik hat mir super gut gefallen. Es gibt natürlich immer wieder Mäkler, die an allem etwas auszusetzen haben. Außerdem habe ich das Spiel bei amazon für moderate 29.99 € gekauft, viel billiger als beim Saturn. Da ist Black Mirror III schon ein anderes Schwergewicht, Saturn: 39.99 € und amazon 31,98 €.

 
Schlecht fand ich z.B. das Ende von BM2, auch wenn damals der Finale Teil 3 schon beschlossene Sache war.

Runaway 2 Ende einfach eine Katastrofe, mehr kann man dazu wirklich nicht mehr sagen!

Auch Lost Horizon enttäuschte mit Hokus-Pokus, Zurück in die Vergangeheit um die Zukunft zu ändern Schmarrn - das tat mir persönlich besonders weh. Finalkampf ok.

Geheimakte 2 - dürftig dürftig, aber immerhin was wurde aus... Ende.

Da hat man wirklich das Gefühl das am Anfang immer alle mit Euphorie und Herzblut dabei sind und gegen Ende müde und lustlos noch schnell ein Ende hinklatschen auf die Art: Gotseidank, endlich fertig!

Mit Freuden erinnere ich mich z.B. noch an das große Finale bei Indiana Jons 4 wo die Story stetig die Nerven in Altlantis bis zum äußersten spannte und es zum großen Showdown kam. Das Ende war zwar nicht besonders lange, aber es hatte Stil, lies keine Fragen offen und hat dem Game einen würdevollen Abschluß gewährt!

Vor allem von Geheimakte 3 erhoffe ich mir hier endlich einen neuen Story-Meilenstein, da (wie ja bereits bekannt) ein Profi-Autorenteam aus Film und Fernsehn unter die Arme greifen soll. Ich freu ich! :-)
Elke
  • 04.02.11    
  • 18:36   

Schlecht fand ich z.B. das Ende von BM2, auch wenn damals der Finale Teil 3 schon beschlossene Sache war.

Runaway 2 Ende einfach eine Katastrofe, mehr kann man dazu wirklich nicht mehr sagen!

Auch Lost Horizon enttäuschte mit Hokus-Pokus, Zurück in die Vergangeheit um die Zukunft zu ändern Schmarrn - das tat mir persönlich besonders weh. Finalkampf ok.

Geheimakte 2 - dürftig dürftig, aber immerhin was wurde aus... Ende.

Da hat man wirklich das Gefühl das am Anfang immer alle mit Euphorie und Herzblut dabei sind und gegen Ende müde und lustlos noch schnell ein Ende hinklatschen auf die Art: Gotseidank, endlich fertig!

Mit Freuden erinnere ich mich z.B. noch an das große Finale bei Indiana Jons 4 wo die Story stetig die Nerven in Altlantis bis zum äußersten spannte und es zum großen Showdown kam. Das Ende war zwar nicht besonders lange, aber es hatte Stil, lies keine Fragen offen und hat dem Game einen würdevollen Abschluß gewährt!

Vor allem von Geheimakte 3 erhoffe ich mir hier endlich einen neuen Story-Meilenstein, da (wie ja bereits bekannt) ein Profi-Autorenteam aus Film und Fernsehn unter die Arme greifen soll. Ich freu ich! :-)

 
Ich stimme realchris da zu. Das Ende von Edna war genial, das von TWW habe ich nicht gemocht und die Entscheidung wurde einem nur vorgegaukelt.
JPS
  • 04.02.11    
  • 18:19   

Ich stimme realchris da zu. Das Ende von Edna war genial, das von TWW habe ich nicht gemocht und die Entscheidung wurde einem nur vorgegaukelt.

 
Das beste Ende der letzten Jahre hatte für mich Whispered World. Ich liebe es einfach, wenn durch das Ende neue Perpektiven auf den Plot ermöglicht werden...

Ich sehe das genau anders. Für mich während des Spielens eines der besten Spiele der letzten Jahre. Aber das Ende war mir dann doch ein wenig zu stark schmalzig und passte für mich nicht dahin.
realchris
  • 04.02.11    
  • 18:13   

Das beste Ende der letzten Jahre hatte für mich Whispered World. Ich liebe es einfach, wenn durch das Ende neue Perpektiven auf den Plot ermöglicht werden...

Ich sehe das genau anders. Für mich während des Spielens eines der besten Spiele der letzten Jahre. Aber das Ende war mir dann doch ein wenig zu stark schmalzig und passte für mich nicht dahin.

 
Das beste Ende der letzten Jahre hatte für mich Whispered World. Ich liebe es einfach, wenn durch das Ende neue Perpektiven auf den Plot ermöglicht werden...

Hm, wie komme ich jetzt btt. :?
TNBT sieht nicht schlecht aus, aber irgendwie verspreche mir wenig von der Handlung und die ist für mich beim Adventurekauf das wichtigste. Von daher werde ich es mir zu einem günstigen Preis sicher gerne nochmal anschauen. :)
Abel
  • 04.02.11    
  • 18:10   

Das beste Ende der letzten Jahre hatte für mich Whispered World. Ich liebe es einfach, wenn durch das Ende neue Perpektiven auf den Plot ermöglicht werden...

Hm, wie komme ich jetzt btt. :?
TNBT sieht nicht schlecht aus, aber irgendwie verspreche mir wenig von der Handlung und die ist für mich beim Adventurekauf das wichtigste. Von daher werde ich es mir zu einem günstigen Preis sicher gerne nochmal anschauen. :)

 
4Players findet es aber auch ziemlich mies, 69 Prozent, HUI!
werner
  • 04.02.11    
  • 18:02   

4Players findet es aber auch ziemlich mies, 69 Prozent, HUI!

 
Bei The Next BIG Thing gibt's kein offenes Ende...
CrimsonGeorg
  • 04.02.11    
  • 17:47   

Bei The Next BIG Thing gibt's kein offenes Ende...

 
4players sagt auch 7 Stunden. Bei GameStar waren wohl wirklich die Hektiker am Werk, trotzdem zu kurz.
JPS
  • 04.02.11    
  • 17:46   

4players sagt auch 7 Stunden. Bei GameStar waren wohl wirklich die Hektiker am Werk, trotzdem zu kurz.

 
Wird wohl kaum passieren, die Spiele verkaufen sich ja trotzdem, egal wie kurz, egal wie offen das Ende.
Saltatio
  • 04.02.11    
  • 17:43   

Wird wohl kaum passieren, die Spiele verkaufen sich ja trotzdem, egal wie kurz, egal wie offen das Ende.

 
btw möcht ich mal erwähnen warum es eigentlich so schwierig ist ein vernünftiges ende zu schreiben, die letzten jahre war das bei fast allen titeln extremst schlecht gemacht.

entweder total offen (billig, in der hoffnung auf eine fortsetzung) oder ruck zuck (wir müssen jetzt aber zum ende kommen daß spiel muß raus!!) und schluß.

am ende steht einem dann wieder mal nix als wie die große enttäuschung im gesicht. :-(

da könnten die autoren wirklich mal vernünftig dran arbeiten und uns in den noch kommenden adventures mal anständige und vor allem würdevollen abschlüsse präsentieren!

viele dank.
Elke
  • 04.02.11    
  • 13:25   

btw möcht ich mal erwähnen warum es eigentlich so schwierig ist ein vernünftiges ende zu schreiben, die letzten jahre war das bei fast allen titeln extremst schlecht gemacht.

entweder total offen (billig, in der hoffnung auf eine fortsetzung) oder ruck zuck (wir müssen jetzt aber zum ende kommen daß spiel muß raus!!) und schluß.

am ende steht einem dann wieder mal nix als wie die große enttäuschung im gesicht. :-(

da könnten die autoren wirklich mal vernünftig dran arbeiten und uns in den noch kommenden adventures mal anständige und vor allem würdevollen abschlüsse präsentieren!

viele dank.

 
Axel jetzt sag Du doch auch mal was!
Foley
  • 04.02.11    
  • 13:12   

Axel jetzt sag Du doch auch mal was!

 
@Horst:
Und trotzdem habe ich mir TNBT gerne gekauft und werde mir nach dem zweiten, uninspirierten und in allen Belangen bestenfalls durchschnittlichen BM2 den dritten Teil ganz sicher nicht antun. Auch für 5 Euro nicht.
Wenn dir die 30 Tacken für TNBT zuviel sind, dann warte einfach so lange mit dem Kauf bis der Preis dir angemessen erscheint. Wenn genug Leute denken wie du, dann wird der Publisher das schon mitbekommen.
Aber objektiv vergleichen kann man die Spielzeiten nicht, wie schon mehrmals geschrieben wurde. Viel wichtiger ist die Wahrnehmung des Einzelnen. 8
Stunden gekonnte Unterhaltung sind mir mehr wert als doppelt so viel bemühtes Mittelmaß.
2685
  • 04.02.11    
  • 13:00   

@Horst:
Und trotzdem habe ich mir TNBT gerne gekauft und werde mir nach dem zweiten, uninspirierten und in allen Belangen bestenfalls durchschnittlichen BM2 den dritten Teil ganz sicher nicht antun. Auch für 5 Euro nicht.
Wenn dir die 30 Tacken für TNBT zuviel sind, dann warte einfach so lange mit dem Kauf bis der Preis dir angemessen erscheint. Wenn genug Leute denken wie du, dann wird der Publisher das schon mitbekommen.
Aber objektiv vergleichen kann man die Spielzeiten nicht, wie schon mehrmals geschrieben wurde. Viel wichtiger ist die Wahrnehmung des Einzelnen. 8
Stunden gekonnte Unterhaltung sind mir mehr wert als doppelt so viel bemühtes Mittelmaß.

 
Der Test und der Umfang decken sich mit dem was ich nach dem Durchspielen empfunden habe.

Letztendlich ist es nicht der ganz große Knaller, zudem darf man wirklich mal hinterfragen warum BM3 und dieser Titel zeitgleich erscheinen müssen.
Sicher nicht um der sinnfreien Horst-Kommentare Willen...unbedingt klug war das jedenfalls nicht...
Sepplhose
  • 04.02.11    
  • 12:48   

Der Test und der Umfang decken sich mit dem was ich nach dem Durchspielen empfunden habe.

Letztendlich ist es nicht der ganz große Knaller, zudem darf man wirklich mal hinterfragen warum BM3 und dieser Titel zeitgleich erscheinen müssen.
Sicher nicht um der sinnfreien Horst-Kommentare Willen...unbedingt klug war das jedenfalls nicht...

 
Die tatsächlichen wenigen Stunden unterhalb der 10er Grenze muss sich wohl jeder selbst erspielen :-)

Aber wenn ich mir die fünf Wertungskriterien vom AT und die aktuellen Diskussionen um die Spieldauer von Adventures so anschaue frage ich mich, ob man nicht ein weiteres Wertungskriterium Umfang hinzufügen sollte.

:-)


k0SH
  • 04.02.11    
  • 12:43   

Die tatsächlichen wenigen Stunden unterhalb der 10er Grenze muss sich wohl jeder selbst erspielen :-)

Aber wenn ich mir die fünf Wertungskriterien vom AT und die aktuellen Diskussionen um die Spieldauer von Adventures so anschaue frage ich mich, ob man nicht ein weiteres Wertungskriterium Umfang hinzufügen sollte.

:-)


 
Auch wenn es 8 Stunden sein sollten, Black Mirror 3 hat wahrscheinlich zwei bis dreimal so viel...
Horst
  • 04.02.11    
  • 12:26   

Auch wenn es 8 Stunden sein sollten, Black Mirror 3 hat wahrscheinlich zwei bis dreimal so viel...

 
Die Demo hat doch schon in dem Raum mit den Kisten gezeigt, dass neugierige Spieler viel finden können, wenn sie jeden Hotspot nutzen.
Ich bin gespannt, den 8 Stunden hier schenke ich jedenfalls mehr Vertrauen als den 5 Stunden der Gamestar und mit denen kann ich für 30 Euro auch leben.
Nullpunkt
  • 04.02.11    
  • 12:22   

Die Demo hat doch schon in dem Raum mit den Kisten gezeigt, dass neugierige Spieler viel finden können, wenn sie jeden Hotspot nutzen.
Ich bin gespannt, den 8 Stunden hier schenke ich jedenfalls mehr Vertrauen als den 5 Stunden der Gamestar und mit denen kann ich für 30 Euro auch leben.

 
Die Spielzeit hängt bei TNBT wirklich maßgeblich davon ab, wie ausführlich man Gespräche führt (es gibt z.B. Charaktere, mit denen man gar nicht sprechen muss, um das Spiel durchzuspielen, aber unterhaltsam ist es halt doch) und wie intensiv man die Spielhilfe benutzt, die zumindest streckenweise einer Komplettlösung gleicht. Wenn man sich nur durchklickt schafft man das Spiel sicher auch in weniger als acht Stunden.
hans
  • 04.02.11    
  • 11:45   

Die Spielzeit hängt bei TNBT wirklich maßgeblich davon ab, wie ausführlich man Gespräche führt (es gibt z.B. Charaktere, mit denen man gar nicht sprechen muss, um das Spiel durchzuspielen, aber unterhaltsam ist es halt doch) und wie intensiv man die Spielhilfe benutzt, die zumindest streckenweise einer Komplettlösung gleicht. Wenn man sich nur durchklickt schafft man das Spiel sicher auch in weniger als acht Stunden.

 
jedensfalls weit unter 10 stunden.
hoffentlich wird das nicht der neue trend.
8832
  • 04.02.11    
  • 11:42   

jedensfalls weit unter 10 stunden.
hoffentlich wird das nicht der neue trend.

 
Knapp 8 Stunden hört sich irgendwie besser an als 5. Interessant...
axelkothe
  • 04.02.11    
  • 11:32   

Knapp 8 Stunden hört sich irgendwie besser an als 5. Interessant...

 
Kurze Spieldauer UND einfache Rätsel? Das ist ja fast schon der Todesstoß für ein Adventure. :(
Horst
  • 04.02.11    
  • 11:21   

Kurze Spieldauer UND einfache Rätsel? Das ist ja fast schon der Todesstoß für ein Adventure. :(

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.