gamescom 2010: Was es sonst noch gab

gamescom 2010: Was es sonst noch gab

  • 09.10.2010   |  
  • 21:18   |  
  • Von Sebastian 'basti007' Grünwald    
Einige Wochen ist sie nun bereits her, Europas größte Spielemesse, die gamescom. Allzu viel Neues wurde für Adventurefreunde nicht angekündigt. Trotzdem gab es am Rande die ein oder andere Kleinigkeit zu entdecken.

In unserem Feature Was es sonst noch gab erfahrt ihr deswegen in einem Überblick alles Wissenswerte von den kleineren Ankündigungen wie A Stroke of Fate: Operation Bunker, von den DS-Portierungen der Microids-Titel oder der Neuauflage zu Rhiannon. Zusätzlich verraten wir Euch zu Professor Layton 3 unsere ersten Eindrücke in einem kleinen Videobericht, erzählen, was uns zu Syberia 3 zugetragen wurde oder präsentieren Euch unsere Deck13-Fundstücke in der Messe-Ausstellung Art of Games.

Wir wünschen eine angenehme Lektüre.

Benutzer-Kommentare

*Abgesehen davon

sollte das heißen. ???
Adven
  • 11.10.10    
  • 13:04   

*Abgesehen davon

sollte das heißen. ???

 
Irgendwie hat Ultimo schon recht, aber andererseits ... ich würde gerne ein weiteres Abenteuer in diesem Stil spielen. Abgessehen ist mMn nur die Geschichte um Hans Vorarlberg beendet, die um Kate Walker nicht. Mit 'ner tollen Idee kann man da sicherlich gut anknüpfen.

@Cyberia: Ich dachte erst, das sind echte Infos, bis zu dem Surfen, da war's dann klar. Der Schreck des Tages.^^
Adven
  • 11.10.10    
  • 13:04   

Irgendwie hat Ultimo schon recht, aber andererseits ... ich würde gerne ein weiteres Abenteuer in diesem Stil spielen. Abgessehen ist mMn nur die Geschichte um Hans Vorarlberg beendet, die um Kate Walker nicht. Mit 'ner tollen Idee kann man da sicherlich gut anknüpfen.

@Cyberia: Ich dachte erst, das sind echte Infos, bis zu dem Surfen, da war's dann klar. Der Schreck des Tages.^^

 
Und mit Wehmut muss ich gerade wieder an Oscar denken, was war ich am Ende von Teil 2 traurig.
Wird Zeit, es mal wieder zu spielen.
trauernder 8832
  • 11.10.10    
  • 09:38   

Und mit Wehmut muss ich gerade wieder an Oscar denken, was war ich am Ende von Teil 2 traurig.
Wird Zeit, es mal wieder zu spielen.

 
Ich frage mich auch, wie man auf die ersten beiden Teile noch sinnvoll einen draufsetzen kann, aber die Kritiken müssten schon sehr vernichtend sein, damit ich es nicht spiele. Es gibt auch schon genug Gegenbeispiele, wo eine Fortsetzung genauso gut (oder sogar besser) wie das Original war.
mmxmmx
  • 10.10.10    
  • 18:08   

Ich frage mich auch, wie man auf die ersten beiden Teile noch sinnvoll einen draufsetzen kann, aber die Kritiken müssten schon sehr vernichtend sein, damit ich es nicht spiele. Es gibt auch schon genug Gegenbeispiele, wo eine Fortsetzung genauso gut (oder sogar besser) wie das Original war.

 
test
hans
  • 10.10.10    
  • 15:30   

test

 
Im dritten Teil folgt Kate Walker wie in den beiden vorherigen Teilen einem alten Ingenieur. Statt auf Mechanik liegt der erzählerische Schwerpunkt nun aber auf Elektronik: Kate muss beispielsweise keine Maschinenrätsel mehr lösen, sondern Stromkreisläufe kurzschliessen. Die das Spielerlebnis prägenden Reisen auf uralten Eisenbahnschienen werden durch zeitgemässes Web-Surfen per Glasfaserkabel ersetzt. Aus dem Roboter Oscar wird eine EXE-Datei, und erscheinen dürfte das Spiel unter dem Titel Cyberia .
8832 mit Vision
  • 10.10.10    
  • 02:59   

Im dritten Teil folgt Kate Walker wie in den beiden vorherigen Teilen einem alten Ingenieur. Statt auf Mechanik liegt der erzählerische Schwerpunkt nun aber auf Elektronik: Kate muss beispielsweise keine Maschinenrätsel mehr lösen, sondern Stromkreisläufe kurzschliessen. Die das Spielerlebnis prägenden Reisen auf uralten Eisenbahnschienen werden durch zeitgemässes Web-Surfen per Glasfaserkabel ersetzt. Aus dem Roboter Oscar wird eine EXE-Datei, und erscheinen dürfte das Spiel unter dem Titel Cyberia .

 
Ich würde mir ein Syberia 3 alleine schon wegen der genialen Musik wünschen. Sogar TV-Dokus greifen inzwischen sehr oft auf Titel aus den ersten beiden Titeln zurück um eine gewisse Stimmung darzustellen. Beide Titel haben einen ganz eigene Charme, was von den tschechischen Märchenfilmen aus Kindertagen. Wenn ein dritter Teil dies aufgreifen würde, wäre es mir egal ob die Geschichte bereits zu Ende erzählt war.
leviathan
  • 10.10.10    
  • 00:58   

Ich würde mir ein Syberia 3 alleine schon wegen der genialen Musik wünschen. Sogar TV-Dokus greifen inzwischen sehr oft auf Titel aus den ersten beiden Titeln zurück um eine gewisse Stimmung darzustellen. Beide Titel haben einen ganz eigene Charme, was von den tschechischen Märchenfilmen aus Kindertagen. Wenn ein dritter Teil dies aufgreifen würde, wäre es mir egal ob die Geschichte bereits zu Ende erzählt war.

 
Bitte kein Syberia 3! Die Geschichte ist definitiv zuende erzählt, und ein dritter Teil kann nur schlecht werden. Was bei solchen Spielen eine Fortsetzung bringt, haben wir schon bei Black Mirror gesehen.
Ultimo
  • 09.10.10    
  • 23:19   

Bitte kein Syberia 3! Die Geschichte ist definitiv zuende erzählt, und ein dritter Teil kann nur schlecht werden. Was bei solchen Spielen eine Fortsetzung bringt, haben wir schon bei Black Mirror gesehen.

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.