Drittes HMH-Adventure angekündigt

Drittes HMH-Adventure angekündigt

Drittes HMH-Adventure angekündigt
HMH scheint gefallen am Adventure-Genre zu finden. Kurz nach der Veröffentlichung von Treasure Island und der Ankündigung von Jekyll & Hyde (wir berichteten) kündigte der Publisher jetzt ein drittes Adventure an. Zusammen mit KING Art, die gerade mit der Konzeption von Black Mirror 2 fertig sind, arbeitet man am Fantasy-Adventure The Book of Unwritten Tales.

Erste Konzepte sind in unserer Galerie zu finden. Inhaltlich kombiniert The Book of Unwritten Tales eine Fantasy-Welt mit schrägem Humor. Mit einem zwinkernden Auge wollen die Entwickler die "kleinen Ungereimtheiten und Seltsamkeiten, die jeder Fantasy-Fan kennt", aufgreifen. Dabei geht es um die Suche nach einem legendären Artefakt:

"Ein uralter Gremlin-Archäologe, der als Einziger weiß, wo das mächtige Artefakt verborgen ist, wird von einem Hexenmeister und einem gewaltigen Schlägertroll entführt, um ihnen zu verraten, wo ES aufzufinden ist. Ein Heldentrio wider Willen – bestend aus einer Elfe, einem Gnom und einem Menschen – macht sich auf zur Rettung des alten Archäologen und der vom Untergang bedrohten Welt."

Erscheinen soll das Spiel im ersten Quartal 2009.
Kommentare

17

Benutzer-Kommentare

Schon klar, aber schau dir doch die Detailverliebtheit und die Animationen an. Ich will ja nicht sagen, dass Jack Keane keinen Gewinn eingefahren hat. Aber wenn es das bestverkaufte Adventure war, will ich garnicht erst wissen, welchen Absatzzahlen die Konkurrenz vorzuweisen hat...
monkeyboobs
  • 15.03.08    
  • 16:42   

Schon klar, aber schau dir doch die Detailverliebtheit und die Animationen an. Ich will ja nicht sagen, dass Jack Keane keinen Gewinn eingefahren hat. Aber wenn es das bestverkaufte Adventure war, will ich garnicht erst wissen, welchen Absatzzahlen die Konkurrenz vorzuweisen hat...

 
Es gibt keinen Grund, weshalb der Einsatz von Echtzeit-3D notwendigerweise teurer als vorgerenderte Hintergründe sein sollte - die 3D-Modelle müssen in jedem Fall erstellt werden, nur werden sie dann halt von der 3D-Engine des Spiels gerendert anstatt von einem Programm auf dem Rechner des Grafikers. Und teuer muss eine 3D-Engine auch nicht sein, im Falle von Ankh wurde ja bekanntlich die kostenlose Open Source Ogre 3D-Bibliothek verwendet.
Menschmaschine
  • 15.03.08    
  • 14:01   

Es gibt keinen Grund, weshalb der Einsatz von Echtzeit-3D notwendigerweise teurer als vorgerenderte Hintergründe sein sollte - die 3D-Modelle müssen in jedem Fall erstellt werden, nur werden sie dann halt von der 3D-Engine des Spiels gerendert anstatt von einem Programm auf dem Rechner des Grafikers. Und teuer muss eine 3D-Engine auch nicht sein, im Falle von Ankh wurde ja bekanntlich die kostenlose Open Source Ogre 3D-Bibliothek verwendet.

 
@DasJan & Pestilence: Ich bleib hinsichtlich der Verkaufszahlen skeptisch. Die Entwicklungskosten steigen ja auch. Gerade Jack Keane mit seiner für Adventure-Verhältnisse aufwendigen 3D-Grafik war sicherlich nicht billig.
monkeyboobs
  • 15.03.08    
  • 11:25   

@DasJan & Pestilence: Ich bleib hinsichtlich der Verkaufszahlen skeptisch. Die Entwicklungskosten steigen ja auch. Gerade Jack Keane mit seiner für Adventure-Verhältnisse aufwendigen 3D-Grafik war sicherlich nicht billig.

 
Aber hast recht, nächstes Mal denke ich 2 Sekunden länger bevor ich poste. )
Ozzie
  • 15.03.08    
  • 02:29   

Aber hast recht, nächstes Mal denke ich 2 Sekunden länger bevor ich poste. )

 
Mag sein, ich würde auch noch Fable hinzufügen (nicht das Spiel von Molyneux )), aber ein richtig gutes und originelles gab es schon lange nicht mehr.

Wo du Dragonsphere auflistest, das muss ich echt bald mal spielen!

In letzter überwiegten ja hauptsächlich Comic- und Horroradventures.
Ozzie
  • 15.03.08    
  • 02:29   

Mag sein, ich würde auch noch Fable hinzufügen (nicht das Spiel von Molyneux )), aber ein richtig gutes und originelles gab es schon lange nicht mehr.

Wo du Dragonsphere auflistest, das muss ich echt bald mal spielen!

In letzter überwiegten ja hauptsächlich Comic- und Horroradventures.

 
Ozzie, das meinst du doch jetzt nicht ernst, was du da schreibst?

Fantasy ist ein absolut typisches Adventureszenario, wenn auch in den letzten Jahren etwas weniger als früher.

King's Quest (8 Teile), Quest for Glory (5 Teile), Kyrandia (3 Teile), Simon the Sorcerer (4 Teile), Everlight, Whispered World, Dragonsphere, Erben der Erde, Longest Journey & Dreamfall (gut, nur teilweise) und sicher viele mehr....
axelkothe
  • 15.03.08    
  • 01:29   

Ozzie, das meinst du doch jetzt nicht ernst, was du da schreibst?

Fantasy ist ein absolut typisches Adventureszenario, wenn auch in den letzten Jahren etwas weniger als früher.

King's Quest (8 Teile), Quest for Glory (5 Teile), Kyrandia (3 Teile), Simon the Sorcerer (4 Teile), Everlight, Whispered World, Dragonsphere, Erben der Erde, Longest Journey & Dreamfall (gut, nur teilweise) und sicher viele mehr....

 
Ich finde, dass hört sich sehr interessant an und sieht auch so aus.
Die Kombination Fantasy & Adventure ist bislang ja ziemlich unerforschtes Terrain.
Ozzie
  • 15.03.08    
  • 01:22   

Ich finde, dass hört sich sehr interessant an und sieht auch so aus.
Die Kombination Fantasy & Adventure ist bislang ja ziemlich unerforschtes Terrain.

 
> Du musst sie ja für uns testen

Aber die die ich teste, die kaufe ich nicht. )
DasJan
  • 14.03.08    
  • 22:39   

> Du musst sie ja für uns testen

Aber die die ich teste, die kaufe ich nicht. )

 
30.000 finde ich auch sehr gut. Wenn man bedenkt, dass eigentlich nur eine Handvoll Spiele 80-90Prozent des Umsatzes ausmachen und der Rest sich auf alle anderen Spiele verteilt ist das alles wieder relativiert.
Pestilence
  • 14.03.08    
  • 22:31   

30.000 finde ich auch sehr gut. Wenn man bedenkt, dass eigentlich nur eine Handvoll Spiele 80-90Prozent des Umsatzes ausmachen und der Rest sich auf alle anderen Spiele verteilt ist das alles wieder relativiert.

 
Na Du natürlich, Du musst sie ja für uns testen -)
neon
  • 14.03.08    
  • 21:59   

Na Du natürlich, Du musst sie ja für uns testen -)

 
30.000 deutschlandweit zum Vollpreis ist jetzt ein Erfolg (für ein Adventure) genauso wie es vor 5 Jahren ein Erfolg war. Die Zahl würde ich jetzt nicht als Zeichen für eine drohende Rezession sehen.

Bedenklicher finde ich da z.B., dass jetzt innerhalb von 2 oder 3 Wochen um die 10 Adventures erscheinen. Wer soll die alle kaufen?
DasJan
  • 14.03.08    
  • 21:38   

30.000 deutschlandweit zum Vollpreis ist jetzt ein Erfolg (für ein Adventure) genauso wie es vor 5 Jahren ein Erfolg war. Die Zahl würde ich jetzt nicht als Zeichen für eine drohende Rezession sehen.

Bedenklicher finde ich da z.B., dass jetzt innerhalb von 2 oder 3 Wochen um die 10 Adventures erscheinen. Wer soll die alle kaufen?

 
Einem Krawall-Artikel über 10tacle zufolge hat sich Jack Keane 30.000 mal in Deutschland verkauft und soll dabei noch ein extrem erfolgreicher Genre-Vertreter sein. Wenn das der Fall ist, frage ich mich ernsthaft, ob auf den Adventure-Boom demnächst nicht wieder eine schlimme Rezession folgt, wenn die Investitionen nicht mehr reingespielt werden...

Davon abgesehen freue ich mich über jede interessante Neuankündigung. Die hier ist jedenfalls interessant :)
monkeyboobs
  • 14.03.08    
  • 21:19   

Einem Krawall-Artikel über 10tacle zufolge hat sich Jack Keane 30.000 mal in Deutschland verkauft und soll dabei noch ein extrem erfolgreicher Genre-Vertreter sein. Wenn das der Fall ist, frage ich mich ernsthaft, ob auf den Adventure-Boom demnächst nicht wieder eine schlimme Rezession folgt, wenn die Investitionen nicht mehr reingespielt werden...

Davon abgesehen freue ich mich über jede interessante Neuankündigung. Die hier ist jedenfalls interessant :)

 
@Martin Lassahn
*lol* das selbe hab ich auch gerade gedacht, ja, es war im digitalartforum. Da werd ich doch gleich nachher nochmal nachschauen, ob das da noch zu finden ist. Ich kann mich jedenfalls jetzt wieder genau erinnern in welchem Kontext das war.
Ich bin jedenfalls schonmal gespannt auf dieses Spiel.
Kikimora
  • 14.03.08    
  • 19:47   

@Martin Lassahn
*lol* das selbe hab ich auch gerade gedacht, ja, es war im digitalartforum. Da werd ich doch gleich nachher nochmal nachschauen, ob das da noch zu finden ist. Ich kann mich jedenfalls jetzt wieder genau erinnern in welchem Kontext das war.
Ich bin jedenfalls schonmal gespannt auf dieses Spiel.

 
Wahnsinn, da wird ja wirklich ein Game nach dem anderen angekündigt. Und auch dieses hört sich nicht uninteressant an...
axelkothe
  • 14.03.08    
  • 19:34   

Wahnsinn, da wird ja wirklich ein Game nach dem anderen angekündigt. Und auch dieses hört sich nicht uninteressant an...

 
Das vierte Bild, die Schiffs-Szene kenne ich doch... ist aber schon einige Zeit her, dass ich das gesehen habe. Jahre sogar, glaube ich. Vielleicht im digitalartforum? Mann, ich bin vergesslich geworden.
Martin Lassahn
  • 14.03.08    
  • 19:04   

Das vierte Bild, die Schiffs-Szene kenne ich doch... ist aber schon einige Zeit her, dass ich das gesehen habe. Jahre sogar, glaube ich. Vielleicht im digitalartforum? Mann, ich bin vergesslich geworden.

 
Stimmt - selbst das Fortpflanzungsorgan von King-Kong guckt freudlich.
Lemon
  • 14.03.08    
  • 18:49   

Stimmt - selbst das Fortpflanzungsorgan von King-Kong guckt freudlich.

 
Der gewaltige Schlägertroll auf der Konzeptzeichnung (wenn er es denn ist) sieht aber knuffig aus.
Und dieses Zimmer mit den Kuscheltieren im Bett auch.
Alles sehr symphatisch - repräsentiert wohl eher den knuddeligen Horror, oder? Selbst die Totenköpfe wirken anheimelnd. Hat auf jeden Fall was.
Möwe
  • 14.03.08    
  • 18:01   

Der gewaltige Schlägertroll auf der Konzeptzeichnung (wenn er es denn ist) sieht aber knuffig aus.
Und dieses Zimmer mit den Kuscheltieren im Bett auch.
Alles sehr symphatisch - repräsentiert wohl eher den knuddeligen Horror, oder? Selbst die Totenköpfe wirken anheimelnd. Hat auf jeden Fall was.

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.