Playthrough 35: Zniw

Hier geht es einfach nur um Adventures!
Benutzeravatar
Minerva
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 3254
Registriert: 28.05.2014, 16:55

Re: Playthrough 35: Zniw

Beitrag von Minerva »

Der bisherige Text hier wurde von mir in das Posting nach Möwes Zusammenfassung kopiert, da ich mich vertan und nicht nur über den Nachfolger von Zniw Adventure, sondern auch über das komplette Spiel gesprochen hatte. Abschnittsende falsch verstanden.
Möwe hat geschrieben:
02.03.2022, 00:12
Ich liege jetzt mit Bettdecke auf dem Sofa ...
Ich kann Dich so verstehen, sie ist ja aber auch zu süß Bild
Bestimmt hat sie alles mit dieser totalen Selbstverständlichkeit in Beschlag genommen, die auch unsere alten Damen an den Tag legen, Haustiere halt Bild Bild
Das wäre wohl wirklich nix für Zniw :lol:
"Strength does not come from physical capacity. It comes from an indomitable will"
Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14639
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: Playthrough 35: Zniw

Beitrag von Möwe »

Heute hatte ich gar keine Zeitund war so seltsam unausgeschlafen, weshalb ich erst jetzt dazu komme, den Stratschuss für den letzten Abschnitt zu geben.
Halt sich noch überhaupt jemand zurückgehalten?

Ab den Ereignissen im Chefappartement geht es ohne große Atempause weiter, und ihr dürft dem Flow bis zum Ende folgen. Sagt mir, was ihr von dem Spiel haltet, ich bin gespannt!

Und wie schon von anderen angedeutet wurde, soll es einen Nachfolger geben:
Zid Journey
Bild
Zid - a dinosaur from Magmosian forests - spots an abandoned egg while looking around for some firewood. With no parents or nest in sight, Zid decides to take the egg with him to safety and ask fellow dinosaurs about it. However, much to everyone's shock the egg soon hatches into a carnivorous hatchling - a baby Daspletosaurus! As these predators are feared in Magmosia, the forest inhabitants pressure Zid to get rid of the hatchling. Zid soon disappears from the forest as he goes on a quest to reunite the hatchling with its lost parents instead. It will be a daunting task, as the only clue of the hatchling's origin is an unknown village deep in the far away Northern Borderlands...
zitiert nach Steam

Und hier die Zusammenfassung des vorletzten Abschnitts:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Minerva
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 3254
Registriert: 28.05.2014, 16:55

Re: Playthrough 35: Zniw

Beitrag von Minerva »

Danke für die Zusammenfassung!
Beim ersten Bild war ich irritiert, warum ich diese doch eindrucksvolle Szene wohl verpasst habe - und dann sah ich, dass es um den Bruder ging :lol:
Möwe hat geschrieben:
02.03.2022, 19:07
Heute hatte ich gar keine Zeitund war so seltsam unausgeschlafen, weshalb ich erst jetzt dazu komme, den Stratschuss für den letzten Abschnitt zu geben.
Halt sich noch überhaupt jemand zurückgehalten?
Woher die Müdigkeit wohl kam, schlecht geträumt? :lol:
Sorry, da hab ich gepennt und irgendwie verpeilt, dass es vorher ja noch gar nicht bis zum Ende ging #-o
Dann packe ich mal lieber Teile meines vorherigen Postings sicherheitshalber in Spoilertags :oops:

Edit:
Statt Spoilertags zu verwenden, packe ich den gesamten Text besser hier in das Posting und dann ist alles auch da, wo es hingehört:

Hatte viel Spaß dabei, gemeinsam hier in unserer illustren Runde dieses tolle Adventure zu spielen. Schön war's Bild Bild
Die Richtung, in die es dann zum Ende hin nochmal ging, fand ich überraschend, auch wenn mir vorher schon klar war, dass da irgendwas mächtig faul ist. Was genau sich dann hinter den Kulissen abspielte, war gut gemacht und echt spannend. Wollte dann auch nicht mehr aufhören und bin bis zum Finale samt süßen Abspanns am Ball geblieben.

Zniw mochte ich, keine Frage, mit Steffan konnte ich am Ende auch durch die richtigen Worte noch in versöhnlicher Stimmung "auseinandergehen" und andere tolle Charaktere hab ich richtig ins Herz geschlossen. Neben Tra waren ja noch andere superliebe oder schön schrullige Lebewesen dabei und ich fand es immer wieder schön, wenn sie aufgetaucht sind. Das war wirklich sehr gelungen, hat auch dazu beigetragen, dass mir dieses Adventure so gut gefallen hat!

Die letzten Steinchen habe ich sogar auf eigene Faust entdeckt und somit am Ende alle beisammen gehabt Das war mir sehr wichtig und somit konnte ich mich sehr über den gelungenen Abschluss freuen.Bild

Bei den Achievements sind mir zwei durch die Lappen gegangen, aber den Großteil konnte ich auch da ergattern. Dort machte es ebenfalls sich bezahlt, dass ich immer den Walkthrough zur Hand hatte und ggf. eine kurze Passage nachspielen (Steinchen) oder Dinge besonders intensiv betrachten (Achievements) konnte, die mir sonst entgangen wären. Besonders in Fungilla wollte ich auch allein der Rätsel wegen ab und an nachsehen, der Schwierigkeitsgrad war mir nach bald nem halben Jahr Adventurepause doch ohne dieses schöne Hilfsmittel zum gemütlichen Spielen etwas zu hoch. Anfang und Ende wiederum entsprachen genau dem von mir bevorzugten Niveau. Also ein rundum gelungenes Adventure mit schöner Stimmung, ebensolcher Grafik und stimmungsvoller akustischer Untermalung. Nun freue ich mich umso mehr auf den geplanten Nachfolger :D
"Strength does not come from physical capacity. It comes from an indomitable will"
Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Loma
Ultimatives Flascherl
Ultimatives Flascherl
Beiträge: 7577
Registriert: 21.07.2006, 16:47
Wohnort: Flascherl
Kontaktdaten:

Re: Playthrough 35: Zniw

Beitrag von Loma »

So, ich habe das Grande Finale nun (auch ohne Hund als Kopfpolster) hinter mich gebracht.
Nachdem es schmutzig wurde, reihen sich die Happy Ends ja förmlich aneinander (mein persönliches Highlight waren wohl die zwei Schildkröten).

(Ein blöder Pebble fehlt mir, aber die Mama hat sich trotzdem gefreut. Das letzte Extra bleibt mir dadurch verborgen. Verpasst man auch sonst noch etwas?)

Eine Evakuierung zu spielen, war irgendwie grad ein bisserl ein schlechtes Timing, umso erstrebenswerter ist dadurch der glückliche Ausgang.
Handlungstechnisch hat es mich auch sehr erleichtert, dass der Chief nicht der Böse war. Ich hatte schon befürchtet, dass man dem Muster einer einfach strukturierten Gesellschafts- und Herrschaftsform mit Häuptling an der Spitze folgt, der dann letztlich doch korrupt und zum Despoten wird... öhm, tja...
Zum Glück bleibt's in dieser Hinsicht gewissermaßen utopisch mit einem Philosophenkönig an der Spitze... oder so.

Kernstück bleiben auch für mich bis zum Schluss die Charaktere - sowohl die guten wie die fiesen (von den ganz bösen gab's dann ja eh nur einen) haben ihren Charme.
Dadurch fallen auch spielerische Mängel nicht allzu schwer ins Gewicht (nur das Inventar war wirklich nervig). Kommt man gerade nicht weiter, genießt man zur Überbrückung einfach ein wenig die charmante Gesellschaft.
(Die Playthroughs belegen ja im Grunde auch, dass man eigentlich alles Mögliche spielen kann, solange charmante Charaktere in der Runde hocken. ;) )

Fazit: Wir spielten ein Märchen aus einem Land vor unserer Zeit. :)
Ich denke, also spinn' ich.
Ich spinne, also mal' ich.
Ich male, also denk' ich.

"Never leave for the last minute what you can get away with not doing at all." (Pepe the King Prawn)

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14639
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: Playthrough 35: Zniw

Beitrag von Möwe »

Ich fand es enorm schön, dass ein Spiel mal einen wirklich ausufernd langen Schluß hat und nicht gefühlt einige Minuten zu früh aufhört.
Bild
Irgendwie habe ich sie auch ins Herz geschlossen, die lieben Schildkröten. Aber auch die anderen Dinos sind sehr sympathisch und schrullig, richtig liebenswert.
Richtig schade, dass diese vermaledeiten Säugetiere letztlich die Oberhand hatten ... wer hätte das gedacht!
Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Esmeralda
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2005
Registriert: 01.04.2014, 11:23

Re: Playthrough 35: Zniw

Beitrag von Esmeralda »

Ich bin auch durch, wobei ich es tatsächlich fertig gebracht habe, die Endsequenz zu triggern, bevor ich den allerletzten Stein aus der Wand gepult hatte. Da der letzte Save eine Weile zurückliegt, bin ich sehr unschlüssig, ob ich das korrigieren soll...

Ich stimme den bisherigen Meinungen zu, das Spiel lebt vorrangig von den Charakteren, die sehr liebevoll umgesetzt wurden und alle ihre eigene Geschichte und Eigenheiten bekommen haben. Die grandiose Grafik trägt da natürlich ihren Teil bei.

Bei der Storyauflösung war ich zwar einerseits froh darum, dass der Chef nicht der klischeehaft durch Macht korrumpierte Bösewicht war, anderseits hat sich der tatsächliche Bösewicht ein wenig aus-dem-Hut-gezaubert angefühlt. Ja, es gab immer mal wieder Erwähnungen der Pterodactylen, aber Hinweise auf die hinter dem Bösewicht stehende Geschichte gab es nicht. Das wurde schnell in die Dialoge gepackt, als er dann auftauchte, aber auch dann blieb es vage. (wurde wegen irgendwas - genaueres weiß man nicht - aus der Stadt aus der Agu kam, geworfen und wollte sich rächen ... je nun... Dass er dann die Gelegenheit in Fungilla erkannte und am Schopf griff, war dann schon ein wenig einleuchtender)

Die Schlusssequenz war mir tatsächlich - im Gegensatz zu Möwe ;-) - zu lang. Es war zwar alles sehr schön (Highlight auch bei mir die beiden Schildkröten), aber ich mag es bei einem Spiel nicht, allzu lange zuzuschauen, ohne aktiv eingreifen zu können. Wahrscheinlich war ich aber auch zusätzlich hippelig, weil ich wusste, dass ich den letzten Stein verpasst hatte und daran dachte, dass ich mir das alles gleich nochmal anschauen müstte. (was ich dann tatsächlich wegen der Dauer habe sein lassen)

Alles in Allem ist es ein schönes und allein wegen der Grafik absolut lohnendes Spiel. Da freue ich mich auf den Nachfolger!

Aber das Schmuckstück, das Zniw überreicht, hatte keine 10 Steine drauf!!!! Ich glaube, da wurden wir übers Ohr gehauen! ;-)

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14639
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: Playthrough 35: Zniw

Beitrag von Möwe »

Ich werde wahrscheinlich heute abend die Zusammenfassung des letzten Abschnitts posten, dann kann ich auch einen save mit allen Steinen einstellen - du musst also nicht noch mal alles ertragen. :wink:
Freut mich, dass das Spiel und seine liebenswerten Dinos dir auch gefallen hat.
Noch eine, die im Team Dinos statt im Team Mammals ist. :mrgreen:

Benutzeravatar
Loma
Ultimatives Flascherl
Ultimatives Flascherl
Beiträge: 7577
Registriert: 21.07.2006, 16:47
Wohnort: Flascherl
Kontaktdaten:

Re: Playthrough 35: Zniw

Beitrag von Loma »

Esmeralda hat geschrieben:
03.03.2022, 08:57
...anderseits hat sich der tatsächliche Bösewicht ein wenig aus-dem-Hut-gezaubert angefühlt. Ja, es gab immer mal wieder Erwähnungen der Pterodactylen, aber Hinweise auf die hinter dem Bösewicht stehende Geschichte gab es nicht. ...

Danke, dass du das schreibst.
Ich hatte es mir verkniffen, weil ich mir dachte, vielleicht hab' ich einfach nicht richtig aufgepasst, weil ich zu tief ins Schwammerlgulasch geplumpst war, aber der Bösewicht kam auch für mich recht überraschend angeflogen.
Also stimmt der Eindruck oder wir sind schon zwei, die nicht richtig aufgepasst haben. ;)
Ich denke, also spinn' ich.
Ich spinne, also mal' ich.
Ich male, also denk' ich.

"Never leave for the last minute what you can get away with not doing at all." (Pepe the King Prawn)

Benutzeravatar
Kurasiu
Frischling
Frischling
Beiträge: 3
Registriert: 03.03.2022, 21:41

Re: Playthrough 35: Zniw

Beitrag von Kurasiu »

(Entschuldigung für eventuelle Fehler, mein Deutsch ist nicht das beste, also helfe ich mir mit einer Translator :D)

Ah! Vielen Dank, dass ihr unser Spiel gespielt habt! Es war ein Riesenspaß, all eure Posten zu lesen - vielen Dank auch für die netten Worte, wir sind absolut begeistert, dass euch unser Dino-Abenteuer gefallen hat! Ich bin sehr beeindruckt, dass ihr es geschafft habt, alle Pebbles beim ersten Playthrough zu bekommen! Die meisten Spieler haben das Spiel normalerweise mit etwa 14 Pebbles beendet und den Rest im New Game+ bekommen! Hervorragend Meisterabenteurer bei der Arbeit zu sehen!

Es hat so viel Spaß gemacht, all diese unterschiedlichen Charaktere zu schreiben, und ich freue mich, dass dass ihnen mein Schreibstil gefallen hat. Schön, dass ihr euch auf der Sequel freut - wir werden versuchen, ein noch schöneres Abenteuer zu liefern!

Wenn sie weitere Fragen zu Zniw haben, fragen sie gleich nach!

Esmeralda hat geschrieben:
03.03.2022, 08:57
...anderseits hat sich der tatsächliche Bösewicht ein wenig aus-dem-Hut-gezaubert angefühlt. Ja, es gab immer mal wieder Erwähnungen der Pterodactylen, aber Hinweise auf die hinter dem Bösewicht stehende Geschichte gab es nicht. ...
Das war eigentlich unsere geplante Überraschung ganz am Ende ;) Obwohl, wie du bemerkt hast, einige Dinge schon andeuteten, dass etwas nicht stimmt... Das größte Hinweis war jedoch der Abschnitt von Fungilla:
If there are really no pterosaurs in the area... then what attacked Henio the Navajodactylus (the injured dude in healer's hut) during the flight over the Jaw Mountain?
Btw - wenn die Inventarverwaltung etwas nervt, kann man sie in den Optionen anpassen (so dass der Rucksack nicht schließt, wenn man einen Item ausgewählt hat, oder der Aktiv-item bei einer ungültigen Aktion am Cursor bleibt :D)

Benutzeravatar
Esmeralda
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2005
Registriert: 01.04.2014, 11:23

Re: Playthrough 35: Zniw

Beitrag von Esmeralda »

Hallo Kurasiu! Toll, dass du hier vorbeischaust!

Stimmt, die Attake auf den verletzten Dino hatte ich vergessen. Die Andeutung war zu subtil für mich. :lol:
Kurasiu hat geschrieben:
03.03.2022, 22:06
Btw - wenn die Inventarverwaltung etwas nervt, kann man sie in den Optionen anpassen (so dass der Rucksack nicht schließt, wenn man einen Item ausgewählt hat, oder der Aktiv-item bei einer ungültigen Aktion am Cursor bleibt :D)
Das sagst du uns JETZT? :wink:

Wie lange habt ihr eigentlich an Zniws Adventure gearbeitet? Es ist deutlich länger und aufwendiger, als ich erwartet hatte. =D>

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14639
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: Playthrough 35: Zniw

Beitrag von Möwe »

Lieber Kurasiu, es freut mich, dass du dich hier meldest.
Zniw ist wirklich ein sehr schönes Spiel, da kann man euch nur gratulieren und die Daumen drücken, das Zid das noch toppen kann.

Ich hätte da eine Menge Fragen.
Vor allem würde es mich interessieren, wie ihr auf die Idee gekommen seid, etwas mit Dinos zu machen? Soweit ich weiß, gibt es gar kein Vorbild dafür. Spiele über Piraten oder Geister dagegen gibt es massenhaft. Es wundert mich, dass noch niemand vorher auf so eine Idee gekommen ist. Dinos sind doch seit Jahrzehnten irgendwie Kult.
Habt ihr euch gekannt, bevor ihr das Spiel zusammen entwickelt habt? Für mich sieht es so aus, als ob ihr sehr eng und gut zusammenarbeitet. Hat sich das über die Zeit entwickelt oder was da von Anfang an so?
Ich hatte irgendwo gelesen, dass das Spiel erst viel kürzer war und erst später ausgeweitet wurde. Wie ist es dazu gekommen?
Besonders schön finde ich es, dass ihr so viele Zwischensequenzen und einen langen Schluß eingebaut habt. War das eine bewusste Entscheidung oder hat sich das einfach so ergeben?
Hat sich das Spieleentwickeln für euch finanziell gelohnt oder müsst ihr nebenher noch anderen Jobs nachgehen?

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, Zniw nochmals mit mehreren Leuten durchzuspielen.

Zniw hat am Schluß viele Freunde gewonnen und ist durch ihr Abenteuer gewachsen. Es ist wirklich schade, sie verlassen zu müssen. Aber man hat das Gefühl, dass sie nun reifer und selbstsicherer ist und sicher im Leben gut zurecht kommen wird. Und die Wichtigkeit von Freundschaft erkannt hat. Anfangs schien sie mehr zu nörgeln und schlecht drauf zu sein. Die langsame Wandlung war schön zu sehen.

Ich freue mich schon auf das neue Abenteuer und habe es auf Steam in meiner Wishlist.

Benutzeravatar
Minerva
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 3254
Registriert: 28.05.2014, 16:55

Re: Playthrough 35: Zniw

Beitrag von Minerva »

Hallo Kurasiu,

schön, von Dir hier zu lesen. Willkommen :D

Die Übersetzung ist sehr gut, vielen Dank für Deinen Beitrag!

War sehr schön, Zniw Adventure zu spielen und ich freue mich sehr auf den Nachfolger, der natürlich auch schon bei Steam auf der Wunschliste steht \:D/
Esmeralda hat geschrieben:
03.03.2022, 08:57
Bei der Storyauflösung war ich zwar einerseits froh darum, dass der Chef nicht der klischeehaft durch Macht korrumpierte Bösewicht war, anderseits hat sich der tatsächliche Bösewicht ein wenig aus-dem-Hut-gezaubert angefühlt. Ja, es gab immer mal wieder Erwähnungen der Pterodactylen, aber Hinweise auf die hinter dem Bösewicht stehende Geschichte gab es nicht.
Interessant, meine Wahrnehmung war eine völlig andere. Dafür spiele ich so gerne hier Adventures in Playthroughs - wegen der unterschiedlichen Sichtweisen, über die sich so schön ausgetauscht werden kann.

Ich habe mich nach der Unterhaltung mit dem verletzten Navajodactylus immer gefragt, wie dieser Unfall wohl passiert sein mochte und stets das Gefühl gehabt, dass mir da einfach Wissen fehlt. Etwas greifbarer wurde es für mich, als immer mal wieder von Pterodactylusgruppen die Rede war und bei einigen Dinos ja gerade im späteren Verlauf des Spiels auch unschöne Dinge mit diesen vorgefallen waren. Dieses "Halbwissen" über diese Truppe und das völlige Fehlen von Informationen, von wem das arme Kerlchen getroffen wurde und wer somit dafür verantwortlich ist, hat mich sehr beschäftigt. So sehr, dass ich mich viel mehr dafür interessiert habe, als zu erfahren, warum in Fungilla alle so viel arbeiten. Das fand ich merkwürdig, aber die andere Sache war für mich einfach wesentlich spannender :lol:
"Strength does not come from physical capacity. It comes from an indomitable will"
Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14639
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: Playthrough 35: Zniw

Beitrag von Möwe »

Ja, es gab definitiv Hinweise, aber ich muss gestehen, dass die mir beim ersten Durchspielen auch nicht so aufgefallen sind. Ich war da mehr mit den Rätseln beschäftigt, und gerade in Fungilla sind da ja einige. :oops:
Deshalb hat sich das zweite Durchspielen für mich gelohnt, ich habe viel mehr mitbekommen. Aber das geht mir oft bei Spielen so, dass ich nur auf das achte, was zum Rätsellösen relevant sein könnte und beim zweiten Durchspielen so einige Aha-Erlebnisse habe.

Was ich noch immer nicht verstehe: warum der kleine Albertonykus, der sich anfangs so darüber freut, dass er wieder gesund ist, später ganz verdächtig im Gebüsch neben seinem Haus rumschnüffelt. Zniw findet das auch komisch. Weiß das jemand?
Bild

Ich werde im Laufe des Tages (endlich) des Ende des Spiels zusammenfassen. Da es etwas länger wird, weil ich mich bei den Bilder nicht zurückhalten konnte, mache ich es in 3 Teilen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14639
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: Playthrough 35: Zniw

Beitrag von Möwe »

Was im Appartement vom Chef geschah:
Kann jemand so liebe Kinderbilder aufhängen und trotzdem ein Bösewicht sein?
Bild
Das Kind scheint eine heile Familie erlebt zu haben, sieht nicht nach Tyrann aus, der seine Leute heimlich viel arbeiten lässt, um sich persönlich zu bereichern.
Bild
Bild
Endlich, auch der letzte Schlüssel. Zniw und Agu sind mit sich zufrieden
Bild
Leider nicht für lange.
Bild
Da kommt der wahre Übeltäter, und er will Rache, Geld und Leute unterdrücken.
Bild
Zniw komt nicht gegen ihn an.
Bild
Aber der Chef erkennt nun, dass er endlich was unternehmen muss.
Bild
c1.jpg
c2.jpg
c3.jpg
c4.jpg
c4.jpg
c7.jpg
c8.jpg
c9.jpg
c10.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
mudge
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4991
Registriert: 30.11.2011, 22:40
Wohnort: Empathistan, Utopia

Re: Playthrough 35: Zniw

Beitrag von mudge »

Das ist ein ganz wunderbares Spiel, das mir viel Freude gemacht hat -
daher konnte ich mich auch nicht mehr bremsen und spielte weiter,
bis es durch war. Dafür "sorry" hier, doch Lob an die Entwickler!

Bin gerne auf der nächsten Reise dabei: Zids Journey werde ich mir definitiv holen.

Lieben Dank der Möwe für das freundliche Hosten des Playthroughs! *umarmsmiley* =D> :) =D>
Das war eine angenehme Runde!

An den Pterodaktylus dachte ich nicht sofort als Feind,
doch fiel mir schon auf, dass man den kleinen, verletzten Flieger
immer wieder nach dem Grund seiner Blessuren befragen konnte.
Ich wollte da allerdings auch nicht *nachdenken*, sondern mich von der Geschichte
leiten lassen. Das klappte für mich sehr gut.

Auch für mich war in der Endsequenz das herzliche Wiedersehen der Schildkröten der
wohl schönste Moment.
Doch auch die vorherige "Rockerbande" da, war ja später kein wirklicher Feind mehr.
Ein schöner Wandel, das hat mir gefallen.

Was der kleine Dino dort im Gestrüpp suchte, hat mich ebenfalls länger beschäftigt.
Ich wollte ihm immer etwas anbieten, doch konnte dort nicht helfen.
Vielleicht gab es hier mal eine zusätzliche Quest-Idee?
Ansonsten ein dinosaurischer Rothering :mrgreen:

Die zuletzt eingestellten Bilder kann ich leider nicht sehen, Möwe.
Magst Du da noch einmal gucken? Kann sonst eigentlich nur nicht-angemeldet die Bilder nicht sehen.

Es war eine angenehme Zeitreise mit euch! :)

Antworten