J.U.L.I.A.: Zusätzliche Ziele angekündigt

J.U.L.I.A.: Zusätzliche Ziele angekündigt

  • 14.03.2013   |  
  • 19:00   |  
  • Von Hans Pieper    
Nachdem das Entwicklerstudio Cardbox Entertainment die Neuauflage seines Adventures J.U.L.I.A. erfolgreich finanziert hat, kündigte Entwickler Jan Kavan nun zusätzliche Ziele (sogenannte "Stretch Goals") an.

Erreicht das Spiel bis zum 12. April 2013 einen Betrag von 7.500$, wird die Erkundung der Planeten im Spiel deutlich ausgeweitet.

Bei einem Betrag von mindestens 12.500$ soll der Erkundungsmodus des Spiels vollkommen überarbeitet werden. Wie das aussieht, zeigt Cardbox auf gestern (13.03.2013) veröffentlichten Screenshots. Wir haben für euch einen direkten Vergleich zwischen der bereits veröffentlichten und der geplanten J.U.L.I.A.-Version erstellt.

Kommen noch mindestens 25.000$ zusammen, verspricht Entwickler Jan Kavan eine Portierung des Spiels auf Unity 3D und damit auch Veröffentlichungen für die Plattformen Windows, Mac und Linux. Auch die feste Maximalauflösung von 1024x768 kann dann erweitert werden.

In J.U.L.I.A. steuert der Spieler die Wissenschaftlerin Rachel Manners, die auf einem Forschungsschiff aus dem Kälteschlaf erwacht und feststellt, dass sie ziellos im All treibt. Zusätzlich sind all ihre Mannschaftsmitglieder verschwunden. Mit der Hilfe des Bordcomputers J.U.L.I.A. versucht sie, die Geschehnisse der Vergangenheit zu rekonstruieren und einen Weg zurück zur Erde zu finden.

Nach Rechtsstreitigkeiten mit dem Publisher Lace Mamba sind die Rechte nun zurück an die Entwickler gefallen.

Benutzer-Kommentare

Komisch wieviel die Designer an Ihrem Spiel auszusetzten haben. Für mich war es bis dato ein wunderbares Spiel, von deren Sorte es mehr geben sollte. Wieso also soviel Neuerung und nicht ein neues Spiel entwickeln? Eine Fortsetzung wäre auf Grund der Story nicht ratsam, aber wie wär´s mit einer Nebengeschichte eines weiteren Crewmitglieds?
Chili Palmer
  • 17.03.13    
  • 11:04   

Komisch wieviel die Designer an Ihrem Spiel auszusetzten haben. Für mich war es bis dato ein wunderbares Spiel, von deren Sorte es mehr geben sollte. Wieso also soviel Neuerung und nicht ein neues Spiel entwickeln? Eine Fortsetzung wäre auf Grund der Story nicht ratsam, aber wie wär´s mit einer Nebengeschichte eines weiteren Crewmitglieds?

 
Ich glaube an deutsche Sprachausgabe.
neon
  • 16.03.13    
  • 23:59   

Ich glaube an deutsche Sprachausgabe.

 
Und kommen mindestens 50.000 $ zusammen, gibst ne xbox version, und bei mindestens 80.000 $ auch noch für die neue playsi. tralala. Wie wärs, wenn sie erstmal nur EINE gescheite Neuauflage rausbringen, anstatt schon bei den übernächsten tausend zu hängen? Heißt das auf Deutsch, es kommen erstmal nur halbgare Sachen raus, die erst nach und nach in neueren Auflagen verbessert und optimiert erscheinen? Auch eine Methode, mit nur einem Produkt Geld wie für mehrere zu machen...
Saltatio
  • 16.03.13    
  • 21:17   

Und kommen mindestens 50.000 $ zusammen, gibst ne xbox version, und bei mindestens 80.000 $ auch noch für die neue playsi. tralala. Wie wärs, wenn sie erstmal nur EINE gescheite Neuauflage rausbringen, anstatt schon bei den übernächsten tausend zu hängen? Heißt das auf Deutsch, es kommen erstmal nur halbgare Sachen raus, die erst nach und nach in neueren Auflagen verbessert und optimiert erscheinen? Auch eine Methode, mit nur einem Produkt Geld wie für mehrere zu machen...

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.