Anzeige
Quantic Dream präsentiert neue Grafik-Engine

Quantic Dream präsentiert neue Grafik-Engine

  • 11.03.2012   |  
  • 15:03   |  
  • Von Jan "DasJan" Schneider    
Über das nächste Spiel der "Heavy Rain"-Entwickler Quantic Dream ist jenseits von vagen Spekulationen praktisch nichts bekannt. Auf der gerade zu Ende gegangenen Game Developers Conference hat Firmenchef David Cage allerdings die Technikdemo "Kara" präsentiert, die einen Einblick in seine neue Grafik-Engine gibt. Die ist zwar bereits ein Jahr alt und laut David Cage soll die Technik sich seitdem deutlich weiterentwickelt haben, das Video zeigt aber bereits, dass man sich bei Quantic Dream nach wie vor auf nahezu fotorealistische Figuren und die überzeugende Darstellung von menschlichen Emotionen konzentriert.

In "Kara" wird ein weiblicher Androide, der als Haushaltsroboter und intimer Partner konzipiert ist, zusammengesetzt. Für die Produktion wurde nicht nur auf das klassische Motion Capturing gesetzt, sondern auf "full-performance capture" – dabei werden mit 65 Kameras Bewegungen, Mimik und Sprache gleichzeitig aufgenommen und in den Computer übertragen. Wie bei der 2006 gezeigten Demo "The Casting", die mit Heavy Rain inhaltlich nichts zu tun hatte, ist aber auch in diesem Fall unklar, ob das Science-Fiction-Thema der aktuellen Präsentation einen inhaltlichen Hinweis auf eines der Spiele geben kann, an denen Quantic Dream derzeit arbeitet.

Benutzer-Kommentare

Oh versteht mich bitte nicht falsch, ich finde es schon wichtig das sich diese Technik weiter entwickelt. War nur verwirrt auf einem Adventure-Portal eine solche News zu finden und dachte auch das es dann für wahrscheinlich gehalten wird wenn das wieder in eine neue Kunstform wie Heavy Rain fließt.

Allerdings stößt mir diese Mimik auf, es ist noch zu Künstlich. Das ältere Video aus 2006 mit dem Casting ist doch ziemlich erschreckend oder?

Wirkt das auf euch normal oder Künstlich? Nun was spricht in einem Statischen Spiel speziell angepasste und geränderte Sequenzen zu zeigen? Selbst ein (schlechtes) Final Fantasy 13 hatte viel mehr Emotionen in der Mimik der Darsteller.

Der Charakter und die Art wie er sich verhällt macht die Spielfigur aus, nicht die möglichst genaue Darstellung einzelner Muskeln im Gesicht. Das finde ich bei jedem Daedalic-Adventure bisher besser. Habe Heavy Rain aber auch noch nicht gespielt. (30-40 Euro sind mir für den alten Titel einfach zu teuer!).

JPS schrieb:
glaube aber nicht, dass sie unbedingt die Story beinflussen muss, weil die Story von anderen Personen geschrieben wird als die, die für die Technik zuständig sind.

Oh das stimmt natürlich, ich vergaß wie viel Geld die Entwickler hier haben, hoffentlich wird/wurde das Budget/Entwickungszeit auch entsprechend gerecht verteilt. Die Technik ist für mich letztlich aber das Medium welches gewählt wird um somit auch die Story zu transportieren.

Klickfilme mag ich auch nicht so sehr. Aber das ist es ja, hier hätte man ja auch ein FMV in HD Qualität machen können und die Darstellung wäre besser.
stundenglas
  • 12.03.12    
  • 23:54   

Oh versteht mich bitte nicht falsch, ich finde es schon wichtig das sich diese Technik weiter entwickelt. War nur verwirrt auf einem Adventure-Portal eine solche News zu finden und dachte auch das es dann für wahrscheinlich gehalten wird wenn das wieder in eine neue Kunstform wie Heavy Rain fließt.

Allerdings stößt mir diese Mimik auf, es ist noch zu Künstlich. Das ältere Video aus 2006 mit dem Casting ist doch ziemlich erschreckend oder?

Wirkt das auf euch normal oder Künstlich? Nun was spricht in einem Statischen Spiel speziell angepasste und geränderte Sequenzen zu zeigen? Selbst ein (schlechtes) Final Fantasy 13 hatte viel mehr Emotionen in der Mimik der Darsteller.

Der Charakter und die Art wie er sich verhällt macht die Spielfigur aus, nicht die möglichst genaue Darstellung einzelner Muskeln im Gesicht. Das finde ich bei jedem Daedalic-Adventure bisher besser. Habe Heavy Rain aber auch noch nicht gespielt. (30-40 Euro sind mir für den alten Titel einfach zu teuer!).

JPS schrieb:
glaube aber nicht, dass sie unbedingt die Story beinflussen muss, weil die Story von anderen Personen geschrieben wird als die, die für die Technik zuständig sind.

Oh das stimmt natürlich, ich vergaß wie viel Geld die Entwickler hier haben, hoffentlich wird/wurde das Budget/Entwickungszeit auch entsprechend gerecht verteilt. Die Technik ist für mich letztlich aber das Medium welches gewählt wird um somit auch die Story zu transportieren.

Klickfilme mag ich auch nicht so sehr. Aber das ist es ja, hier hätte man ja auch ein FMV in HD Qualität machen können und die Darstellung wäre besser.

 
Sehr, sehr beeindruckend. Da merkt man doch wie schwer sich Spiele immer noch mit dem Vermitteln von Emotionen tun. Leider schaffen das ja fast nur die Heavy Rain-Macher. Aber ich weiss ja wie kontrovers das Spiel hier behandelt wird. Für mich ist Quantic Dream ein Eckpfeiler der Spielezukunft.
sid6581
  • 12.03.12    
  • 23:25   

Sehr, sehr beeindruckend. Da merkt man doch wie schwer sich Spiele immer noch mit dem Vermitteln von Emotionen tun. Leider schaffen das ja fast nur die Heavy Rain-Macher. Aber ich weiss ja wie kontrovers das Spiel hier behandelt wird. Für mich ist Quantic Dream ein Eckpfeiler der Spielezukunft.

 
@stundenglas: Die Technik sah schon ziemlich gut aus, glaube aber nicht, dass sie unbedingt die Story beinflussen muss, weil die Story von anderen Personen geschrieben wird als die, die für die Technik zuständig sind. Ich halte allerdings generell nicht viel von Klickfilmen.
JPS
  • 11.03.12    
  • 22:25   

@stundenglas: Die Technik sah schon ziemlich gut aus, glaube aber nicht, dass sie unbedingt die Story beinflussen muss, weil die Story von anderen Personen geschrieben wird als die, die für die Technik zuständig sind. Ich halte allerdings generell nicht viel von Klickfilmen.

 
Nette Technikdemo. Hatte es nach sieben Minuten durch. Nur das Gameplay ist etwas lahm. Man konnte gerade einmal zwischen der Play/Pause-Taste und der Lautstärkeregelung wählen. Aber mehr Interaktion hab ich von den Heavy Rain Entwicklern auch nicht erwartet.
:twisted:
Held von Kosmos
  • 11.03.12    
  • 21:13   

Nette Technikdemo. Hatte es nach sieben Minuten durch. Nur das Gameplay ist etwas lahm. Man konnte gerade einmal zwischen der Play/Pause-Taste und der Lautstärkeregelung wählen. Aber mehr Interaktion hab ich von den Heavy Rain Entwicklern auch nicht erwartet.
:twisted:

 
Hmm, wirklich bewegt hat mich die Grafik-Engine-Demo nicht. Motion Capturing und MotionScan gibt es schon seit 2010.

Auch finde ich die aus dem L.A. Rockstar-Game wesendlich besser. Bin diesbezüglich auf das neue Mass Effect 3 gespannt. Auf das einfließen in ein fertiges Produkt und in eine gute Story, bin ich allerdings gespannt!

Hoffentlich arbeiten sie nicht zu viel an der Technik und vernachlässigen dabei die Story.
stundenglas
  • 11.03.12    
  • 19:56   

Hmm, wirklich bewegt hat mich die Grafik-Engine-Demo nicht. Motion Capturing und MotionScan gibt es schon seit 2010.

Auch finde ich die aus dem L.A. Rockstar-Game wesendlich besser. Bin diesbezüglich auf das neue Mass Effect 3 gespannt. Auf das einfließen in ein fertiges Produkt und in eine gute Story, bin ich allerdings gespannt!

Hoffentlich arbeiten sie nicht zu viel an der Technik und vernachlässigen dabei die Story.

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.