Anzeige
Ragnar Tørnquist "bastelt" weiter an TLJ

Ragnar Tørnquist "bastelt" weiter an TLJ

  • 09.04.2011   |  
  • 14:56   |  
  • Von Sebastian 'basti007' Grünwald    
  • |  
  • The Longest Journey
Ragnar Tørnquist "bastelt" weiter an TLJ
Ragnar Tørnquist, Schöpfer von The Longest Journey und aktuell The Secret World, hat sich erneut zu einer Fortsetzung der Adventurereihe geäußert. Dem Magazin EuroGamer sagte er:

"25 Prozent meiner Zeit verbringe ich mit Arbeiten an anderen Sachen (als The Secret World...). Leute fragen mich zum Beispiel nach einer Fortsetzung zu Dreamfall: The Longest Journey und daran bastele ich auch rum. (...) Wir sprechen (bei Funcom) regelmäßig darüber."

Eine Fortsetzung von The Longest Journey sei "absolut möglich", erklärte Tørnquist weiter. Letztes Jahr hatte uns der Autor in einem gamescom-Interview bereits Änliches nahe gelegt. Eine Rückkehr von April Ryan würde jedoch möglicherweise anders aussehen wie das klassische Point'n'Click-Adventure aus dem Jahre 1999. Funcom sei keine kleine Firma mehr und müsste daher verstärkt den Massenmarkt fokussieren. Wie die Chancen für eine Fortsetzung wirklich stehen, wird sich aber erst nach Veröffentlichung des storylastigen MMOs "The Secret World" zeigen.

Im August hatten die Adventure-Treff-Leser an Tørnquist auch den Preis für das beste Adventure des Jahrzehnts vergeben.
Kommentare

26

Benutzer-Kommentare

>Gar nicht mal so vage, was der Mann da von sich gibt. Von sehr wahrscheinlich ist Tornquist auf absolut möglich abgerutscht.

Nun, ich dachte bis vor kurzem der Titel wäre tot. Und diese 25Prozent der Arbeitszeit für eigene Projekte verwenden, erinnert mich sehr daran wie viele Entwickler für Open-Source-Software arbeiten. Da jeder Mensch nur ein bestimmte Zeit zur Verfügung hat und Herr Tørnquist aktuell seine Freizeit damit verbringt statt mit den vielen anderen Dinge. Finde ich das gut. Nach einem Erfolg braucht man erst einmal einen Moment zum Verschnaufen. Sich zu sammeln und den Kopf frei zu bekommen. Damit man sich dann wieder aus Spaß einem Projekt widmen kann. Und nicht weil Geldgier danach dürstet oder sich gar ein Druck aufgebaut hat dem man nachgeben muss um dann vielleicht ein schlechtes Werk abzuliefern statt sich Zeit gelassen zu haben. Nun gut es ist ein anders Konzept, aber es beruhigt mich das ich auf Dreamfall3 warten kann. Genauso wie die langen Arbeiten an Starcraft3 oder Diablo3. Solange ich nicht nächstes Jahr sterbe habe ich Zeit genug. Ich bin mir aber sicher das es ein gutes Spiel wird, eben weil sich jemand Zeit gelassen hat. Auch wenn es dann vielleicht sogar mit Gestik-Steuerung bedienen lässt.
stundenglas
  • 12.04.11    
  • 05:27   

>Gar nicht mal so vage, was der Mann da von sich gibt. Von sehr wahrscheinlich ist Tornquist auf absolut möglich abgerutscht.

Nun, ich dachte bis vor kurzem der Titel wäre tot. Und diese 25Prozent der Arbeitszeit für eigene Projekte verwenden, erinnert mich sehr daran wie viele Entwickler für Open-Source-Software arbeiten. Da jeder Mensch nur ein bestimmte Zeit zur Verfügung hat und Herr Tørnquist aktuell seine Freizeit damit verbringt statt mit den vielen anderen Dinge. Finde ich das gut. Nach einem Erfolg braucht man erst einmal einen Moment zum Verschnaufen. Sich zu sammeln und den Kopf frei zu bekommen. Damit man sich dann wieder aus Spaß einem Projekt widmen kann. Und nicht weil Geldgier danach dürstet oder sich gar ein Druck aufgebaut hat dem man nachgeben muss um dann vielleicht ein schlechtes Werk abzuliefern statt sich Zeit gelassen zu haben. Nun gut es ist ein anders Konzept, aber es beruhigt mich das ich auf Dreamfall3 warten kann. Genauso wie die langen Arbeiten an Starcraft3 oder Diablo3. Solange ich nicht nächstes Jahr sterbe habe ich Zeit genug. Ich bin mir aber sicher das es ein gutes Spiel wird, eben weil sich jemand Zeit gelassen hat. Auch wenn es dann vielleicht sogar mit Gestik-Steuerung bedienen lässt.

 
Für mich bleibt Dreamfall weiterhin Referenz, vor allem im Bereich Interactive Storytelling. Besonders für die Ausarbeitung der Charaktere hat Tornquist eine Menge Herzblut aufgewendet. In welchem Adventure hat man schon einmal eine Sinnkrise thematisiert (Zoe´s Dialog mit Wonkers)oder Sprachlosigkeit inszeniert (Zoe´s Dialog mit Reza). Ich gebe zu, dass hierzu eine Menge Film-Anleihen genutzt wurden, aber die Interaktivität verstärkt das Miterleben einfach um ein Vielfaches. Auch Adventure-technisch hatte Dreamfall mehr zu bieten als z.B. Fahrenheit - auch wenn es sehr leichte Kost war.
Das einzige Manko war in meinen Augen die Steuerung, das Fokusfeld fand ich wenig geglückt. Hier hat Baphomets Fluch 3 seine Sache deutlich besser gemacht.
DavidMcNamara
  • 11.04.11    
  • 19:22   

Für mich bleibt Dreamfall weiterhin Referenz, vor allem im Bereich Interactive Storytelling. Besonders für die Ausarbeitung der Charaktere hat Tornquist eine Menge Herzblut aufgewendet. In welchem Adventure hat man schon einmal eine Sinnkrise thematisiert (Zoe´s Dialog mit Wonkers)oder Sprachlosigkeit inszeniert (Zoe´s Dialog mit Reza). Ich gebe zu, dass hierzu eine Menge Film-Anleihen genutzt wurden, aber die Interaktivität verstärkt das Miterleben einfach um ein Vielfaches. Auch Adventure-technisch hatte Dreamfall mehr zu bieten als z.B. Fahrenheit - auch wenn es sehr leichte Kost war.
Das einzige Manko war in meinen Augen die Steuerung, das Fokusfeld fand ich wenig geglückt. Hier hat Baphomets Fluch 3 seine Sache deutlich besser gemacht.

 
>> Der Anfang ist wie TLJ ein wenig mau,

Sagen leider viele Leute, konnte ich aber nie verstehen. Sicher, die Story beginnt im Grunde erst nach den ersten 1-2 Spielstunden, aber erstens war der Anfang doch richtig stimmungsvoll (diese was soll ich nur mit meinem Leben anfangen Melancholie) und zweitens ohne so eine Einleitung wäre Zoe doch nur halb so interessant als Hauptcharakter.

Muss gestehen mir haben gerade das erste und das letzte Kapitel an Dreamfall am besten gefallen, das Höhlen in Arcadia erforschen usw. war da doch eher mühsam.

Das Ende fand ich so wie es war einfach perfekt. Schön traurig. Leider ohne dritten Teil natürlich etwas unbefriedigend.
Quester
  • 11.04.11    
  • 15:31   

>> Der Anfang ist wie TLJ ein wenig mau,

Sagen leider viele Leute, konnte ich aber nie verstehen. Sicher, die Story beginnt im Grunde erst nach den ersten 1-2 Spielstunden, aber erstens war der Anfang doch richtig stimmungsvoll (diese was soll ich nur mit meinem Leben anfangen Melancholie) und zweitens ohne so eine Einleitung wäre Zoe doch nur halb so interessant als Hauptcharakter.

Muss gestehen mir haben gerade das erste und das letzte Kapitel an Dreamfall am besten gefallen, das Höhlen in Arcadia erforschen usw. war da doch eher mühsam.

Das Ende fand ich so wie es war einfach perfekt. Schön traurig. Leider ohne dritten Teil natürlich etwas unbefriedigend.

 
>> Der Anfang ist wie TLJ ein wenig mau,

Sagen leider viele Leute, konnte ich aber nie verstehen. Sicher, die Story beginnt im Grunde erst nach den ersten 1-2 Spielstunden, aber erstens war der Anfang doch richtig stimmungsvoll (diese was soll ich nur mit meinem Leben anfangen Melancholie) und zweitens ohne so eine Einleitung wäre Zoe doch nur halb so interessant als Hauptcharakter.

Muss gestehen mir haben gerade das erste und das letzte Kapitel an Dreamfall am besten gefallen, das Höhlen in Arcadia erforschen usw. war da doch eher mühsam.

Das Ende fand ich so wie es war einfach perfekt. Schön traurig. Leider ohne dritten Teil natürlich etwas unbefriedigend.
Quester
  • 11.04.11    
  • 15:31   

>> Der Anfang ist wie TLJ ein wenig mau,

Sagen leider viele Leute, konnte ich aber nie verstehen. Sicher, die Story beginnt im Grunde erst nach den ersten 1-2 Spielstunden, aber erstens war der Anfang doch richtig stimmungsvoll (diese was soll ich nur mit meinem Leben anfangen Melancholie) und zweitens ohne so eine Einleitung wäre Zoe doch nur halb so interessant als Hauptcharakter.

Muss gestehen mir haben gerade das erste und das letzte Kapitel an Dreamfall am besten gefallen, das Höhlen in Arcadia erforschen usw. war da doch eher mühsam.

Das Ende fand ich so wie es war einfach perfekt. Schön traurig. Leider ohne dritten Teil natürlich etwas unbefriedigend.

 
Ich habe den ersten Teil geliebt, und den 2ten Teil eine lange Zeit verwahrlost in meiner Adventurekiste zurück gelassen (Perry Rhodan hab ich nur angespielt, vor 2 Jahren für einen Euro gekauft). Aber, man kann sagen was man will über Dreamfall. Der Anfang ist wie TLJ ein wenig mau, nimmt aber im späteren Spielverlauf richtig an fahrt zu. Es ist kein TLJ, aber dennoch eine sehr würdige Fortsetzung.
Bobbin_78
  • 11.04.11    
  • 09:38   

Ich habe den ersten Teil geliebt, und den 2ten Teil eine lange Zeit verwahrlost in meiner Adventurekiste zurück gelassen (Perry Rhodan hab ich nur angespielt, vor 2 Jahren für einen Euro gekauft). Aber, man kann sagen was man will über Dreamfall. Der Anfang ist wie TLJ ein wenig mau, nimmt aber im späteren Spielverlauf richtig an fahrt zu. Es ist kein TLJ, aber dennoch eine sehr würdige Fortsetzung.

 
Ich fand den ersten Teil von The longest Journey sehr gut, allerdings der zweite Teil sprach mich mal überhaupt nicht an.
Ich hoffe daher das er lieber einen Teil wie den ersten macht als den zweiten.
Balder
  • 11.04.11    
  • 02:30   

Ich fand den ersten Teil von The longest Journey sehr gut, allerdings der zweite Teil sprach mich mal überhaupt nicht an.
Ich hoffe daher das er lieber einen Teil wie den ersten macht als den zweiten.

 
Mh, mal sehen, aber ein Dreamfall 2 wäre etwas.

Erst letztens wieder Dreamfall auf englisch durchgespielt und doch wieder gemerkt, wie toll es doch ist und auch der Umfang. Gute Unterhaltung die Story.
Obwohl ich solche Spiele mit viel Action ja gar nicht mag.
Sven
  • 10.04.11    
  • 02:09   

Mh, mal sehen, aber ein Dreamfall 2 wäre etwas.

Erst letztens wieder Dreamfall auf englisch durchgespielt und doch wieder gemerkt, wie toll es doch ist und auch der Umfang. Gute Unterhaltung die Story.
Obwohl ich solche Spiele mit viel Action ja gar nicht mag.

 
Gar nicht mal so vage, was der Mann da von sich gibt. Von sehr wahrscheinlich ist Tornquist auf absolut möglich abgerutscht. Wir sprechen regelmäßig darüber bedeutet: Ich bringe das Thema zur Ennervierung meiner Vorgesetzten immer wieder auf . Wir müssen den Massenmarkt bedienen bedeutet Wenn wir die Dinge, die Dreamfall falsch gemacht hat, noch erheblich fälscher machen würden, könnte sich die Geschäftsführung eventuell für die Idee eines Nachfolgers erwärmen .

Tut mir leid, all die Negativität. Aber ich sehe nicht, wie das derzeitige FunCom einen würdigen Abschluss der TLJ-Saga produzieren könnte.
Vainamoinen
  • 09.04.11    
  • 22:26   

Gar nicht mal so vage, was der Mann da von sich gibt. Von sehr wahrscheinlich ist Tornquist auf absolut möglich abgerutscht. Wir sprechen regelmäßig darüber bedeutet: Ich bringe das Thema zur Ennervierung meiner Vorgesetzten immer wieder auf . Wir müssen den Massenmarkt bedienen bedeutet Wenn wir die Dinge, die Dreamfall falsch gemacht hat, noch erheblich fälscher machen würden, könnte sich die Geschäftsführung eventuell für die Idee eines Nachfolgers erwärmen .

Tut mir leid, all die Negativität. Aber ich sehe nicht, wie das derzeitige FunCom einen würdigen Abschluss der TLJ-Saga produzieren könnte.

 
ja ok. bin nur verärgert, weil ein dreamfall 2 wirklich erst 2015 kommen könnte!
habe mir gerade tlj in allen sprachen bei funcom für 9.99 euro geholt.
LeChuck-VoodooPuppe
  • 09.04.11    
  • 21:33   

ja ok. bin nur verärgert, weil ein dreamfall 2 wirklich erst 2015 kommen könnte!
habe mir gerade tlj in allen sprachen bei funcom für 9.99 euro geholt.

 
>warum hat man bei dreamfall so ein schwaches ende genommen? beantwortet 0 fragen.

Vielleicht solltest du den ersten Teil noch mal Spielen und den zweiten gleich hinterher. Ich finde sehr wohl das der zweite Teil ca. 80Prozent der Fragen beantwortet die er auch aufwirft. Das ist eigentlich genug. Dazu gibt es noch viele Seitenverzweigungen die weitere Informationen zu TLJ bieten. Natürlich weiß man nicht genau was aus April wird/wurde, aber es ist definitiv nicht so schlimm wie bei Runaway2 oder Blackmirror2.
stundenglas
  • 09.04.11    
  • 21:27   

>warum hat man bei dreamfall so ein schwaches ende genommen? beantwortet 0 fragen.

Vielleicht solltest du den ersten Teil noch mal Spielen und den zweiten gleich hinterher. Ich finde sehr wohl das der zweite Teil ca. 80Prozent der Fragen beantwortet die er auch aufwirft. Das ist eigentlich genug. Dazu gibt es noch viele Seitenverzweigungen die weitere Informationen zu TLJ bieten. Natürlich weiß man nicht genau was aus April wird/wurde, aber es ist definitiv nicht so schlimm wie bei Runaway2 oder Blackmirror2.

 
Also ich habe mir geschworen auch The Secret World zu kaufen und es zu unterstützen. (Wenn es denn auch irgendwie unter Linux Läuft.) Denn so viel ist mir dieser Ragnar Tørnquist wert. Ich fand TLJ so toll.. sicher der Nachfolger war nicht unbedingt so toll als Adventure. Aber ich habe ihn trotzdem sehr gerne gespielt und die Story hat mich auch sehr gut unterhalten. Besser als 3/4 der aktuellen Spiele aus anderen Generen.

Nach dieser Äußerung rechne ich 2015 mit dem Spiel. Ein Zeitpunkt mit dem ich ganz gut leben kann.
stundenglas
  • 09.04.11    
  • 21:21   

Also ich habe mir geschworen auch The Secret World zu kaufen und es zu unterstützen. (Wenn es denn auch irgendwie unter Linux Läuft.) Denn so viel ist mir dieser Ragnar Tørnquist wert. Ich fand TLJ so toll.. sicher der Nachfolger war nicht unbedingt so toll als Adventure. Aber ich habe ihn trotzdem sehr gerne gespielt und die Story hat mich auch sehr gut unterhalten. Besser als 3/4 der aktuellen Spiele aus anderen Generen.

Nach dieser Äußerung rechne ich 2015 mit dem Spiel. Ein Zeitpunkt mit dem ich ganz gut leben kann.

 
countjabberwock hat natürlich recht (ist wohl zu heiß heute). ) Nichtsdesto trotz sind 322 Mitarbeiter jetzt auch nicht gerade wenig für einen Entwickler (von dem einen gepublishten Spiel mal abgesehen). )
basti007
  • 09.04.11    
  • 19:31   

countjabberwock hat natürlich recht (ist wohl zu heiß heute). ) Nichtsdesto trotz sind 322 Mitarbeiter jetzt auch nicht gerade wenig für einen Entwickler (von dem einen gepublishten Spiel mal abgesehen). )

 
Wahnsinn, doppelt soviel Umsatz wie Electronic Arts! Funcom wird die Welt beherrschen!!! )
Kater Karlo
  • 09.04.11    
  • 18:38   

Wahnsinn, doppelt soviel Umsatz wie Electronic Arts! Funcom wird die Welt beherrschen!!! )

 
322 Mitarbeitern und 5-6 Milliarden Euro Umsatz . Da müsste ja jeder einzelne Mitarbeiter einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro generieren. Das ist doch völlig abstrus.
Tatsächlich kam Funcom 2008 auf rund 125 Tausend US-Dollar pro Mitarbeiter.
http://www.golem.de/0902/65453.html
Dreas
  • 09.04.11    
  • 18:34   

322 Mitarbeitern und 5-6 Milliarden Euro Umsatz . Da müsste ja jeder einzelne Mitarbeiter einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro generieren. Das ist doch völlig abstrus.
Tatsächlich kam Funcom 2008 auf rund 125 Tausend US-Dollar pro Mitarbeiter.
http://www.golem.de/0902/65453.html

 
Da hat jemand Punkt und Komma bei den Tausendertrennzeichen verwechselt. )
countjabberwock
  • 09.04.11    
  • 18:08   

Da hat jemand Punkt und Komma bei den Tausendertrennzeichen verwechselt. )

 
@basti007: 5-6 Milliarden? Krass, was machen die denn noch außer Age of Conan und Anarchy Online? Macht man damit so viel Geld? Zumal Age of Conan ja soooo erfolgreich auch nicht gerade ist.
sid6581
  • 09.04.11    
  • 18:01   

@basti007: 5-6 Milliarden? Krass, was machen die denn noch außer Age of Conan und Anarchy Online? Macht man damit so viel Geld? Zumal Age of Conan ja soooo erfolgreich auch nicht gerade ist.

 
Mittlerweile wäre es mir völlig egal als was TLJ/Dreamfall zurückkommen würde. Ich will nur endlich wissen wie es weitergeht.
Naja ok ein MMO in der Dreamfallwelt würde ich nicht unbedingt spielen wollen, da es einfach kein definitives Ende hätte. Aber Episoden (wie ja damals angedacht) im TTG Stil, oder gar (ja steinigt mich) etwas im Stil von Heavy Rain würde ich durchaus spielen wollen.
Alles was die Geschichte vorantreibt.
Suro
  • 09.04.11    
  • 17:50   

Mittlerweile wäre es mir völlig egal als was TLJ/Dreamfall zurückkommen würde. Ich will nur endlich wissen wie es weitergeht.
Naja ok ein MMO in der Dreamfallwelt würde ich nicht unbedingt spielen wollen, da es einfach kein definitives Ende hätte. Aber Episoden (wie ja damals angedacht) im TTG Stil, oder gar (ja steinigt mich) etwas im Stil von Heavy Rain würde ich durchaus spielen wollen.
Alles was die Geschichte vorantreibt.

 
Mit 322 Mitarbeitern und 5-6 Milliarden Euro Umsatz darf man sich scho groß nennen. Warum sollte so ein Unternehmen noch ein Adventure produzieren, das weltweit maximal ein paar Millionen Umsatz generiert?
basti007
  • 09.04.11    
  • 16:43   

Mit 322 Mitarbeitern und 5-6 Milliarden Euro Umsatz darf man sich scho groß nennen. Warum sollte so ein Unternehmen noch ein Adventure produzieren, das weltweit maximal ein paar Millionen Umsatz generiert?

 
Ich habe Dreamfall hier seit Jahren rumliegen und NIE gespielt, obwohl ich mich tierisch drauf gefreut habe. Alles auf dem Grunde, weil es relativ schnell fragwürdig wurde, ob ein Nachfolger kommt und das Ende ja so unbefriedigend sein soll. Da behalte ich lieber das Ende von TLJ im Kopf, würde mich aber natürlich trotzdem über eine weitere Fortsetzung freuen.

Lustig nur, dass er ständig bemerkt, dass Funcom ja ein so großes Unternehmen sei. Klingt immer so ein bisschen größenwahnsinnig, man möchte ein Big Player sein. Alles, was ich von Funcom sehe, ist ein MMORPG, welches einen äußerst schwierigen Markt betritt. Da wäre ein vergleichsweise kostengünstiges Adventure doch kein Beinbruch.
sid6581
  • 09.04.11    
  • 16:38   

Ich habe Dreamfall hier seit Jahren rumliegen und NIE gespielt, obwohl ich mich tierisch drauf gefreut habe. Alles auf dem Grunde, weil es relativ schnell fragwürdig wurde, ob ein Nachfolger kommt und das Ende ja so unbefriedigend sein soll. Da behalte ich lieber das Ende von TLJ im Kopf, würde mich aber natürlich trotzdem über eine weitere Fortsetzung freuen.

Lustig nur, dass er ständig bemerkt, dass Funcom ja ein so großes Unternehmen sei. Klingt immer so ein bisschen größenwahnsinnig, man möchte ein Big Player sein. Alles, was ich von Funcom sehe, ist ein MMORPG, welches einen äußerst schwierigen Markt betritt. Da wäre ein vergleichsweise kostengünstiges Adventure doch kein Beinbruch.

 
Also kein Adventure. Schade. Nichts für mich. Der zweite Teil war schon sehr weit vom Adventure entfernt.
realchris
  • 09.04.11    
  • 16:28   

Also kein Adventure. Schade. Nichts für mich. Der zweite Teil war schon sehr weit vom Adventure entfernt.

 
das ende von tlj ist stark und zweideutig.
warum hat man bei dreamfall so ein schwaches ende genommen? beantwortet 0 fragen. und dann keine fortsetzung, die anknüpft. schwache leistung ragnar - kannst mir mit deinem ach so tollen mmo gestohlen bleiben.. :-(
LeChuck-VoodooPuppe
  • 09.04.11    
  • 16:15   

das ende von tlj ist stark und zweideutig.
warum hat man bei dreamfall so ein schwaches ende genommen? beantwortet 0 fragen. und dann keine fortsetzung, die anknüpft. schwache leistung ragnar - kannst mir mit deinem ach so tollen mmo gestohlen bleiben.. :-(

 
Anders ALS , nur so am Rande. Fortsetzung von Dreamfall? Persönlich finde ich es absolut unglücklich, so viel Zeit zwischendurch vergehen zu lassen, wenn man das Ende derart vercliffhangert . Entweder hat man was zu erzählen oder nicht. In welcher Form die Geschichte weiter gesponnen wird, ist mir dabei einerlei, nur sollte man es eben schaffen, solange noch jemand lebt, der die Vorgänger gespielt hat.
Adven
  • 09.04.11    
  • 16:07   

Anders ALS , nur so am Rande. Fortsetzung von Dreamfall? Persönlich finde ich es absolut unglücklich, so viel Zeit zwischendurch vergehen zu lassen, wenn man das Ende derart vercliffhangert . Entweder hat man was zu erzählen oder nicht. In welcher Form die Geschichte weiter gesponnen wird, ist mir dabei einerlei, nur sollte man es eben schaffen, solange noch jemand lebt, der die Vorgänger gespielt hat.

 
Vielleicht bauen sie das TLJ-Universum ja irgendwann einfach in TSW mit ein... )
basti007
  • 09.04.11    
  • 15:59   

Vielleicht bauen sie das TLJ-Universum ja irgendwann einfach in TSW mit ein... )

 
Massentauglichkeit hat ja nichts mit minderer Qualität zu tun. Selbst die Fokussierung auf den Massenmarkt bedeutet nicht, dass man an allen Ecken und Enden Kompromisse eingehen müsste, oder wenigstens nicht, dass diese das Spiel schlechter oder gar ganz kaputt machten.

Kompromisse muss man bei der Entwicklung eines Spiels immer eingehen. Das gilt selbst für One-Man-Shows wie Jonathan Boakes.

Die Fokussierung auf den Massenmarkt und die damit verbundenen Kompromissbereitschaft ist sicherlich nicht unbedingt ein Innovationsförderer. Aber es ist weder automatisch ein Innovationskiller, noch muss es einem Projekt den Geist rauben.

Ich persönlich glaube nicht, dass es jemals eine Fortsetzung in Spielform geben wird. Und falls doch, werde ich sie sicherlich spielen...
Grappa11
  • 09.04.11    
  • 15:55   

Massentauglichkeit hat ja nichts mit minderer Qualität zu tun. Selbst die Fokussierung auf den Massenmarkt bedeutet nicht, dass man an allen Ecken und Enden Kompromisse eingehen müsste, oder wenigstens nicht, dass diese das Spiel schlechter oder gar ganz kaputt machten.

Kompromisse muss man bei der Entwicklung eines Spiels immer eingehen. Das gilt selbst für One-Man-Shows wie Jonathan Boakes.

Die Fokussierung auf den Massenmarkt und die damit verbundenen Kompromissbereitschaft ist sicherlich nicht unbedingt ein Innovationsförderer. Aber es ist weder automatisch ein Innovationskiller, noch muss es einem Projekt den Geist rauben.

Ich persönlich glaube nicht, dass es jemals eine Fortsetzung in Spielform geben wird. Und falls doch, werde ich sie sicherlich spielen...

 
Klingt wirklich nicht sehr überzeugend. Habe Dreamfall gerade wieder begonnen und bin eben erst in Arcadia angekommen. Mich begeistert die feine Ausarbeitung der Charaktere immer wieder. Umso mehr missfällt mir der abrupte Schluss. So viele erzählerische Fäden einfach offen zu lassen, finde ich schon nicht mehr sauber. Allerdings noch lieber so, als mit einem allzu massentauglichen Produkt die Eigenart der Reihe zu zerstören.
Athanor
  • 09.04.11    
  • 15:38   

Klingt wirklich nicht sehr überzeugend. Habe Dreamfall gerade wieder begonnen und bin eben erst in Arcadia angekommen. Mich begeistert die feine Ausarbeitung der Charaktere immer wieder. Umso mehr missfällt mir der abrupte Schluss. So viele erzählerische Fäden einfach offen zu lassen, finde ich schon nicht mehr sauber. Allerdings noch lieber so, als mit einem allzu massentauglichen Produkt die Eigenart der Reihe zu zerstören.

 
Alles sehr vage. Da wird in absehbarer Zukunft wohl eher nichts passieren. Wenn sich irgendwann was tut, würde ich mich sehr freuen, ich habe gerade Dreamfall geliebt, aber ob eine Fortsetzung bei der Größe von Funcom dann überhaupt noch in die Richtung Adventure gehen würde, ist dann in der Tat wieder eine andere Frage.
JackVanian
  • 09.04.11    
  • 15:32   

Alles sehr vage. Da wird in absehbarer Zukunft wohl eher nichts passieren. Wenn sich irgendwann was tut, würde ich mich sehr freuen, ich habe gerade Dreamfall geliebt, aber ob eine Fortsetzung bei der Größe von Funcom dann überhaupt noch in die Richtung Adventure gehen würde, ist dann in der Tat wieder eine andere Frage.

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.