Anzeige
Wadjet-Eye-Woche bei Adventure-Treff: Tag 7 (Update)

Wadjet-Eye-Woche bei Adventure-Treff: Tag 7 (Update)

  • 22.07.2009   |  
  • 19:01   |  
  • Von Benjamin "Grappa11" Braun    
Zum Abschluss unserer leicht verlängerten Wadjet-Eye-Woche haben wir den dritten Teil der Blackwell-Reihe, The Blackwell Convergence, unter die Lupe genommen. Was Rosangela und ihren Begleiter Joey diesmal erwartet, und wie sich Dave Gilberts neues Abenteuer spielt, könnt ihr in unserem Test erfahren.

Auf der Website zum Spiel kann eine Demo heruntergeladen werden. Das Spiel selbst sollte in Kürze ebenfalls dort zur Verfügung stehen.

Update: Mittlerweile steht die Vollversion zum Kauf zur Verfügung. Der Download schlägt mit 11,13 € zu Buche. Wer möchte kann sich das Spiel gegen einen Aufpreis von 7,35 € auch auf CD zuschicken lassen.

Update: Die Gewinner unseres Wadjet-Eye-Gewinnspiels wurden eben benachrichtigt.

Benutzer-Kommentare

Vielleicht gibt es in den Reihen der AT-Redakteure jemanden, der früher eher die Sierra-Titel favorisiert hat, der geht dann sicher etwas unbefangener an künftige LA-Remakes heran.

Weil man als Sierrabeführworter den LA Titeln unbefangen im nachteiligen Sinne gegebübersteht. Das Problem wirst Dz bei solchen Titeln immer haben.

Ich finde Book of unwritten Tales z.B. nicht sehr hübsch. Ganz zu schweigen davon, dass ich mit der Rollenspielszene nichts zu tun habe und niemals lachen konnte. Aber fairerweise muss ich eingestehen, dass mir auch das Figurendesign in der MISE nicht gefällt.
realchris
  • 25.07.09    
  • 17:25   

Vielleicht gibt es in den Reihen der AT-Redakteure jemanden, der früher eher die Sierra-Titel favorisiert hat, der geht dann sicher etwas unbefangener an künftige LA-Remakes heran.

Weil man als Sierrabeführworter den LA Titeln unbefangen im nachteiligen Sinne gegebübersteht. Das Problem wirst Dz bei solchen Titeln immer haben.

Ich finde Book of unwritten Tales z.B. nicht sehr hübsch. Ganz zu schweigen davon, dass ich mit der Rollenspielszene nichts zu tun habe und niemals lachen konnte. Aber fairerweise muss ich eingestehen, dass mir auch das Figurendesign in der MISE nicht gefällt.

 
@Saleri: Auch ich kann deinem Text und dem deiner Vorredner 100Prozent zustimmen.

Der Text zum Special-Aufguß von Monkey Island ist definitv kein gültiger Test, sondern nur ein schlechter Witz eines Fanboys!
8830
  • 25.07.09    
  • 13:19   

@Saleri: Auch ich kann deinem Text und dem deiner Vorredner 100Prozent zustimmen.

Der Text zum Special-Aufguß von Monkey Island ist definitv kein gültiger Test, sondern nur ein schlechter Witz eines Fanboys!

 
@Onkel Donald:
Faule Ausrede! :P
Beowulf
  • 24.07.09    
  • 19:00   

@Onkel Donald:
Faule Ausrede! :P

 
@Beowulf

Ist es sooo schwer, Beiträge im Kontext zu lesen?
Onkel Donald
  • 24.07.09    
  • 18:57   

@Beowulf

Ist es sooo schwer, Beiträge im Kontext zu lesen?

 
@Onkel Donald:
PNs sind nicht nötig. Es ist einfach deine etwas plumpe Ausdrucksweise die mich stört. Warum ist jemand, der MI noch nicht gespielt hat, direkt ein Neuling ? Es kann ja durchaus sein, dass jemand schon sehr lange Adventures spielt, aber MI bisher ausgelassen hat. Ich bin mir jetzt bewusst dass du es anders meinst, aber ist es sooo schwer, sich präziser auszudrücken? Man kann doch MI-Neuling bzw. MI-Veteran schreiben, oder?

Ausserdem reicht es doch vollkommen, jemanden hinzuzuziehen, der MI etwas neutraler gegenübersteht. Nicht jeder, der MI gespielt hat, ist von dem Spiel total begeistert.

@Saleri: Da stimme ich dir voll und ganz zu.
Beowulf
  • 24.07.09    
  • 18:50   

@Onkel Donald:
PNs sind nicht nötig. Es ist einfach deine etwas plumpe Ausdrucksweise die mich stört. Warum ist jemand, der MI noch nicht gespielt hat, direkt ein Neuling ? Es kann ja durchaus sein, dass jemand schon sehr lange Adventures spielt, aber MI bisher ausgelassen hat. Ich bin mir jetzt bewusst dass du es anders meinst, aber ist es sooo schwer, sich präziser auszudrücken? Man kann doch MI-Neuling bzw. MI-Veteran schreiben, oder?

Ausserdem reicht es doch vollkommen, jemanden hinzuzuziehen, der MI etwas neutraler gegenübersteht. Nicht jeder, der MI gespielt hat, ist von dem Spiel total begeistert.

@Saleri: Da stimme ich dir voll und ganz zu.

 
Man muss die 8.5 Punkte auch mal anderen Spielen gegenüberstellen, die wirklich eine zeitgemäße und gute Grafik haben.
Wenn man den Maßstab für MI:SE aus dem AT-Test zu Grunde legt, dann müsste BOUT ja 20 von 10 Grafikpunkten bekommen.
Allein dieser Fakt disqualifiziert den Test leider. Man hätte vielleicht die SE besser mit der Originalversion verglichen und ggf. einige Punkte für Grafik und Sound mehr vergeben, aber einen ernsthaften Vergleich mit aktuellen Adventures hält das Spiel aufgrund seiner Mängel in der Präsentation meiner Meinung nach nicht stand.
Weiterhin stört mich die Wertung für die Rätsel: 9 von 10 Punkten. Was soll das? Wenn man es mal objektiv betrachtet haben wir hier ein unverändertes Spiel, dass fast 20 Jahre alt ist. Dementsprechend waren die Rätsel damals neu und gut, heute aber längst bekannt und 100mal kopiert. Auch daran wird das Problem deutlich, dass man das Spiel nicht mit dem gleichen System bewerten hätte sollen, wie Neuerscheinungen.

Daher ein Vorschlag: vielleicht sollte man künftige Remakes der gleichen Machart außer Konkurrenz testen und von einem Punktesystem absehen. Dann hätte als Fazit bei diesem Test gestanden: Nette Neuauflage eines Klassikers mit gelungener Sprachausgabe. Die grafische Präsentation ist dem geringen Preis angemessen, allein die Anzahl und die Qualität der Animationen könnte höher sein. Diese sahen in der Urversion nämlich schon besser aus.
Sonst bleibt alles beim alten, wirklich Neues werden Fans der Originalversion nicht zu sehen bekommen, können aber aufgrund des Nostalgiegefühls, das sich beim Spielen unweigerlich einstellt, zugreifen.

Ich schätze die Tests auf AT sonst sehr, aber hier bin ich enttäuscht, dass die rosarote Nostalgiebrille einen sachlichen Test verhindert hat.
Vielleicht gibt es in den Reihen der AT-Redakteure jemanden, der früher eher die Sierra-Titel favorisiert hat, der geht dann sicher etwas unbefangener an künftige LA-Remakes heran.
Saleri
  • 24.07.09    
  • 12:24   

Man muss die 8.5 Punkte auch mal anderen Spielen gegenüberstellen, die wirklich eine zeitgemäße und gute Grafik haben.
Wenn man den Maßstab für MI:SE aus dem AT-Test zu Grunde legt, dann müsste BOUT ja 20 von 10 Grafikpunkten bekommen.
Allein dieser Fakt disqualifiziert den Test leider. Man hätte vielleicht die SE besser mit der Originalversion verglichen und ggf. einige Punkte für Grafik und Sound mehr vergeben, aber einen ernsthaften Vergleich mit aktuellen Adventures hält das Spiel aufgrund seiner Mängel in der Präsentation meiner Meinung nach nicht stand.
Weiterhin stört mich die Wertung für die Rätsel: 9 von 10 Punkten. Was soll das? Wenn man es mal objektiv betrachtet haben wir hier ein unverändertes Spiel, dass fast 20 Jahre alt ist. Dementsprechend waren die Rätsel damals neu und gut, heute aber längst bekannt und 100mal kopiert. Auch daran wird das Problem deutlich, dass man das Spiel nicht mit dem gleichen System bewerten hätte sollen, wie Neuerscheinungen.

Daher ein Vorschlag: vielleicht sollte man künftige Remakes der gleichen Machart außer Konkurrenz testen und von einem Punktesystem absehen. Dann hätte als Fazit bei diesem Test gestanden: Nette Neuauflage eines Klassikers mit gelungener Sprachausgabe. Die grafische Präsentation ist dem geringen Preis angemessen, allein die Anzahl und die Qualität der Animationen könnte höher sein. Diese sahen in der Urversion nämlich schon besser aus.
Sonst bleibt alles beim alten, wirklich Neues werden Fans der Originalversion nicht zu sehen bekommen, können aber aufgrund des Nostalgiegefühls, das sich beim Spielen unweigerlich einstellt, zugreifen.

Ich schätze die Tests auf AT sonst sehr, aber hier bin ich enttäuscht, dass die rosarote Nostalgiebrille einen sachlichen Test verhindert hat.
Vielleicht gibt es in den Reihen der AT-Redakteure jemanden, der früher eher die Sierra-Titel favorisiert hat, der geht dann sicher etwas unbefangener an künftige LA-Remakes heran.

 
Ich habe den Botcode im Ruhestand völlig überlesen, aber er hat natürlich Recht -)
Onkel Donald
  • 24.07.09    
  • 11:58   

Ich habe den Botcode im Ruhestand völlig überlesen, aber er hat natürlich Recht -)

 
Huhu Beowulf,

natürlich muss nicht jeder Spiele-Veteran MI schätzen (wo hab' das denn bitte geschrieben?) - wir sind hier doch keine Meinungsdiktatur (zumindest nicht alle -) ). Veteran meinte hier natürlich einen MI-Veteran, nicht einen Adventure-Veteran - eben im Kontext zu Jarabs Beitrag, denn er beanstandete ja gerade, dass der Test von einem alten MI-Fan (= Veteran) geschrieben wurde (Jarab hat das glaube ich auch so verstanden). Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass es interessant wäre, einen Empfindungsvergleich zwischen einem alten MI-Hasen und einem Neuling, der MI nie gespielt hat, zu sehen, das ist alles. Wo du da eine Abwertung sehen kannst, ist mir echt schleierhaft - weiteres gerne per PN (bevor sich der sommerliche Chris wieder ärgern muss, weil wir hier gar so arg vom Thema abschweifen)... -)
Onkel Donald
  • 24.07.09    
  • 11:57   

Huhu Beowulf,

natürlich muss nicht jeder Spiele-Veteran MI schätzen (wo hab' das denn bitte geschrieben?) - wir sind hier doch keine Meinungsdiktatur (zumindest nicht alle -) ). Veteran meinte hier natürlich einen MI-Veteran, nicht einen Adventure-Veteran - eben im Kontext zu Jarabs Beitrag, denn er beanstandete ja gerade, dass der Test von einem alten MI-Fan (= Veteran) geschrieben wurde (Jarab hat das glaube ich auch so verstanden). Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass es interessant wäre, einen Empfindungsvergleich zwischen einem alten MI-Hasen und einem Neuling, der MI nie gespielt hat, zu sehen, das ist alles. Wo du da eine Abwertung sehen kannst, ist mir echt schleierhaft - weiteres gerne per PN (bevor sich der sommerliche Chris wieder ärgern muss, weil wir hier gar so arg vom Thema abschweifen)... -)

 
Vielleicht meint er ja MI-Veteranen. )
8832
  • 24.07.09    
  • 09:18   

Vielleicht meint er ja MI-Veteranen. )

 
Jarab hat nicht Unrecht: Wenn man die 8.5 Punkte von MI:SE den 5 Punkten von TBC gegenüberstellt, scheint das nicht gerechtfertigt. MI:SE ist zwar höher aufgelöst, aber dafür ist TBC besser coloriert und beleuchtet. Man hat bei MI:SE nicht das Gefühl, dass die hohe Auflösung wirklich genutzt wird. TBC holt aus der niedrigen Auflösung aber extrem viel raus, ich bin positiv überrascht! :)

>> Du, das fände ich eine spannende
>> Idee: ZWEI Tests von MI:SE - einer
>> von Veteranenhand, der andere von
>> unbeleckter Frischlingsfeder
>> verfasst. Das könnte ein richtig
>> unterhaltsames Feature werden...

Onkel Donald, so sehr ich deine Beiträge sonst schätze, diesmal schreibst du Unsinn: Nicht jeder Veteran sieht MI als das Nonplusultra an, und das weißt du auch sehr genau. Ich wäre sehr froh, wenn du nicht versuchen würdest, Leute mit anderer Meinung auf diese Art und Weise abzuwerten.
Beowulf
  • 24.07.09    
  • 03:08   

Jarab hat nicht Unrecht: Wenn man die 8.5 Punkte von MI:SE den 5 Punkten von TBC gegenüberstellt, scheint das nicht gerechtfertigt. MI:SE ist zwar höher aufgelöst, aber dafür ist TBC besser coloriert und beleuchtet. Man hat bei MI:SE nicht das Gefühl, dass die hohe Auflösung wirklich genutzt wird. TBC holt aus der niedrigen Auflösung aber extrem viel raus, ich bin positiv überrascht! :)

>> Du, das fände ich eine spannende
>> Idee: ZWEI Tests von MI:SE - einer
>> von Veteranenhand, der andere von
>> unbeleckter Frischlingsfeder
>> verfasst. Das könnte ein richtig
>> unterhaltsames Feature werden...

Onkel Donald, so sehr ich deine Beiträge sonst schätze, diesmal schreibst du Unsinn: Nicht jeder Veteran sieht MI als das Nonplusultra an, und das weißt du auch sehr genau. Ich wäre sehr froh, wenn du nicht versuchen würdest, Leute mit anderer Meinung auf diese Art und Weise abzuwerten.

 
Ach das passt beides, Chris oder Christopher, such dir eines aus )
chrissummers
  • 23.07.09    
  • 18:59   

Ach das passt beides, Chris oder Christopher, such dir eines aus )

 
sorry, Christopher, nicht Chris
axelkothe
  • 23.07.09    
  • 18:01   

sorry, Christopher, nicht Chris

 
Um dem Aufruf von Chris Folge zu leisten jetzt zu Convergence:

Ich freu mich drauf, habe das Spiel eben installiert. Die Vorgänger mochte ich sehr gerne (u.a. auch die Grafik, weil sie, wie von Jarab richtig gesagt, liebevoll gemacht ist und ich auf Pixelgrafiken einfach stehe), auch wenn The Shivah für mich immer noch das beste (Dave) Gilbert - Spiel ist (Emerald City Confidential muss ich allerdings erst noch spielen).
axelkothe
  • 23.07.09    
  • 18:00   

Um dem Aufruf von Chris Folge zu leisten jetzt zu Convergence:

Ich freu mich drauf, habe das Spiel eben installiert. Die Vorgänger mochte ich sehr gerne (u.a. auch die Grafik, weil sie, wie von Jarab richtig gesagt, liebevoll gemacht ist und ich auf Pixelgrafiken einfach stehe), auch wenn The Shivah für mich immer noch das beste (Dave) Gilbert - Spiel ist (Emerald City Confidential muss ich allerdings erst noch spielen).

 
zu Hotspot-Anzeige steht durchaus was im Text:

... müssen sich Neulinge auch mit den spielerischen Hürden auseinandersetzen.
Das ist in einer Zeit, in der man Spiele oft mit nur einer Maustaste durchspielen kann, eine vorhandene Hotspotanzeige jedes im Bild befindliche Objekt kennzeichnet und Rätsel, zumindest die logischen, selten für Hänger sorgen, kein leichtes Unterfangen.

Und das mit Steam ist zwar für viele ärgerlich, hat aber herzlich wenig mit dem Spiel selbst zu tun und hat als Kritikpunkt zum Spiel keine Daseinsberechtigung.

Das Hateboy ist einfach die Entsprechung zum gern verwendeten Fanboy der anderen Seite (zugegebenerweiße nicht von dir, bei dir waren es die fanatischen Fans ). Zudem habe ich DICH nicht als Hateboy bezeichnet, sondern mich vor allem auf die Kollegen aus den anderen Kommentaren zum Test bezogen (diejenigen, die eben gerne mit dem Wörtchen Fanboy um sich werfen). Allerdings ist es auch albern, wenn von dir so eine Kritik kommt, du, der diejenigen, welche von der SE begeistert sind als Fans mit rosaroter MI-Brille bezeichnest.

Meine Meinung zum Spiel war übrigens während der ganzen Zeit hier niemals Bestandteil der Diskussion. Zeige mir eine (!) Aussage, wo ich hier meine Meinung gebracht hätte. Eine.

Ich verteidige hier NICHT das Spiel. Sondern den Test von Grappa11. Du behauptest hier einfach Sachen, die völlig aus der Luft gegriffen sind.

Ist schon lustig, welche Dinge du mir hier unterstellst. Welche nachweisbaren negativen Punkte will ich denn nicht sehen? Grafik, Frisur, Animationen, Steuerung, Hotspotanzeige... diese wurden hier bisher genannt. Und die wurden im Test erwähnt. Die Bewertung vieler Punkte ist aber, und hier wiederhole ich mich, Geschmacks- und Gewichtungssache.

Der Witz ist ja, dass du mir vorwirfst, dass man mit mir nicht sachlich diskutieren kann, während du hier falsche Behauptungen machst und kein gutes Haar an Grappas MI-Test lässt.
axelkothe
  • 23.07.09    
  • 17:52   

zu Hotspot-Anzeige steht durchaus was im Text:

... müssen sich Neulinge auch mit den spielerischen Hürden auseinandersetzen.
Das ist in einer Zeit, in der man Spiele oft mit nur einer Maustaste durchspielen kann, eine vorhandene Hotspotanzeige jedes im Bild befindliche Objekt kennzeichnet und Rätsel, zumindest die logischen, selten für Hänger sorgen, kein leichtes Unterfangen.

Und das mit Steam ist zwar für viele ärgerlich, hat aber herzlich wenig mit dem Spiel selbst zu tun und hat als Kritikpunkt zum Spiel keine Daseinsberechtigung.

Das Hateboy ist einfach die Entsprechung zum gern verwendeten Fanboy der anderen Seite (zugegebenerweiße nicht von dir, bei dir waren es die fanatischen Fans ). Zudem habe ich DICH nicht als Hateboy bezeichnet, sondern mich vor allem auf die Kollegen aus den anderen Kommentaren zum Test bezogen (diejenigen, die eben gerne mit dem Wörtchen Fanboy um sich werfen). Allerdings ist es auch albern, wenn von dir so eine Kritik kommt, du, der diejenigen, welche von der SE begeistert sind als Fans mit rosaroter MI-Brille bezeichnest.

Meine Meinung zum Spiel war übrigens während der ganzen Zeit hier niemals Bestandteil der Diskussion. Zeige mir eine (!) Aussage, wo ich hier meine Meinung gebracht hätte. Eine.

Ich verteidige hier NICHT das Spiel. Sondern den Test von Grappa11. Du behauptest hier einfach Sachen, die völlig aus der Luft gegriffen sind.

Ist schon lustig, welche Dinge du mir hier unterstellst. Welche nachweisbaren negativen Punkte will ich denn nicht sehen? Grafik, Frisur, Animationen, Steuerung, Hotspotanzeige... diese wurden hier bisher genannt. Und die wurden im Test erwähnt. Die Bewertung vieler Punkte ist aber, und hier wiederhole ich mich, Geschmacks- und Gewichtungssache.

Der Witz ist ja, dass du mir vorwirfst, dass man mit mir nicht sachlich diskutieren kann, während du hier falsche Behauptungen machst und kein gutes Haar an Grappas MI-Test lässt.

 
Männer!
Ich finde es wichtig und gut hier zivilisiert zu diskutieren, allerdings bitte an der richtigen Stelle )
Hier gehts im Blackwell Convergence und es wäre schön, wenn man nicht zwangsläufig wieder Vergleiche zu anderen Tests / Spielen machen muss, sondern sich über das eigenständige Spiel unterhalten kann. Ich finde das hat es verdient ) MI wird doch an anderen Stellen schon genug diskutiert.
chrissummers
  • 23.07.09    
  • 17:41   

Männer!
Ich finde es wichtig und gut hier zivilisiert zu diskutieren, allerdings bitte an der richtigen Stelle )
Hier gehts im Blackwell Convergence und es wäre schön, wenn man nicht zwangsläufig wieder Vergleiche zu anderen Tests / Spielen machen muss, sondern sich über das eigenständige Spiel unterhalten kann. Ich finde das hat es verdient ) MI wird doch an anderen Stellen schon genug diskutiert.

 
Nun, ich habe durchaus den Text gelesen, aber ich habe auch das Spiel angespielt und festgestellt, daß die beiden Dinge in großen Teilen nicht übereinstimmen. -)

Überhaupt nicht genannt als negative Punkte wurden z.B. noch für die Euroäer nur Steam als Bezugspunkt und keine Hotspot-Hilfe (Letzteres ist eigentlich auch kein negativer Punkt, wurde aber (auch vom gleichen Tester) bei anderen Adventuren angekreidet - hier komischerweise nicht!)

Ich stelle aber leider fest, daß du selber in Bezug auf Monkey Island extrem befangen zu sein scheinst: alle negativen Punkte, die nachweisbar vorhanden sind, möchtest du einfach nicht sehen und du unterstellst Leuten, die nicht hunderprotzentig für das Spiel sind und diese Punkte auch mal ansprechen, Frust und bezeichnest sie als Hateboys (???). (obwohl ich einwandfrei geschrieben habe, daß mir das Spiel sogar gefallen hat, weswegen der Vorwurf völlig absurd ist.)

Tut mir leid, aber leider hast du dich damit selber als Extrem-Fan geoutet, und ich habe nicht den Eindruck, daß man mit dir sachlich über das Thema diskutieren kann.

Nimm Onkel Donald z.B. Er scheint auch ein sehr, sehr großer Fan von Monkey Island zu sein und trotzdem ist mit ihm eine völlig gepflegte und sachliche Diskussion möglich.

Und hiermit klinke ich mich aus der Diskussion aus, da das jetzt eine Fanboys gegen alle bösen Anderen -Diskussion zu werden scheint. Ich wußte schon, warum ich beim Test selber nichts geschrieben habe.
Jarab
  • 23.07.09    
  • 16:32   

Nun, ich habe durchaus den Text gelesen, aber ich habe auch das Spiel angespielt und festgestellt, daß die beiden Dinge in großen Teilen nicht übereinstimmen. -)

Überhaupt nicht genannt als negative Punkte wurden z.B. noch für die Euroäer nur Steam als Bezugspunkt und keine Hotspot-Hilfe (Letzteres ist eigentlich auch kein negativer Punkt, wurde aber (auch vom gleichen Tester) bei anderen Adventuren angekreidet - hier komischerweise nicht!)

Ich stelle aber leider fest, daß du selber in Bezug auf Monkey Island extrem befangen zu sein scheinst: alle negativen Punkte, die nachweisbar vorhanden sind, möchtest du einfach nicht sehen und du unterstellst Leuten, die nicht hunderprotzentig für das Spiel sind und diese Punkte auch mal ansprechen, Frust und bezeichnest sie als Hateboys (???). (obwohl ich einwandfrei geschrieben habe, daß mir das Spiel sogar gefallen hat, weswegen der Vorwurf völlig absurd ist.)

Tut mir leid, aber leider hast du dich damit selber als Extrem-Fan geoutet, und ich habe nicht den Eindruck, daß man mit dir sachlich über das Thema diskutieren kann.

Nimm Onkel Donald z.B. Er scheint auch ein sehr, sehr großer Fan von Monkey Island zu sein und trotzdem ist mit ihm eine völlig gepflegte und sachliche Diskussion möglich.

Und hiermit klinke ich mich aus der Diskussion aus, da das jetzt eine Fanboys gegen alle bösen Anderen -Diskussion zu werden scheint. Ich wußte schon, warum ich beim Test selber nichts geschrieben habe.

 
bzgl. Frust und so: Ist MEIN Eindruck. Ich will dir nix unterstellen, wenn das andere nicht so sehen, will ich nix gesagt haben.
axelkothe
  • 23.07.09    
  • 16:17   

bzgl. Frust und so: Ist MEIN Eindruck. Ich will dir nix unterstellen, wenn das andere nicht so sehen, will ich nix gesagt haben.

 
Dein Frust ist ganz klar aus deinen Posts rauszulesen, und so wie du den Tester angehst ist das in meinen Augen nichts anderes als den Frust an dieser Person auslassen. So kommt es rüber. Egal, ob das von dir so beabsichtigt ist oder du es ganz anders siehst.

>Im Seitenmenü werden sie ganz unterschlagen und im Text - falls sie denn erwähnt werden - nur im Nebensatz aufgezählt oder sogar in Fanboy-Antilogik (um mal deine Formulierung zu benutzen) so verdreht, als wären das positive Dinge.

Dann hast du einen anderen Test gelesen als ich.

Der Steuerung wird ein ganzer Absatz gewidmet, und wird auch durchaus kritisch behandelt. Nix mit Nebensatz. Das gleiche gilt für das Design der Figuren. Oder die Animationen.

Ja, bei den Animationen wird das als durchaus gewollt und positiv beschrieben. Aber: Das ist Geschmackssache. Der Tester lässt es aber NICHT unter den Tisch fallen.

axelkothe
  • 23.07.09    
  • 16:10   

Dein Frust ist ganz klar aus deinen Posts rauszulesen, und so wie du den Tester angehst ist das in meinen Augen nichts anderes als den Frust an dieser Person auslassen. So kommt es rüber. Egal, ob das von dir so beabsichtigt ist oder du es ganz anders siehst.

>Im Seitenmenü werden sie ganz unterschlagen und im Text - falls sie denn erwähnt werden - nur im Nebensatz aufgezählt oder sogar in Fanboy-Antilogik (um mal deine Formulierung zu benutzen) so verdreht, als wären das positive Dinge.

Dann hast du einen anderen Test gelesen als ich.

Der Steuerung wird ein ganzer Absatz gewidmet, und wird auch durchaus kritisch behandelt. Nix mit Nebensatz. Das gleiche gilt für das Design der Figuren. Oder die Animationen.

Ja, bei den Animationen wird das als durchaus gewollt und positiv beschrieben. Aber: Das ist Geschmackssache. Der Tester lässt es aber NICHT unter den Tisch fallen.

 
@Donald: Ein Test von jemandem, der noch nie Monkey Island vorher gespielt hat und sich trotzdem im Adventurebereich gut auskennt, wäre wirklich gut gewesen - aber so einer ist schwer zu finden. -)
Jarab
  • 23.07.09    
  • 15:52   

@Donald: Ein Test von jemandem, der noch nie Monkey Island vorher gespielt hat und sich trotzdem im Adventurebereich gut auskennt, wäre wirklich gut gewesen - aber so einer ist schwer zu finden. -)

 
@axelkothe: Tut mir leid, aber das, was du geschrieben hast, stimmt so nicht.

Zum einen lasse ich nicht den Frust an anderen Leuten aus - diese Unterstellung deinerseits verbitte ich mir!
Zum anderen verstehe ich den Hype durchaus: Ich habe weiter unten ja erklärt, wie er entstanden ist. Trotzdem hat das mit Objektivität nichts zu tun!

Der Test geht in keiner Weise sachlich auf die wirlich objektiv (nachweisbar!, nicht subjektiv) vorhandenen negativen Punkte ein. Im Seitenmenü werden sie ganz unterschlagen und im Text - falls sie denn erwähnt werden - nur im Nebensatz aufgezählt oder sogar in Fanboy-Antilogik (um mal deine Formulierung zu benutzen) so verdreht, als wären das positive Dinge.
Verziert mit den verklärten Texten und der absurden absolut übertriebenen Endwertung zeigt: Das ist kein Test mehr, sondern nur eine Lobhudelei eines Extremfans, der die negativen Seiten unter den Tisch fallen läßt.
So etwas kann man ins Forum schreiben, als offizieller Test ist das unbrauchbar.
Jarab
  • 23.07.09    
  • 15:50   

@axelkothe: Tut mir leid, aber das, was du geschrieben hast, stimmt so nicht.

Zum einen lasse ich nicht den Frust an anderen Leuten aus - diese Unterstellung deinerseits verbitte ich mir!
Zum anderen verstehe ich den Hype durchaus: Ich habe weiter unten ja erklärt, wie er entstanden ist. Trotzdem hat das mit Objektivität nichts zu tun!

Der Test geht in keiner Weise sachlich auf die wirlich objektiv (nachweisbar!, nicht subjektiv) vorhandenen negativen Punkte ein. Im Seitenmenü werden sie ganz unterschlagen und im Text - falls sie denn erwähnt werden - nur im Nebensatz aufgezählt oder sogar in Fanboy-Antilogik (um mal deine Formulierung zu benutzen) so verdreht, als wären das positive Dinge.
Verziert mit den verklärten Texten und der absurden absolut übertriebenen Endwertung zeigt: Das ist kein Test mehr, sondern nur eine Lobhudelei eines Extremfans, der die negativen Seiten unter den Tisch fallen läßt.
So etwas kann man ins Forum schreiben, als offizieller Test ist das unbrauchbar.

 
@Jarab: Du wirst dich wohl damit abfinden müssen, dass MI für viele eben DOCH das Überadventure ist. Ich kann deinen Frust verstehen, dass ein Adventure, das du nur nett findest von so vielen Leuten über den grünen Klee gelobt wird und als Maßstab für viele moderne Spiele hergenommen wird.

Aber, dass was DU als objektiv darstellst ist eben auch wieder nur eines: DEINE persönliche, genauso subjektive Meinung. Aus dir spricht Verbitterung, weil du den Hype nicht verstehst. Und lässt diesen Frust an Leuten aus, die ihn unterstützen, ob gerechtfertigt, oder nicht.

So ist zum Beispiel der Test sehr wohl ein Test und geht auf all die Kritikpunkte ein, die von den Hateboys hier vorgetragen wurden. Die subjektive BEWERTUNG dieser Kritikpunkte, die mag dir gegen den Strich gehen. Aber genau dafür schreibt man ja die langen Testtexte... damit jeder für sich anhand der genannten Kritikpunkte entscheiden kann, wie man SELBST sie bewerten würde, wie sehr sie einen stören würden.
axelkothe
  • 23.07.09    
  • 15:24   

@Jarab: Du wirst dich wohl damit abfinden müssen, dass MI für viele eben DOCH das Überadventure ist. Ich kann deinen Frust verstehen, dass ein Adventure, das du nur nett findest von so vielen Leuten über den grünen Klee gelobt wird und als Maßstab für viele moderne Spiele hergenommen wird.

Aber, dass was DU als objektiv darstellst ist eben auch wieder nur eines: DEINE persönliche, genauso subjektive Meinung. Aus dir spricht Verbitterung, weil du den Hype nicht verstehst. Und lässt diesen Frust an Leuten aus, die ihn unterstützen, ob gerechtfertigt, oder nicht.

So ist zum Beispiel der Test sehr wohl ein Test und geht auf all die Kritikpunkte ein, die von den Hateboys hier vorgetragen wurden. Die subjektive BEWERTUNG dieser Kritikpunkte, die mag dir gegen den Strich gehen. Aber genau dafür schreibt man ja die langen Testtexte... damit jeder für sich anhand der genannten Kritikpunkte entscheiden kann, wie man SELBST sie bewerten würde, wie sehr sie einen stören würden.

 
@Jarab

Du, das fände ich eine spannende Idee: ZWEI Tests von MI:SE - einer von Veteranenhand, der andere von unbeleckter Frischlingsfeder verfasst. Das könnte ein richtig unterhaltsames Feature werden...

Ich kann zu MI:SE nix objektiv sagen, außer einzugestehen, dass die Technik natürlich nicht auf dem neuesten Stand ist. Aber gerade das gefällt mir so, es sieht auf merkwürdige Weise gleichzeitig modern und altmodisch aus.
Außerdem ist MI (das im Original übrigens nie mein Lieblingsspiel war, wenn auch sehr geschätzt) mehr als ein Spiel, es ist - zumindest für meine Generation - ein Gefühl , und das kann man natürlich nicht bewerten. Deswegen kann ich sowohl die 100Prozent-Forderer verstehen wie die etwas ernüchterten Achselzucker. -)
Onkel Donald
  • 23.07.09    
  • 14:51   

@Jarab

Du, das fände ich eine spannende Idee: ZWEI Tests von MI:SE - einer von Veteranenhand, der andere von unbeleckter Frischlingsfeder verfasst. Das könnte ein richtig unterhaltsames Feature werden...

Ich kann zu MI:SE nix objektiv sagen, außer einzugestehen, dass die Technik natürlich nicht auf dem neuesten Stand ist. Aber gerade das gefällt mir so, es sieht auf merkwürdige Weise gleichzeitig modern und altmodisch aus.
Außerdem ist MI (das im Original übrigens nie mein Lieblingsspiel war, wenn auch sehr geschätzt) mehr als ein Spiel, es ist - zumindest für meine Generation - ein Gefühl , und das kann man natürlich nicht bewerten. Deswegen kann ich sowohl die 100Prozent-Forderer verstehen wie die etwas ernüchterten Achselzucker. -)

 
Ja, aber gerade MI ist meiner Meinung nach zum größten Teil nur Nostalgie, weil das für viele Leute (speziell in Deutschland dank Boris Schneider) das erste Adventure überhaupt war, daß sie zudem noch in ihrer Kinderzeit gespielt haben, wo dann gewisse Aha-Erlebnisse eher noch auftreten, sich in der Erinnerung festbrennen und im Nachhinein verklären.
Der ganze AT-Text dazu trieft nur von entsprechenden Äußerungen. Das Spiel hätte besser jemand getestet, der eben kein riesengroßer Monkey-Island-Fan ist, dann wäre vielleicht auch ein objektiver Test entstanden.

Ohne seine lange Vorgeschichte hätte das Spiel auf jeden Fall bei der allgemeinen Qualität der heutigen Adventure (selbst mit richtig moderner Grafik) nur einen Bruchteil des jetztigen Erfolges.

--------------------

Mir gefällt MI auch es hat mir beim Durchspielen durchaus Spaß gemacht, aber trotzdem ist es meiner Meinung nach nicht das Überadventure, sondern einfach ganz nett.
Allerdings haben mir die teilweise schon recht fanatischen Fans in den letzten Jahren, die alles andere nur im Vergleich zu MI setzen und schlechtreden, doch ein bißchen die Freude an dem Spiel genommen.
Jarab
  • 23.07.09    
  • 14:39   

Ja, aber gerade MI ist meiner Meinung nach zum größten Teil nur Nostalgie, weil das für viele Leute (speziell in Deutschland dank Boris Schneider) das erste Adventure überhaupt war, daß sie zudem noch in ihrer Kinderzeit gespielt haben, wo dann gewisse Aha-Erlebnisse eher noch auftreten, sich in der Erinnerung festbrennen und im Nachhinein verklären.
Der ganze AT-Text dazu trieft nur von entsprechenden Äußerungen. Das Spiel hätte besser jemand getestet, der eben kein riesengroßer Monkey-Island-Fan ist, dann wäre vielleicht auch ein objektiver Test entstanden.

Ohne seine lange Vorgeschichte hätte das Spiel auf jeden Fall bei der allgemeinen Qualität der heutigen Adventure (selbst mit richtig moderner Grafik) nur einen Bruchteil des jetztigen Erfolges.

--------------------

Mir gefällt MI auch es hat mir beim Durchspielen durchaus Spaß gemacht, aber trotzdem ist es meiner Meinung nach nicht das Überadventure, sondern einfach ganz nett.
Allerdings haben mir die teilweise schon recht fanatischen Fans in den letzten Jahren, die alles andere nur im Vergleich zu MI setzen und schlechtreden, doch ein bißchen die Freude an dem Spiel genommen.

 
Es ist kein Problem -) und mir geht es sogar mit beiden Titeln so (ein Gespenster-Film-Noir, wie nett ist denn das?!), aber MI ist eben MI, deshalb halte ich es auch für unglücklich, hier einen Vergleich anzustreben (was nicht nur AT, sondern nahezu alle Testmedien mit ähnlichem Ergebnis getan haben), sondern die Affeninsel auf ihrem Sockel (also außer Konkurrenz) zu lassen.
Onkel Donald
  • 23.07.09    
  • 13:26   

Es ist kein Problem -) und mir geht es sogar mit beiden Titeln so (ein Gespenster-Film-Noir, wie nett ist denn das?!), aber MI ist eben MI, deshalb halte ich es auch für unglücklich, hier einen Vergleich anzustreben (was nicht nur AT, sondern nahezu alle Testmedien mit ähnlichem Ergebnis getan haben), sondern die Affeninsel auf ihrem Sockel (also außer Konkurrenz) zu lassen.

 
Nun das Problem (falls es eines ist) ist, daß man wohl nicht immer die einzelnen Komponenten subjektiv voneinander trennen kann. Falls einem das restliche Spiel aufgrund der Atmosphäre, Handlung etc. sehr sympathisch ist, bekommt die Grafik automatisch auch eine Aufwertung.
Das geht mir wohl mit Blackwell so und dir mit Monkey Island. -)

Vom Produktionsaufwand dürften die Grafiken aber trotzdem deutlich über der von der SE liegen.
Jarab
  • 23.07.09    
  • 13:18   

Nun das Problem (falls es eines ist) ist, daß man wohl nicht immer die einzelnen Komponenten subjektiv voneinander trennen kann. Falls einem das restliche Spiel aufgrund der Atmosphäre, Handlung etc. sehr sympathisch ist, bekommt die Grafik automatisch auch eine Aufwertung.
Das geht mir wohl mit Blackwell so und dir mit Monkey Island. -)

Vom Produktionsaufwand dürften die Grafiken aber trotzdem deutlich über der von der SE liegen.

 
@Jarab
Damit wir uns nicht missverstehen: Ich finde die Grafik der WadJet-Spiele sehr hübsch (du nennst sie liebevoll und hast damit sicher das beste Wort gefunden).
Die 3D-Generation wird wohl wirklich von keinem der beiden Titel entzückt sein, aber meine Erfahrung ist schon, dass ein hochaufgelöstes, scharfes Bild den meisten Nicht-Pixelgeschädigten mehr zusagt als Klötzchengrafik. Da kommt dann eben bei oberflächlicher Betrachtung sogar ein langweiliger SVGA-Scan besser weg als ein mühevoll handgepixeltes Hintergrundgemälde.
Mir gefällt beides gut und ich wünsche dem sympathischen Indie Dave Gilbert ein langes Entwicklerleben. :-)



(...aber die Grafik von MI finde ich trotzdem hübscher und durchaus auch liebevoll ... :p)
Onkel Donald
  • 23.07.09    
  • 13:05   

@Jarab
Damit wir uns nicht missverstehen: Ich finde die Grafik der WadJet-Spiele sehr hübsch (du nennst sie liebevoll und hast damit sicher das beste Wort gefunden).
Die 3D-Generation wird wohl wirklich von keinem der beiden Titel entzückt sein, aber meine Erfahrung ist schon, dass ein hochaufgelöstes, scharfes Bild den meisten Nicht-Pixelgeschädigten mehr zusagt als Klötzchengrafik. Da kommt dann eben bei oberflächlicher Betrachtung sogar ein langweiliger SVGA-Scan besser weg als ein mühevoll handgepixeltes Hintergrundgemälde.
Mir gefällt beides gut und ich wünsche dem sympathischen Indie Dave Gilbert ein langes Entwicklerleben. :-)



(...aber die Grafik von MI finde ich trotzdem hübscher und durchaus auch liebevoll ... :p)

 

@Donald: Da wäre ich mir nicht so sicher. Für die 3D-Generation sind die Grafik von beiden Spielen nicht mehr ausreichend.
Und der SE von Monkey Island sieht man die kostengünstige Aufarbeitung der Grafiken, die auf die Schnelle am Fließband mit Photoshop durchretuschiert wurden, deutlich an. Die fehlenden Sprechanimationen bei den Nahaufnahmen sind auch alles andere als zeitgemäß und waren für eine moderne Aufarbeitung eine Frechheit - aber das Animieren hätte ja Geld gekostet, was LA sich gespart hat.
Und wozu auch, die Fans mit ihrer rosaroten Brille übersehen es und kaufen es trotzdem. Die AT-Lobhudelei (Ein Test war das beim besten Willen nicht mehr) lobt das Fehlen auch noch als dem Pixelgrad treugeblieben - was immer das auch mit Pixeln zu tun haben soll.
Frei nach dem Motto: It's not a bug - it's a feature!
Jarab
  • 23.07.09    
  • 12:55   


@Donald: Da wäre ich mir nicht so sicher. Für die 3D-Generation sind die Grafik von beiden Spielen nicht mehr ausreichend.
Und der SE von Monkey Island sieht man die kostengünstige Aufarbeitung der Grafiken, die auf die Schnelle am Fließband mit Photoshop durchretuschiert wurden, deutlich an. Die fehlenden Sprechanimationen bei den Nahaufnahmen sind auch alles andere als zeitgemäß und waren für eine moderne Aufarbeitung eine Frechheit - aber das Animieren hätte ja Geld gekostet, was LA sich gespart hat.
Und wozu auch, die Fans mit ihrer rosaroten Brille übersehen es und kaufen es trotzdem. Die AT-Lobhudelei (Ein Test war das beim besten Willen nicht mehr) lobt das Fehlen auch noch als dem Pixelgrad treugeblieben - was immer das auch mit Pixeln zu tun haben soll.
Frei nach dem Motto: It's not a bug - it's a feature!

 
@Möwe: Danke, dann werde ich genau das Gleiche wohl auch demnächst tun. -)
Ich möchte solche Indie-Spiele gerne unterstützen, habe aber lieber ein konkretes Medium in der Hand mit reinen Downloadspielen habe ich es nicht so.
Jarab
  • 23.07.09    
  • 12:49   

@Möwe: Danke, dann werde ich genau das Gleiche wohl auch demnächst tun. -)
Ich möchte solche Indie-Spiele gerne unterstützen, habe aber lieber ein konkretes Medium in der Hand mit reinen Downloadspielen habe ich es nicht so.

 
Wie ist das eigentlich mit den CDs? Sind die gepresst (oder wie auch immer das heißt) oder sind das einfache Rohlinge? Gibt es irgendeine Art Verpackung?
NoradX
  • 23.07.09    
  • 12:48   

Wie ist das eigentlich mit den CDs? Sind die gepresst (oder wie auch immer das heißt) oder sind das einfache Rohlinge? Gibt es irgendeine Art Verpackung?

 
Hoppla, da hat die Ente doch glatt zwei 'd' vergessen - bitte sehr: 'd' & 'd'. (Einfügen muss sie leider jeder selbst...)
Onkel Donald
  • 23.07.09    
  • 11:48   

Hoppla, da hat die Ente doch glatt zwei 'd' vergessen - bitte sehr: 'd' & 'd'. (Einfügen muss sie leider jeder selbst...)

 
Also mir gefällt die MI:SE besser - auch ganz in Wirklichkeit. -)

Zurückhalten und bescheiden, wie ich nunmal bin, behaupte ich diesen Eindruck aber nur subjektiv, nicht objektiv... :p

(Objektiv wird übrigens mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit jeder Käufer, der NICHT mit Pixelspielen aufgewachsen ist, die Grafik von MI:SE als besser empfinden - und das meine ich ganz wertfrei.)

Was übrigens nicht heißen soll, dass ich nicht auch den nostalgischen Pixeln es ägyptischen Göttinnenauges etwas abgewinnen könnte...
Onkel Donald
  • 23.07.09    
  • 11:46   

Also mir gefällt die MI:SE besser - auch ganz in Wirklichkeit. -)

Zurückhalten und bescheiden, wie ich nunmal bin, behaupte ich diesen Eindruck aber nur subjektiv, nicht objektiv... :p

(Objektiv wird übrigens mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit jeder Käufer, der NICHT mit Pixelspielen aufgewachsen ist, die Grafik von MI:SE als besser empfinden - und das meine ich ganz wertfrei.)

Was übrigens nicht heißen soll, dass ich nicht auch den nostalgischen Pixeln es ägyptischen Göttinnenauges etwas abgewinnen könnte...

 
@ Jarab:
Den CD-Aufpreis muss man wohl nur ein Mal bezahlne. Ich habe letzte Woche alle vier Spiele bestellt.
Deinem Kommentar zur Grafik kann ich nur zustimmen.
Möwe
  • 23.07.09    
  • 11:39   

@ Jarab:
Den CD-Aufpreis muss man wohl nur ein Mal bezahlne. Ich habe letzte Woche alle vier Spiele bestellt.
Deinem Kommentar zur Grafik kann ich nur zustimmen.

 
@Ozzie:
Ich habe die Vorgänger nicht gespielt, daher kann ich da leider bezüglich der Spielzeit keine direkten Vergleiche anstellen. Außerdem hatte ich noch 1-2 Bugs in meiner Testversion, die die Spielzeit doch deutlich verlängerten )
chrissummers
  • 23.07.09    
  • 04:39   

@Ozzie:
Ich habe die Vorgänger nicht gespielt, daher kann ich da leider bezüglich der Spielzeit keine direkten Vergleiche anstellen. Außerdem hatte ich noch 1-2 Bugs in meiner Testversion, die die Spielzeit doch deutlich verlängerten )

 
Gilt eigentlich der Aufpreis für jede Cd oder nur einmal pro Bestellung (wenn man mehrere Spiele gleichzeitig kauft)?
Jarab
  • 23.07.09    
  • 04:12   

Gilt eigentlich der Aufpreis für jede Cd oder nur einmal pro Bestellung (wenn man mehrere Spiele gleichzeitig kauft)?

 
Die Gewinner sind jetzt benachrichtigt.
DasJan
  • 23.07.09    
  • 03:14   

Die Gewinner sind jetzt benachrichtigt.

 
Ich finde die grafische Bewertung vor allem daher fragwürdig, weil das deutlich weniger schöne Blackwell Unbound die gleiche Wertung in dem Bereich erhielt.
Dabei hat sich die grafische Präsentation deutlich bei diesem Titel gesteigert.
Zugegebenermaßen, Augen hat jeder selbst im Kopf, um die Screenshots beurteilen zu können. Aber Animationen kann man davon nicht beurteilen.

Ansonsten frage ich mich wie lang das Spiel im Vergleich zu den vorherigen Blackwell-Titeln ist? Soweit ich mich erinnere hat Dave Gilbert mal gesagt, dass es so lang sei wie die beiden vorherigen Spiele zusammen genommen.
Ozzie
  • 23.07.09    
  • 02:49   

Ich finde die grafische Bewertung vor allem daher fragwürdig, weil das deutlich weniger schöne Blackwell Unbound die gleiche Wertung in dem Bereich erhielt.
Dabei hat sich die grafische Präsentation deutlich bei diesem Titel gesteigert.
Zugegebenermaßen, Augen hat jeder selbst im Kopf, um die Screenshots beurteilen zu können. Aber Animationen kann man davon nicht beurteilen.

Ansonsten frage ich mich wie lang das Spiel im Vergleich zu den vorherigen Blackwell-Titeln ist? Soweit ich mich erinnere hat Dave Gilbert mal gesagt, dass es so lang sei wie die beiden vorherigen Spiele zusammen genommen.

 
Hallo Chris,

Ja vielleicht habe ich deinen Kommentar etwas zu stark gesehen. In dem Punkt, daß die Grafik nicht zeitgemäß und daher jeden anspricht, sind wir uns einig. Trotzdem ist dies nicht meiner Meinung nach nicht direkt mit nicht hübsch gleichzusetzen.

In den restlichen Punkten stimme ich dir aber zu. Insgesamt war dies ein sehr guter Test und deutlich besser und objektiver als z.B. der Test zum Remake von Monkey Island, zu dem ich mich erst gar nicht geäußert habe, da er eindeutig unter dem restlichen Niveau von Adventuretreff lag.
Jarab
  • 22.07.09    
  • 22:26   

Hallo Chris,

Ja vielleicht habe ich deinen Kommentar etwas zu stark gesehen. In dem Punkt, daß die Grafik nicht zeitgemäß und daher jeden anspricht, sind wir uns einig. Trotzdem ist dies nicht meiner Meinung nach nicht direkt mit nicht hübsch gleichzusetzen.

In den restlichen Punkten stimme ich dir aber zu. Insgesamt war dies ein sehr guter Test und deutlich besser und objektiver als z.B. der Test zum Remake von Monkey Island, zu dem ich mich erst gar nicht geäußert habe, da er eindeutig unter dem restlichen Niveau von Adventuretreff lag.

 
Kann ich Dir auch nicht sagen, da müssen wir auf Jan warten.
neon
  • 22.07.09    
  • 21:56   

Kann ich Dir auch nicht sagen, da müssen wir auf Jan warten.

 
was mich interessiert: sind die gewinner vom gewinnspiel bereits ausgelost und benachrichtigt worden?
axelkothe
  • 22.07.09    
  • 21:12   

was mich interessiert: sind die gewinner vom gewinnspiel bereits ausgelost und benachrichtigt worden?

 
Da muss ich Jarab aber zustimmen. Auch wenn die Auflösung gering ist, so steckt hier doch in jedem Pixel mehr Atmosphäre, als in der gesamten Grafik dieses MI-Remakes. Von der 3D-Grütze in ToMI mal ganz zu schweigen. Einzig die Musik war hier noch in Ordnung. Die Macher von Telltales und Co sollten sich an der liebevollen Arbeit von Wadjet-Eye-Games ein Beispiel nehmen und ihre Episoden nicht so fließbandmäßig herunterkurbeln.
Saleri
  • 22.07.09    
  • 20:15   

Da muss ich Jarab aber zustimmen. Auch wenn die Auflösung gering ist, so steckt hier doch in jedem Pixel mehr Atmosphäre, als in der gesamten Grafik dieses MI-Remakes. Von der 3D-Grütze in ToMI mal ganz zu schweigen. Einzig die Musik war hier noch in Ordnung. Die Macher von Telltales und Co sollten sich an der liebevollen Arbeit von Wadjet-Eye-Games ein Beispiel nehmen und ihre Episoden nicht so fließbandmäßig herunterkurbeln.

 
Hallo Jarab,

Die Hintergründe werden nirgendwo als hässlich bezeichnet, ebenso die gesamte Grafik. Sie ist eben nur wie geschrieben gewöhnungsbedürftig . Vor allem die Animationen könnten ausgefeilter sein, manche Hintergründe sind etwas zu verwaschen. Dennoch ist die Grafik nicht schlecht, daher ja auch 5 Punkte. Mehr wäre meiner Meinung nach nicht gerecht gegenüber vielen anderen Spielen.

Es ist aber vieles eben auch Geschmacksache, dem einen geht eben bei so etwas das Herz auf, den anderen stört es nicht, wieder andere sehen es als Grund das Spiel liegenzulassen.
chrissummers
  • 22.07.09    
  • 19:50   

Hallo Jarab,

Die Hintergründe werden nirgendwo als hässlich bezeichnet, ebenso die gesamte Grafik. Sie ist eben nur wie geschrieben gewöhnungsbedürftig . Vor allem die Animationen könnten ausgefeilter sein, manche Hintergründe sind etwas zu verwaschen. Dennoch ist die Grafik nicht schlecht, daher ja auch 5 Punkte. Mehr wäre meiner Meinung nach nicht gerecht gegenüber vielen anderen Spielen.

Es ist aber vieles eben auch Geschmacksache, dem einen geht eben bei so etwas das Herz auf, den anderen stört es nicht, wieder andere sehen es als Grund das Spiel liegenzulassen.

 
Es ist schon paradox: Hier wird die Grafik als nicht hübsch bezeichnet, während beim Monkey Island-Test die getunte Altgrafik in den Himmel gelobt wird.

In Wirklichkeit ist es genau umgekehrt: Die Grafik hier ist wirklich liebevoll handgezeichnet und auch objektiv viel schöner als beim Monkey-Island-Remake, wo man bei jedem Bild die einfachen Photoshop-Effekte und billigen Retuschierungen erkennen kann.
Nur eine höhere Auflösung macht nicht automatisch eine bessere Grafik!
Jarab
  • 22.07.09    
  • 19:43   

Es ist schon paradox: Hier wird die Grafik als nicht hübsch bezeichnet, während beim Monkey Island-Test die getunte Altgrafik in den Himmel gelobt wird.

In Wirklichkeit ist es genau umgekehrt: Die Grafik hier ist wirklich liebevoll handgezeichnet und auch objektiv viel schöner als beim Monkey-Island-Remake, wo man bei jedem Bild die einfachen Photoshop-Effekte und billigen Retuschierungen erkennen kann.
Nur eine höhere Auflösung macht nicht automatisch eine bessere Grafik!

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.