Anzeige
White Birds kündigt drittes Adventure-Projekt an

White Birds kündigt drittes Adventure-Projekt an

  • 22.11.2005   |  
  • 02:27   |  
  • Von Jan "DasJan" Schneider    
White Birds Productions, das Team um Syberia-Designer Benoît Sokal, hat im Entwicklerchat von Adventure Europe ein neues Projekt namens Sinking Island angekündigt. Darin geht es um eine paradiesische Tropeninsel, auf der ein Millionär ein Luxus-Hotel für ausgewählte Gäste errichtet hat. Als dort ein Mord geschieht schlüpft der Spieler in die Rolle des Detektivs, der in dem Fall ermittelt.

Das Whodunnit-Adventure mischt den Sokal-Stil mit Noir-Elementen und soll eine "2 3/4D"-Technik verwenden, die vorgerenderte 2D-Hintergründe dynamisiert. Es wird in Sinking Island, das doppelt so lang werden soll wie Syberia 1, mehrere Lösungswege und insgesamt 13 Charaktere geben. Nach wie vor arbeitet das Team auch an dem Echtzeit-Titel Aquarica und Paradise, das im März 2006 fertig werden soll.

Benutzer-Kommentare

Klingt ein bisschen nach Maupiti Island , einem meiner Lieblingadventures *freu*!
DaStone
  • 22.11.05    
  • 23:38   

Klingt ein bisschen nach Maupiti Island , einem meiner Lieblingadventures *freu*!

 
Portemonnaie! Mit zwei n ! Herrje! :D
DasJan
  • 22.11.05    
  • 23:04   

Portemonnaie! Mit zwei n ! Herrje! :D

 
@Provokateur: Ups, sorry, da saß ich aber WIRKLICH auf der Leitung. Habe mir zwar gedacht, dass du einige diese Wörter bewusst gewählt hast, aber deine eigentliche Absich habe ich genau umgekehrt gedeutet. (Glaubte, du würdest tatsächlich die englischen und französischen Wörter kritisieren.)

Tja, im Internet kann man Ironie nicht an der nonverbalen Kommunikation erkennen. Bitte für Dummies wie mich in Zukunft Smileys benutzen )
LGH
  • 22.11.05    
  • 22:51   

@Provokateur: Ups, sorry, da saß ich aber WIRKLICH auf der Leitung. Habe mir zwar gedacht, dass du einige diese Wörter bewusst gewählt hast, aber deine eigentliche Absich habe ich genau umgekehrt gedeutet. (Glaubte, du würdest tatsächlich die englischen und französischen Wörter kritisieren.)

Tja, im Internet kann man Ironie nicht an der nonverbalen Kommunikation erkennen. Bitte für Dummies wie mich in Zukunft Smileys benutzen )

 
@Provokateur: Relativist, verdammter! Immer diese Zwischenpositionen. Ja, aber. Nein, vieleicht aber doch. hgglhlgh
Rentnerarsch
  • 22.11.05    
  • 22:49   

@Provokateur: Relativist, verdammter! Immer diese Zwischenpositionen. Ja, aber. Nein, vieleicht aber doch. hgglhlgh

 
thx @Wintermute, es war eben so, daß diese ganze Anglizismen Diskussion nicht ganz neu ist. Und heutzutage sind diese ganzen Wörter, die man damals als fremd empfand so deutsch, daß man z.B. Portemonaie nach der Reform so schreibt, daß ein Franzose es nicht mehr wiedererkennen würde.
Der Punkt ist, daß sich ständig neue Begriffe und Wörter auftun - sei es durch technischen Fortschritt oder sonstige kulturelle Entwicklungen. Man kann dann entweder das Wort nehmen, aus dessen Kulturkreis dieser Begriff kommt, oder was neues erfinden. Letzteres wirkt meist ziemlich albern.
Was natürlich auch albern wirkt, wenn vollkommen übliche deutsche Wörter schon existieren und man zwanghaft Fremdwörter benutzt - z.B. zu einem Sit-In einlädt und den ersten Termin als Kick-off-meeting bezeichnet. In den allermeisten Fällen, in denen ein besorgter deutscher Sprachschützer auf dem Plan steht, ist das aber nicht der Fall... wie z.B. bei whodunnit...
Provokateur
  • 22.11.05    
  • 22:15   

thx @Wintermute, es war eben so, daß diese ganze Anglizismen Diskussion nicht ganz neu ist. Und heutzutage sind diese ganzen Wörter, die man damals als fremd empfand so deutsch, daß man z.B. Portemonaie nach der Reform so schreibt, daß ein Franzose es nicht mehr wiedererkennen würde.
Der Punkt ist, daß sich ständig neue Begriffe und Wörter auftun - sei es durch technischen Fortschritt oder sonstige kulturelle Entwicklungen. Man kann dann entweder das Wort nehmen, aus dessen Kulturkreis dieser Begriff kommt, oder was neues erfinden. Letzteres wirkt meist ziemlich albern.
Was natürlich auch albern wirkt, wenn vollkommen übliche deutsche Wörter schon existieren und man zwanghaft Fremdwörter benutzt - z.B. zu einem Sit-In einlädt und den ersten Termin als Kick-off-meeting bezeichnet. In den allermeisten Fällen, in denen ein besorgter deutscher Sprachschützer auf dem Plan steht, ist das aber nicht der Fall... wie z.B. bei whodunnit...

 
www.limewire.de ladets euch und kommt auf andre gedanken...is ja nich auszuhalten hier..
stillLebenkühlesAbenteuer
  • 22.11.05    
  • 22:13   

www.limewire.de ladets euch und kommt auf andre gedanken...is ja nich auszuhalten hier..

 
Vielen Dank an LGH an diese Ausführungen.

Du bist wahrscheinlich auch jemand, der auf Parties nach dem Erzählen des Witzes die Pointe ausführlich erklärt und dann gar nicht versteht, warum hinterher keine lacht, oder?
Provokateur
  • 22.11.05    
  • 22:06   

Vielen Dank an LGH an diese Ausführungen.

Du bist wahrscheinlich auch jemand, der auf Parties nach dem Erzählen des Witzes die Pointe ausführlich erklärt und dann gar nicht versteht, warum hinterher keine lacht, oder?

 
@LGH: Ich glaube, Provokateur hat das schon gewußt. -) (Nein, ich war's nicht)

Sein Post war nur eine ironische Anspielung darauf, daß sich die Leute auch über die französischen Spracheinflüsse Anfang letzten Jahrhunderts aufgeregt haben.

Wintermute
  • 22.11.05    
  • 22:06   

@LGH: Ich glaube, Provokateur hat das schon gewußt. -) (Nein, ich war's nicht)

Sein Post war nur eine ironische Anspielung darauf, daß sich die Leute auch über die französischen Spracheinflüsse Anfang letzten Jahrhunderts aufgeregt haben.

 
Sorry Jungs, wollt hier jetzt niemand beleidigen.

Bezüglich der Sprache bin ich mit LGH vollkommen einer Meinung: Wörter, die aus anderen Sprachen übernommen werden, sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Und zwar nicht erst seit heute, sondern eigentlich schon immer - heute durch Internet, Medien und Reisen, früher durch Kriege und Wissenschaften. Und auch ich sage ganz selbsverständlich Portemonaie und Trottoir, ganz einfach weil meine Eltern diese Wörter schon benutzt haben. Ich denke einfach das sind unterschiedliche regionale Einflüsse und das hat nichts mit ete-petete zu tun.

Und ja: Man könnte einfach auch Krimi sagen )

Zum Spiel selbst: Eine echte Überraschung, hätte nun wirklich nicht damit gerechnet, dass die Jungs an drei Spielen gleichzeitig arbeiten (können), und zusätzlich noch einen Film machen können. Vor allem bin ich gespannt, wie Sokal das Thema optisch umsetzen wird, das wird mit Sicherheit einzigartig.
axelkothe
  • 22.11.05    
  • 22:06   

Sorry Jungs, wollt hier jetzt niemand beleidigen.

Bezüglich der Sprache bin ich mit LGH vollkommen einer Meinung: Wörter, die aus anderen Sprachen übernommen werden, sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Und zwar nicht erst seit heute, sondern eigentlich schon immer - heute durch Internet, Medien und Reisen, früher durch Kriege und Wissenschaften. Und auch ich sage ganz selbsverständlich Portemonaie und Trottoir, ganz einfach weil meine Eltern diese Wörter schon benutzt haben. Ich denke einfach das sind unterschiedliche regionale Einflüsse und das hat nichts mit ete-petete zu tun.

Und ja: Man könnte einfach auch Krimi sagen )

Zum Spiel selbst: Eine echte Überraschung, hätte nun wirklich nicht damit gerechnet, dass die Jungs an drei Spielen gleichzeitig arbeiten (können), und zusätzlich noch einen Film machen können. Vor allem bin ich gespannt, wie Sokal das Thema optisch umsetzen wird, das wird mit Sicherheit einzigartig.

 
> dass es hier eine hitzige Diskussion darüber gibt, dass Whitebirds jetzt ein 3. Spiel angekündigt hat, bevor das 1. erschienen ist

Genau das hatte ich auch erwartet :)
Ich konnte Paradise auf der GC leider nur sehr kurz sehen, aber auch wenn das nicht ganz an die visuelle Kraft von Syberia ranzukommen schien gab es schon sehr hübsche Effekte und es hat definitiv Lust auf mehr gemacht. Bin sehr gespannt auf den Titel.

Und die Mischung aus Sokal und Noir klingt auch sehr reizvoll. Mal sehen, was sie mit dem something very, very impressive for dynamizing 2D backgrounds meinen.
DasJan
  • 22.11.05    
  • 22:03   

> dass es hier eine hitzige Diskussion darüber gibt, dass Whitebirds jetzt ein 3. Spiel angekündigt hat, bevor das 1. erschienen ist

Genau das hatte ich auch erwartet :)
Ich konnte Paradise auf der GC leider nur sehr kurz sehen, aber auch wenn das nicht ganz an die visuelle Kraft von Syberia ranzukommen schien gab es schon sehr hübsche Effekte und es hat definitiv Lust auf mehr gemacht. Bin sehr gespannt auf den Titel.

Und die Mischung aus Sokal und Noir klingt auch sehr reizvoll. Mal sehen, was sie mit dem something very, very impressive for dynamizing 2D backgrounds meinen.

 
Ich für meinen Teil verstand den Kommentar von Provokateur als pure Ironie. Hab mir das aber mal durch den Kopf gehen lassen und dann meinen Hamster Joe in Jochen umbenannt, meine Mutter angewiesen keine Baguettes mehr zu kaufen sondern nur noch Langweißbrote, habe mein Taschentelefon von Sagem gegen ein Siemens-Produkt eingetauscht und anstatt UNO und WTO sag ich ab sofort Sabber verspritzend VN und WTF!!! Harrharr :D
affentitten
  • 22.11.05    
  • 21:58   

Ich für meinen Teil verstand den Kommentar von Provokateur als pure Ironie. Hab mir das aber mal durch den Kopf gehen lassen und dann meinen Hamster Joe in Jochen umbenannt, meine Mutter angewiesen keine Baguettes mehr zu kaufen sondern nur noch Langweißbrote, habe mein Taschentelefon von Sagem gegen ein Siemens-Produkt eingetauscht und anstatt UNO und WTO sag ich ab sofort Sabber verspritzend VN und WTF!!! Harrharr :D

 
1. Wichtige Mitteilung: Ändert bitte eure Bookmorks, denn ab morgen wird diese Seite nur noch unter www.abeneteuer-treff.de erreichbar sein )

2. Als dumm würde ich hier niemanden bezeichnen. Täte ich auch besser daran, da auch ich keine Ahnung hatte, was Whodunnit bedeutet...

3. Und trotzdem, finde ich es VÖLLIG NORMAL, dass in einer Sprache auch Fremdsprachen-Wörter auftauchen. Das ist in jeder Sprache so, und ist ein Phönomen unserer Zeit, wo weltweit gereist wird, Leute sich im Internet treffen und die gleiche Musik hören.

So, und jetzt muss ich auch mal den Provokateur provozieren:
- Provokateur : französisch provoquer
- Cool : kommt vom Englischen, du müsstest kühl sagen
- maltraitieren : mal heißt schlecht auf französich, traiter heißt behandeln.

Natürlich wirst du jetzt behaupten, dass du all diese Wörter absichtlich benutzt hast, um deine These zu unterstützen, aber meiner Meinung nach hast du genau das Gegenteil bewiesen: Fremdwörter sind völlig normal, und wie blöd wurde kühl klingen!

4. Eigentlich dachte ich, als ich sah, dass es hier so viele Kommentare gab, dass es hier eine hitzige Diskussion darüber gibt, dass Whitebirds jetzt ein 3. Spiel angekündigt hat, bevor das 1. erschienen ist. Aber nun gut, die Diskussion über Sprache ist ja auch sehr interessant.

cu,
LGH
LGH
  • 22.11.05    
  • 21:29   

1. Wichtige Mitteilung: Ändert bitte eure Bookmorks, denn ab morgen wird diese Seite nur noch unter www.abeneteuer-treff.de erreichbar sein )

2. Als dumm würde ich hier niemanden bezeichnen. Täte ich auch besser daran, da auch ich keine Ahnung hatte, was Whodunnit bedeutet...

3. Und trotzdem, finde ich es VÖLLIG NORMAL, dass in einer Sprache auch Fremdsprachen-Wörter auftauchen. Das ist in jeder Sprache so, und ist ein Phönomen unserer Zeit, wo weltweit gereist wird, Leute sich im Internet treffen und die gleiche Musik hören.

So, und jetzt muss ich auch mal den Provokateur provozieren:
- Provokateur : französisch provoquer
- Cool : kommt vom Englischen, du müsstest kühl sagen
- maltraitieren : mal heißt schlecht auf französich, traiter heißt behandeln.

Natürlich wirst du jetzt behaupten, dass du all diese Wörter absichtlich benutzt hast, um deine These zu unterstützen, aber meiner Meinung nach hast du genau das Gegenteil bewiesen: Fremdwörter sind völlig normal, und wie blöd wurde kühl klingen!

4. Eigentlich dachte ich, als ich sah, dass es hier so viele Kommentare gab, dass es hier eine hitzige Diskussion darüber gibt, dass Whitebirds jetzt ein 3. Spiel angekündigt hat, bevor das 1. erschienen ist. Aber nun gut, die Diskussion über Sprache ist ja auch sehr interessant.

cu,
LGH

 
Ich freue mich auf die Kombination Sokal - noir. Es überrascht mich ehrlich gesagt, dass er ein Krimiadventure machen will.
Stef
  • 22.11.05    
  • 21:23   

Ich freue mich auf die Kombination Sokal - noir. Es überrascht mich ehrlich gesagt, dass er ein Krimiadventure machen will.

 
Stimm ich zu. Geldbörse. Werhatsgetan. Taschentelefon. Jakob der Frauenmörder.
So kommt das wieder ins Lot.

Auf, Brüder!
Renteraaaaarsch
  • 22.11.05    
  • 20:29   

Stimm ich zu. Geldbörse. Werhatsgetan. Taschentelefon. Jakob der Frauenmörder.
So kommt das wieder ins Lot.

Auf, Brüder!

 
>wieder vollkommen unnötig die deutsche
>Sprache maltretiert wird

muss ich absolut zustimmen. Noch schlimmer als diese Anglizismen finde ich aber diese französischen Einflüsse. Z.B. hab ich neulich jemanden so sprechen hören. Ich hab ein neues Portemonaie . Ja toll. Wollte wohl ganz ete-petete und cool klingen. Unmöglich. Und zuerst wußte ich auch gar nicht, was gemeint war. Also wie die deutsche Sprache immer malträtiert wird, ist grauenhaft...
Provokateur
  • 22.11.05    
  • 20:24   

>wieder vollkommen unnötig die deutsche
>Sprache maltretiert wird

muss ich absolut zustimmen. Noch schlimmer als diese Anglizismen finde ich aber diese französischen Einflüsse. Z.B. hab ich neulich jemanden so sprechen hören. Ich hab ein neues Portemonaie . Ja toll. Wollte wohl ganz ete-petete und cool klingen. Unmöglich. Und zuerst wußte ich auch gar nicht, was gemeint war. Also wie die deutsche Sprache immer malträtiert wird, ist grauenhaft...

 
Es tut mir Leid, dass ich als Durchschnittsbürger nicht über das großartige Allgemeinwissen eines axelkothe verfüge. Ich werde an mir arbeiten...
Ich finde es einfach nur traurig, wie hier schon wieder vollkommen unnötig die deutsche Sprache maltretiert wird und das auf einer deutschen Internet-Seite. Ich für meinen Teil habe das Wort beim Lesen nämlich auch deutsch ausgesprochen und hatte keine Ahnung, was es bedeutet. Aber dafür lasse ich mich von axelkothe auch gerne durch die Blume als dumm beschimpfen.
Merlin813
  • 22.11.05    
  • 20:04   

Es tut mir Leid, dass ich als Durchschnittsbürger nicht über das großartige Allgemeinwissen eines axelkothe verfüge. Ich werde an mir arbeiten...
Ich finde es einfach nur traurig, wie hier schon wieder vollkommen unnötig die deutsche Sprache maltretiert wird und das auf einer deutschen Internet-Seite. Ich für meinen Teil habe das Wort beim Lesen nämlich auch deutsch ausgesprochen und hatte keine Ahnung, was es bedeutet. Aber dafür lasse ich mich von axelkothe auch gerne durch die Blume als dumm beschimpfen.

 
LOL, dass besonders Deutsche von früh bis spät über jede noch so kleine Unwichtigkeit diskutieren müssen ) Vielleicht sollte man das Erziehungsziel »Mündigkeit« noch mal überdenken :D
monkeypups
  • 22.11.05    
  • 19:50   

LOL, dass besonders Deutsche von früh bis spät über jede noch so kleine Unwichtigkeit diskutieren müssen ) Vielleicht sollte man das Erziehungsziel »Mündigkeit« noch mal überdenken :D

 
Leute, White Birds hat wieder ein Adventure angekündigt. Wieso diskutiert da jeder nur über ein Wort?

Ich hatte angenommen, dass das als Genre-Bezeichnung bekannt ist. Aber selbst, wer das Wort noch nicht gehört hat, kann aus dem restlichen News-Text sicher ableiten, in welches Genre man das Spiel einordnen kann. Wie Axel schon gesagt hat wird Whodunnit auch im deutschen Sprachraum benutzt, sonst würde es wohl kaum den Artikel in der deutschen (!) Wikipedia geben, in dem (im Abschnitt Herkunft !) treffend bemerkt wird, dass der Begriff aus dem englischen stammt. Wie Adventure übrigens auch )
DasJan
  • 22.11.05    
  • 19:38   

Leute, White Birds hat wieder ein Adventure angekündigt. Wieso diskutiert da jeder nur über ein Wort?

Ich hatte angenommen, dass das als Genre-Bezeichnung bekannt ist. Aber selbst, wer das Wort noch nicht gehört hat, kann aus dem restlichen News-Text sicher ableiten, in welches Genre man das Spiel einordnen kann. Wie Axel schon gesagt hat wird Whodunnit auch im deutschen Sprachraum benutzt, sonst würde es wohl kaum den Artikel in der deutschen (!) Wikipedia geben, in dem (im Abschnitt Herkunft !) treffend bemerkt wird, dass der Begriff aus dem englischen stammt. Wie Adventure übrigens auch )

 
2 3/4 is halt ein bisl mehr als 2 1/2 D spiele 3D hm :-D
Spawn
  • 22.11.05    
  • 19:04   

2 3/4 is halt ein bisl mehr als 2 1/2 D spiele 3D hm :-D

 
Wie wär's mit Krimi? Ist noch einfacher! -)
Wintermute
  • 22.11.05    
  • 19:03   

Wie wär's mit Krimi? Ist noch einfacher! -)

 
Was ist denn eine 23/4D - technik?
Maxi
  • 22.11.05    
  • 18:39   

Was ist denn eine 23/4D - technik?

 
doch, es ist alberner als der englische Begriff. Weil dieser ist ein feststehender, üblicher Begriff, der eigentlich auch als Teil der Allgemeinbildung auch hier in Deutschland bekannt sein sollte.
axelkothe
  • 22.11.05    
  • 18:37   

doch, es ist alberner als der englische Begriff. Weil dieser ist ein feststehender, üblicher Begriff, der eigentlich auch als Teil der Allgemeinbildung auch hier in Deutschland bekannt sein sollte.

 
wenn schon dann:

Werhatesgetan

ist auch nicht alberner wie englisch. :D
galador1
  • 22.11.05    
  • 18:31   

wenn schon dann:

Werhatesgetan

ist auch nicht alberner wie englisch. :D

 
@Rentnerarsch
Und wie lautet dann ein eingängiger deutscher Begriff? Ein typisches Wer-hat-es-getan?-Spiel ? Das ist ja wohl noch alberner...
bobbin
  • 22.11.05    
  • 18:26   

@Rentnerarsch
Und wie lautet dann ein eingängiger deutscher Begriff? Ein typisches Wer-hat-es-getan?-Spiel ? Das ist ja wohl noch alberner...

 
bäääh, ich liebe krimiadventures !!!
-)

Warum regt ihr euch so auf, steht doch schon im text, um was für eine Art Spiel es sich handelt..
Als dort ein Mord geschieht schlüpft der Spieler in die Rolle des Detektivs, der in dem Fall ermittelt.
Zero
  • 22.11.05    
  • 18:18   

bäääh, ich liebe krimiadventures !!!
-)

Warum regt ihr euch so auf, steht doch schon im text, um was für eine Art Spiel es sich handelt..
Als dort ein Mord geschieht schlüpft der Spieler in die Rolle des Detektivs, der in dem Fall ermittelt.

 
Lasst doch mal diesen Slang sein. Whodunnit. So ein Quatsch. Deutsch ist eine so schöne Sprache. Versucht es doch mal wenigstens damit!
Rentnerarsch
  • 22.11.05    
  • 17:29   

Lasst doch mal diesen Slang sein. Whodunnit. So ein Quatsch. Deutsch ist eine so schöne Sprache. Versucht es doch mal wenigstens damit!

 
also ich hab whodunnit gleich verstanden...heißt halt Who done it ..auf deutsch eben wer tat es ..also täter rausfinden...so wie bei agatha christie oda nich ? ^^
Spawn
  • 22.11.05    
  • 15:40   

also ich hab whodunnit gleich verstanden...heißt halt Who done it ..auf deutsch eben wer tat es ..also täter rausfinden...so wie bei agatha christie oda nich ? ^^

 
bäääh, ich hasse krimiadventures !!!
Namenloses Besenwesen
  • 22.11.05    
  • 15:13   

bäääh, ich hasse krimiadventures !!!

 
whodunnit = who done it = who did it = wer hat's getan
el lexikonto
  • 22.11.05    
  • 14:18   

whodunnit = who done it = who did it = wer hat's getan

 
Ich finde es ein wenig übertrieben, wenn ich zuerst in der Wikipedia nachschlagen muss, um zu verstehen, um welche Art von Adventure es sich hierbei handelt. So geschehen gerade eben bei Whodunnit . Die Wikipedia hat mich dann auch gleich bestätigt: Der Begriff wird im Englischen benutzt, um ein Teil-Genre des Krimis näher zu klassifizieren. Es wäre also schön wieder zu deutschen Formulierungen zurückzukehren, um das Verständis nicht unnötig zu erschweren.
Merlin813
  • 22.11.05    
  • 14:14   

Ich finde es ein wenig übertrieben, wenn ich zuerst in der Wikipedia nachschlagen muss, um zu verstehen, um welche Art von Adventure es sich hierbei handelt. So geschehen gerade eben bei Whodunnit . Die Wikipedia hat mich dann auch gleich bestätigt: Der Begriff wird im Englischen benutzt, um ein Teil-Genre des Krimis näher zu klassifizieren. Es wäre also schön wieder zu deutschen Formulierungen zurückzukehren, um das Verständis nicht unnötig zu erschweren.

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.