Anzeige
Verschiebungen bei dtp

Verschiebungen bei dtp

  • 01.08.2005   |  
  • 13:32   |  
  • Von Jan "DasJan" Schneider    
Wie uns PR-Manager Christopher Kellner eben bestätigt hat, wurden die Release-Termine der kommenden dtp-Spiele verschoben. So wird Tony Tough 2 nach aktuellen Planungen am 11. November erscheinen und Runaway 2 erst am Ende des ersten Quartals 2006. In 80 Tagen um die Welt erscheint wie geplant im 3. Quartal und soll ab dem 30. September in den Läden stehen.

Benutzer-Kommentare

'liebevoll gezeichnete hintergründe'..
vlt haste dir ja die screenshots nicht angeschaut, sowas zB:
http://www.adventure-treff.de/images/bild.php?bild=screenshots/runaway2_15.jpg

greetz
Elzar
  • 03.08.05    
  • 12:23   

'liebevoll gezeichnete hintergründe'..
vlt haste dir ja die screenshots nicht angeschaut, sowas zB:
http://www.adventure-treff.de/images/bild.php?bild=screenshots/runaway2_15.jpg

greetz

 
@Elzar: Mann, mann, mann...

(PS: Was sind eigentlich liebevolle Hintergründe ?) )
Aquarius
  • 03.08.05    
  • 11:47   

@Elzar: Mann, mann, mann...

(PS: Was sind eigentlich liebevolle Hintergründe ?) )

 
also wenns nen bug ist der einen daran hindert das game durchzuspielen dann ja (ich erinner mich da an 'Beyond Good And Evil' wo man durch nen bug nicht an nen schlüssel für ne tür kam und fest saß).
aber ob nun zB ne kollisionsabfrage net 100Prozent funktioniert und mal nen arm oder ein bein durch ne wand durch geht ist den meisten doch egal.
man kann außederm meist damit rechnen daß recht schnell ein patch kommt, daher stören mich bugs (wenn es keine extremen sind) nicht sonderlich.
greetz
Elzar
  • 03.08.05    
  • 03:37   

also wenns nen bug ist der einen daran hindert das game durchzuspielen dann ja (ich erinner mich da an 'Beyond Good And Evil' wo man durch nen bug nicht an nen schlüssel für ne tür kam und fest saß).
aber ob nun zB ne kollisionsabfrage net 100Prozent funktioniert und mal nen arm oder ein bein durch ne wand durch geht ist den meisten doch egal.
man kann außederm meist damit rechnen daß recht schnell ein patch kommt, daher stören mich bugs (wenn es keine extremen sind) nicht sonderlich.
greetz

 
Ach nein?
Und was war mit den Reaktionen nach dem Erscheinen von The Westerner . Da gab es auch großes Rumgemaule im Forum genauso wie jetzt hier.

Fazit: Die Deutschen merken halt gerne, egal warum! -)
@Elzar
  • 03.08.05    
  • 03:17   

Ach nein?
Und was war mit den Reaktionen nach dem Erscheinen von The Westerner . Da gab es auch großes Rumgemaule im Forum genauso wie jetzt hier.

Fazit: Die Deutschen merken halt gerne, egal warum! -)

 
über bugs regt sich doch schon garkeiner mehr auf..die verkaufversion-beta-tests sind doch mittlerweile standard.
greetz
Elzar
  • 03.08.05    
  • 03:05   

über bugs regt sich doch schon garkeiner mehr auf..die verkaufversion-beta-tests sind doch mittlerweile standard.
greetz

 
Ankh
Fahrenheit
In 80 Tagen um die Welt
Tony Tough 2
Verliebt in Berlin -)
... usw usw
was wollt ihr mehr?
Gustl
  • 02.08.05    
  • 23:24   

Ankh
Fahrenheit
In 80 Tagen um die Welt
Tony Tough 2
Verliebt in Berlin -)
... usw usw
was wollt ihr mehr?

 
Mnesch Leute, ich find`s auch schade, dass sich Runaway 2 verschiebt aber das Game kommt auch nicht eher wenn ihr euch jetzt über die Verschiebung aufregt...seht es doch positiv und freut euch auf ein eventuell bugfreies spitzen game...und in nächster Zeit wird es ja andere schöne adventures geben(tony 2,Martin mystere,myst 5)..jetzt macht euch kein Kopf und schaut nach vorne :-(
Spawn
  • 02.08.05    
  • 19:51   

Mnesch Leute, ich find`s auch schade, dass sich Runaway 2 verschiebt aber das Game kommt auch nicht eher wenn ihr euch jetzt über die Verschiebung aufregt...seht es doch positiv und freut euch auf ein eventuell bugfreies spitzen game...und in nächster Zeit wird es ja andere schöne adventures geben(tony 2,Martin mystere,myst 5)..jetzt macht euch kein Kopf und schaut nach vorne :-(

 
Wäre ja alles kein Problem, wenn nicht genau die Leute, die sich über Verschiebungen am maßlosesten aufregen, dieselben wären, die solche Verschiebungen rückwirkend fordern, sobald in einem *pünktlich* auf den Markt gebrachten Spiel dann noch ein Bug dringeblieben ist.

Das ist schon alles nicht so einfach. Eine Verschiebung ist ganz sicher kein leichter Schritt, weder für Entwickler noch für Publisher.

Daß eine Spielentwicklung überhaupt gar kein Thma und mal eben ruckzuck reibungslos zu machen ist, und daß ein Projekt mit Jahren an Entwicklungszeit eigentlich unmöglich in Verzug geraten kann, das alles kann man nur dann behaupten, wenn man mit solcher Arbeit selbst nichts zu tun hat.
Martin Ganteföhr
  • 02.08.05    
  • 19:17   

Wäre ja alles kein Problem, wenn nicht genau die Leute, die sich über Verschiebungen am maßlosesten aufregen, dieselben wären, die solche Verschiebungen rückwirkend fordern, sobald in einem *pünktlich* auf den Markt gebrachten Spiel dann noch ein Bug dringeblieben ist.

Das ist schon alles nicht so einfach. Eine Verschiebung ist ganz sicher kein leichter Schritt, weder für Entwickler noch für Publisher.

Daß eine Spielentwicklung überhaupt gar kein Thma und mal eben ruckzuck reibungslos zu machen ist, und daß ein Projekt mit Jahren an Entwicklungszeit eigentlich unmöglich in Verzug geraten kann, das alles kann man nur dann behaupten, wenn man mit solcher Arbeit selbst nichts zu tun hat.

 
muss aber nicht gerade überragende neue entwicklungen machen muss.

Da täuschst Du Dich aber ganz schön. Auch Runaway hat eine Engine die entwickelt werden muß, und die Engine stellt nur einen kleinen Teil des Ganzen dar.

Mach doch mal selbst ein Adventure. Als Engine nimmst Du AGS, setzt Dir selbst einen Release-Termin der Dir realistisch erscheint, und dann schau mal wies läuft.
dip
  • 02.08.05    
  • 19:06   

muss aber nicht gerade überragende neue entwicklungen machen muss.

Da täuschst Du Dich aber ganz schön. Auch Runaway hat eine Engine die entwickelt werden muß, und die Engine stellt nur einen kleinen Teil des Ganzen dar.

Mach doch mal selbst ein Adventure. Als Engine nimmst Du AGS, setzt Dir selbst einen Release-Termin der Dir realistisch erscheint, und dann schau mal wies läuft.

 
das hat aber wohl mehr mit 'zu unfähig'zu tun. man hätte einfach ein system aus dem ausland (österreich zB) übernehmen können. das wäre billiger, nicht so anfällig und auch noch wesentlich schneller fertig gewesen.

Weil Entwicklung immer mit Forschung verbunden ist...

da stimme ich dir durchaus zu. bei einem spiel wie doom³ wo erst aufwendig eine neue engine entwickelt wurde die alle hardware technischen möglichkeiten ausnützt und bemerkenswerte licht und shader effekte hat.

runaway2 dagegen ist ein 2D game wo man zwar liebevolle hintergünde zeichnen muss aber nicht gerade überragende neue entwicklungen machen muss.
mich stören die fake termine halt bei so einem game am meisten da ich bei jeder pressemitteilung schon fast auf dem weg zum MediaMarkt bin )
greetz
Elzar
  • 02.08.05    
  • 18:57   

das hat aber wohl mehr mit 'zu unfähig'zu tun. man hätte einfach ein system aus dem ausland (österreich zB) übernehmen können. das wäre billiger, nicht so anfällig und auch noch wesentlich schneller fertig gewesen.

Weil Entwicklung immer mit Forschung verbunden ist...

da stimme ich dir durchaus zu. bei einem spiel wie doom³ wo erst aufwendig eine neue engine entwickelt wurde die alle hardware technischen möglichkeiten ausnützt und bemerkenswerte licht und shader effekte hat.

runaway2 dagegen ist ein 2D game wo man zwar liebevolle hintergünde zeichnen muss aber nicht gerade überragende neue entwicklungen machen muss.
mich stören die fake termine halt bei so einem game am meisten da ich bei jeder pressemitteilung schon fast auf dem weg zum MediaMarkt bin )
greetz

 
>>Erinnert sich noch jemand an das Maut
>>Desaster?


100Prozent agreed. Und Toll Collect, das waren Firmen wie Siemens und Telekom. Wenn ich mich recht entsinne, ist denen ja ca. 8 Wochen vorher aufgefallen, daß sie EIN JAHR später erst fertig werden würden.

Martin Ganteföhr
  • 02.08.05    
  • 18:19   

>>Erinnert sich noch jemand an das Maut
>>Desaster?


100Prozent agreed. Und Toll Collect, das waren Firmen wie Siemens und Telekom. Wenn ich mich recht entsinne, ist denen ja ca. 8 Wochen vorher aufgefallen, daß sie EIN JAHR später erst fertig werden würden.

 
Wer hat eigentlich das Gerücht in die Welt gesetzt, Bauvorhaben würden immer rechtzeitig fertig? *g* Also da ist mir jetzt nicht mal ein einziges Positivbeispiel bekannt.

Wir reden hier ausserdem nicht über Bauen mit bereits vorhandenen Mitteln und Verfahren, sondern über Enwickeln eines komplett neuen Produkts. Und wenn ein Produkt neu entwickelt wird, dann gibt es IMMER Releaseverzögerung. Weil Entwicklung immer mit Forschung verbunden ist - und damit kann man zwar den Aufwand aus Erfahrungswerten abschätzen, niemals aber exakt vorhersagen.

Erinnert sich noch jemand an das Maut-Desaster? Wieso haben DIE eigentlich ihren Releasetermin nicht gehalten? Zu unfähig? Zu Faul? Zu unkoordiniert? Oder einfach nur Probleme in der Entwicklung, wie sie einer Entwicklung immer anhängen?
dip
  • 02.08.05    
  • 18:12   

Wer hat eigentlich das Gerücht in die Welt gesetzt, Bauvorhaben würden immer rechtzeitig fertig? *g* Also da ist mir jetzt nicht mal ein einziges Positivbeispiel bekannt.

Wir reden hier ausserdem nicht über Bauen mit bereits vorhandenen Mitteln und Verfahren, sondern über Enwickeln eines komplett neuen Produkts. Und wenn ein Produkt neu entwickelt wird, dann gibt es IMMER Releaseverzögerung. Weil Entwicklung immer mit Forschung verbunden ist - und damit kann man zwar den Aufwand aus Erfahrungswerten abschätzen, niemals aber exakt vorhersagen.

Erinnert sich noch jemand an das Maut-Desaster? Wieso haben DIE eigentlich ihren Releasetermin nicht gehalten? Zu unfähig? Zu Faul? Zu unkoordiniert? Oder einfach nur Probleme in der Entwicklung, wie sie einer Entwicklung immer anhängen?

 
hm der bin ich leider nicht, aber bei open source scheints ja auch zu klappen ^
Elzar
  • 02.08.05    
  • 17:46   

hm der bin ich leider nicht, aber bei open source scheints ja auch zu klappen ^

 
>>genauso sollte es mit dem kompletten
>>quellcode für ein anderes >>entwicklerstudio kein problem sein
>>ein game weiter zu entwickeln. dies
>>wird halt nicht gemacht (warum auch >>immer).

Na, wenn Du meinst. Du bist der Exoperte, nicht ich.
Martin Ganteföhr
  • 02.08.05    
  • 17:35   

>>genauso sollte es mit dem kompletten
>>quellcode für ein anderes >>entwicklerstudio kein problem sein
>>ein game weiter zu entwickeln. dies
>>wird halt nicht gemacht (warum auch >>immer).

Na, wenn Du meinst. Du bist der Exoperte, nicht ich.

 
ja die statik ist auch nur ein teil der ganz am anfang in der planung läuft. unsichere faktoren wie zB schlechtes wetter, zulieferschwierigkeiten, änderungen oder vorgeschobene mängel seitens des bauherren usw. muss man auch mitplanen.

um eine andere firma einen auftrag fertig stellen zu lassen ist auch die offenlegung aller pläne und daten notwendig, genauso sollte es mit dem kompletten quellcode für ein anderes entwicklerstudio kein problem sein ein game weiter zu entwickeln. dies wird halt nicht gemacht (warum auch immer).
der fall würde ja auch nur eintreten wenn eine firma pleite geht.. ein großes bauvorhaben kann dann halt nicht einfach in die ecke gelegt werden wie ein game.
greetz
Elzar
  • 02.08.05    
  • 17:20   

ja die statik ist auch nur ein teil der ganz am anfang in der planung läuft. unsichere faktoren wie zB schlechtes wetter, zulieferschwierigkeiten, änderungen oder vorgeschobene mängel seitens des bauherren usw. muss man auch mitplanen.

um eine andere firma einen auftrag fertig stellen zu lassen ist auch die offenlegung aller pläne und daten notwendig, genauso sollte es mit dem kompletten quellcode für ein anderes entwicklerstudio kein problem sein ein game weiter zu entwickeln. dies wird halt nicht gemacht (warum auch immer).
der fall würde ja auch nur eintreten wenn eine firma pleite geht.. ein großes bauvorhaben kann dann halt nicht einfach in die ecke gelegt werden wie ein game.
greetz

 
>>aber bei einem vergleichsweise
>>einfachen projekt wie einem game
>>nicht, kann mir keiner erzählen daß >>da nicht was anders dahinter steckt.

1. Faktoren für die Festlegung eines Releasetermins sind auch Marksituation, Erscheinungszeitpunkte von Konkurrenzprodukten, Filmen, Kampagnen in anderen Kultur- oder Entertainmentbereichen etc. etc.

Der Publisher kann deshalb z.B. auf einen bestimmten, sehr knappen (aber begründeten) Termin drängen, weil er bestimmte Timeslots im Markt treffen will. Der Entwickler sagt mit Bauchschmerzen zu, und später steht man dann gemeinsam mit dem knappen Termin da.

2. Ein Spiel baut man nicht wie ein Haus. Was, wenn sich herausstellt, daß Dinge keinen Spaß machen, in der Umsetzung Schwierigkeiten machen, Bugs nicht gefunden werden, neue Hardware erscheint, auf der das Spiel aus rätselhaften Umständen nicht läuft? Statik ist ein mathematisch lösbares Problem, Spielspaß und Kompatibilität mit der Zukunft sind nicht.

3. Vertragsstrafen für Verspätung gibt es durchaus auch in der Software-Industrie daß der Publisher aber den Geldhahn einer laufenden Prdouktion zudreht, kommt eher selten vor, zumal wenn sie schon sehr weit fortgeschritten ist. Mit existenziellen Geldnöten im Nacken wird das Team nämlich auch nicht schneller fertig, und einen faktischen Wert hat ein Spiel es erst, wenn's fertig ist, voher nicht.

Auch das ist auf dem Bau etwas anders. Firma B kann das Haus von Firma A einfach mal fertigbauen, aber Entwickler B nicht das kryptische Mega-Spiel-Elaborat von Entwickler A mal eben fertigmachen.




Martin Ganteföhr
  • 02.08.05    
  • 16:54   

>>aber bei einem vergleichsweise
>>einfachen projekt wie einem game
>>nicht, kann mir keiner erzählen daß >>da nicht was anders dahinter steckt.

1. Faktoren für die Festlegung eines Releasetermins sind auch Marksituation, Erscheinungszeitpunkte von Konkurrenzprodukten, Filmen, Kampagnen in anderen Kultur- oder Entertainmentbereichen etc. etc.

Der Publisher kann deshalb z.B. auf einen bestimmten, sehr knappen (aber begründeten) Termin drängen, weil er bestimmte Timeslots im Markt treffen will. Der Entwickler sagt mit Bauchschmerzen zu, und später steht man dann gemeinsam mit dem knappen Termin da.

2. Ein Spiel baut man nicht wie ein Haus. Was, wenn sich herausstellt, daß Dinge keinen Spaß machen, in der Umsetzung Schwierigkeiten machen, Bugs nicht gefunden werden, neue Hardware erscheint, auf der das Spiel aus rätselhaften Umständen nicht läuft? Statik ist ein mathematisch lösbares Problem, Spielspaß und Kompatibilität mit der Zukunft sind nicht.

3. Vertragsstrafen für Verspätung gibt es durchaus auch in der Software-Industrie daß der Publisher aber den Geldhahn einer laufenden Prdouktion zudreht, kommt eher selten vor, zumal wenn sie schon sehr weit fortgeschritten ist. Mit existenziellen Geldnöten im Nacken wird das Team nämlich auch nicht schneller fertig, und einen faktischen Wert hat ein Spiel es erst, wenn's fertig ist, voher nicht.

Auch das ist auf dem Bau etwas anders. Firma B kann das Haus von Firma A einfach mal fertigbauen, aber Entwickler B nicht das kryptische Mega-Spiel-Elaborat von Entwickler A mal eben fertigmachen.




 
Ich glaube kaum, dass die Branchen sich vergleichen lassen. Der Bau ist nun mal ein sehr alter Industriezweig und es gibt viel Konkurenz, welche sich um die Projekte heutzutage schlagen. Bei der Spieleentwicklung ist es wohl sehr selten, dass die Publisher sich um die Projekte balgen. Normalerweise setzen die Publisher und Entwickler sich friedlich zusammen und entwerfen eine Roadmap mit verschiedenen Milestones, Bauabschnitte quasi. Ich bin mir nicht 100Prozent sicher, aber normalerweise zahlen Entwickler keine Strafen an die Publisher. Schlimmstenfalls kann ein Publisher monatliche Zahlungen bei einer Finanzierung streichen, was in der Vergangenheit auch schon häufiger vorgekommen ist. Darunter würde natürlich die Qualität leiden, woran auch der Publisher kein Interesse hat. Der Publisher ist bei Verzug daher hin- und hergerissen, weil es zum einen um die Qualität und zum anderen um seine Kohle geht. Beim Bau geht's doch nur um den Schotter. :)

Vielleicht denke ich jetzt auch wieder zu einfach.
Martin Lassahn
  • 02.08.05    
  • 15:20   

Ich glaube kaum, dass die Branchen sich vergleichen lassen. Der Bau ist nun mal ein sehr alter Industriezweig und es gibt viel Konkurenz, welche sich um die Projekte heutzutage schlagen. Bei der Spieleentwicklung ist es wohl sehr selten, dass die Publisher sich um die Projekte balgen. Normalerweise setzen die Publisher und Entwickler sich friedlich zusammen und entwerfen eine Roadmap mit verschiedenen Milestones, Bauabschnitte quasi. Ich bin mir nicht 100Prozent sicher, aber normalerweise zahlen Entwickler keine Strafen an die Publisher. Schlimmstenfalls kann ein Publisher monatliche Zahlungen bei einer Finanzierung streichen, was in der Vergangenheit auch schon häufiger vorgekommen ist. Darunter würde natürlich die Qualität leiden, woran auch der Publisher kein Interesse hat. Der Publisher ist bei Verzug daher hin- und hergerissen, weil es zum einen um die Qualität und zum anderen um seine Kohle geht. Beim Bau geht's doch nur um den Schotter. :)

Vielleicht denke ich jetzt auch wieder zu einfach.

 
vereinfachung hin oder her.. ich kann zwar nicht genau sagen wie das bei der gamesentwicklung abläuft, aber ich weiß zB wie das im bau läuft. dort werden großprojekte wie ein stadion auf den tag genau geplant und für jeden tag über diesen termin hinaus sind teilweile extrem hohe strafen zu zahlen. auch muss sich ein 'publisher' (in dem fall dann wohl der bauträger) darauf verlassen können was ihm die baufirma sagt um zB eigentumswohungen schon im vorraus zu verkaufen.

ich frag mich halt wieso das bei einem auftragsvolumen von 500 mio € + funktioniert, aber bei einem vergleichsweise einfachen projekt wie einem game nicht, kann mir keiner erzählen daß da nicht was anders dahinter steckt. ich denke mal das hat mehr mit werbung zu tun. nach dem motto 'wir wissen zwar daß wir noch 2 jahre brauchen aber wenn wir den termin in 3 monaten machen bleibt das game im gespräch'.
greetz
Elzar
  • 02.08.05    
  • 14:53   

vereinfachung hin oder her.. ich kann zwar nicht genau sagen wie das bei der gamesentwicklung abläuft, aber ich weiß zB wie das im bau läuft. dort werden großprojekte wie ein stadion auf den tag genau geplant und für jeden tag über diesen termin hinaus sind teilweile extrem hohe strafen zu zahlen. auch muss sich ein 'publisher' (in dem fall dann wohl der bauträger) darauf verlassen können was ihm die baufirma sagt um zB eigentumswohungen schon im vorraus zu verkaufen.

ich frag mich halt wieso das bei einem auftragsvolumen von 500 mio € + funktioniert, aber bei einem vergleichsweise einfachen projekt wie einem game nicht, kann mir keiner erzählen daß da nicht was anders dahinter steckt. ich denke mal das hat mehr mit werbung zu tun. nach dem motto 'wir wissen zwar daß wir noch 2 jahre brauchen aber wenn wir den termin in 3 monaten machen bleibt das game im gespräch'.
greetz

 
Everything should be made as simple as possible. But not simpler.

-Albert Einstein

:)
Martin Ganteföhr
  • 02.08.05    
  • 12:03   

Everything should be made as simple as possible. But not simpler.

-Albert Einstein

:)

 
Was ist falsch daran, Dinge zu vereinfachen? Falls die Vereinfachung den Sachverhalt verzerrt: Zögert nicht, uns mit Weisheit zu befruchten. :)
Martin Lassahn
  • 02.08.05    
  • 11:42   

Was ist falsch daran, Dinge zu vereinfachen? Falls die Vereinfachung den Sachverhalt verzerrt: Zögert nicht, uns mit Weisheit zu befruchten. :)

 
Jo, auch das stimmt.
dtp Chris
  • 02.08.05    
  • 10:44   

Jo, auch das stimmt.

 
Im Namen der Entwicklerschaft möchte ich es wie folgt formulieren: Einige der Beiträge in diesen Comments sind stark vereinfacht.
Martin Ganteföhr
  • 02.08.05    
  • 02:51   

Im Namen der Entwicklerschaft möchte ich es wie folgt formulieren: Einige der Beiträge in diesen Comments sind stark vereinfacht.

 
Ich verstehe hier irgendwo nicht ganz, warum Pendulo-Studios den Release nicht realitaetsnah setzen. Die Leute muessten doch am ehesten wissen, wie lange die Entwicklung des Games dauert.
Oder machen die zwischendrin ein paar Monate Urlaub? -)
Anders herum koennte man auch fragen: draengt dtp auf einen flotten Release, der dann immer wieder von Pendulo nach hinten korrigiert wird?
Das bringt den Fans auch nicht viel.
dtp@chris hat mir vor kurzem zu diesem Thema so schoen geschrieben: das Spiel erscheint wenn es fertig ist.
In welchem Jahr hat er nicht gesagt.
Auch dass er den Entwicklern nicht auf dem Schoß sitzt hat er hier auf AT gemeint.
Klar, aber ein Entwickler wird doch sicher gegenueber seinem Publisher reale Gruende wegen einer ewigen Verzoegerung angeben.

Wenn ich in meiner Firma wegen einer Projekt-Verzoegerung nicht argumentieren kann,dann habe ich bei meinen Vorgesetzen schlechte Karten. Sollte ich dazu mehr oder weniger gar nichts sagen, dann noch schlechtere.

Warum koennen diese Verzoegerungen nicht verstaendlich an die Fan-Gemeinde weiter gereicht werden? Das waere keinerlei ein Beinbruch, sondern wuerde eher positiver fuer das Unternehmen sprechen, als nur zu sagen, es wird halt noch mal ein paar Monate dauern.

Viele Gruesse,
Werner

werner
  • 02.08.05    
  • 02:51   

Ich verstehe hier irgendwo nicht ganz, warum Pendulo-Studios den Release nicht realitaetsnah setzen. Die Leute muessten doch am ehesten wissen, wie lange die Entwicklung des Games dauert.
Oder machen die zwischendrin ein paar Monate Urlaub? -)
Anders herum koennte man auch fragen: draengt dtp auf einen flotten Release, der dann immer wieder von Pendulo nach hinten korrigiert wird?
Das bringt den Fans auch nicht viel.
dtp@chris hat mir vor kurzem zu diesem Thema so schoen geschrieben: das Spiel erscheint wenn es fertig ist.
In welchem Jahr hat er nicht gesagt.
Auch dass er den Entwicklern nicht auf dem Schoß sitzt hat er hier auf AT gemeint.
Klar, aber ein Entwickler wird doch sicher gegenueber seinem Publisher reale Gruende wegen einer ewigen Verzoegerung angeben.

Wenn ich in meiner Firma wegen einer Projekt-Verzoegerung nicht argumentieren kann,dann habe ich bei meinen Vorgesetzen schlechte Karten. Sollte ich dazu mehr oder weniger gar nichts sagen, dann noch schlechtere.

Warum koennen diese Verzoegerungen nicht verstaendlich an die Fan-Gemeinde weiter gereicht werden? Das waere keinerlei ein Beinbruch, sondern wuerde eher positiver fuer das Unternehmen sprechen, als nur zu sagen, es wird halt noch mal ein paar Monate dauern.

Viele Gruesse,
Werner

 
@dtp Chris: Ich glaube kaum, daß einer Euch als Zwischenhändler die Schuld gibt, wenn es an der Quelle stockt. Man verläßt sich eben mehr oder weniger auf das, was einem versprochen wird und gibt das weiter.
Aber ich kenne das: die Apotheke ist auch immer schuld, wenn der Großhandel nicht liefert.
Nikioko
  • 02.08.05    
  • 01:48   

@dtp Chris: Ich glaube kaum, daß einer Euch als Zwischenhändler die Schuld gibt, wenn es an der Quelle stockt. Man verläßt sich eben mehr oder weniger auf das, was einem versprochen wird und gibt das weiter.
Aber ich kenne das: die Apotheke ist auch immer schuld, wenn der Großhandel nicht liefert.

 
laut einer umfrage hier im treff, regen sich nur 25 leute richtig sehr über terminverschiebungen auf. hm, mal zählen... :D
galador1
  • 02.08.05    
  • 01:03   

laut einer umfrage hier im treff, regen sich nur 25 leute richtig sehr über terminverschiebungen auf. hm, mal zählen... :D

 
Stimmt, dann würde es wahrscheinlich heißen: Man, warum haben die nicht vorher gewusst, wie viel Zeit so eine 3D-Umgebung in Anspruch nimmt. Sowas muss man doch wissen und planen, wenn man eine Entwicklerfirma ist. Ich könnte ausrasten. ) Oder so.. :D
King of Adventure
  • 02.08.05    
  • 00:53   

Stimmt, dann würde es wahrscheinlich heißen: Man, warum haben die nicht vorher gewusst, wie viel Zeit so eine 3D-Umgebung in Anspruch nimmt. Sowas muss man doch wissen und planen, wenn man eine Entwicklerfirma ist. Ich könnte ausrasten. ) Oder so.. :D

 
@Stef:
Meinst du, daß das so viel ändern würde?
Die Leute, würden sich trotzdem beschweren, was auch immer der Gründ wäre.
Wintermute
  • 02.08.05    
  • 00:21   

@Stef:
Meinst du, daß das so viel ändern würde?
Die Leute, würden sich trotzdem beschweren, was auch immer der Gründ wäre.

 
@dtp Chris:

Ich hoffe, du hast mich nicht falsch verstanden: Ich meinte nicht, dass *ich* den Eindruck habe, dass dtp Fehlplanung betreibt - ich wollte sagen, so sieht es nach aussen aus. Worauf ich hinaus wollte, war, dass bekannt gegeben wird, weshalb die Entwickler das Release hinausschieben (müssen). Könnte man nicht (statt einer Release-Liste, wo bloss ein fixer Termin angegeben wird) eine ungefähre Angabe machen, wie weit das Spiel in der Entwicklung ist (was ist schon ziemlich fertig, woran wird noch gearbeitet)? Dann könnte man auch eher Verzögerungen entsprechend begründen (z.B. Das Design der 3D-Umgebung hat mehr Zeit beansprucht als geplant. ). Das wäre doch viel realitätsnaher...
Stef
  • 01.08.05    
  • 23:47   

@dtp Chris:

Ich hoffe, du hast mich nicht falsch verstanden: Ich meinte nicht, dass *ich* den Eindruck habe, dass dtp Fehlplanung betreibt - ich wollte sagen, so sieht es nach aussen aus. Worauf ich hinaus wollte, war, dass bekannt gegeben wird, weshalb die Entwickler das Release hinausschieben (müssen). Könnte man nicht (statt einer Release-Liste, wo bloss ein fixer Termin angegeben wird) eine ungefähre Angabe machen, wie weit das Spiel in der Entwicklung ist (was ist schon ziemlich fertig, woran wird noch gearbeitet)? Dann könnte man auch eher Verzögerungen entsprechend begründen (z.B. Das Design der 3D-Umgebung hat mehr Zeit beansprucht als geplant. ). Das wäre doch viel realitätsnaher...

 
@Nikioko: so sehe ich das auch. Lieber ein paar Monate warten als ein verbuggtes Spiel spielen. Ich bin ja jung, ich hab Zeit... )
Omar
  • 01.08.05    
  • 23:10   

@Nikioko: so sehe ich das auch. Lieber ein paar Monate warten als ein verbuggtes Spiel spielen. Ich bin ja jung, ich hab Zeit... )

 
Kleiner Nachtrag: Wenn es den Erscheinungstermin der anderen Adventures nach vorne verschiebt, dann würde ich dtp raten, Verliebt in Berlin auf Eis zu legen und sich den anderen Dingen zu widmen. -)
Nikioko
  • 01.08.05    
  • 22:41   

Kleiner Nachtrag: Wenn es den Erscheinungstermin der anderen Adventures nach vorne verschiebt, dann würde ich dtp raten, Verliebt in Berlin auf Eis zu legen und sich den anderen Dingen zu widmen. -)

 
Ich wills mal so sagen: Wenn die Zeit sinnvoll genutzt wird, um die Spiele noch besser (v. a. bugfreier) zu machen, ist mir die längere Wartezeit recht. Und ich glaube kaum, daß dtp aus Boshaftigkeit mit Runaway 2 auf das Weihnachtsgeschäft 2005 verzichtet. Denkt mal nach Leute!
Nikioko
  • 01.08.05    
  • 22:38   

Ich wills mal so sagen: Wenn die Zeit sinnvoll genutzt wird, um die Spiele noch besser (v. a. bugfreier) zu machen, ist mir die längere Wartezeit recht. Und ich glaube kaum, daß dtp aus Boshaftigkeit mit Runaway 2 auf das Weihnachtsgeschäft 2005 verzichtet. Denkt mal nach Leute!

 
Hab mir schon gedacht, dass 80 Tage als nächstes von dtp erscheint. Da läuft das Marketing ja schon fast auf hochtouren. Bei Tony 2 ist es deutlich weniger
axelkothe
  • 01.08.05    
  • 22:24   

Hab mir schon gedacht, dass 80 Tage als nächstes von dtp erscheint. Da läuft das Marketing ja schon fast auf hochtouren. Bei Tony 2 ist es deutlich weniger

 
Jo, mich nervts auch. Deshalb geben wir nie Releaselisten raus. Aber auf Emails von Jan antworte ich, weil ich ein höflicher Mensch bin. -)
dtp Chris
  • 01.08.05    
  • 20:56   

Jo, mich nervts auch. Deshalb geben wir nie Releaselisten raus. Aber auf Emails von Jan antworte ich, weil ich ein höflicher Mensch bin. -)

 
wenn dtp nachher beim Bezahlen des Spiels auch so flexibel ist und jedem Kunden 2 Jahre und mehr Zeit läßt,um für das gekaufte Spiel zu bezahlen(Man hat das Geld ja nicht immer,gibt ja noch andere Rechnungen,die dringender sind,oder plötzliche Kosten wie Reparaturen und Nachbesserungen),dann seh ich da kein Problem..:-)
Spaß beiseite,es lohnt sich einfach nicht mehr,sich über Runaway 2 aufzuregen,das ganze wird nur noch lächerlich,dtp hätte schon längst einsehen müssen,dass dieser 3 Monatsrhythmus nicht zu schaffen ist,ein einfaches: okay,wir sind noch nicht soweit,es dauert noch,meinetwegen ein bis zwei Jahre,sollte es früher fertig werden,kann man bei Fans noch Pluspunkte sammeln ,aber dieses ständige: nächstes Quartal,nächste Quartal,nächste Quartal ,das nervt einfach nur noch!!
Gerotron
  • 01.08.05    
  • 19:52   

wenn dtp nachher beim Bezahlen des Spiels auch so flexibel ist und jedem Kunden 2 Jahre und mehr Zeit läßt,um für das gekaufte Spiel zu bezahlen(Man hat das Geld ja nicht immer,gibt ja noch andere Rechnungen,die dringender sind,oder plötzliche Kosten wie Reparaturen und Nachbesserungen),dann seh ich da kein Problem..:-)
Spaß beiseite,es lohnt sich einfach nicht mehr,sich über Runaway 2 aufzuregen,das ganze wird nur noch lächerlich,dtp hätte schon längst einsehen müssen,dass dieser 3 Monatsrhythmus nicht zu schaffen ist,ein einfaches: okay,wir sind noch nicht soweit,es dauert noch,meinetwegen ein bis zwei Jahre,sollte es früher fertig werden,kann man bei Fans noch Pluspunkte sammeln ,aber dieses ständige: nächstes Quartal,nächste Quartal,nächste Quartal ,das nervt einfach nur noch!!

 
Ich verstehe schon, warum hier von Fehlplanung des Publishers die Rede ist. Der geht ja auch an die Öffentlichkeit. Jetzt aber mal ehrlich: Wer sagt uns denn, wann ein Spiel erscheint und wir machen auf Basis dieser Aussage eine Ankündigung? Genau: Die Entwickler. Also: Wer plant hier fehl?
dtp Chris
  • 01.08.05    
  • 19:14   

Ich verstehe schon, warum hier von Fehlplanung des Publishers die Rede ist. Der geht ja auch an die Öffentlichkeit. Jetzt aber mal ehrlich: Wer sagt uns denn, wann ein Spiel erscheint und wir machen auf Basis dieser Aussage eine Ankündigung? Genau: Die Entwickler. Also: Wer plant hier fehl?

 
Mir fällt auf, dass selten ein Grund dafür angegeben wird, weshalb eine Veröffentlichung verschoben wird. Das bringt es natürlich mit sich, dass der Eindruck einer Fehlplanung seitens des Publishers entsteht. Ich glaube, die kritischen Stimmen - die vorwiegend von den das Spiel ungeduldig erwartenden Spielern kommen - könnten reduziert werden, wenn offener informiert würde. Jedenfalls hätten sicher viele eher Verständnis für Verschiebungen, wenn sie den Hintergrund der alten und der neuen Planung kennen würden. Ich persönlich gehe bei solchen Ankündigungen einfach davon aus, dass sich die Verschiebung auf die Qualität des Spiels positiv auswirkt, und das ist letztlich auch in meinem eigenen Interesse.
Stef
  • 01.08.05    
  • 19:04   

Mir fällt auf, dass selten ein Grund dafür angegeben wird, weshalb eine Veröffentlichung verschoben wird. Das bringt es natürlich mit sich, dass der Eindruck einer Fehlplanung seitens des Publishers entsteht. Ich glaube, die kritischen Stimmen - die vorwiegend von den das Spiel ungeduldig erwartenden Spielern kommen - könnten reduziert werden, wenn offener informiert würde. Jedenfalls hätten sicher viele eher Verständnis für Verschiebungen, wenn sie den Hintergrund der alten und der neuen Planung kennen würden. Ich persönlich gehe bei solchen Ankündigungen einfach davon aus, dass sich die Verschiebung auf die Qualität des Spiels positiv auswirkt, und das ist letztlich auch in meinem eigenen Interesse.

 
Ist ja auch nicht so, dass es wie bei DNF seit Jahren nix zu sehen gibt. Es gibt immer wieder neue Screens und die Presse konnte das erste Kapitel schon anspielen. R2 kommt also und ich zumindest freu mich drauf. Bis es so weit ist gibt es ja auch andere Adventures zu spielen...
DasJan
  • 01.08.05    
  • 18:38   

Ist ja auch nicht so, dass es wie bei DNF seit Jahren nix zu sehen gibt. Es gibt immer wieder neue Screens und die Presse konnte das erste Kapitel schon anspielen. R2 kommt also und ich zumindest freu mich drauf. Bis es so weit ist gibt es ja auch andere Adventures zu spielen...

 
das bestimmt nicht @chris, aber ich frag mich wie man dann auf 2004 als termin kam? musste ja klar gewesen sein daß das nie was wird.
greetz
Elzar
  • 01.08.05    
  • 18:35   

das bestimmt nicht @chris, aber ich frag mich wie man dann auf 2004 als termin kam? musste ja klar gewesen sein daß das nie was wird.
greetz

 
Ich finde es gut, dass dtp die Verschiebungen so frühzeitig ankündigt. Schön sind diese Verschiebungen für keinen, das ist klar. Aber dtp hat hierbei mein vollstes Verständnis. Versucht es doch mal positiv zu sehen, Leute! Nicht immer so negativ, das bringt doch nix. :)
Martin Lassahn
  • 01.08.05    
  • 18:30   

Ich finde es gut, dass dtp die Verschiebungen so frühzeitig ankündigt. Schön sind diese Verschiebungen für keinen, das ist klar. Aber dtp hat hierbei mein vollstes Verständnis. Versucht es doch mal positiv zu sehen, Leute! Nicht immer so negativ, das bringt doch nix. :)

 
Ja klar, wir verschieben Spiele ja auch, weil es uns Spaß macht. Sicher.
dtp Chris
  • 01.08.05    
  • 18:09   

Ja klar, wir verschieben Spiele ja auch, weil es uns Spaß macht. Sicher.

 
jo oder Duke Nukem Forever.. bei doom³ wars halt auch das selbe. ich sehs ja ein daß man sich mal um nen halbes jahr oder so verschätzt. aber gleich um 2 jahre? (wenns dabei bleibt...).
ich weiß ja nicht ob das die beste art ist nen game im gespräch zu halten bzw werbung dafür zu machen..
greetz
Elzar
  • 01.08.05    
  • 17:57   

jo oder Duke Nukem Forever.. bei doom³ wars halt auch das selbe. ich sehs ja ein daß man sich mal um nen halbes jahr oder so verschätzt. aber gleich um 2 jahre? (wenns dabei bleibt...).
ich weiß ja nicht ob das die beste art ist nen game im gespräch zu halten bzw werbung dafür zu machen..
greetz

 
> Klar, vielleicht wäre es sinnvoller gewesen, gleich einen etwas realistischeren Termin anzugeben

jo, erst sagt man ende 2004, dann ende 2005, jetzt schon 2006 - klar, was soll man da noch glauben?
chris
  • 01.08.05    
  • 17:39   

> Klar, vielleicht wäre es sinnvoller gewesen, gleich einen etwas realistischeren Termin anzugeben

jo, erst sagt man ende 2004, dann ende 2005, jetzt schon 2006 - klar, was soll man da noch glauben?

 
Runaway 2 wurde offiziell auf der Games Convention 2003 angekündigt.
Das sind jetzt gerade mal 2 Jahre Entwicklung, völlig normal für ein Computerspiel diesen Umfangs. Weiß nicht, warum sich alle so beschweren.
Klar, vielleicht wäre es sinnvoller gewesen, gleich einen etwas realistischeren Termin anzugeben, aber von einem Duke Nukem Forever (=Vaporware) zu reden ist - allein schon anhand des bisher veröffentlichten Materials - imho völlig fehl am Platze...
bobbin
  • 01.08.05    
  • 16:28   

Runaway 2 wurde offiziell auf der Games Convention 2003 angekündigt.
Das sind jetzt gerade mal 2 Jahre Entwicklung, völlig normal für ein Computerspiel diesen Umfangs. Weiß nicht, warum sich alle so beschweren.
Klar, vielleicht wäre es sinnvoller gewesen, gleich einen etwas realistischeren Termin anzugeben, aber von einem Duke Nukem Forever (=Vaporware) zu reden ist - allein schon anhand des bisher veröffentlichten Materials - imho völlig fehl am Platze...

 
Wohl eher Duke Nukem Forever :p
Das hieße allerdings das es so um 2190 in den Handel kommt^^
[Netgic]
  • 01.08.05    
  • 14:24   

Wohl eher Duke Nukem Forever :p
Das hieße allerdings das es so um 2190 in den Handel kommt^^

 
jojo, runaway 2 hat solangsam doom³ züge.. wenn wir glück haben kommt es vlt 2007 endlich mal raus ^^
greetz
Elzar
  • 01.08.05    
  • 14:19   

jojo, runaway 2 hat solangsam doom³ züge.. wenn wir glück haben kommt es vlt 2007 endlich mal raus ^^
greetz

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.