Ragnar Tørnquist über den Adventure-Anteil von Dreamfall

Ragnar Tørnquist über den Adventure-Anteil von Dreamfall

Ragnar Tørnquist über den Adventure-Anteil von Dreamfall
Im Forum von thedivide.org sind Scans eines umfangreichen Artikels über Dreamfall aufgetaucht, der aus dem britischen Spielemagazin EDGE entnommen ist und in dem auch TLJ-Schöpfer Ragnar Tørnquist zu Wort kommt. Dabei kommentiert er unter anderem den Adventure-Anteil des Spiels, über den bereits viel diskutiert wurde - leider nicht im Sinne der Adventure-Fans. Hier ein paar übersetzte Auszüge:

"Wir wollen mit dem Spiel viele Leute ansprechen, und mit Rätseln ist das nicht möglich. (...) Wir wollen vereinfachen, ohne zu verblöden. Dreamfall wird nicht so schwer werden, wie TLJ. (...) Wir haben es immer angestrebt, Dinge zu tun, die wir noch nie getan haben. Das Adventure haben wir hinter uns und wir wollen nicht dahin zurück. (...) Das wird ein echtes Action-Adventure."

Der Artikel enthält außerdem eine Reihe Bilder aus dem Spiel, die bisher noch nicht zu sehen waren. Vielen Dank an grin für den Hinweis.
Kommentare

24

Benutzer-Kommentare

Wer Action haben will holt sich nen Rollenspiel oder Shooter. Die Leute müssen nur für Adventures animiert werden. Sie denke, es wäre so in der form: gehe nach a holde den Schlüssel und gehe dann zu b und schließ die Tür auf. So sehen die meisten Adventures, die sie nicht kenenn sondern nur andere Spiele.
psx2pal
  • 16.01.05    
  • 02:19   

Wer Action haben will holt sich nen Rollenspiel oder Shooter. Die Leute müssen nur für Adventures animiert werden. Sie denke, es wäre so in der form: gehe nach a holde den Schlüssel und gehe dann zu b und schließ die Tür auf. So sehen die meisten Adventures, die sie nicht kenenn sondern nur andere Spiele.

 
Aber heutzutage zählt eben die Story nicht mehr sondern wie gut es sich verkaufen lässt. Und da Action immer die Spitzenreitern in der Charts sind werden sie auch vermehrt hergestellt. Ich finde das ist auch in vernünftiger Schritt in die Zukunft.
Es gibt im eben sehr wenige Leute die gerne ihr Grips anstrengen wollen, es zählt am ende eben nur der Speilspass.
Abu
  • 15.01.05    
  • 19:35   

Aber heutzutage zählt eben die Story nicht mehr sondern wie gut es sich verkaufen lässt. Und da Action immer die Spitzenreitern in der Charts sind werden sie auch vermehrt hergestellt. Ich finde das ist auch in vernünftiger Schritt in die Zukunft.
Es gibt im eben sehr wenige Leute die gerne ihr Grips anstrengen wollen, es zählt am ende eben nur der Speilspass.

 
Ein gutes (reinrassiges) Adventure ist für mich wie ein Buch. Die geschichte baut sich langsam auf und es wird alles genau erzählt und es wird immer spannender. Komplexe story und alles.

Ein Action-Adventure ist für mich wie ein Film. Nich das solche Adventure schlecht sind oder Filme. Man macht sich aber nicht so viele Gedanken, da eins aufs andere folgt und man öfter kämpfen muss oder Kisten verschieben muss.

Meist ist das Buch besser als der Film. (Ich weiß kann man nicht unbedingt vergleichen) Damit möchte ich aber sagen, dass ich befürchte, dass Dreamfall nicht an TLJ dran kommt. Und man es nur als Teil2 nennt, da April mitspielt und es eine kleine verbindung gibt. Denn TLJ ist zu lange her, dass man die Story weiter stricken könnte. Denn die meisten würden sie nicht verstehn, da sie nicht TLJ gespielt haben.

Freu mich trotzdem und lass mich überraschen. Aber Action-Adventure ist für mich der falsche Weg. Siehe Day of The Tentacle. Altes game, aber trotzdem übertrift es viele neue Adventure und bleibt einfach klasse.

Das wichtigste für mich ist eben die Story und das ich alles miterlebe und nicht schnell runtergespeilt wird.
psx2pal
  • 14.01.05    
  • 22:19   

Ein gutes (reinrassiges) Adventure ist für mich wie ein Buch. Die geschichte baut sich langsam auf und es wird alles genau erzählt und es wird immer spannender. Komplexe story und alles.

Ein Action-Adventure ist für mich wie ein Film. Nich das solche Adventure schlecht sind oder Filme. Man macht sich aber nicht so viele Gedanken, da eins aufs andere folgt und man öfter kämpfen muss oder Kisten verschieben muss.

Meist ist das Buch besser als der Film. (Ich weiß kann man nicht unbedingt vergleichen) Damit möchte ich aber sagen, dass ich befürchte, dass Dreamfall nicht an TLJ dran kommt. Und man es nur als Teil2 nennt, da April mitspielt und es eine kleine verbindung gibt. Denn TLJ ist zu lange her, dass man die Story weiter stricken könnte. Denn die meisten würden sie nicht verstehn, da sie nicht TLJ gespielt haben.

Freu mich trotzdem und lass mich überraschen. Aber Action-Adventure ist für mich der falsche Weg. Siehe Day of The Tentacle. Altes game, aber trotzdem übertrift es viele neue Adventure und bleibt einfach klasse.

Das wichtigste für mich ist eben die Story und das ich alles miterlebe und nicht schnell runtergespeilt wird.

 
Larry 8 lässt grüßen
Epanastasi
  • 14.01.05    
  • 18:48   

Larry 8 lässt grüßen

 
fakt ist doch aber, wenn es nicht als fortsetzung vom adventure TLJ gelten würde und gleich als action adventure gegolten hätte, dann hätte es keine news hier dazu gegeben. zu silent hill gibt es ja auch keine.
galador1
  • 14.01.05    
  • 16:00   

fakt ist doch aber, wenn es nicht als fortsetzung vom adventure TLJ gelten würde und gleich als action adventure gegolten hätte, dann hätte es keine news hier dazu gegeben. zu silent hill gibt es ja auch keine.

 
@Aquarius
Genau das wollte ich damit nicht sagen! Es geht nicht um die Story selbst, sondern wie sich diese einem präsentiert! Silent Hill in allen Ehren, aber eine Horrorstory passt sehr gut in ein Action Adventure. Aber versuch mal die Geschichte und wie man sie erlebt von TLJ1 in ein Action Adventure zu setzen = unmöglich!
Mit den Zwischensequenzen meinte ich nur, dass die Geschichte eigentlich neben der Spielhandlung von alleine abläuft, während dem spielen bleibt die Story im Hintergrund.

Ausserdem kann ich das objektiv beurteilen, da ich BGE und Silent Hill ebenfalls mein Eigen nenne und diese Spiele zu meinen Top 10 gehören! Ich versuche zu erklären, dass die Geschichte die in TLJ1 begann, in einem Action Adventure nicht im gleichen Masse fortgesetzt werden kann, und das finde ich absolut Schade! Dass Dreamfall ein gutes Spiel wird steht ausserfrage, aber ich möchte lieber ein reinrassiges Adventure!
chris
  • 14.01.05    
  • 15:34   

@Aquarius
Genau das wollte ich damit nicht sagen! Es geht nicht um die Story selbst, sondern wie sich diese einem präsentiert! Silent Hill in allen Ehren, aber eine Horrorstory passt sehr gut in ein Action Adventure. Aber versuch mal die Geschichte und wie man sie erlebt von TLJ1 in ein Action Adventure zu setzen = unmöglich!
Mit den Zwischensequenzen meinte ich nur, dass die Geschichte eigentlich neben der Spielhandlung von alleine abläuft, während dem spielen bleibt die Story im Hintergrund.

Ausserdem kann ich das objektiv beurteilen, da ich BGE und Silent Hill ebenfalls mein Eigen nenne und diese Spiele zu meinen Top 10 gehören! Ich versuche zu erklären, dass die Geschichte die in TLJ1 begann, in einem Action Adventure nicht im gleichen Masse fortgesetzt werden kann, und das finde ich absolut Schade! Dass Dreamfall ein gutes Spiel wird steht ausserfrage, aber ich möchte lieber ein reinrassiges Adventure!

 
Mit den Worten des Homer Simpsons!!!
DOOOOOOOOOOOOOOHH!!!
bearclaw
  • 14.01.05    
  • 13:43   

Mit den Worten des Homer Simpsons!!!
DOOOOOOOOOOOOOOHH!!!

 
Zitat von Chris:
Dreamfall wird bestimmt ein gutes Action-Adventure, aber eine tiefgehende Geschichte wie in TLJ1 kann man nicht mit Action erzählen. Mit Action Elementen? Ja! Aber nur wenn der Hauptteil des Spieles ein Adventure im klassischen Sinne bleibt und die Action nicht überwiegt.

Da möchte ich doch ganz entschieden widersprechen. Schau Dir mal z.B. Silent Hill 2 an, ein Spiel das nach landläufiger Meinung nicht als Adventure zählt. Die Tiefe dieser Geschichte geht sogar den meisten richtigen Adventures ab. Die Liebe für Adventures sollte einem nicht den Blick dafür verstellen, daß auch in anderen Genres erwachsene und ernsthafte Geschichten mit Tiefgang möglich sind. Und inwieweit der Action-Anteil von Dreamfall überwiegt, ist auch noch nicht so klar. An einer Stelle in der Preview äußert sich z.B. Tornquist dahingehend, daß bei kluger Vorgehensweise Kämpfe auch weitgehend vermieden werden können.

Zitat von Chris:
Das zweite Szenario wäre dann eine Art interaktiver Film, ähnlich Beyond Good and Evil in welchem die Story hauptsächlich durch Selbstablaufende Zwischensequenzen erzählt wird. Ich möchte aber das Spiel erleben und auskundschaften, mit Personen reden, Dinge sehen die in Zwischensequenzen einfach fehlen (Ok das konnte man in BGW auch, aber trotzdem nie so ausführlich wie in einem reinrassigen Adventure). Da schaue ich lieber einen guten Film, als nach beenden von Action Elementen, die Story automatisch vorbeilaufen zu sehen! Klar man kann mit Personen sprechen und Dinge ansehen, das Spielgefühl unterscheidet sich trotzdem von dem eines Adventures.

Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen Adventures und Zwischensequenzen. Syberia ist voll mit (hervorragenden) Zwischensequenzen. Möglicherweise wirst Du in Dreamfall erheblich mehr Freiheit zum auskundschaften haben als in Syberia. In dieser Richtung hat sich ja auch Tornquist in der Edge-Preview geäußert.
Aquarius
  • 14.01.05    
  • 10:40   

Zitat von Chris:
Dreamfall wird bestimmt ein gutes Action-Adventure, aber eine tiefgehende Geschichte wie in TLJ1 kann man nicht mit Action erzählen. Mit Action Elementen? Ja! Aber nur wenn der Hauptteil des Spieles ein Adventure im klassischen Sinne bleibt und die Action nicht überwiegt.

Da möchte ich doch ganz entschieden widersprechen. Schau Dir mal z.B. Silent Hill 2 an, ein Spiel das nach landläufiger Meinung nicht als Adventure zählt. Die Tiefe dieser Geschichte geht sogar den meisten richtigen Adventures ab. Die Liebe für Adventures sollte einem nicht den Blick dafür verstellen, daß auch in anderen Genres erwachsene und ernsthafte Geschichten mit Tiefgang möglich sind. Und inwieweit der Action-Anteil von Dreamfall überwiegt, ist auch noch nicht so klar. An einer Stelle in der Preview äußert sich z.B. Tornquist dahingehend, daß bei kluger Vorgehensweise Kämpfe auch weitgehend vermieden werden können.

Zitat von Chris:
Das zweite Szenario wäre dann eine Art interaktiver Film, ähnlich Beyond Good and Evil in welchem die Story hauptsächlich durch Selbstablaufende Zwischensequenzen erzählt wird. Ich möchte aber das Spiel erleben und auskundschaften, mit Personen reden, Dinge sehen die in Zwischensequenzen einfach fehlen (Ok das konnte man in BGW auch, aber trotzdem nie so ausführlich wie in einem reinrassigen Adventure). Da schaue ich lieber einen guten Film, als nach beenden von Action Elementen, die Story automatisch vorbeilaufen zu sehen! Klar man kann mit Personen sprechen und Dinge ansehen, das Spielgefühl unterscheidet sich trotzdem von dem eines Adventures.

Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen Adventures und Zwischensequenzen. Syberia ist voll mit (hervorragenden) Zwischensequenzen. Möglicherweise wirst Du in Dreamfall erheblich mehr Freiheit zum auskundschaften haben als in Syberia. In dieser Richtung hat sich ja auch Tornquist in der Edge-Preview geäußert.

 
Hoffentlich wird auch mein Gamepad unterstützt! :-D
Also ich hab voll Vertrauen in die Jungs, dass sie genau meinen Geschmack treffen. Ist schliesslich breit gefächert genug. -)
grin
  • 14.01.05    
  • 01:02   

Hoffentlich wird auch mein Gamepad unterstützt! :-D
Also ich hab voll Vertrauen in die Jungs, dass sie genau meinen Geschmack treffen. Ist schliesslich breit gefächert genug. -)

 
@basti: Ich sehe schon einen Unterschied darin, ob ein Adventure durch ein paar Minispiele gewürzt wird und wenn es aus nichts anderem besteht.
DasJan
  • 14.01.05    
  • 00:10   

@basti: Ich sehe schon einen Unterschied darin, ob ein Adventure durch ein paar Minispiele gewürzt wird und wenn es aus nichts anderem besteht.

 
(kln. Anmerkng.: mein unteres Statement ist leider etwas verfälscht dargestellt, weil ich ein paar Sachen in eckigen Klammern geschrieben habe, welches das Kommentar-Script wohl aus Sicherheitsgründen entfernt)

@DasJan: Sam'n Max lebte für mich auch durch die Minispiele, kann man also finde ich pauschal nicht sagen, dass Minispiele und Adventurespieler nicht zusammenkommen. Das mit der Story stimmt natürlich, aber auch Half-Life II hat ne gute Story und würde hier nicht erwähnt werden. Wenn Ragnar jedenfalls sagt: Das wird ein echtes Action-Adventure. , dann ist für mich die Sache gelaufen - das haben sich den Adventure-Fans gegenüber noch nicht mal High Voltage getraut... Kümmert mich aber weniger, weil mich schon die Screenshots von Dreamfall nie angesprochen haben. ) News aber wie gesagt weiterhin, halt etwas dezenter. Schließlich war der Vorgänger von Larry genauso ein Adventure wie der für Dreamfall.... zudem ist ja tatsächlich noch nicht das letzte Wort dazu gesagt. :)
basti007
  • 14.01.05    
  • 00:07   

(kln. Anmerkng.: mein unteres Statement ist leider etwas verfälscht dargestellt, weil ich ein paar Sachen in eckigen Klammern geschrieben habe, welches das Kommentar-Script wohl aus Sicherheitsgründen entfernt)

@DasJan: Sam'n Max lebte für mich auch durch die Minispiele, kann man also finde ich pauschal nicht sagen, dass Minispiele und Adventurespieler nicht zusammenkommen. Das mit der Story stimmt natürlich, aber auch Half-Life II hat ne gute Story und würde hier nicht erwähnt werden. Wenn Ragnar jedenfalls sagt: Das wird ein echtes Action-Adventure. , dann ist für mich die Sache gelaufen - das haben sich den Adventure-Fans gegenüber noch nicht mal High Voltage getraut... Kümmert mich aber weniger, weil mich schon die Screenshots von Dreamfall nie angesprochen haben. ) News aber wie gesagt weiterhin, halt etwas dezenter. Schließlich war der Vorgänger von Larry genauso ein Adventure wie der für Dreamfall.... zudem ist ja tatsächlich noch nicht das letzte Wort dazu gesagt. :)

 
Ich bin leider auch etwas entäuscht von diesem Interview. Was ein Adventure ausmacht ist vor allem eine tiefgrüdige Story und wie sich diese entfaltet. Dabei konnte TLJ punkten! Dreamfall wird bestimmt ein gutes Action-Adventure, aber eine tiefgehende Geschichte wie in TLJ1 kann man nicht mit Action erzählen. Mit Action Elementen? Ja! Aber nur wenn der Hauptteil des Spieles ein Adventure im klassischen Sinne bleibt und die Action nicht überwiegt.

Das zweite Szenario wäre dann eine Art interaktiver Film, ähnlich Beyond Good and Evil in welchem die Story hauptsächlich durch Selbstablaufende Zwischensequenzen erzählt wird. Ich möchte aber das Spiel erleben und auskundschaften, mit Personen reden, Dinge sehen die in Zwischensequenzen einfach fehlen (Ok das konnte man in BGW auch, aber trotzdem nie so ausführlich wie in einem reinrassigen Adventure). Da schaue ich lieber einen guten Film, als nach beenden von Action Elementen, die Story automatisch vorbeilaufen zu sehen! Klar man kann mit Personen sprechen und Dinge ansehen, das Spielgefühl unterscheidet sich trotzdem von dem eines Adventures.

Meine Meinung:
Ein Point&Click Adventure kann gut mit einem Buch verglichen werden, die Geschichte entfaltet sich beim spielen/lesen.
Ein Action Adventure hingegen mit einer Komplettlösung: links gehen, kämpfen, rechts gehen kämpfen nach der Zwischensequenz geradeaus usw...
Sozusagen ist das P&C Adventure interaktiver als das Action Adventure.

Ich will damit Dreamfall nicht als schlechtes Spiel abstempeln, werde es mir so oder so kaufen. Wollte nur meine Meinung äussern weshalb ich es schade finde, dass es wahrscheinlich mehr Action statt Rätsel beinhaltet. Laut der Aussage von Adventuregamers, dass das Spiel immer noch ein klassisches Adventure sei, könnte ich aber auch vorstellen, dass man versucht eine möglichst grosse Käuferschicht anzusprechen das Spiel jedoch seinem Vorgänger treuer bleibt als angenommen! :-)
chris
  • 13.01.05    
  • 23:53   

Ich bin leider auch etwas entäuscht von diesem Interview. Was ein Adventure ausmacht ist vor allem eine tiefgrüdige Story und wie sich diese entfaltet. Dabei konnte TLJ punkten! Dreamfall wird bestimmt ein gutes Action-Adventure, aber eine tiefgehende Geschichte wie in TLJ1 kann man nicht mit Action erzählen. Mit Action Elementen? Ja! Aber nur wenn der Hauptteil des Spieles ein Adventure im klassischen Sinne bleibt und die Action nicht überwiegt.

Das zweite Szenario wäre dann eine Art interaktiver Film, ähnlich Beyond Good and Evil in welchem die Story hauptsächlich durch Selbstablaufende Zwischensequenzen erzählt wird. Ich möchte aber das Spiel erleben und auskundschaften, mit Personen reden, Dinge sehen die in Zwischensequenzen einfach fehlen (Ok das konnte man in BGW auch, aber trotzdem nie so ausführlich wie in einem reinrassigen Adventure). Da schaue ich lieber einen guten Film, als nach beenden von Action Elementen, die Story automatisch vorbeilaufen zu sehen! Klar man kann mit Personen sprechen und Dinge ansehen, das Spielgefühl unterscheidet sich trotzdem von dem eines Adventures.

Meine Meinung:
Ein Point&Click Adventure kann gut mit einem Buch verglichen werden, die Geschichte entfaltet sich beim spielen/lesen.
Ein Action Adventure hingegen mit einer Komplettlösung: links gehen, kämpfen, rechts gehen kämpfen nach der Zwischensequenz geradeaus usw...
Sozusagen ist das P&C Adventure interaktiver als das Action Adventure.

Ich will damit Dreamfall nicht als schlechtes Spiel abstempeln, werde es mir so oder so kaufen. Wollte nur meine Meinung äussern weshalb ich es schade finde, dass es wahrscheinlich mehr Action statt Rätsel beinhaltet. Laut der Aussage von Adventuregamers, dass das Spiel immer noch ein klassisches Adventure sei, könnte ich aber auch vorstellen, dass man versucht eine möglichst grosse Käuferschicht anzusprechen das Spiel jedoch seinem Vorgänger treuer bleibt als angenommen! :-)

 
Ich denke auch, man kann die Spiele absolut nicht vergleichen. Dreamfall bekommt Action, finde ich schade, aber ich erwarte weiterhin eine coole Story, Rätsel (wenn auch nicht mehr so komplexe) und eine spannende Spielwelt. Quasi das, wesewegen Adventure-Fans Adventures spielen. Nur halt mit Action drin. Larry 8 ist einfach Titten-Witze mit Minispielen. Sicher gibt's Leute, die an so was Spaß haben, aber das ist erst mal nichts, was Adventure-Spieler anspricht.
DasJan
  • 13.01.05    
  • 23:34   

Ich denke auch, man kann die Spiele absolut nicht vergleichen. Dreamfall bekommt Action, finde ich schade, aber ich erwarte weiterhin eine coole Story, Rätsel (wenn auch nicht mehr so komplexe) und eine spannende Spielwelt. Quasi das, wesewegen Adventure-Fans Adventures spielen. Nur halt mit Action drin. Larry 8 ist einfach Titten-Witze mit Minispielen. Sicher gibt's Leute, die an so was Spaß haben, aber das ist erst mal nichts, was Adventure-Spieler anspricht.

 
nun sie haben beide gemein, das sie keine adventure mehr sind. das reicht doch als vergleich.
galador1
  • 13.01.05    
  • 23:22   

nun sie haben beide gemein, das sie keine adventure mehr sind. das reicht doch als vergleich.

 
Wer das höchst interessante und ausführliche Edge-Preview über Dreamfall (auf das in dieser News-Meldung Bezug genommen wird) mal gelesen hat, wird keinen Gedanken mehr an einen Vergleich dieses Spiels mit dem unsäglichen Larry8 verschwenden.

Die sechs Seiten des Previews stehen übrigens immer noch zum Runterladen in dem Thread, der in dieser Newsmeldung verlinkt ist.
Aquarius
  • 13.01.05    
  • 23:14   

Wer das höchst interessante und ausführliche Edge-Preview über Dreamfall (auf das in dieser News-Meldung Bezug genommen wird) mal gelesen hat, wird keinen Gedanken mehr an einen Vergleich dieses Spiels mit dem unsäglichen Larry8 verschwenden.

Die sechs Seiten des Previews stehen übrigens immer noch zum Runterladen in dem Thread, der in dieser Newsmeldung verlinkt ist.

 
Adventurespieler sind sowieso irgendwie verweichlicht... Würde heutzutage etwas wie der Spuckwettbewerb in MI2 oder der Schwertkampf in MI1 oder ein fieses Labyrinth wie in Legend of Kyrandia in einem Adventure vorkommen, würde das sicherlich bemängelt und für zu gemein befunden. Wie z.B. das Re-checking bei Runaway.
Die Spiele haben damals alle Wertungen um 90Prozent gekriegt. Das interssierte keinen.

Jaja damals ... wir mussten 20km bis zur Schule gehen... es schneite bei -20°C. Und es ging bergauf... in beide Richtungen :-)
bobbin
  • 13.01.05    
  • 22:11   

Adventurespieler sind sowieso irgendwie verweichlicht... Würde heutzutage etwas wie der Spuckwettbewerb in MI2 oder der Schwertkampf in MI1 oder ein fieses Labyrinth wie in Legend of Kyrandia in einem Adventure vorkommen, würde das sicherlich bemängelt und für zu gemein befunden. Wie z.B. das Re-checking bei Runaway.
Die Spiele haben damals alle Wertungen um 90Prozent gekriegt. Das interssierte keinen.

Jaja damals ... wir mussten 20km bis zur Schule gehen... es schneite bei -20°C. Und es ging bergauf... in beide Richtungen :-)

 
Ist schon lange her, aber ich kann mich nicht erinnern, dass bei Indiana Jones 3 und 4 sich irgendjemand beschwert hätte, und dort musste man sich regelmäßig prügeln...
feuer
  • 13.01.05    
  • 21:42   

Ist schon lange her, aber ich kann mich nicht erinnern, dass bei Indiana Jones 3 und 4 sich irgendjemand beschwert hätte, und dort musste man sich regelmäßig prügeln...

 
@psx2pal
So pessimistisch solltest du nun wirklich nicht sein. Dreamfall wird mit einem Shooter keine Gemeinsamkeiten haben. Und auch wenn jetzt andauernt das Wort Action-Adventure fällt, es wird mit Sicherheit kein typisches, AA mit infantiler Geschichte á la Tomb Raider.

Wenn weiterhin viel Wert auf Details, Dialoge, Charaktere und eine gute Geschichte gelegt wird, dann macht es mir auch nichts aus, wenn die Adventure-Gameplay Elemente durch andere ersetzt werden.

Ein wenig skeptisch bin ich nur, weil ich befürchte, dass das Spiel nicht nahtlos an den ersten Teil anknüpft. Das Ende von TLJ hat mir nicht gefallen, weil es kein wirkliches Ende ist. Und dadurch, dass jetzt eine breitere Spielergruppe angesprochen werden soll, werden die Geschehnisse aus TLJ entweder unter den Tisch gekehrt oder es gibt eine neue Einführung oder es wird alles so hingebogen, dass man nichts von der Geschichte aus TLJ wissen muß, was für mich perönlich nicht sehr befriedigend wäre.

Aber April wird ja auch wieder mit dabei sein, also bleibt nur abwarten und zum Erscheinungstermin einen neuen Rechner kaufen. (Mit meiner Geeforce2MX und 800Mhz komme ich wohl nicht weit)
NoradX
  • 13.01.05    
  • 21:41   

@psx2pal
So pessimistisch solltest du nun wirklich nicht sein. Dreamfall wird mit einem Shooter keine Gemeinsamkeiten haben. Und auch wenn jetzt andauernt das Wort Action-Adventure fällt, es wird mit Sicherheit kein typisches, AA mit infantiler Geschichte á la Tomb Raider.

Wenn weiterhin viel Wert auf Details, Dialoge, Charaktere und eine gute Geschichte gelegt wird, dann macht es mir auch nichts aus, wenn die Adventure-Gameplay Elemente durch andere ersetzt werden.

Ein wenig skeptisch bin ich nur, weil ich befürchte, dass das Spiel nicht nahtlos an den ersten Teil anknüpft. Das Ende von TLJ hat mir nicht gefallen, weil es kein wirkliches Ende ist. Und dadurch, dass jetzt eine breitere Spielergruppe angesprochen werden soll, werden die Geschehnisse aus TLJ entweder unter den Tisch gekehrt oder es gibt eine neue Einführung oder es wird alles so hingebogen, dass man nichts von der Geschichte aus TLJ wissen muß, was für mich perönlich nicht sehr befriedigend wäre.

Aber April wird ja auch wieder mit dabei sein, also bleibt nur abwarten und zum Erscheinungstermin einen neuen Rechner kaufen. (Mit meiner Geeforce2MX und 800Mhz komme ich wohl nicht weit)

 
ich finde es traurig, was dort gesagt wird. meiner meinung nach, kehren viele zum adventure zurück, weil sie es einfach satt haben mit den ego shootern. nur wenn jetzt aus alle adventuren ein action adventure wird. weiß ich auch nicht. TLJ war genial und hate gerade durch die schwierigkeit und der story gefesselt. für mich ist ein spiel kein adventure, wenn man wegrennen muss (BF3) oderso. alle adventure unterscheiden sich durch ihre rätsel und story und nicht von ihrer action. jedes adventure wird schnell und gut angenommen, wenn die story geil ist und die rästel logisch und genial gemacht sind. siehe TMOS oder BMusw.. ein freund von mir hat das spiel gezockt (fand es gut), obwohl er normal sowas nicht spielt. wie es aussieht, teilen sich die adventure jetzt in 2 genere auf. leider :(
psx2pal
  • 13.01.05    
  • 21:04   

ich finde es traurig, was dort gesagt wird. meiner meinung nach, kehren viele zum adventure zurück, weil sie es einfach satt haben mit den ego shootern. nur wenn jetzt aus alle adventuren ein action adventure wird. weiß ich auch nicht. TLJ war genial und hate gerade durch die schwierigkeit und der story gefesselt. für mich ist ein spiel kein adventure, wenn man wegrennen muss (BF3) oderso. alle adventure unterscheiden sich durch ihre rätsel und story und nicht von ihrer action. jedes adventure wird schnell und gut angenommen, wenn die story geil ist und die rästel logisch und genial gemacht sind. siehe TMOS oder BMusw.. ein freund von mir hat das spiel gezockt (fand es gut), obwohl er normal sowas nicht spielt. wie es aussieht, teilen sich die adventure jetzt in 2 genere auf. leider :(

 
eben basti. ihr sollt schon noch weiterberichten. ist doch interessant zu sehen was die noch so alles mit den spiel anstellen und dann lästert es sich auch schöner drüber :D
galador1
  • 13.01.05    
  • 19:54   

eben basti. ihr sollt schon noch weiterberichten. ist doch interessant zu sehen was die noch so alles mit den spiel anstellen und dann lästert es sich auch schöner drüber :D

 
@Galador: ... Ich find's irgendwie interessant, wie unterschiedlich die Äusserungen zu TLJ2 und Larry 8 damals waren. Obwohl wir damals ziemlich gleichzeitig beide Spiele präsentiert haben, verlangten die meisten von uns sofort eine Einstellung der News von Larry 8, wollten aber bei den ersten Screenshots von Dreamfall kein böses Wort daran verlieren. :)
Persönlich bin ich der Meinung, kann man durchaus noch weiter über Dreamfall berichten (haben wir ja bei Larry 8 auch gemacht) - ob man so ein Spiel aber dann testet, ist eine andere Frage. :-)
basti007
  • 13.01.05    
  • 19:01   

@Galador: ... Ich find's irgendwie interessant, wie unterschiedlich die Äusserungen zu TLJ2 und Larry 8 damals waren. Obwohl wir damals ziemlich gleichzeitig beide Spiele präsentiert haben, verlangten die meisten von uns sofort eine Einstellung der News von Larry 8, wollten aber bei den ersten Screenshots von Dreamfall kein böses Wort daran verlieren. :)
Persönlich bin ich der Meinung, kann man durchaus noch weiter über Dreamfall berichten (haben wir ja bei Larry 8 auch gemacht) - ob man so ein Spiel aber dann testet, ist eine andere Frage. :-)

 
ich könnte mir aber auch vorstellen, daß das so in Richtung Beyond Good & Evil geht - und das war imho einer der gelungensten Spiele der letzten Jahre. Im Gegensatz z.B. zu Broken Sword 3 war es nicht ein Adventure in 3D, sondern ein wirklich innovativer Mix aus verschiedenen Genren. Vergleichbar finde ich höchstens Zelda, aber auf dem PC kenne ich da nichts.
Und wenn Dreamfall spielerisch auch nur ansatzweise diese Qualität erreicht, wird es bestimmt ein Hit. Die Grafik bisher spricht ja schon sehr für das Spiel...
bobbin
  • 13.01.05    
  • 16:52   

ich könnte mir aber auch vorstellen, daß das so in Richtung Beyond Good & Evil geht - und das war imho einer der gelungensten Spiele der letzten Jahre. Im Gegensatz z.B. zu Broken Sword 3 war es nicht ein Adventure in 3D, sondern ein wirklich innovativer Mix aus verschiedenen Genren. Vergleichbar finde ich höchstens Zelda, aber auf dem PC kenne ich da nichts.
Und wenn Dreamfall spielerisch auch nur ansatzweise diese Qualität erreicht, wird es bestimmt ein Hit. Die Grafik bisher spricht ja schon sehr für das Spiel...

 
Mich hat das schon überrascht... Die Leute von AdventureGamers haben ja was anderes behauptet...

Klingt alles ein wenig nach dem Konzept von Vollgas 2.

Toll wird das Spiel trotzdem, da bin ich ganz sicher! ) Aber ob es noch als Adventure durchgeht... mh, mal abwarten, würde ich sagen...

Was mich wirklich stört, ist die Aussage von Ragnar, dass er keine Zwischensequenzen mag... ich hoffe, es wird trotzdem welche geben - für mich ist eine Zwischensequenz immer so was wie eine Belohnung gewesen, nach einem schweren Rätsel oder so...
feuer
  • 13.01.05    
  • 15:24   

Mich hat das schon überrascht... Die Leute von AdventureGamers haben ja was anderes behauptet...

Klingt alles ein wenig nach dem Konzept von Vollgas 2.

Toll wird das Spiel trotzdem, da bin ich ganz sicher! ) Aber ob es noch als Adventure durchgeht... mh, mal abwarten, würde ich sagen...

Was mich wirklich stört, ist die Aussage von Ragnar, dass er keine Zwischensequenzen mag... ich hoffe, es wird trotzdem welche geben - für mich ist eine Zwischensequenz immer so was wie eine Belohnung gewesen, nach einem schweren Rätsel oder so...

 
überrascht mich jetzt nicht wirklich. die bilder sahen noch nie so recht nach adventure aus. kann man die berichterstattung jetzt zum spiel einstellen? ich meine das adventure haben die ja schließlich hinter sich.
galador1
  • 13.01.05    
  • 15:20   

überrascht mich jetzt nicht wirklich. die bilder sahen noch nie so recht nach adventure aus. kann man die berichterstattung jetzt zum spiel einstellen? ich meine das adventure haben die ja schließlich hinter sich.

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.