Uru getestet

Uru getestet

  • 05.12.2003   |  
  • 14:39   |  
  • Von Jan "DasJan" Schneider    
  • |  
  • Myst
Uru getestet
Soeben haben wir unseren ausführlichen Test zu Uru: Ages Beyond Myst online gestellt. Dabei handelt es sich um das neueste Spiel aus der Myst-Reihe, das Adventurespieler wohl spalten wird, wie es auch die letzten Spiele der Serie getan haben. Wer sich Uru kaufen sollte, wer nicht und wieso das Spiel atmosphärisch ungeahnte Ausmaße erreicht, lest ihr ab sofort in unserem Test. Den neuartige Online-Teil von Uru besprechen wir in einem Nachtest, der demnächst erscheinen wird.
Kommentare

3

Benutzer-Kommentare

Sehr guter Test, dem ich in den meisten Punkten beipflichten kann.
Rolf
  • 06.12.03    
  • 19:26   

Sehr guter Test, dem ich in den meisten Punkten beipflichten kann.

 
Ich hätte die Punkte nicht anders vergeben. Ich gebe zwar zu, dass die Tatsache, dass man Gegenstände nicht aufnehmen kann, ein wenig nervig ist, aber ansonsten komme ich sehr gut mit der Steuerung klar.
Mic
  • 05.12.03    
  • 23:31   

Ich hätte die Punkte nicht anders vergeben. Ich gebe zwar zu, dass die Tatsache, dass man Gegenstände nicht aufnehmen kann, ein wenig nervig ist, aber ansonsten komme ich sehr gut mit der Steuerung klar.

 
Ich habe mir gestern URU gekauft. Dass man sich im Gegensatz zu den Vorgängern nun in einer echten 3D-Welt bewegt, ist wirklich sehr gut gelungen. Dass die Rätsel zum Teil sehr kniffelig sind, da könnte man noch hinwegsehn. Allerdings ist die Steuerung imho äußerst gewöhnungsbedürftig. So manch anderes 3D-Spiel funktioniert in dieser Hinsicht besser. Auch dass man Gegenstände nicht aufnehmen kann, sondern nur umherkicken zum Zielort bringen kann ist dem Spielspass auch nicht unbedingt förderlich. Deshalb von mir für die Steureung nur 2 Punkte
UglyEd
  • 05.12.03    
  • 21:51   

Ich habe mir gestern URU gekauft. Dass man sich im Gegensatz zu den Vorgängern nun in einer echten 3D-Welt bewegt, ist wirklich sehr gut gelungen. Dass die Rätsel zum Teil sehr kniffelig sind, da könnte man noch hinwegsehn. Allerdings ist die Steuerung imho äußerst gewöhnungsbedürftig. So manch anderes 3D-Spiel funktioniert in dieser Hinsicht besser. Auch dass man Gegenstände nicht aufnehmen kann, sondern nur umherkicken zum Zielort bringen kann ist dem Spielspass auch nicht unbedingt förderlich. Deshalb von mir für die Steureung nur 2 Punkte

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.