Anzeige
Über den Tellerrand: Im Gespräch mit Hardcore-Regisseur Naishuller

Über den Tellerrand: Im Gespräch mit Hardcore-Regisseur Naishuller

  • 14.04.2016   |  
  • 12:30   |  
  • Von Sebastian 'basti007' Grünwald    
Wir wagen heute mal wieder einen Blick über den Tellerrand und haben dafür mit Ilya Naishuller gesprochen.

Ilya drehte 2013 für seine Band zum Spaß einen Videoclip komplett aus Ich-Perspektive. Der computerspielartige Look überzeugte sogar Darren Aronofsky und Samuel L. Jackson und kurze Zeit später steckte ihm ein russischer Produzent einen ordentlichen Betrag zu, so dass Ilya mit Hardcore Henry den ersten abendfüllenden Actionfilm komplett in "1st-Person-Look" drehen konnte.

Wir haben den Regisseur in einer Hotellobby getroffen und die Chance genutzt, mit ihm übers Filme machen und Games zocken zu sprechen. Dabei haben wir natürlich auch gefragt, ob er auch rätsellastigere Genres für die Kinoleinwand geeignet findet.

Das Interview findet ihr hier. Hardcore Henry selbst läuft heute in den deutschen Kinos an.

Benutzer-Kommentare

Nett.
Wobei er müde oder gelangweilt wirkt.
Vielleicht letzteres aufgrund ersterem -)
k0SH
  • 15.04.16    
  • 23:46   

Nett.
Wobei er müde oder gelangweilt wirkt.
Vielleicht letzteres aufgrund ersterem -)

 
Ja, er erklärt ja, dass sie an der falschen Position ist. Leider musste alles recht schnell gehen und so blieb es halt nur bei einem Kopfband. :) Immer noch besser als nur Ton, denke ich. :)
basti007
  • 14.04.16    
  • 19:01   

Ja, er erklärt ja, dass sie an der falschen Position ist. Leider musste alles recht schnell gehen und so blieb es halt nur bei einem Kopfband. :) Immer noch besser als nur Ton, denke ich. :)

 
Gutes, interessantes Interview!

Die eigenwillige Perspektive wäre witzig gewesen, hätte er gezielt in die Kamera geschaut. In der aktuellen Form finde ich die Kamera aber ehrlich gesagt etwas störend.
Matt80
  • 14.04.16    
  • 15:22   

Gutes, interessantes Interview!

Die eigenwillige Perspektive wäre witzig gewesen, hätte er gezielt in die Kamera geschaut. In der aktuellen Form finde ich die Kamera aber ehrlich gesagt etwas störend.

 
Schönes Interview und witzige Perspektive!
Das Vieh
  • 14.04.16    
  • 13:32   

Schönes Interview und witzige Perspektive!

 
Kommt irgendwie witzig, dass auch das Interview-Video aus der Ego-Perspektive aufgenommen wurde. :-)
neon
  • 14.04.16    
  • 12:45   

Kommt irgendwie witzig, dass auch das Interview-Video aus der Ego-Perspektive aufgenommen wurde. :-)

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.