30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Hier geht es einfach nur um Adventures!
Benutzeravatar
Anke
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5433
Registriert: 13.03.2008, 12:53
Kontaktdaten:

Re: 30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Beitragvon Anke » 16.11.2018, 05:01

Wenn du schon im Labor warst, hast du noch etwas zum Einschicken. Ob das dein Problem löst, weiß ich allerdings nicht. Einen Versuch ist es wert.

Für alle Fälle (falls du nicht einfach heimlich schon woanders hinfliegen möchtest) habe ich dir ein Savegame (Platz 99) angehängt. Im Labor war ich, du musst nur noch die Maske besorgen. Die Schildkröte klemmt startbereit unter deinem Arm.


Hab leider nicht darauf geachtet, dass in diesem Spielstand
Wolf sein Brett schon verlassen hat, um den Busch zu bearbeiten, den ich vorher bearbeitet hatte.
Aber so musst du dich mit einer Kleinigkeit weniger rumärgern. ;-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

hitmarty
Komplettlösungsnutzer
Komplettlösungsnutzer
Beiträge: 18
Registriert: 23.05.2008, 10:15

Re: 30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Beitragvon hitmarty » 16.11.2018, 09:57

an Joey: du kannst auch in Danzig zwei Zeichnungen von den Grabinschriften machen.

Benutzeravatar
TanteTabata
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 357
Registriert: 04.12.2010, 23:14

Re: 30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Beitragvon TanteTabata » 16.11.2018, 10:36

Phew - jetzt hab' ich endlich die Maske. Erst fehlte mir die Schildkröte, dann hab' ich ettliche Zeit mit der Suche nach Feuer vertan (für die Kerze) und dann ist auch noch die Leiter futsch ... Bild
Möwe hat geschrieben:
14.11.2018, 21:30
Edit fragt: wer von euch spielt das Spiel auf englisch und wer auf deutsch?
Ich habe (leider) nur die Version in englisch, aber solange keine sehr textlastigen Rätsel auftauchen sollte es gehen. Erschwerend kommt da leider das Fehlen der lesbaren Zeilen von Dialogen hinzu. :roll:


Erstaunlich fand ich, dass zwei Zeichnungen für die Grabsteine möglich waren. Sie hängen auch beide in der Gallerie aus, sind jedoch in der Nahansicht identisch - find' ich irgendwie komisch. :?
.
.
. . .
(ʃƪˆ▿ˆ) . . . ... . .always (point &) click on the bright side of life . .... . . . ƪ(ˆ▽ˆ)ʃ

Benutzeravatar
Temüjin
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5196
Registriert: 15.06.2008, 13:25
Wohnort: Bremerhaven (!)

Re: 30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Beitragvon Temüjin » 16.11.2018, 10:46

Bakhtosh hat geschrieben:
15.11.2018, 19:05
Auf Nachfrage per PN und weil noch nicht viele das Erreichen des Abschnittsendes gemeldet haben, geht es erst morgen um 20 Uhr weiter. Ich möchte doch keinen unserer Mitstreiter verlieren. 8)

Abschnitt 3 beginnt also am 16.11. um 20 Uhr.
Finde ich gut, bloss nicht so schnell. Ich komme grad so hinterher.
Manchmal ist das Spiel doch gar nicht so einfach, wenn nicht gar schwer, zu nennen. :)

Benutzeravatar
Bakhtosh
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1844
Registriert: 30.11.2003, 13:21
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: 30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Beitragvon Bakhtosh » 16.11.2018, 20:02

Zusammenfassung Abschnitt 2: Der böse Wolf
Nach seiner Ankunft tauscht Robert erst einmal einige Mark ein. Lokale Währung ist immer nützlich. Das Schloss ist ein seltsamer Bau. Passend zu einem Baron von Seltsam. Das Pik As findet sich überall wieder. Sei es als Bauform oder Busch. Vom Gärtner erfahren wir, dass der Baron ein Vermögen beim Kartenspielt dank Pik As gewonnen hat. Auch wenn uns diese Info ein paar Mark gekostet hat. Der Gärtner ist wenig hilfreich, zieht uns aber Geld aus der Tasche.

Bild

Immerhin erfahren wir, dass der alte Baron inzwischen verstorben ist und bekommen sein Grab gezeigt. Bei der Gelegenheit machen Ripley gleich ein paar Zeichnungen von besonders schönen Grabinschriften. Im Schloss sprechen wir dann mit dem neuen Baron von Seltsam. Dieser teilt die Leidenschaft seines Vorgängers leider nicht. Aber er weiß zu berichten, dass der alte Baron irgendwo ein Labor hat und irgendwo auch der ebenso sagenumwobenen wie auch verfluchten Romanov Smaragden aufbewahrt. Gefunden hat er ihn aber nie. Der Lieblingsort des alten Herrn war das Billard Zimmer. Der junge Albert von Seltsam muss plötzlich dringend los, lässt uns aber frei im Haus rumstöbern, um Labor und den Smaragden zu finden. Letzteren sollen wir wegen des Fluches gerne mitnehmen. Als Robert aufsteht entdeckt er unter dem Sofa eine alte deutsch 50 Mio Banknote, die er gleich fürs Odditorium einsteckt. Dann geht’s in das Billard Zimmer.

Bild

Hier findet er in einer Schublade des Sekretärs ein paar Schlüssel und einen Brief des alten Barons an Ripley. Darin die wertloseste Briefmarke der Welt für sein Museum und ein paar warme Worte. Mit den Schlüsseln öffnen Robert das Spiele Kabinett samt Schublade darin und entdeckt ein Kartenspiel, dem das Pik As fehlt. Beim näheren Betrachten der Tapete links neben dem Gemälde sticht ein Pik As heraus, hinter dem sich ein Schalter verbirgt, der dann das Gemälde zur Seite klappt. Dahinter ein Geheimfach, aus dem Ripley erstmal eine Zigarre stibitzt und dann die Billard Kugel vom Tisch in das runde Loch hinter dem Lüftungsgitter wirft. Das sieht halt aus, wie dafür gemacht. Ein kräftiges rumpeln folgt und der Billard Tisch steht nun irgendwie schief. Nach etwas körperlicher Anstrengung ist der Weg ins Labor frei.

Bild

Im Labor stellt Ripley fest, dass der Eingang geschlossen wurde. Er muss also einen anderen Weg hinaus finden. Aus der Schublade werden erstmal Gartenschlauch, Schlauchstück, Pumpengriff und Gummistöpsel eingesackt. Dazu kommen der große Hebel, das Rohr vom Wasserhahn, sowie dessen Griff. An der Wand ist ein großer Glasbehälter angebracht in dem der Romanov Smaragd glitzert. Mit der Druckluftanlage müsste man den Glasbehälter drehen können. Wegen des nicht nach unten reichenden Innenschafts, kommt der Smaragd aber dann nicht heraus. Dem hilft Robert ab, indem er die Periodentafel von der Wand nutzt, um den Innenschaft um den Smaragd zu verlängern. Jetzt nur noch die Druckluftanlage in Betrieb nehmen. Diese ist unvollständig. Also bringt er den Hebel am Tischankerpunkt, den Pumpengriff an der Pumpe, den Wasserhahngriff an das Luftventil und das Schlauchstück an den Düsen an und schließt dann das Ventil. Jetzt lässt sich die Druckanlage mit der Pumpe unter Druck setzen. Nach Freisetzen der Druckluft mit dem Ventil setzt sich die Anlage in Bewegung und der Smaragd trudelt durch das Periodensystem aus dem Glasbehälter.

Bild

Schlauchstück, Periodensystem, Pumpenstange, Wasserhahngriff und den großen Hebel sammelt Robert gleich wieder ein, denn er hat eine Idee. Der Schrank an der Seite ist ebenfalls mit einer Mechanik verbunden, die sich mit dem Hebel kombinieren lässt. Dazu befestigt er den Hebel mit der Pumpenstange an von der Decke hängen Halterung, trennt erst den Korken vom Smaragd, dann die Halterung des Glasbehälters mit dem Smaragd durch und hängt den Behälter an den Hebel. Dann verlängert Ripley das Rohr vom Wasserhahn mit dem Gartenschlauch und dann mit dem Schlauchstück, hakt das Rohr in den Glasbehälter, schließt das Schlauchstück an den Wasserhahn sowie den Wasserhahngriff wieder an.

Bild

Der Behälter wird noch mit dem Korken, Stöpsel und Pumpengriff Wasserdicht gemacht, dann heißt es „Wasser marsch“ und der Schrank ist offen. Darin findet Ripley ein Mikroskop, einen Kasten einstellbaren Zahlencode und einen Brief, der viele Infos über Master Lus Rätsel und seine Reiseziele enthält. Unter anderem ist jeweils in einer Stadt eine Symbolkombination versteckt, die einem Zugang zur wichtigen Infos einer anderen Stadt gewährt. Sie Städte werden über Tiere symbolisiert. Die Kombination für die „Schlangen Stadt“ steht im Brief. In Peru befindet sich die „Spinnen Stadt“. Aber erstmal endlich aus dem Labor raus. In der Nadel des Smaragds ist etwas graviert, also legt Robert sie unter das Mikroskop und kann so die Gravierung Ti und Xe also Rückwärts Exit lesen. Laut Periodensystem haben die Elemente die Nummern 45 und 22. Diese im Kasten eingestellt öffnen endlich die Eisentür und den Weg in die Freiheit.

Bild

Nach den Notizen des Barons auf dem Brief, könnte er Lus Schlüssel mit ins Grab genommen haben. Natürlich ist das Grab verschlossen, auffällig ist aber eine kleine Glocke. Gegen noch eine kleine Spende klärt der Gärtner Robert auf. Der alte Baron hatte Angst lebendig begraben zu werden und hat einen Seilzug mit Glock eingebaut, um zur Not auf sich aufmerksam machen zu können. Nachdem der Gärtner abgezogen ist, wird schnell die Leiter auf die Stufen gestellt, um das Gitter am Grab öffnen zu können. Leider ist das Seil darinnen außer Reichweite. Aber Ripley weiß schon genau, wer da reinkrabbeln könnte. Nämlich Feng Lis Schildkröte. Also auf Nach New York. Vorher natürlich noch Briefmarke und Banknote heim geschickt.

Kaum angekommen sind beide auch schon ausgestellt. Schildkröte und ihre Lieblingssüßigkeiten aus der Schublade darunter eingepackt und wieder zurück nach Danzig. Mist – die Leiter ist weg. Also nochmal zum Gärtner. Immer eine Freude mit ihm zu sprechen. Er hat aber keine Zeit für einen Plausch und die Gerätschaften will er auch nicht hergeben. Nach einer kleinen Sabotageaktion am Busch vor dem Haupteingang, lässt er sie aber unbeaufsichtigt zurück. Also sammelt Robert die Planke und den Kantenschneider gleich mal ein. Am Grab kommt die Planke auf die Urnen als Ersatz für die Leiter. Nun noch das Gitter geöffnet, die Leckereien der Schildkröte mit dem Kantenschneider hinein geschoben, die Schildkröte auf die Jagd geschickt und beim Gärtner gewartet, was passiert.

Bild

Jupp – er guckt im Grab nach und stürzt entsetzt davon als er sieht, dass sich das Seil bewegt. Ripley findet einen weiteren Brief den alten Barons, endlich die ersehnte Entschlüsselungs-Lochmaske von Master Lu, sammelt die brave Schildkröte wieder ein und kehrt dem Schloss und vor allem dem Gärtner den Rücken.


Bild

Abschnitt 3: Das Labyrinth :shock:

Nachdem wir wissen, dass an jedem von Master Lus Reisezielen eine Symbolreihe zu finden ist, die einen wichtigen Zugang in einer anderen Stadt gewährt, reisen wir nicht nach Peru, denn dort ist ja der Ort, der mit der Spinne verbunden ist. Wir haben aber nur die Symbolreihe für den Ort, der mit der Schlange verbunden ist. Der einzige andere Anhaltspunkt liegt in Sikkim - also versuchen wir es dort.

In Sikkim spielen wir, bis Ripley Master Lu's Buch gelesen hat, sich Details daraus notiert hat und anschließend ins Posh Express Büro vor Ort zurück gekehrt ist.

Bei Reisezielen beschränken wir uns in diesem Abschnitt auf Sikkim, Danzig, New York und Peking.
Andere Orte bleiben noch außen vor!

Der nachfolgende Abschnitte startet dann am 19.11.2018 um 20 Uhr, sofern das alle schaffen.
Er ist im Prinzip aber nicht allzu lang.


Bei vielen Adventurern unbeliebt

... sind sicherlich Labyrinthe. Hier zwei Hilfestellungen.

Eine kleine Karte, die Anke gepostet hat:
Bild

Und wem das trotzdem noch zu nervig ist, kann ein Savegame nutzen:
Savegame Link

Um das Savegame einzufügen, lege zunächst ein eigenes auf Speicherplatz 20 an. Dann überschreibe im Unterordner RIDDLE des Installationsordners die so erzeugte Datei RIP020.SAV mit der Datei gleichen Namens aus dem runterladenen Zip-Archiv. Ein einfaches reinkopieren reicht nicht, da das Spiel erst die Info generieren muss, dass Speicherplatz 20 belegt ist.

Tipps

Der Unterhalt des Museums kostet Geld. Die Suche nach kleinen Artefakten für die Ausstellung und Artikeln für die Zeitung ist also nicht nur eine optionale Nebenquest. Vernachlässigt man sie, kann sich das später im Spiel rächen, wenn einem das Geld ausgeht. Also schön alles angucken und einsammeln. An interessanten Orten benutze auch einmal das Journal auf Robert selbst oder auf interessante Objekte, damit Ripley Zeichnungen anfertigt und Notizen verfasst.

Und wie schon im Eingangsposting erwähnt. So alle Viertelstunde mal speichern. Und die Leertaste verkürzt Laufwege.
Zuletzt geändert von Bakhtosh am 18.11.2018, 08:31, insgesamt 6-mal geändert.

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 13755
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: 30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Beitragvon Möwe » 16.11.2018, 20:22

Das fängt ja schon gut an: ein ganze Yeti hängt da an der Wand! Finde ich das nun gut oder erschreckt es mich eher??
Bild
Diese Posh-Express-Filialen sind echt super gemacht.
Und wirklich völlig posh: man muss sich um nichts kümmern, wird vorzüglich behandelt und ist immer der einzige Kunde.
Immerhin gibt es in Sikkim eine interessante Neuheit: Ripley war noch nie hier! Er kennt den Pos-Express-Angestellten nicht!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they’ve found it."
"Imagination, rather than mere intelligence, is the truly human quality."
Terry Pratchett

Benutzeravatar
TanteTabata
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 357
Registriert: 04.12.2010, 23:14

Re: 30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Beitragvon TanteTabata » 16.11.2018, 23:07

TanteTabata hat geschrieben:
16.11.2018, 10:36
...
Ich habe (leider) nur die Version in englisch, aber solange keine sehr textlastigen Rätsel auftauchen sollte es gehen. Erschwerend kommt da leider das Fehlen der lesbaren Zeilen von Dialogen hinzu. :roll:
Bild "Gaaaah ..." kaum ausgesprochen und schon passiert's - ich werde gerade von Mönchen zugetextet und bin völlig erschlagen.
.
"Diese Laberköppe von Mönchen machen mich voll fettich, eh! - Warum konnten die nicht auch ein Schweigegelübde ablegen? Dann hätte ich diesen Textberg wenigsten schriftlich ..." Bild

Bild Um mich da durchzuhangeln werde ich mir wohl zur Not einen deutschen Lösungstext suchen müssen ...
.
.
. . .
(ʃƪˆ▿ˆ) . . . ... . .always (point &) click on the bright side of life . .... . . . ƪ(ˆ▽ˆ)ʃ

Benutzeravatar
Joey
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8114
Registriert: 20.04.2010, 14:40

Re: 30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Beitragvon Joey » 17.11.2018, 00:02

Ich hänge leider immer noch an fast derselben Stelle fest, also noch im letzten Abschnitt.
Den Diamanten hatte ich schon an Feng Li geschickt, hatte ich nur vergessen zu erwähnen. Die zwei Grabsteine habe ich inzwischen auch gemalt. Aber ich werde trotzdem immer noch jedesmal, wenn ich nach New York reise, von dem Polizeimann festgenommen.

Hat jemand denn eine Ahnung, was mir für eine sichere Heimreise noch fehlen könnte?
Oder würde sich vielleicht jemand erbarmen und kurz mein letztes Savegame laden um zu schauen, was mir da entgangen ist?
Ich bin sehr dankbar für Ankes Angebot des Savegames. Und falls sich keiner erbarmt, mal in meines reinzuschauen und mir die Erleuchtung zu bringen, nehme ich das auch an. Aber eigentlich wäre es mir lieber, wenn ich da weiterspielen könnte, wo ich gerade bin. :oops:
*Schaut mit großen Katzenbabieaugen bettelnd in die Runde*

@ TanteTabata:
Nen Link zu einer Komplettlösung könnte ich dir geben. Aber wäre da nicht eher eine Art Script besser? Wo man die Texte vielleicht nachlesen kann? Eigentlich dachte ich, bei einem Spiel ohne Untertitel würde es sowas im Net geben, aber hab leider nichts gefunden. :? Aber wie man immer wieder beim CATAK sieht, bin ich im Googlen auch nicht sonderlich gut.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Behalte immer mehr Träume in deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann. (indianische Weisheit)
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 13755
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: 30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Beitragvon Möwe » 17.11.2018, 00:25

Warum fliegst du nicht erst nach Sikkim und löst von dort das Geldproblem?
Du musst doch nicht zwingend nach New York.
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they’ve found it."
"Imagination, rather than mere intelligence, is the truly human quality."
Terry Pratchett

Benutzeravatar
Joey
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8114
Registriert: 20.04.2010, 14:40

Re: 30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Beitragvon Joey » 17.11.2018, 00:36

Hm, ja, jetzt. Weil der neue Abschnitt begonnen hat. Da wäre es ja erlaubt. Aber eigentlich hoffte ich, wirklich immer den jeweiligen Abschnitt erledigen zu können, bevor ich den nächsten angehe.
Und falls das Problem in diesem Abschnitt liegt und später nicht mehr gelöst werden kann, muß ich dann um so mehr nochmal erledigen. :(
Und es wurmt mich einfach, daß jeder den Abschnitt geschafft hat, nur ich nicht. ](*,)
Ich will wirklich, wirklich wissen warum. Also an was es liegt, was ich übersehen habe.
Behalte immer mehr Träume in deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann. (indianische Weisheit)
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 13755
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: 30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Beitragvon Möwe » 17.11.2018, 00:50

Hast du denn die Sketches in Peiping und die Fundstücke von dort nach New York geschickt?
Und die beiden Fundstücke aus der Villa Seltsam?
Dann dürfte es doch keine Geldproblem geben.
Oder bist du ziemlich oft hin und her gereist?
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they’ve found it."
"Imagination, rather than mere intelligence, is the truly human quality."
Terry Pratchett

Benutzeravatar
Joey
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8114
Registriert: 20.04.2010, 14:40

Re: 30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Beitragvon Joey » 17.11.2018, 01:17

Ich habe immer alles verschickt, was ich verschicken konnte.
Was ist die Villa Seltsam? Das Schloß? Da habe ich Briefmarke, Geldschein und Diamant verschickt.
Und Schloß sowie die Grabsteine gezeichnet.
Definiere oft. Ich bin im letzten, also ersten, Kapitel mal zurückgereist nach New York. Und jetzt auch, weil ich die Schildkröte holen wollte. Aber da wurde ich ja festgenommen.
Was kostet denn so eine Reise?
Behalte immer mehr Träume in deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann. (indianische Weisheit)
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
TanteTabata
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 357
Registriert: 04.12.2010, 23:14

Re: 30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Beitragvon TanteTabata » 17.11.2018, 01:41

Keine Ahnung was eine Reise kostet - hatte ich mich auch schon gefragt. :roll:

Wird überhaupt erwähnt warum Ripley in deiner Variante verhaftet wird? Könntest Du z.B. in Danzig noch nicht in die Gruft gesehen haben (damit auch Ripley auf die Idee mit der Schildkröte kommen und so die Notwendigkeit ihrer 'Entführung' entstehen kann)?

Oder könnte etwas anderes fehlen, wie ein Gesprächsteil mit Wolf (um Abstürze zu vermeiden) oder so? :-k
.
.
. . .
(ʃƪˆ▿ˆ) . . . ... . .always (point &) click on the bright side of life . .... . . . ƪ(ˆ▽ˆ)ʃ

Benutzeravatar
Joey
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8114
Registriert: 20.04.2010, 14:40

Re: 30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Beitragvon Joey » 17.11.2018, 01:47

Das hat Feng Li in seiner Message erwähnt. Da nicht genug Geld, wurde ein Haftbefehl gegen mich erlassen.
Aber ich weiß nicht, was ich noch schicken könnte. Es wird nichts mehr angezeigt, wenn ich mit ... wie hieß er nochmal? spreche.
Ich kann nur reisen, Geld abheben (was nicht geht, da keins vorhanden) oder Tschüß sagen.

Ich habe extra nochmal versucht, mit Wolf zu reden, bevor ich das hier gepostet habe. Da kann ich auch nur Tschüß sagen, er spricht nicht mehr mit mir.
Behalte immer mehr Träume in deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann. (indianische Weisheit)
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
TanteTabata
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 357
Registriert: 04.12.2010, 23:14

Re: 30. gemeinsamer Playthrough - The Riddle of Master Lu

Beitragvon TanteTabata » 17.11.2018, 02:26

Da du alle Objekte verschickt hast fallen mir nur noch die Zeichnungen ein - wenn davon eine fehlt (und die Anzahl der Flüge ins Gewicht fällt) wäre das auch noch eine mögliche Ursache für deinen Geldmangel.

Wobei dieser ja mittels Zeichnungen von anderen Zielen recht einfach zu beseitigen sein müsste (die ja letztlich lediglich wegen dieses gemeinsamen Playthroughs für vorerst Tabu erklärt wurden), oder wirst du auch dort verhaftet? :shock:

Ansonsten gehen mir leider die Ideen aus, sorry. :oops:
Bin allerdings auch etwas übermüdet und muß so langsam mal die Bettkarte stempeln.
.
.
. . .
(ʃƪˆ▿ˆ) . . . ... . .always (point &) click on the bright side of life . .... . . . ƪ(ˆ▽ˆ)ʃ


Zurück zu „Adventure-Treff.de“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 25 Gäste