Billig Notebook für Adventures

Multimedia pur!
Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3878
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon z10 » 05.11.2019, 07:27

Das Mainboard hat 6 USB 3.1. Laufwerk 15 Euro, Kartenleser 10 Euro - die müssen typischerweise auch bei anderen Angeboten dazu gewählt werden, weil man teilweise noch selber Restbestände da hat, die man einbauen kann, oder sie schlichtweg nicht braucht. Wenn kein WLAN-Stick vorhanden ist, muss man den natürlich auch noch dazu nehmen. Windows 10 Pro bei Amazon für 15 Euro.
“In my painful experience, the truth may be simple, but it is rarely easy.”
― Brandon Sanderson

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4836
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon westernstar » 05.11.2019, 22:08

Hmm... Also ein Laufwerk konnte ich nicht auswählen, da es angeblich nicht ins Gehäuse passt. Kartenleser habe ich auch nicht gefunden, scheint schon zu kompliziert für mich zu sein. #-o
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou

Benutzeravatar
Bakhtosh
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1932
Registriert: 30.11.2003, 13:21
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon Bakhtosh » 06.11.2019, 10:49

Merkwürdig...
Ich bin dem Link mal gefolgt (zu debuaro.de) und konnte beides auswählen, was dann einen Gesamtpreis von 773,80 EUR ergab.
Als ich bei "optisches Laufwerk" den "DVD-Brenner" auswählte, dann wurden zwar einige Gehäuse mit "Bitte Laufwerk abwählen" ausgegraut. Das vorausgewählte Gehäuse jedoch nicht. Und auch ein zweites für Laufwerke geeignetes Gehäuse ohne Aufpreis war noch in der Auswahl. Der Kartenleser ist im Konfigurator als "Cardreader" noch unter "Garantier" ausgeführt. Nicht gerade intuitiv, aber in der Liste...

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3878
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon z10 » 25.11.2019, 18:28

https://www.mydealz.de/deals/dell-g3-15 ... op-1476770
Hier mal noch ein aktuelles Angebot für ein Notebook, wenn man sich zutraut ein Windows 10 noch separat zu kaufen und von z.B USB-Stick zu installieren (ist denkbar einfach; geht bei Kinguin für 20 Euro über die Theke). Die Grafikkarte läuft auch bei aktuellen Spielen bei FullHD maximale Details auf 60 fps, also hat man auch eine gewisse Langlebigkeit.
https://www.notebookcheck.com/NVIDIA-Ge ... 421.0.html
“In my painful experience, the truth may be simple, but it is rarely easy.”
― Brandon Sanderson

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4836
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon westernstar » 28.12.2019, 19:54

Ich weiß, langsam nervts, weil ich mich nicht entscheiden kann, trotzdem brauche ich nochmal eure Beurteilung.

Mittlerweile weiß ich, was ich haben möchte, nämlich erstmal etwas handliches, für die Schule nutzbares, mit dem man auch bequem aufs Sofa gehen kann. Fakt ist: Dass ich momentan kaum bis gar nichts spiele, hier liegt also aktuell nicht die Priorität.
Rausgesucht habe ich das Lenovo IdeaPad C340-15 (81N5004S): *klick*
Meine Frage wäre dennoch, ob ich darauf auch mal ein Adventure spielen könnte? Außerdem gibt es noch eine Version mit 8GB RAM, teilweise für 250€ weniger. Hier wäre die Frage, ob die 16GB RAM einen großen Unterschied machen? Falls jemand ein alternatives Gerät kennt, welches unter 1000€ bleibt und Vorzüge besitzt (z.B. eine komplett abnehmbare Tastatur), gerne auch noch nennen. Bis zum 31. will ich den Kauf abschließen (schon wegen der Steuer :wink: ).
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou

Benutzeravatar
Bakhtosh
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1932
Registriert: 30.11.2003, 13:21
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon Bakhtosh » 28.12.2019, 21:30

Da gefällt mir das von uwero vorgeschlagene System deutlich besser.

Das Lenovo Laptop hat nur System SSD von 128 GB. Heutzutage nimmt Windows und die am häufigsten verwendeten Programme (also das was auf sie SSD Systemplatte zwecks Geschwindigkeitsvorteil sollte) immer mehr Platz weg. Das HP Laptop hat eine 1000 GB SSD.

Je nach Anwendungsfall ist mal der i7 Prozessor vom Lenovo, mal der i5 vom HP schneller. Im Schnitt sogar der i5 vom HP: Link

Die im Prozessor integrierte Grafikeinheit des HP (Intel® UHD Graphics 630) ist schneller als die im Lenovo (Intel® UHD Graphics 620). Und auch die extra Grafikeinheit des HP (NVidia GTX 1650 Laptop) ist schneller als die im Lenovo (NVidia GF MX230): Link

Das Lenovo ist vermutlich dafür leichter und schicker. Das spielt für mich halt eine untergeordnete Rolle.

Beim Arbeitsspeicher würde ich keine Kompromisse machen. Windows und aktuelle Programme werden immer speicherhungriger und weniger Arbeitsspeicher machen sich oft mehr in der Geschwindigkeit bemerkbar als die Unterschiede zwischen aktuellen Prozessoren. 16 GB beim Neukauf sollten es schon sein.

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3878
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon z10 » 28.12.2019, 21:34

Das verlinkte Gerät hat eine zu kleine SSD und bei der Grafikkarte kannst du bei 3D-Adventures Probleme bekommen.

Alternativvorschläge:
https://www.cyberport.de/notebook-und-t ... ws-10.html (Preis-Leistung)
https://www.cyberport.de/notebook-und-t ... l341t.html (120 Hz Display, was ganz nett ist für eine flüssige Darstellung, auch beim allgemeinen Gebrauch wenn man z.B. Text scrollt, nur 1 RAM-Slot, was nicht so schön ist)
https://www.cyberport.de/notebook-und-t ... -w10p.html (lange Akkulaufzeit)

Was ich nicht geschaut habe ist, ob man bei einem der Geräte später noch eine Festplatte nachrüsten könnte. Wenn du wenig spielst, könnten 512 GB + externe Festplatte und SD-Karten etc. aber reichen.
“In my painful experience, the truth may be simple, but it is rarely easy.”
― Brandon Sanderson

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4836
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon westernstar » 28.12.2019, 22:28

Am Lenovo reizt mich der komplett umklappbare Bildschirm mit Touch. Man hat damit also quasi auch ein Tablet bzw. hätte ich es jetzt als besseres Tablet mit Tastatur gesehen und nicht unbedingt als Laptop. Aber da gibt es wohl keine besseren Alternativen?
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3878
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon z10 » 28.12.2019, 23:45

Es existieren schon Convertibles mit Leistung die fürs Gaming ausreicht, aber ob die dann in der Preisklasse liegen, die du dir vorstellst?
Kostet halt alles extra: viel Speicher, gute Festplatte, kleiner Formfaktor mit entsprechender Leistung, Convertible.

Irgendwann kommt man dann an einen Punkt, wo man sich fragt, ob ein stationärer PC + Nur-Tablet (z.B. iPad) dann die bessere Wahl sind, weil man bessere Performance zum gleichen Preis hat.

Wenn du das Gaming komplett streichst, dann findest du sicher was.
“In my painful experience, the truth may be simple, but it is rarely easy.”
― Brandon Sanderson

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4836
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon westernstar » 29.12.2019, 08:58

Ein ipad ist nicht wirklich günstiger oder? Zumal sich dann wieder die Frage der Kompatibilität stellt (Microsoft Office z.B.) und eine Meisterarbeit will man darauf, glaube ich, auch nicht wirklich schreiben. :-k Fakt ist, ich mochte den stationären PC immer, momentan ist der aber unpraktisch (da ich was für unterwegs brauche, an dem ich vernünftig Arbeiten kann und außerdem gesundheitsbedingt nicht gerne lange davor sitze).

Wie gesagt, Spiele sind erstmal Nebensache (ich habe dieses Jahr null gespielt und eine PS4 würde auch noch existieren, die 5 wird sicherlich auch angeschafft). Meine Frage war halt, ob man auf dem Lenovo auch mal ein Adventure spielen könnte, wenn man es sich auf dem Sofa gemütlich machen will. Es würde auch noch eins mit nur einer 512GB SSD geben, weil ich die 128GB auch als wenig empfinde, allerdings hat das nur die Intel HD-Grafik 620 verbaut. Also wohl eher die schlechtere Alternative. Die Yoga-Reihe ist natürlich noch schicker, aber da kommt man sofort in Bereiche weit jenseits der 1000, wenn es was vernünftiges sein soll.

Von euren Vorschlägen würde wahrscheinlich das ThinkPad am ehesten in Frage kommen, das ist dann nämlich die nächste Frage, wie lange hält der Akku. Da ist mir das Ideapad auch noch fast zu kurz.
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3878
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon z10 » 29.12.2019, 09:45

Desktop (mit besserer Leistung als ein 1200 Euro Laptop) + Ipad kostet eben "nur" 1000 Euro und je nach dem was das Nutzungszenario ist hat man davon eventuell mehr.
Zum Masterarbeit schreiben eignet sich ein iPad natürlich weniger, da kommt die Kombination also nicht in Frage.

Insgesamt fühlen sich alle Optionen nicht so toll an. Vielleicht noch etwas mehr Geld auf den Tisch legen, oder Gaming am PC (abgesehen von den alten Titeln vor 2010 oder mit 2D-Grafik) abschwören.
“In my painful experience, the truth may be simple, but it is rarely easy.”
― Brandon Sanderson

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4836
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon westernstar » 29.12.2019, 12:52

Desktop-PC + iPad für 1000€? Das kann dann nur die günstigste ipad-Variante sein. Apple ist bei mir aber eh raus, gestern wieder gemerkt, dass ich nur aggressiv werde, weil nix kompatibel ist.

Weit über 1000€ will ich nicht gehen, denn eigentlich habe ich nichtmal die über, aber ich muss zumindest was zum Lernen haben. Ich habe ja nun länger darüber nachgedacht und warum sollte ich Geld für einen Gaming-PC rausschmeißen, wenn ich dieses Jahr nichts gespielt habe und mindestens die nächsten 1 1/2 Jahre auch keine Zeit habe (4 Tage die Woche arbeiten, 2 Tage Schule, 1 Tag lernen... Da bin ich dann eher froh, wenn ich mich mal berieseln lassen kann oder nach draußen komme)?! Das ist halt einfach Fakt. Die Alternative die mir ansonsten noch einfällt, jetzt eher im Bereich von 500€ gucken, "einfach" was nehmen, womit man vernünftig Lernen und ein bisschen Surfen kann, gute Akkulaufzeit und Handlichkeit... Das restliche Geld sparen und dann in 1 1/2 Jahren nach nem Desktop-PC gucken.

Wäre dann jetzt nur wieder die Frage, was es in diesem Bereich gibt. #-o
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3878
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon z10 » 29.12.2019, 13:37

Gute Entscheidung. Zur Not hast du ja die PS4 für neue Titel und alte 2D-Titel laufen so oder so.

Einige Vorschläge, wobei ich zugeben muss mit keinem der Geräte bisher Kontakt gehabt zu haben.
Falls 14" ausreicht:
Nicht-Convertible: https://www.cyberport.de/notebook-und-t ... win10.html (Test: https://www.chip.de/test/dell-inspiron- ... est_124732, ist eigentlich ein sparsamer Prozessor, Akkulaufzeit jedoch nur 6-10 Stunden je nachdem, was man macht)
Convertible, z.B. : https://geizhals.de/hp-pavilion-x360-14 ... at&hloc=de

Falls 15":
https://www.cyberport.de/notebook-und-t ... s-2-0.html (leider keinen Test dazu gefunden, Windows 10 als Key von Kinguin etc kaufen für 27 Euro, Datenträgerabbild von Microsoft runterladen, mit Rufus auf einen USB-Stick aufspielen, damit lässt es sich problemlos installieren)

Ich bin beim Arbeitsspeicher auf 8 GB runter gegangen, da es fürs Nicht-Spielen üblicherweise ausreicht, unter der Berücksichtigung, dass du irgendwann noch einen Desktop-Rechner nachholst, wenn irgendwann höhere Arbeitslasten zu bewältigen wären.
“In my painful experience, the truth may be simple, but it is rarely easy.”
― Brandon Sanderson

Benutzeravatar
Bakhtosh
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1932
Registriert: 30.11.2003, 13:21
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon Bakhtosh » 29.12.2019, 14:00

Ich habe gerade ein "Lenovo ThinkPad T460s - 20FAS0QS00" Laptop (ein Ultrabook) zur Verfügung. Das hat folgende Ausstattung:
- Intel Core i5-6200U
- 8 GB Arbeitsspeicher
- Intel HD Graphics 520 (im Prozessor integriert)
- 256 GB SSD Festplatte
- keine zusätzliche Grafikeinheit / keine zusätzliche Festplatte
Übersicht

Natürlich kein aktuelles Modell mehr und ich würde es auch nicht empfehlen.
Aber ich dachte es wäre vielleicht interessant, was es in Richtung 3D Adventures zu leisten vermag, da es quasi die Vorgänger Generation von Lenovo ist (also in allen Bereichen etwas weniger leistungsfähig als der Laptop, den Du im Auge hast).

Ausprobiert habe ich einmal "State of Mind" & "Syberia 3". In 1920x1080 auf maximalen Details waren beide Spiele unspielbar. Aber in 1280x720 mit minimalen bis mittleren Details waren beide Spiele gut spielbar. D.h. die Bildrate war meist über 30 FPS und rutschte nur selten kurz darunter. Für Action Spiele wäre das immer noch nichts. Aber für ein Adventure kein Problem.
Was nicht mehr lief war die PC Demo von "Detroit: Become Human".


D.h., wenn z10 sagt "oder Gaming am PC (abgesehen von den alten Titeln vor 2010 oder mit 2D-Grafik) abschwören", dann ist das absolut richtig in Bezug auf die Ansprüche, die heutzutage von Gaming Magazinen und der Mehrzahl der Spieler angelegt werden. Also FullHD (1920x1080) mit mindestens mittleren Details. Wer aber mit einer niedrigen Auflösung wie z.B. 1280x720 bei minimalen Details leben kann, kann auf so einem Laptop auch aktuelle 3D Adventures spielen. Bei jedem neuen 3D Adventure ist es natürlich möglich, dass das dann gerade gar nicht mehr zufriedenstellend zum Laufen zu bekommen ist.

Aus meiner Sicht ist halt das Preis-/Leistungsverhältnis bei vielen Laptops zu schlecht. Aber Dinge wie "leicht, handlich, schick" spielen bei mir halt auch keine Rolle. Ich sehe dann im Vergleich das System, dass ich mir vor einem Jahr für weit weniger Geld zusammengestellt habe (siehe hier). Und das schafft immerhin die PC Demo von "Detroit: Become Human" noch knapp im flüssigen Bereich (hätte ich aber nicht gedacht).

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4836
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon westernstar » 29.12.2019, 19:14

@z10: Ich versuche mich nochmal durchzuwühlen, Lenovo hatte gerade gute Angebote, ist aber leider alles ausverkauft. Fällt mir generell schwer da durchzustehen, würde sonst ja auch ein Vorgängermodell nehmen.
Convertible: Wie ist das im Vergleich zu deinem von HP? https://www.expert.de/shop/unsere-produ ... tible.html
oder
https://www.expert.de/shop/unsere-produ ... gJwVvD_BwE
Wäre ja zumindest etwas günstiger.

Oder nochmal ohne Touch (dafür preislich schon wieder grenzwertig):
https://www.mediamarkt.de/de/product/_l ... lsrc=aw.ds

@Baktosh: Danke fürs Testen! Sieht also gar nicht so grottig aus. Beide Spiele besitze ich übrigens für die PS4, das zeigt ja wieder, dass die in vielen Fällen mittlerweile auch eine Alternative ist.
Das mit dem Preis-Leistungsverhältnis stimmt, deswegen ist bei mir dann irgendwann auch Schluss, also über 1000€ möchte ich für einen Laptop nicht ausgeben.
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou


Zurück zu „Spiele, Computer & Internet“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 13 Gäste