33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Hier geht es einfach nur um Adventures!
Antworten
Benutzeravatar
Minerva
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 2911
Registriert: 28.05.2014, 16:55

Re: 33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Beitrag von Minerva »

Zuerst einmal möchte ich mich bei Brian Wilson für die wunderbare Leitung dieses spannenden Playthroughs, seine tollen Zusammenfassungen, Anregungen und einfach alles bedanken =D>

Herzlichen Dank auch an alle hier, die sich mit so interessanten und auch teils enorm lustigen Beiträgen eingebracht haben. Das gemeinsame Spielen, der Austausch und natürlich auch das Schlammbaden war einfach super mit euch, hat großen Spaß gemacht! Es war hochspannend, euren Gedankengängen zu folgen. Das hat das Spiel selbst auf einer ganz anderen Ebene nochmal bereichert, daher war es umso schöner, Röki mit dem Wissen, darüber quatschen oder zumindest viele interessante Überlegungen und Thesen hier lesen zu können, zu erleben. Besonders toll war es, wenn ich echt lachen musste wie bei diesem absolut genialen Satz seiner wie immer sehr originellen Verfasserin:
Loma hat geschrieben:
28.01.2021, 19:18
Es hat halt einfach ein neues Haustier gebraucht. ;)

Es hat sich wirklich gelohnt, hier mitzumachen, Röki erneut hervorzukramen und diesem ungewöhnlichen Adventure eine zweite Chance zu geben. Die hätte es ansonsten sicher nicht bekommen, da mir weder die Grafik, noch die Kindlichkeit (der Optik, gerade im krassen Gegensatz zum Inhalt) oder die Thematik wirklich zugesagt haben. Bitte nicht fragen, was der damalige Kaufanreiz war - ich war glaub ich in Experimentierlaune 8) :lol:

Obwohl ich Röki Anfang letzter Woche beendet und dem Ganzen Zeit gegeben habe, ein wenig zu wirken, muss ich gestehen, dass ich - kommt ja selten genug vor - obwohl das Spiel ja sehr umfangreich ist, eigentlich nicht viel dazu zu sagen habe.

Das Rätsel an der Sonnenuhr wirkte so vielversprechend, das Herumgerenne fand ich aber völlig fehl am Platze, zudem auch extrem stressig und die "Auflösung" dann total lahm [-X

Unheimlich gut gefallen hat mir die Pappa-Tove-Kombination - auf allen Ebenen. Toll gemacht, schön zu spielen und mitzuerleben, war einfach sehr interessant. Die positive Entwicklung gerade dieser beiden Charaktere, deren Beziehung ja wohl am meisten durch Evas Tod belastet war, fand ich sehr gelungen umgesetzt und so wurde der dramatisch-traurigen restlichen Familiengeschichte ein guter Gegensatz geboten. Dass sich das auf alle am Ende hin ausweitete, gefiel mir auch, Dramatik gab es schließlich im Verlauf des Spiels für meinen Geschmack mehr als genug.

Auch die Art der Rätsel war zum Ende hin nochmal eine ganz andere, das fand ich auch sehr gelungen. Ich erinnere mich gerade nicht mehr, ob ich das hier schon mal gesagt hatte, aber was mich an dem Spiel sehr begeistert hat, dass die Art der Aufgaben sich stetig wandelte und es daher nie langweilig wurde. So viel Abwechslung ist einfach super.

Gegenstände habe ich nicht so viele eingesammelt, allerdings auch nur halbherzig danach gesucht, wenn mir das gerade in den Sinn kam oder ich schon fast drüber gestolpert bin, so dass es am Ende 28 der möglichen 48 Fundstücke geworden sind. Auch bei den Achievements hab ich einige Lücken, womit ich aber gut leben kann. Röki war ein toller Kandidat für diesen Playthrough, erneut spielen werde ich dieses Adventure jedoch definitiv nicht, das war ein einmaliges Erlebnis und ist für mich somit endgültig abgehakt.

Draußen lag während der Zeit, die ich mit Röki letztendlich verbracht habe, immer mal wieder Schnee, das hatte was. Den Playthrough zu dieser Jahreszeit anzusetzen, war genau das Richtige. Das Wetter im Spiel so schön wie das draußen - hach, fand ich super =D>
"Strength does not come from physical capacity. It comes from an indomitable will"
Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Brian Wilson
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1180
Registriert: 08.05.2017, 12:34
Wohnort: Hawthorne, CA

Re: 33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Beitrag von Brian Wilson »

Minerva hat geschrieben:
01.02.2021, 13:31
Zuerst einmal möchte ich mich bei Brian Wilson für die wunderbare Leitung dieses spannenden Playthroughs, seine tollen Zusammenfassungen, Anregungen und einfach alles bedanken =D>
Vielen Dank für die warmen Worte und deinen persönlichen Endeindruck!

Benutzeravatar
Uncoolman
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8028
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: 33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Beitrag von Uncoolman »

Ich bedanke mich auch - obwohl ich die letzten Zusammenfassungen nicht gelesen habe. Aber die ersten beiden Kapitel gefielen mir schon mal gut, warum sollte es bei den letzten anders sein? Da es am Ende sehr metaphysisch und philosophisch wurde, konnte ich auch nicht mitreden, aber wenn man diese ganzen Gedanken beim Spiel bekommen kann, dann ist es ein gelungener Spieleabend! Eigentlich ist das Hineininterpretieren ja meine Spezialität... ;)
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf https://www.adventure-treff.de/forum/to ... 73#p753573

Benutzeravatar
DavidMcNamara
Tastatursteuerer
Tastatursteuerer
Beiträge: 664
Registriert: 08.04.2011, 19:35

Re: 33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Beitrag von DavidMcNamara »

Auch von mir an dieser Stelle noch einmal "offiziell" ein herzliches Dankeschön! Der Playthrough war eine wunderbare Weise, um diesem (nicht ganz so einfachen) Jahresbeginn ein bisschen Würze zu verleihen! Insbesondere Deine Kapitelüberschriften wie „Himmelhoch jauchzend, zu Tove betrübt“, "Tiefer die Glocken nie schwingen", "Käfig, wechsel dich!" werden mir noch länger im Gedächtnis bleiben =D>

Benutzeravatar
Loma
Ultimatives Flascherl
Ultimatives Flascherl
Beiträge: 7443
Registriert: 21.07.2006, 16:47
Wohnort: Flascherl
Kontaktdaten:

Re: 33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Beitrag von Loma »

Brian Wilson hat geschrieben:
31.01.2021, 22:36
Im Jahr 2017 gab es von Polygon Treehouse übrigens einen "Röki"-Adventskalender, der Einblicke in die damalige Entwicklungsphase gewährte: Tag 1-4.
Ah, danke für den Link. Ich mag solche Blicke hinter die Kulissen und habe mir die anderen Teile jetzt auch gleich angeschaut.

Die Diskussion wird ja hoffentlich noch ein wenig weitergehen, aber ich möchte mich dem Dankesreigen nun auch gleich mal anschließen.
Der Playthrough war wirklich hervorragend! Du hast uns wahrlich eloquent, wie es schon betont wurde, und gut behütet durch die drei Wochen geführt, jedes Mal charmant und profund zusammengefasst sowie um zusätzliche Informationen erweitert.
Dieser sezierende, analysierende Ansatz in allen möglichen Facetten gehört für mich zum Wesenskern eines Playthroughs und zusätzlich hatten wir auch noch Spaß dabei. Famos! :) =D>
Ich denke, also spinn' ich.
Ich spinne, also mal' ich.
Ich male, also denk' ich.

"Never leave for the last minute what you can get away with not doing at all." (Pepe the King Prawn)

Benutzeravatar
Brian Wilson
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1180
Registriert: 08.05.2017, 12:34
Wohnort: Hawthorne, CA

Re: 33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Beitrag von Brian Wilson »

Uncoolman hat geschrieben:
01.02.2021, 17:52
Ich bedanke mich auch - obwohl ich die letzten Zusammenfassungen nicht gelesen habe. Aber die ersten beiden Kapitel gefielen mir schon mal gut, warum sollte es bei den letzten anders sein?
DavidMcNamara hat geschrieben:
01.02.2021, 20:07
Auch von mir an dieser Stelle noch einmal "offiziell" ein herzliches Dankeschön!
Loma hat geschrieben:
01.02.2021, 20:14
Die Diskussion wird ja hoffentlich noch ein wenig weitergehen, aber ich möchte mich dem Dankesreigen nun auch gleich mal anschließen.
Vielen Dank für das überragende Feedback! Freut mich wirklich, dass der gewählte Stil euren Geschmack getroffen hat.

Über eine weiterlaufende Diskussion würde ich mich natürlich ebenfalls freuen.

Benutzeravatar
Kikimora
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2460
Registriert: 28.11.2006, 23:43
Wohnort: Zuhause

Re: 33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Beitrag von Kikimora »

Mir hat dieses gemeinsame Playthrough sehr gut gefallen. Ich habe bei sowas hier im Forum noch nie mitgemacht und bin froh, dass ich dieses Experiment gewagt habe.

Die Abschnitts- und Zeiteinteilung fand ich sehr gut gelungen. Gut, es ist natürlich stark abhängig davon, wieviel Zeit man in seinem Alltag zum Spielen überhaupt erübrigen kann. Hat bei mir gut funktioniert. Du hast das, wie die anderen schon ausführlich geschrieben haben, auch wirklich gut aufbereitet. Damit hatte ich vorher gar nicht gerechnet, dass du dir da so eine Mühe machst - ich war davon ausgegangen, dass wir eben einfach gemeinsam das Spiel gleichzeitig spielen und diskutieren. :D

So war es ein interessanter gemeinsamer Weg durchs Abenteuer. Ich hätte Röki sonst auch "irgendwann" noch gespielt, aber vielleicht erst nächstes Jahr oder so. Bin jedenfalls froh, dass ich es vor diesem Playthrough noch nicht kannte und da ganz ahnungslos eintauchen konnte. Ich werde mich nicht in den "wer schreibt das imposanteste Feedback"-Wettbewerb einreihen, wollte aber zumindest auch meinen Dank ausdrücken für die Mühe, die du dir zur Vor- und Nachbereitung gemacht hast. :)
IMAGinE - unser neuer Beitrag zum AdventureJam 2021

Weitere Adventures von The Argonauts:
Me And The Robot
Welcome to the Funky Fair

Benutzeravatar
Uncoolman
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8028
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: 33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Beitrag von Uncoolman »

Die ganzen Randgedanken und Interpretationen hätte ich sicher nicht beim Alleine-Spielen. Allerdings weiß ich aus eigener Erfahrung, dass Ideen einfach mal in ein Spiele-Projekt einfließen und - wenn man genau analysiert - sich nicht aus irgendwelchen Quellen oder Vorlagen ableiten lassen. Viele verschiedene Mitarbeiter bringen dann mal etwas Abgefahrenes ein. Es sollte ja kein „Lern“spiel für recherchierte Mythologie werden. Insofern hätte auch Baba Jaga vielleicht noch reingepasst (auch in Russland kann es kalt sein...), aber wahrscheinlich war sie doch zu weit vom Skandinavien-Kern „entfernt“.

Man stelle sich die Literatur- und Religionswissenschaftler in 300 Jahren vor, die versuchen, aus „Harry Potter“ eine Mythologie abzuleiten, die höchstwahrscheinlich im 21. Jahrhundert geherrscht haben muss, weil ja so viel darüber zu finden ist und weil viele daran glaubten... ;)
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf https://www.adventure-treff.de/forum/to ... 73#p753573

Benutzeravatar
Brian Wilson
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1180
Registriert: 08.05.2017, 12:34
Wohnort: Hawthorne, CA

Re: 33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Beitrag von Brian Wilson »

Auch dir vielen lieben Dank, Kikimora!
Kikimora hat geschrieben:
01.02.2021, 21:05
Bin jedenfalls froh, dass ich es vor diesem Playthrough noch nicht kannte und da ganz ahnungslos eintauchen konnte.
Der Umstand, dass die allermeisten Teilnehmer*innen das Spiel vorher noch nicht kannten/durchgespielt hatten, war diesmal das Salz in der Suppe. Man hatte wirklich das Gefühl, dass sich alle mehr oder weniger auf demselben Wissensstand begegneten und ergebnisoffen diskutierten konnten, was bei einem etablierteren Titel womöglich anders gewesen wäre.

Benutzeravatar
Esmeralda
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1343
Registriert: 01.04.2014, 11:23

Re: 33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Beitrag von Esmeralda »

Wenn jetzt die Zeit der Danksagungen angebrochen ist, dann möchte ich mich natürlich auch einreihen. ^^
Also ein ganz großes Dankeschön and Brian Wilson für die wunderbare Moderation und auch schon die Idee dieses Playthroughs. Ohne die Ankündigung dessen hätte ich mir Röki wohl nicht so schnell zu Gemüte geführt, dabei hat es stimmungs- und wettermäßig doch so perfekt gepasst. :mrgreen:
Und ein genauso großes Danke an die redseelige Runde hier. Es war für mich - gerade weil quasi nur Erstspieler dabei waren und alle lustig spekuliert haben - einer der interessantesten Playthroughs.
Das Spiel läd wirklich sehr dazu ein, über die Zusammenhänge nachzudenken. Auch wenn unsere Gedanken hie und da über die Planung der Entwickler hinausgingen, war das sehr reizvoll. Vielleicht gerade deswegen.

Das Ende des Spiels fand auch ich eher so "meh", da hatte ich auf eine spannendere Wendung gehofft, aber es bleibt dennoch ein schönes Spiel. Gerade die neuen Spielelemente beim Hirsch-Kapitel und in der Burg haben nochmal Leben ins Spiel gebracht und dadruch über die längeren Laufwege hinweggetröstet. Ein paar kniffligere Rätsel wären auch nett gewesen, aber dass das Erstellen von Rätseln, die schwierig und trotzdem fair sind und dabei auch noch Spaß machen, nicht gerade einfach ist, weiß ich nunmal auch. Da will ich nicht zu viel verlangen. :mrgreen:

Benutzeravatar
Teledahner
Tastatursteuerer
Tastatursteuerer
Beiträge: 551
Registriert: 06.12.2007, 12:17

Re: 33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Beitrag von Teledahner »

Es ist zwar schon alles gesagt worden, aber noch nicht von allen. Daher möchte auch ich mich den Danksagungen anschließen. Zuvorderst an Dich, Brian Wilson, der Du diesen Playthrough mit genausoviel Herz wie Hirn geleitet und begleitet hast und jedem einzelnen Teilnehmenden gezeigt hast, dass seine Beiträge wertgeschätzt werden und die Diskussion bereichern.

Und dann auch an alle, die mitgespielt haben und die Mühe auf sich genommen haben, ihre Gedanken, Erkenntnisse und Vermutungen hier noch einmal schriftlich niederzulegen. Für mich war das jetzt - nach mehrjähriger Pause - insgesamt der dritte oder vierte gemeinsame Playthrough hier, und ich finde diese Art des Spiele-Konsumierens immer wieder sehr anregend. Man spielt selbst intensiver und macht sich mehr Gedanken, weil man ja auch etwas schreiben möchte (ging mir jedenfalls so), und gleichzeitig blickt man über den Tellerrand in die Gedankenwelt der anderen. Danke für das harmonische Miteinander hier!

Das Spiel selbst hätte ich mir sonst wahrscheinlich auch nie gekauft; ich denke auch nicht, dass es als Spiel an sich einen Platz in meiner Favoritenliste einnehmen wird. Aber ein schönes Spiel ist es allemal, für diese Zeit (Winter!) und diesen Zweck war es gut geeignet, und auch vom Schwierigkeitsgrad her sehr angenehm. Ich denke, bei einem schwierigen Spiel wäre ich früher oder später zwischen dem Wunsch, es ohne Blick in die Komplettlösung zu schaffen, und dem Bemühen, beim Zeitplan mitzukommen, hin- und hergerissen gewesen. Bei Röki ließ sich das wunderbar vereinen. :)

Benutzeravatar
Uncoolman
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8028
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: 33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Beitrag von Uncoolman »

Das Spiel war schon auf meiner Wunschliste und im Warenkorb, aber ich habe noch mindestens fünf Spiele „ungeöffnet“ auf der Platte schlummern, so dass ich Röki ohne „Spieldurch“ sicher noch nicht gestartet hätte. Der Preis war auch okay, also habe ich zugegriffen.
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf https://www.adventure-treff.de/forum/to ... 73#p753573

Benutzeravatar
Brian Wilson
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1180
Registriert: 08.05.2017, 12:34
Wohnort: Hawthorne, CA

Re: 33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Beitrag von Brian Wilson »

Teledahner hat geschrieben:
01.02.2021, 22:13
Danke für das harmonische Miteinander hier!
Esmeralda hat geschrieben:
01.02.2021, 21:55
Und ein genauso großes Danke an die redseelige Runde hier. Es war für mich - gerade weil quasi nur Erstspieler dabei waren und alle lustig spekuliert haben - einer der interessantesten Playthroughs.
Das kann ich beides nur unterstreichen! Ich würde mich übrigens sehr darüber freuen, wenn es in einer vergleichbaren Konstellation irgendwann einmal eine "Fortsetzung" gäbe, gerne auch in Form eines dann ähnlich jungen Titels.
Esmeralda hat geschrieben:Das Ende des Spiels fand auch ich eher so "meh", da hatte ich auf eine spannendere Wendung gehofft, aber es bleibt dennoch ein schönes Spiel.
Das teile ich durchaus. Gerade weil das Spiel ab der ersten Wächterbegegnungen immer wieder mit neuen Varianten und Einfällen um die Ecke kam, hätte ich mir fürs Finale nach dem Turmaufstieg noch eine "besondere" spielerische Herausforderung gewünscht. Die eigentliche Auflösung gefällt mir aber nach wie vor, vielleicht weil sie so geradlinig ist und dem bisher Erlebten emotional treu bleibt. Hätte ja auch eine "Meta-Wendung" nehmen können.

Benutzeravatar
Brian Wilson
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1180
Registriert: 08.05.2017, 12:34
Wohnort: Hawthorne, CA

Re: 33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Beitrag von Brian Wilson »

Uncoolman hat geschrieben:
01.02.2021, 22:53
Das Spiel war schon auf meiner Wunschliste und im Warenkorb, aber ich habe noch mindestens fünf Spiele „ungeöffnet“ auf der Platte schlummern, so dass ich Röki ohne „Spieldurch“ sicher noch nicht gestartet hätte. Der Preis war auch okay, also habe ich zugegriffen.
Die Preisgestaltung ist, auch abseits von Sales, auf jeden Fall in Ordnung für das Gebotete. Die Spiellänge finde ich ungewohnt substanziell: 14 Stunden sind schon realistisch, wenn man hier und da mal "hängt" oder ein wenig auf Schatzsuche fürs Journal geht.

Für den vergleichsweise prominenteren Titel "Beyond A Steel Sky" habe ich im selben Erscheinungszeitraum kaum mehr Spielzeit verbucht.

Benutzeravatar
mudge
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4142
Registriert: 30.11.2011, 22:40
Wohnort: Empathistan, Utopia

Re: 33. gemeinsamer Playthrough - Röki

Beitrag von mudge »

Ich schließe mich den positiven Aussagen an und bedanke mich für die angenehme und sympathische
Playthrough-Leitung =D> :)

Die negativen Töne zum Ende hin haben mich doch etwas überrascht.
Das Spiel finde ich super, die Funde mag ich an ein Andermal gerne noch hier festhalten,
ebenso die Lücken.

Das Zusammenspiel von Tove und Pappa hat mir sehr gut gefallen -
doch über die Storywandlung hin zu den Notizen, die dann irgendwie nur "Teaser" bleiben,
bleibe ich etwas verwirrt. Kam der Name "Elias" an einer anderen Stelle im Spiel vor?
Vielleicht auf einem der Gräber? Kann ich jetzt wegen der Spielstand-Mechanik nicht nachgucken.

Über die Vögel und deren Sinn mag ich auch noch etwas grübeln.

Doch wenn sie keinen Namen genannt hätten, dann hätte es vielleicht der Vater/Großvater von Henrik
sein können, an den sich Pappa an einer Stelle - glaube, es war auch in der Burg - ja auch kurz erinnert.

Antworten