Anzeige
Will Smith kauft sich ehemaligen Deponia-Investor
Will Smith kauft sich ehemaligen Deponia-Investor

Will Smiths Investmentfirma The Smith Family Circle und der Schweizer Regisseur Marc Forster ("Ein Quantum Trost") haben das Münchner Unternehmen Telepool gekauft. Dabei geben Sender wie der Bayerische Rundfunk und der Mitteldeutsche Rundfunk ihre Beteiligungen ab, zu internen Umstrukturierungen könnte es in der Zukunft damit auch kommen. Telepool soll mit seinen Vermarktungs-, Lizenzierungs- und Vertriebskanälen im In- und Ausland zukünftig bei den von Will Smith selbst produzierten Firmen eine zentrale Rollen spielen.

Für Gamer ist der Kauf relevant, da Telepool auch Inhaber von EuroVideo ist, die ihrerseits zahlreiche Adventures ge-copublished und vertrieben hat. Dazu zählen Dreamfall Chapters, Heaven's Hope, Book of unwritten Tales 2 und eine ganze Reihe an Daedalic-Titeln, welche die Münchner über Jahre hinweg für die Hamburger distribuiert haben. EuroVideo war auch ein zentraler Player, der eher unscheinbar im Hintergrund Adventures aus der Taufe hob. So übernahm EuroVideo zum Beispiel einen Teil der Finanzierung am Adventureklassiker Deponia. Wieviel Rechte EuroVideo an den vertriebenen Reihen selbst hält, ist unbekannt.

Ebenso unklar ist bislang, welche Konsequenz der Kauf auf die Adventureszene haben wird. Dass Will Smith in deutsche Adventure-Entwickler investiert dürfte aber eher unwahrscheinlich sein. Auch hat EuroVideo in den letzten Jahren nicht mehr viel neues Geld in das Genre gesteckt und Daedalic ging nach der längeren Partnerschaft mit dem Unternehmen an Bastei Lübbe über. Mitte 2016 wechselten die beiden EuroVideo-Köpfe Florian Emmerich und Jan Binsmaier, unter deren Ägide viele Adventures unter dem EuroVideo-Label erschienen, zu Nordic Games. Seit kurzem leitet Ex-ProSiebenSat.1 Games-Chef Marc Wardenga die Games-Sparte von EuroVideo. Seitdem liegt der Schwerpunkt stärker auf der Auswertung eigener Film-Marken, beispielsweise durch die Games-Auskopplungen zur Filmreihe Ostwind. Generell sollen hier zukünftig aber noch internationalere Auskopplungen folgen.

Kommentare

1

Benutzer-Kommentare

Ohje...
Sven
  • 28.06.18    
  • 00:48   

Ohje...

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.