Unsere Philosophie - Adventure-Treff

Unsere Philosophie

Der Adventure-Treff ist ein Gemeinschaftsprojekt. Bei uns kann jeder mitmachen, der ein bisschen Zeit, Motivation und Talent mitbringt. Wir berichten seit über zehn Jahren für das und aus dem Adventure-Genre, ohne uns hier eine zu starre Grenze zu setzen. Auch der Name des Vereins zur kulturellen Förderung von Adventure- und storylastigen Computer- und Videospielen, den wir für den Betrieb des Adventure-Treffs gegründet haben, macht das deutlich. Wir beobachten die verschiedensten Bereiche der Spieleindustrie und versuchen, unseren Lesern die jeweils relevanten Informationen zur Verfügung zu stellen - unter anderem in Newsposts, Vorschau- und Testartikeln aber auch in Interviews, Videos, Features und vielem mehr.

In der aktuellen Berichterstattung in Newsposts versuchen wir, Beiträge so neutral wie möglich zu formulieren. Außerdem versuchen wir, alle relevanten Neuigkeiten aus der Welt der Adventures und ein klein wenig darüber hinaus abzudecken.

Wie testen wir?

Eine unserer Kernkompetenzen sind natürlich die Testartikel, in denen wir Spiele bewerten und so unseren Lesern ihre jeweilige Entscheidung erleichtern wollen, ob ein Titel für sie persönlich spielenswert ist oder nicht. Für das Bewerten von Titeln haben wir redaktionsintern Richtlinien geschaffen.

Wer ein Spiel bewertet, entscheiden unsere Redakteure selbst. Wer ein bestimmtes Subgenre nicht mag, wird in der Regel auch kein entsprechendes Spiel testen. Kann ein Mitglied des Teams zum Beispiel mit humoristischen Comicadventures nichts anfangen, wird dieses auch keinen Test zu einem solchen Spiel schreiben. Wenn ein Redakteur an der Erstellung des Spiels beteiligt ist (zum Beispiel als Betatester oder Übersetzer) oder dieser für den Entwickler oder Publisher tätig ist, nimmt er nicht an der Berichterstattung zu den betroffenen Titeln teil. Uns ist egal, ob ein Titel vor der Veröffentlichung gehypet wird oder ob er schon viele Fans hat. Auch die Bewertungen anderer Spielemagazine interessieren uns nicht (in der Regel kennen wir diese vor der Veröffentlichung unserer Tests auch gar nicht). Natürlich haben auch die Entwickler oder Publisher keine Möglichkeit, direkt oder indirekt Einfluss auf unsere Wertung zu nehmen. Wir glauben, dass eine möglichst objektive Bewertung, die sich sowohl in der Endwertung aber auch ganz maßgeblich in der ausformulierten Begründung widerspiegelt, die wertvollste Information für unsere Leser ist. Wir wissen, dass das verwendete Prozentsystem für die Wertung seine Schwächen hat. Trotzdem vergeben wir eine Note im Hundertersystem, auch um in der Branche vergleichbar zu bleiben. Umfragen unter Lesern haben bestätigt, dass sich der Großteil diese Methode der Bewertung wünscht.

Wir vergeben Gold- und Platinawards an Spiele ab 85 bzw. ab 90 Prozent.

Objektiv vs. Subjektiv

Klar ist: Die Wertung von Spielen wird immer zu einem gewissen Teil subjektiv sein. Anders als zum Beispiel Produkttests können wir nicht einfach technische Parameter miteinander vergleichen und beurteilen. Um diese Subjektivität im Rahmen zu halten, versuchen wir, Fazit und Wertung unter Beteiligung mehrerer Redakteure zu erstellen. Bei größeren Titeln versuchen wir auch, mehrere Redaktionsmitglieder in den Kommentaren zu Wort kommen zu lassen. Auf jeden Fall durchläuft jeder unserer Artikel eine Qualitätssicherung.

Nach der Abwägung der Pro- und Kontrapunkte und unter Betrachtung des gesamten Spielerlebnisses vergeben wir die Gesamtwertung. Die Teilwertungen spielen hier eine Rolle, bilden aber nicht die Grundlage für die Gesamtwertung. 

Screenshot-Galerien können verschiedene Quellen haben. Vor dem Erscheinen eines Titels werden die Screenshots meist von Entwickler oder Publisher zur Verfügung gestellt. Wir versuchen, unsere Bilderdatenbank spätestens mit dem Erscheinen des Testartikels mit eigenen Bildern aus dem Spiel auszustatten. Trotzdem kann es vorkommen, dass wir in manchen Fällen weiter auf das Material der Hersteller setzen, zum Beispiel wenn es uns auf Grund technischer Einschränkungen nicht möglich ist, eigene Screenshots zu erstellen.

Vorschauartikel können auf verschiedenen Quellen basieren: Einer spielbaren Vorschauversion, einem Besuch beim Entwickler oder auf sonstigem, uns zugänglichem Material. Ein Test dagegen erfordert das (ggf. mehrfache) komplette Durchspielen eines Titels in der finalen Version, in der Regel ohne Komplettlösung und wenn möglich in deutscher Version. Bei nachträglich erscheinenden Patches erscheint normalerweise kein Nachtest. Auch werden Wertungen nicht nach einem bestimmten Zeitraum aktualisiert, sie sind also immer im Kontext des Erscheinungsdatums des jeweiligen Titels zu sehen. So kann also auch ein nach heutigen Standards verpixeltes Adventure aus den neunziger Jahren oder ein rätseltechnisch aus heutiger Sicht unglücklicher Titel eine Wertung haben, die aus heutiger Sicht nicht mehr ganz passend erscheinen kann. 

Unabhängig

Auf Adventure-Treff.de sind verschiedene Werbeflächen buchbar. Die Vergabe dieser Werbeflächen erfolgt völlig unabhängig von der redaktionellen Berichterstattung. Um die Werbeflächen für unsere Leser so unaufdringlich wie möglich zu gestalten, schalten wir nur Banner mit Adventurebezug. Um den Datenschutz für unsere Leser zu gewährleisten, hosten wir alle Werbeflächen selbst. Es erfolgt also keine Auslieferung von Bannern durch dritte Anbieter. Von den Werbeeinnahmen finanzieren wir den Betrieb des Adventure-Treffs, also zum Beispiel den Server, Gewinnspiele oder Messeberichterstattungen. Eine weitere Einnahmequelle sind sogenannte Referral-Links, bei denen wir bei Nutzung derselbigen für Einkäufe eine kleine Provision erhalten.

Für Gewinnspiele stellen uns Firmen manchmal Preise zur Verfügung. Das machen wir auf der jeweiligen Gewinnspielseite transparent, ebenso wie den Umgang mit den eingegangenen Teilnehmeradressen.

Auf verschiedenen Seiten haben Benutzer die Möglichkeit, selbst Kommentare oder Beiträge zu verfassen. Hier greifen wir nur moderierend ein, wenn unsere Netiquette verletzt wird.

Community

Auch wenn die meisten Inhalte direkt auf Adventure-Treff.de veröffentlicht werden, betreiben wir auch noch andere Kanäle, zum Beispiel bei YouTube, Facebook und Twitter. Die Grundfunktionen dieser Kanäle sind in der Regel auch nutzbar, wenn man nicht beim jeweiligen Anbieter registriert ist. Unser Forum ist ein wichtiger Teil des Adventure-Treffs, denn hier können sich die Mitglieder unsere Community austauschen, oft auch mit Entwicklern und Publishern. Es dient aber nicht nur zum Meinungsaustausch, einige unserer Leser pflegen dort auch informative Threads, ab und zu gibt es Community-Interviews und auch für das Adventure-Treff-Team ist das Forum die wichtigste Diskussionsplattform. Leser und Communitymitglieder veranstalten regelmäßige Community-Treffen mit unserer alljährlichen gamescom-Party als Höhepunkt.