Blinder Albtraum - Perception im Test

Blinder Albtraum - Perception im Test

  • 29.07.2017   |  
  • 16:52   |  
  • Von Janina Brünner    
  • |  
  • Perception
Blinder Albtraum - Perception im Test

Im Juni 2015 sammelte der Entwickler The Deep End Games 168.000 US-Dollar bei Kickstarter, um damit die Fertigstellung seines First-Person-Horror-Adventures zu finanzieren. Perception erschien im Mai dieses Jahres durch den Publisher Feardemic für Windows, Playstation 4 und Xbox One. Geworben wurde mit Mitgliedern aus den Teams, die an BioShock, BioShock Infinite und Dead Space gearbeitet haben. Dies sorgte für entsprechend hohe Erwartungen. Wir haben uns den Titel für euch auf der Playstation 4 angesehen und berichten in unserem Test, wie uns die ungewöhnliche Spielart gefallen hat.

Benutzer-Kommentare

Schöner Test und ich bin absolut eurer Meinung. Das Spiel fängt sooo cool an und baut dann rapide ab. Und spätestens wenn die Puppen auftauchen (wen erschreckt sowas heutzutage noch?) möchte man seinen Kopf am liebsten auf die Tischplatte knallen. Wer wirklich JEDES Horror-Spiel in seiner Sammlung haben möchte, der sollte auf einen Sale warten.
Despirrow
  • 31.07.17    
  • 20:53   

Schöner Test und ich bin absolut eurer Meinung. Das Spiel fängt sooo cool an und baut dann rapide ab. Und spätestens wenn die Puppen auftauchen (wen erschreckt sowas heutzutage noch?) möchte man seinen Kopf am liebsten auf die Tischplatte knallen. Wer wirklich JEDES Horror-Spiel in seiner Sammlung haben möchte, der sollte auf einen Sale warten.

 
 
Schon registriert? oder Registrieren