Anzeige

Das war die Woche

Das war die Woche

Am 14. Mai ist das Textadventure-Remake Stonewall Penitentiary erschienen. Das Original wurde allerdings nie veröffentlicht. Der Preis bei itch.io beträgt 13.99 Dollar, bei Steam kostet das Murder-Mystery-Adventure 13,99 Euro. Das von Hand animierte Abenteuer Forgotton Anne ist seit dem 15. Mai für Windows, Playstation 4 und Xbox One erhältlich. Der Preis beläuft sich auf jeweils 19,99 Euro (reduziert auf Steam: 17,99 Euro). Die eigenen Worte und Taten sollen den Verlauf der Geschichte beeinflussen. Außerdem kann Anne auch rennen, springen und fliegen. Der Release-Termin des Point-and-Click-Adventures Midnight Quest wurde mehrmals verschoben. Am 18. Mai ist es nun auf Steam erschienen. Momentan kostet es dort noch reduzierte 3,59 Euro.

Das Rätselspiel The Office Quest wird am 24. Mai auf Steam veröffentlicht. Mobile Versionen für Android und iOS* sind bereits kostenlos, allerdings mit In-App-Käufen, erhältlich.

Das Pixel-Adventure Backbone hat die Kickstarter-Finanzierung geschafft und noch 5 Tage Zeit um Stretch-Goals zu errreichen, welche hauptsächlich aus der Portierung des Spiels auf Konsolen bestehen.

Ihr habt Hinweise und Themen für unsere Nachrichten und die "Das war die Woche"-Rubrik? Immer her damit!
Schreibt uns einfach eine Nachricht mit ein paar erklärenden Sätzen und den entsprechenden Links. Sollten wir die Neuigkeit verarbeiten, werdet ihr selbstverständlich genannt.

*Affiliate-Link

Life of Delta bei Kickstarter

  • 18.05.2018   |  
  • 01:05   |  
  • Von Melanie Hanschur    
  • |  
  • Life of Delta
Life of Delta bei Kickstarter

Das Point-and-Click-Adventure Life of Delta des Entwicklers Samuel Lorincik spielt im post-apokalyptischen Japan. Der kleine Roboter Delta begibt sich auf die Suche nach seinem plötzlich verschwundenen Vater. In der handgezeichneten Welt begegnet er vielen verschiedenen Charakteren, sowohl anderen Robotern, als auch anthropomorphen Tieren. Im Spiel kommen auch Mini-Games vor, die jedoch ins Geschehen eingebettet sind und beispielsweise den Mechanismus zum Öffnen einer Tür darstellen. Sie sind nötig, um eines der insgesamt 25 Level zu erreichen oder Gegenstände zu erhalten, hauptsächlich wird jedoch Delta in Third-Person-Perspektive gesteuert. 

Die Kampagne läuft noch bis zum 19.6.2018, das Finanzierungsziel liegt bei 17.195 Euro. Wer sich beteiligt, kann zwischen einer DRM-freien Version und einem Steam-Key wählen.

Musikalische Kurzreise - Shrug Island im Test

Musikalische Kurzreise - Shrug Island im Test

Im Februar 2014 wurde die erste Episode von Shrug Island über Kickstarter finanziert und sollte eigentlich noch im selben Jahr erscheinen. Nachdem das ursprüngliche Team neu zusammengestellt und das Studio Tiny Red Camel geschaffen wurde, konnten die Arbeiten fortgesetzt werden. Am 9. Mai ist das in sich abgeschlossene Spiel unter dem Titel Shrug Island - The Meeting erschienen. Ob sich das Warten gelohnt hat, haben wir für euch getestet.

Das war die Woche

Das von schwarzem Humor geprägte Agatha Knife steht seit dem 26. April auch Spielern der Nintendo Switch zur Verfügung (11,99 Euro). Am 27. April ist es außerdem für Xbox One erschienen. Die Downloadversion kostet 11,99 Euro. Goetia ist nun ebenfalls für Nintendo Switch erhältlich (9,99 Euro), wie auch Another Lost Phone - Laura's Story (5,99 Euro). Lost Horizon 2 ist dagegen am 10. Mai für Android erschienen und im Google Play Store erhältlich (4,99 Euro). Für Playstation VR erscheint am 5. Juli das VR--Weltraumabenteuer Detached.

Auf Kickstarter versuchen zurzeit mehrere Entwickler Geld für die Finanzierung ihrer Spiele zu sammeln. Bei Forest of Liars handelt es sich um ein narratives Spiel des Entwicklers Umeshu Lovers Studio, welches Ende 2019 erscheinen soll. Knapp ein Drittel der geforderten 90.000 Euro sind bereits zusammengekommen. Für den Rest verbleiben noch 17 Tage. Auch das Pixel-Detektive-Adventure Backbone im Noir-Style sammelt Geld. Das Finanzierungsziel liegt bei 41.186 Euro. Es fehlt noch das letzte Viertel der Zielsumme. Dafür bleiben dem Spiel 12 Tage. Ein Rusty Lake-Abenteuer sowie der dazu passende Kurzfilm haben die geforderten 15.000 Euro bereits erreicht. Das Puzzlespiel Tala hat bereits eine gescheiterte Kampagne hinter sich. Nun wurde ein neuer Versuch gestartet. Knapp die Hälfte des Finanzierungsziels wurde schon erreicht. Es verbleiben noch 27 Tage.

In unserem Forum haben einige Entwickler ihre Spiele vorgestellt. Bei 3030 Deathwar Redux handelt es sich um eine Kombination aus Adventure und Simulation. Das Spiel ist bereits seit dem 13. Septemebr letzten Jahres erhältlich und kostet bei Steam 14,99 Euro. Mehr Infos gibt es in unserem Forum. Das Freizeitprojekt The House wurde dort ebenfalls vorgestellt. Der Entwickler freut sich über Feedback im Forum. Bei Pin handelt es sich um ein Semesterprojekt. Auch hier ist eure Meinung gefragt.

Danke für Hinweise an unsere Leser mudge, Unwichtig, snowblizzard und uwero.

Ihr habt Hinweise und Themen für unsere Nachrichten und die "Das war die Woche"-Rubrik? Immer her damit!
Schreibt uns einfach eine Nachricht mit ein paar erklärenden Sätzen und den entsprechenden Links. Sollten wir die Neuigkeit verarbeiten, werdet ihr selbstverständlich genannt.

Lang ersehnte Fortsetzung - Finding Paradise im Test

  • 12.05.2018   |  
  • 15:23   |  
  • Von Janina Brünner    
  • |  
  • Finding Paradise
Lang ersehnte Fortsetzung - Finding Paradise im Test

Seit Dezember 2017 hat das Warten auf den Nachfolger ein Ende. Mit Finding Paradise erschien die lang ersehnte Fortsetzung zum emotionalen Abenteuer To The Moon aus dem Jahr 2011. Mittlerweile besitzt das Spiel auch deutsche Untertitel, so dass wir uns den Titel näher angesehen haben. Ob Freebird Games mit Finding Paradise eine ebenso atmosphärische Geschichte erzählt, erfahrt ihr in unserem Test.

Eidos will sich auf narrative Spiele konzentrieren

  • 11.05.2018   |  
  • 18:11   |  
  • Von Michael Stein    

Gemäß eines Artikels der Branchenseite gamesindustry.biz will sich der AAA-Entwickler Eidos in Zukunft verstärkt auf narrativ getriebene Einzelspieler-Spiele konzentrieren. David Anfossi, Geschäftsführer von Eidos Montreal, sagte in einem Interview, dass hierfür 100 neue Arbeitsplätze geschaffen und ein Budget von 135 Millionen US-Dollar bereitgestellt werden sollen.

Anfossi bezeichnet narrative Spiele als einen aktuellen Trend, dem nachgegangen werden müsse, da sich mit generationsbedingten Veränderungen die Anforderungen, besonders an die Zielgruppe über 25 Jahre, geändert haben.

Eidos möchte sich dabei nicht von ihrem Kerngeschäft trennen, aber neue Wege ausprobieren

"Shadow of the Tomb Raider, and other different AAA single-player games, cost $75 million to $100 million," Anfossi admits. "And that's production only; it's close to $35 million on the promotion. So there's definitely a pressure. We cannot avoid it. But, at the same time, for us to have these incubation projects and to try small things... that gives us the opportunity to test, prepare and secure some stuff, and remove some risk.

Welche Art von narrativen Spielen wir von Eidos in Zukunft zu erwarten haben, bleibt spannend. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Lake Ridden ist erschienen

  • 10.05.2018   |  
  • 18:43   |  
  • Von Michael Stein    
  • |  
  • Lake Ridden
Lake Ridden ist erschienen

Das First-Person-Horror-Adventure Lake Ridden des schwedischen Entwicklers Midnight Hub ist erschienen und derzeit reduziert für 17,99 Euro bei GOG und Steam erhältlich.

Hinter dem Projekt steckt einer der Minecraft-Entwickler sowie andere Industrie-Veteranen. Im Spiel übernimmt der Spieler die Rolle der 13-jährigen Marie, die nach einer Grillparty auf der Suche nach ihrer jüngeren Schwester ein seltsames Anwesen entdeckt und dort viele Rätsel lösen muss. Die Spielzeit wird von den Entwicklern mit 6-9 Stunden angegeben.

Gray Dawn für Juni angekündigt

  • 10.05.2018   |  
  • 18:21   |  
  • Von Michael Stein    
  • |  
  • Gray Dawn
Gray Dawn für Juni angekündigt

Das 3D-Horror-Adventure Gray Dawn des rumänischen Entwicklers Community Villa erscheint im Juni auf Steam. Das Projekt war 2014 auf Kickstarter deutlich gescheitert und konnte gerade einmal fünf Prozent des gewünschten Betrags von 50.000 Euro einnehmen. Dennoch haben die Entwickler nicht aufgegeben und ihr Konzept weiter verfolgt.

In Gray Dawn übernimmt der Spieler die Rolle eines schwedischen Priesters, der des Mordes an einem seiner Messdiener verdächtigt wird. Seine Aufgabe ist es nun, seine Unschuld zu beweisen.

Bisher ist eine rein englische Version mit Sprachausgabe geplant. Der Preis liegt bei 19,99 Euro. In der aktuellen Pressemitteilung kündigen die Entwickler auch eine DRM-freie Veröffentlichung auf GOG an.

Shrug Island - The Meeting ist erschienen

Shrug Island - The Meeting ist erschienen

Das über Kickstarter finanzierte 2D-Adventure Shrug Island - The Meeting ist heute erschienen. Das Spiel ist bei itch.io DRM-frei für 9,99 US-Dollar oder bei Steam für 8,19 Euro erhältlich. Wer bei itch.io kauft, bekommt einen Steam-Key gratis dazu. Erhältlich ist das Spiel für Windows und Mac.

Ursprünglich sollte der Titel unter dem Namen Shrug Island vom dänischn Studio Amazu Media produziert werden und kurz nach der Kickstarter-Kampagne noch 2014 erscheinen. Später wurde der Titel von der Schöpferin Alina Constantin und dem Hauptbacker Michael Rose under dem Entwicklernamen Tiny Red Camel in Eigenregie weiterentwickelt. 

Die Kickstarter-Kampagne hatte im Februar 2014 mit Hilfe von 465 Unterstützern einen Finanzierungsbetrag von knapp 26.600 US-Dollar eingebracht.

Kickstarter für Sol705 heute gestartet

  • 08.05.2018   |  
  • 20:17   |  
  • Von Melanie Hanschur    
  • |  
  • Sol705
Kickstarter für Sol705 heute gestartet
Das Point-and-Click-Adventure Sol705 von Entwickler "Pato" Patricio Land hat heute seine Kickstarter-Kampagne begonnen, die bis zum 7. Juni 2018 laufen wird.

Bei dem Titel handelt es sich um ein Spiel, in dem der jugendliche Protagonist Meeno Estucco mit seinen Freunden 1974 im argentinischen Tucana Lake lebt. Doch statt sich in den Ferien auf ihre Rockband zu konzentrieren, kommt auf einmal Leben in diesen beschaulichen Ort. Sie müssen die Vorgänge hinter den mysteriösen Lichtern am Nachthimmel in sieben Tagen geklärt haben, da dann die Schule wieder beginnt.
Das war die Woche

Auf Kickstarter versucht der Entwickler Atlante Studios 10.000 Euro für das Point-and-Click-Adventure Badmintown Fair zu sammeln. Das humorvolle Spiel soll für Android und iOS erscheinen. Backer erhalten den Downloadzugang ab einem Beitrag von 10 Euro. Eine kostenlose Demo gibt es bei Google Play und im App Store. Zum Horror-Cyberpunk-Spiel Sense: A Cyberpunk Story des Entwicklers Community Villa wurde ein Kickstarter für den 15. Mai angekündigt. Die übernatürliche Geschichte soll im Universum von Blade Runner spielen. Mehr Infos zum Spiel finden sich auf der dazugehörigen Website.

Ebenfalls am 15. Mai wird die zweite Episode von The Council erscheinen. Die erste Episode haben wir uns für euch in einer Vorschau angesehen. In dem Adventure spielen Entscheidungen eine große Rolle. Das komplette Spiel kann für 29,99 bei Steam erworben werden. Neu bei Steam ist auch der Nachfolger zu Yoomurjak’s Ring des Entwicklers Private Moon Studios (AGON). MIAZMA war bisher nur in ungarischer Sprache erhältlich. Nun gibt es auch eine englische Version (8,19 Euro).

Patrimonium 2 wurde auf der Website des ersten Teils bereits im Januar angekündigt. Auf Adventure Gamers finden sich außerdem erste Details zu Mercury Blue, einem klassischen Third-Person-Adventure des Entwicklers Turbo Chimp, welches allerdings einige Arcade Elemente enthalten wird. Eine Demo soll in Kürze erscheinen.

Ihr habt Hinweise und Themen für unsere Nachrichten und die "Das war die Woche"-Rubrik? Immer her damit!
Schreibt uns einfach eine Nachricht mit ein paar erklärenden Sätzen und den entsprechenden Links. Sollten wir die Neuigkeit verarbeiten, werdet ihr selbstverständlich genannt.

The Watchmaker kommt am 17. Mai

The Watchmaker kommt am 17. Mai

Das Puzzle-Adventure The Watchmaker - Time's Collapse von Micopsia Games und Publisher 1C Company erscheint am 17. Mai. Eine kostenlose Demo kann bereits auf der Steam-Seite heruntergeladen werden. Der 3D-Titel verspricht fünf weitläufige Locations und viele Umgebungsrätsel.

Das Spiel erscheint vorerst exklusiv auf Steam für Windows. Der Hauptcharakter Alexander, ein Uhrmacher, ist in diesem Steampunk-Adventure mit einem magischen Handschuh ausgestattet und hat die Fähigkeit, die Zeit zu kontrollieren. Wie viel Adventure letztendlich in dem Puzzlespiel steckt, werden wir bald erfahren.

Einen aktuellen Trailer findet ihr in unserem YouTube-Kanal.

Morgen startet der vierte Adventure-Jam

  • 03.05.2018   |  
  • 13:42   |  
  • Von Michael Stein    

Zum vierten Mal startet morgen der Adventure-Jam, eine Community-Aktion, bei der sich Teams zusammenschließen können, um über zwei Wochen hinweg ein eigenes Adventure zu erstellen. Die Jury besteht in diesem Jahr aus Francisco Gonzalez (Ben Jordan, Shardlight, Lamplight City), Joe Richardson (Four Last Things, The Preposterous Awesomeness of Everything), der Journalistin und YouTuberin Jupiter Hadley, sowie Jake Rodkin von Campo Santo (Firewatch, Valley of Gods).

Adventure-Jam findet vom 4.-18. Mai statt. Regeln und Ablauf findet ihr auf der Offiziellen Webseite bei Gamejolt.

Neue Bilder zu Saint Kotar

  • 02.05.2018   |  
  • 23:42   |  
  • Von Janina Brünner    
  • |  
  • Saint Kotar
Neue Bilder zu Saint Kotar

Die Entwickler von Saint Kotar haben auf der Reboot Develop Konferenz in Kroatien erstmals eine spielbare Demo-Preview-Version zum Spiel ausgestellt, die auch von Charles Cecil getestet wurde. Das Video dazu findet sich auf YouTube.

Eine spielbare Demo sowie der Start der Kickstarter-Kampagne waren ursprünglich bereits für den 10. April angekündigt. Ein neuer Termin ist bisher nicht bekannt, allerdings wird weiter das Frühjahr diesen Jahres angepeilt. Aktuelle Screenshots zum Adventure haben wir unserer Datenbank hinzugefügt.

Das war die Woche

Die erste Episode des mysteriösen Science-Fiction-Adventures Elea ist am 24. April auf Steam im Early Access erschienen. Einen Launch-Trailer gibt es auf YouTube zu sehen. Außerdem haben MiKandi Japan und Laplacian eine neue Visual-Novel-Reihe mit dem Namen E-Gene gestartet. Nähere Informationen findet ihr auf der Patreon-Seite.

Zu Snail Trek sind Versionen für Mac und Linux erschienen. Außerdem gibt es brandneu den Janitor Donation DLC. Das ursprünglich episodische Spiel ist inzwischen vollständig bei Steam erhältlich. Unseren Test findet ihr hier.

GOG hat einige neue Adventures ins Programm genommen. Dazu gehören auch die 3 Teile von* Spellcasting, welche im Paket für  4,89 Euro erhältlich sind. Auch Hiveswap: Act1 wird inzwischen angeboten. Das Spiel kostet derzeit reduziert 5,99 Euro*, die Soundtrack Edition ist für 8,99 Euro erhältlich*.

Jonas Fisch hat  den Game Jam "Point'n'Trip" ins Leben gerufen. Vom 8.-13. Juli können Interessierte sich in Köln zusammenfinden, um dort über einen Zeitraum von 6 Tagen ein Adventure zu erstellen. Die Aktion findet in der Jugendherberge in Lindlar statt. Wer mitmachen möchte, kann sich hier anmelden.

Wir bedanken uns bei unserem Leser Luigi Venezia für eine großzügige Spende.

Ihr habt Hinweise und Themen für unsere Nachrichten und die "Das war die Woche"-Rubrik? Immer her damit!
Schreibt uns einfach eine Nachricht mit ein paar erklärenden Sätzen und den entsprechenden Links. Sollten wir die Neuigkeit verarbeiten, werdet ihr selbstverständlich genannt.

*Affiliate-Link

Without Escape

  • 25.04.2018   |  
  • 17:45   |  
  • Von Hans Pieper    
  • |  
  • Without Escape
Without Escape

Der Entwickler Bumpy Trail Games verspricht mit Without Escape nicht weniger als ein Horror-2D-Adventure in der Myst-Tradition. Ob er sich dabei verhoben hat, erfahrt ihr in unserem Test.

Das Spiel ist noch bis zum 1. Mai um 30 Prozent auf 3,98 Euro reduziert.

Podcast-Special von der Quo Vadis 2018

Podcast-Special von der Quo Vadis 2018

Wir waren für euch auf der diesjährigen Quo Vadis und haben mal wieder Ausschau nach narrativen Spielen gehalten und die Entwickler vor unser Mikrofon gezerrt und zu ihren Babys befragt. Das Ergebnis könnt ihr in unserem Podcast-Special zur Quo Vadis 2018 hören. Darin sprechen wir mit fünf Entwicklern und Publishern über ihre Spiele und auch die Adventure-Landschaft an sich:

Markus Bäumer von Backwoods Entertainment erzählt uns, warum sich das Warten auf Unforeseen Incidents für jeden Point'n'Click-Fan lohnt, Volker Ritzhaupt von Application Systems Heidelberg erklärt die Besonderheiten von Lamplight City und weshalb es das Genre weiterhin nicht leicht haben wird, zwei Entwicklerinnen mit dem Namen Golden Orb verraten uns, warum gerade ihr Märchen-Spiel zu Aschenputtel der ideale Einstieg für kleinere Kinder in die interaktive Erzählweise darstellt, 5am Games aus Zürich haucht dem Genre der Interactive Fiction und der Textadventures mit Letters - a written adventure ganz neues Leben ein, indem man in ihrem Spiel durch das Schreiben von Briefen eine sehr dynamische Geschichte entwickelt und Patrick Rau von Mad About Pandas verrät uns in seinem Hitchhiker-Spiel, warum er in Wirklichkeit Sebastian heißt.

Noch bis zum 25. April könnt ihr die Spiele selbst auf der Quo Vadis in Berlin (direkt am Gleisdreieck) antesten!

Den Podcast findet ihr ab sofort in unseren Podcast-Streams. Wenn ihr ihn noch nicht abonniert habt, könnt ihr das jederzeit für Apple-Geräte oder via RSS-Feed für jeden gängigen Podfetcher nachholen. Viel Spaß beim Lauschen!

Das war die Woche

Das kostenlose Mystery-Adventure The Chalet ist das erste Spiel von Silent Escape Studios. Es kann auf der Website des Entwicklers für Windows oder Linux heruntergeladen werden. Auch eine Android-Version ist erhältlich, jene findet ihr bei Google Play. Einen Trailer zum Spiel gibt es auf YouTube. Auch das First-Person-Mystery-Spiel Nowhere: Lost Memories ist kostenlos verfügbar. Die Windows-Version kann bei itch.io oder Game Jolt geladen werden. Der Release-Trailer findet sich bei YouTube.

Bereits im letzten Monat ist das Textadventure Somewhere - The Vault Papers für iOS* (3,49 Euro) erschienen. Nun folgt eine Version für Android (2,99 Euro). Das Spiel läuft in Echtzeit über mehrere Tage ab, wobei der Spieler immer wieder per SMS von der Journalistin Cat kontaktiert wird. Im Laufe des Abenteuers kommt es zu Internetrecherchen und dem Einsatz von Navigationsanwendungen. Außerdem beeinflussen die Entscheidungen des Spielers den Ausgang der Geschichte.

Der FMV-Klassiker Puppen, Perlen und Pistolen ist nun bei GOG* (4,89 Euro) für Windows und Linux erhältlich. Ein weiterer FMV-Klassiker wurde zum 25-jährigen Jubiläum für Nintendo Switch angekündigt. Night Trap soll bereits im Sommer als digitale und physische Version erscheinen.

State of Mind kann nun bei GOG* und Steam zum reduzierten Preis von 26,99 Euro vorbestellt werden. Als Releasetermin wird mittlerweile der 16. August genannt. Auch bei Amazon* ist das Spiel bereits gelistet. Die Boxversion kostet allerdings 39,99 Euro. Neu aufgetaucht ist bei GOG* das Mystery-Spiel Lake Ridden, in welchem der Spieler in die Rolle der 13-jährigen Marie schlüpft. Die Handlung spielt dabei im Jahr 1988. Erscheinen soll das Spiel bereits im Mai, Vorbestellungen sind allerdings noch nicht möglich. Auch eine Steam-Seite ist vorhanden.

Die achte Version der Machinarium Soundtrack LP von Tomáš Dvořák ist als 180 Gramm rosa Vinyl, mit einer Auflage von 400 Exemplaren, derzeit im Minority Records Store zum Preis von 14 Euro + Versand erhältlich.

Ihr habt Hinweise und Themen für unsere Nachrichten und die "Das war die Woche"-Rubrik? Immer her damit!
Schreibt uns einfach eine Nachricht mit ein paar erklärenden Sätzen und den entsprechenden Links. Sollten wir die Neuigkeit verarbeiten, werdet ihr selbstverständlich genannt.

*Affiliate-Link

Finstere Albtraumwelten: Bad Dream: Coma im Test

  • 22.04.2018   |  
  • 12:36   |  
  • Von Tobias Schmitt    
  • |  
  • Bad Dream: Coma
Finstere Albtraumwelten: Bad Dream: Coma im Test

Mit Bleistift skizzierte Albtraumwelten sind das Markenzeichen des polnischen Entwicklers Desert Fox, der zuerst eine Reihe kostenloser Mini-Adventures veröffentlichte, um sich dann allmählich größeren Werken zu widmen. Sein kommerzielles Debüt, das 2017 erschienene Bad Dream: Coma, verspricht knifflige Rätsel sowie ein nichtlineares Gameplay, das auf der Entscheidungsfreiheit des Spielers basiert. Wir haben erfolgreich drei unterschiedliche Lösungswege bestritten und schildern euch im Test unsere Eindrücke.

Bad Dream: Coma lässt sich zum Preis von 8,99 Euro bei Steam erwerben. Es umfasst keine Sprachausgabe, bietet jedoch deutsche Bildschirmtexte an.

Blick ins Leichenschauhaus: Unsere Vorschau zu How to Die in a Morgue

Blick ins Leichenschauhaus: Unsere Vorschau zu How to Die in a Morgue

Ein Ring, die Mafia und diverse Leichen: Das sind die Zutaten für das klassische Point-and-Klick-Adventure How to Die in a Morgue. Die ersten zehn Minuten des Spiels sind kostenlos verfügbar und wir haben einen Blick darauf geworfen.

Das war die Woche

Das war die Woche

Der nun für 2,39 Euro erhältliche Snail Trek 4 - Disco Donation DLC lässt die Schnecken des Hauptspiels sowie weitere Lebewesen quasi auf den Tischen tanzen. Für Snail Trek - Episode 1 ist hingegen ein Rainbow DLC erhältlich. Das Textadventure Eric the Unready ist nun bei GOG* für 4,89 Euro erhältlich.

Die Entwickler von Keepsake veröffentlichen das Fantasy-Adventure morgen auf Steam. (Danke an unseren Leser Saltatio für den Hinweis) Das Krimispiel The Invisible Hours hat bisher auf VR-Unterstützung gesetzt, ab dem 24. April wird es bei Steam einen kostenlosen Patch geben, welcher für eine Non-VR-Funktion sorgt.

Zum Adventure- und Detektive-Simulator Crime Code gibt es einen Trailer bei Twitter. Das Spiel soll demnächst eien Kickstarter-Kampagne bekommen. Genaue Daten sind noch nicht bekannt.

Ihr habt Hinweise und Themen für unsere Nachrichten und die "Das war die Woche"-Rubrik? Immer her damit!
Schreibt uns einfach eine Nachricht mit ein paar erklärenden Sätzen und den entsprechenden Links. Sollten wir die Neuigkeit verarbeiten, werdet ihr selbstverständlich genannt.

*Affiliate-Link

How to Die in a Morgue: 2D-Adventure kommt am 20. April

How to Die in a Morgue: 2D-Adventure kommt am 20. April
Entwickler How to Dev a Morgue hat angekündigt, am 20. April die erste Episode zum klassischen und schwarzhumorigen 2D-Adventure How to Die in a Morgue zu veröffentlichen. Gleichzeitig ist ein aktueller Trailer erschienen, den ihr auf unserem YouTube-Kanal findet.
 
Die Auftaktepisode wird kostenlos bei itch.io verfügbar sein und hat eine Länge von etwa 15 Minuten.

Unforeseen Incidents erscheint am 24. Mai, neuer Trailer

Unforeseen Incidents erscheint am 24. Mai, neuer Trailer

Nachdem der Release von Unforeseen Incidents bereits zweimal verschoben werden musste, hat der Publisher Application Systems Heidelberg nun einen neuen Erscheinungstermin genannt. Somit kommt das Mystery-Adventure am 24. Mai für PC, Mac und Linux mit deutscher sowie englischer Sprachausgabe. Der Preis wird bei 19,99 Euro liegen. Auf der Entwicklerseite von Backwoods Entertainment kann das 2D-Spiel außerdem bereits mit 25 Prozent Rabatt vorbestellt werden. Einen Release-Trailer findet ihr auf YouTube.

Demo zu Unicorn Dungeon in deutscher Sprache

  • 13.04.2018   |  
  • 19:57   |  
  • Von Janina Brünner    
  • |  
  • Unicorn Dungeon
Demo zu Unicorn Dungeon in deutscher Sprache

Das absurde Point-and-Click-Adventure Unicorn Dungeon hat noch vier Tage auf Kickstarter, um einen Finanzierungsbetrag von 1000 US-Dollar (810 Euro) zu erreichen. Bisher wurde knapp ein Drittel beigetragen. Die Laufzeit der Kampagne beträgt nur 14 Tage.

Ab sofort sind für das spielbare Demo-Tutorial auch deutsche und russische Untertitel verfügbar. Textversionen in italienischer, spanischer und französischer Sprache sind in Arbeit und sollten ebenfalls in Kürze hinzugefügt werden.

Forgotton Anne erscheint am 15. Mai

  • 12.04.2018   |  
  • 15:45   |  
  • Von Michael Stein    
  • |  
  • Forgotton Anne
Forgotton Anne erscheint am 15. Mai

Wie Entwickler ThroughLine Games aus Dänemark in einer aktuellen Pressemitteilung verlauten lässt, wird das handanimierte Adventure Forgotton Anne am 15. Mai erscheinen. Das Spiel wird auf Steam für PC sowie für die Playstation 4 und Xbox One verfügbar sein. Deutsche Untertitel und englische Sprachausgabe sind enthalten. Preise wurden bisher nicht genannt.

Bereits auf der EGX Rezzed 2016 in London konnten wir uns einen ersten Eindruck des Sidescrolling-Adventures verschaffen. Der Titel wurde im Rahmen der Square Enix Collective gefördert.