Bundestagswahl 2021

oder neudeutsch: Off-Topic
Antworten

Weißt Du schon, welche Partei Du bei der Bundestagswahl 2021 am 26.09. 2021 wählen wirst?

Umfrage endete am 25.09.2021, 03:04

Ja
14
61%
Nein
6
26%
Weiß nicht
3
13%
 
Abstimmungen insgesamt: 23

Benutzeravatar
JoeX
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5289
Registriert: 15.09.2009, 16:34
Wohnort: Asgaard

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von JoeX »

Fightmeyer hat geschrieben:
14.09.2021, 22:01

Was haben alle immer nur mit diesem Genderkram? Ich hab eigentlich den Eindruck, dass nur die Gegner das Thema ständig pushen. Von den Befürwortern höre ich dazu so gut wie gar nichts. Und deswegen glaube ich auch, dass das nach der Wahl bei allen Parteien kein großes Thema sein wird.
Hier in der Lokalzeitung gabs mehrmals Lesser Diskussionen und das wurde echt verbissen geführt.
Ich denke eher das zb Hallervorden recht hat.

...„Natürlich entwickelt sich Sprache“, sagte Hallervorden. „Aber sie entwickelt sich nicht von oben herab auf Befehl.....
....„Allen Mitarbeitern steht es natürlich frei, das zu handhaben, wie sie möchten. Aber alles, was vonseiten des Theaters herausgegeben wird, wird nicht dazu dienen, die deutsche Sprache zu vergewaltigen“, sagte der 85-Jährige am Dienstag bei der Vorstellung des Spielplans 2021/2022.....

Einige der Befürworter sind ja schon dabei, Namen ändern zu wollen, wenn es nicht gefällt. Siehe Morhrenkopfrestaurant oder auch Negernbötel. :wink:



Ich dachte eigentlich, dass die NPD so gut wie Tot ist, aber im Urlaub sah ich sehr viele Plakate von denen. Auch DKP und MLPD.
Zum Glück spielen die alle keine Rolle! War trotzden etwas komisch zu sehen.

Ich selber werfe später noch den Brief ein und somit ist die Wahl für mich gelaufen. Was ich gewählt habe, wird eh an der 5 % Hürde kleben bleiben.
Video games ruined my life. Good thing i have two extra lives..........................

Benutzeravatar
Simon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 5460
Registriert: 19.05.2008, 17:26

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Simon »

Ich muss zugeben, dass ich noch immer sehr schwanke, was ich nun wählen soll. Je mehr ich mich zu informieren versuche, desto weniger klar bin ich mir...

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 5117
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von westernstar »

Ich habe mich nun entschieden. Beim Wahl-O-Mat waren die großen Parteien ab Platz 15 bei mir zu finden. Von den kleinen Parteien auf den vorderen Plätzen konnte ich zwei Drittel eh nicht wählen, bei der Erststimme sieht es sowieso immer mau aus. Also blieben nicht mehr ganz so viele über. Habe dann die Wahlprogramme gelesen und das genommen, mit dem ich am ehesten übereinstimme. 100 Prozent passt es eh nie, aber mit den Bereichen, die nicht ganz meiner Ansicht entsprechen, muss ich zumindest leben und die Meinung nachvollziehen können.
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou

Benutzeravatar
Hexenjohanna
Navigatorin
Navigatorin
Beiträge: 9508
Registriert: 25.10.2003, 00:17
Wohnort: Metropole in Ostwestfalen

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Hexenjohanna »

Meine Wahl-O-Mat Vorschläge würden vermutlich gar nichts bewirken, deshalb bleibt es weiterhin ein Dilemma. Weil ich mindestens ein wichtiges Thema sehe, das im Wahlkampf kaum vorgekommen ist, welches mir in naher Zukunft aber ebenso wichtig wie der Klimaschutz erscheint, nämlich der Datenschutz. Ich bedaure es sehr, dass z.B. eine Partei wie die Piraten, es über längere Zeit offenbar nicht vermocht hat, sich mehr Einfluss über allgemeine Kompetenzen hin, zu erarbeiten. Eine Partei muss eben ein breiteres Spektrum an Themen vertreten können.
Die "üblichen Verdächtigen" sind bei mir aber dieses mal ebenso raus. Also bleibt einem nur, taktisch zu wählen?
Laß mich den Aberglauben eines Volkes schaffen, und mir ist es gleich, wer ihm seine Gesetze oder seine Lieder gibt.

Mark Twain

Nostalgische Serien Quiz-Liste:
https://www.adventure-treff.de/forum/to ... 69#p772069

Werner1612
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1855
Registriert: 24.02.2017, 19:25
Wohnort: Die südlichste Großstadt Deutschlands

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Werner1612 »

Hexenjohanna hat geschrieben:
21.09.2021, 21:11
Meine Wahl-O-Mat Vorschläge würden vermutlich gar nichts bewirken, deshalb bleibt es weiterhin ein Dilemma. Weil ich mindestens ein wichtiges Thema sehe, das im Wahlkampf kaum vorgekommen ist, welches mir in naher Zukunft aber ebenso wichtig wie der Klimaschutz erscheint, nämlich der Datenschutz. Ich bedaure es sehr, dass z.B. eine Partei wie die Piraten, es über längere Zeit offenbar nicht vermocht hat, sich mehr Einfluss über allgemeine Kompetenzen hin, zu erarbeiten. Eine Partei muss eben ein breiteres Spektrum an Themen vertreten können.
Die "üblichen Verdächtigen" sind bei mir aber dieses mal ebenso raus. Also bleibt einem nur, taktisch zu wählen?
Taktisch wurde bei der letzten Wahl auch schon einmal die FDP als Alternative zu CDU/CSU gewählt, die sich dann aus der Verantwortung stahl, und obwohl die SPD urspünglich damals keine weitere GoKo wollte hat sie sich dann doch wieder darauf eingelassen. Ich empfinde das als Verrat an den Wählern, die damals sich für die SPD als Ablöse entschieden haben. Dann das monatelange Rumgeeiere, bis eine Regierung stand. Für mich alles mehr als beschämend. Es hätte imho damals sofort Neuwahlen geben müssen. Und heute ist die FDP für mich erst recht keine Alternative, dank diesem weltfremden Lindner.
LG Werner
1992: mein erster PC: 386dx40, DOS 5.0 und Win 3.1, gigantische 4MB Ram, 1MB GraKa, 3,5 und 5 1/4" Floppy, unendliche 105MB HD, und ein großer 14" Monitor plus Tastatur - für schlappe :wink: 2.500 DM.

OS seit 1992: DOS 5.0, DOS 6.0, DOS 6.1, Win 3.1, Win 3.11, Win95, Win98, Win XP, Win 7 (Final)

Benutzeravatar
Fightmeyer
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6832
Registriert: 16.12.2004, 22:51
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Fightmeyer »

Der Markt wirds schon richten... :roll:

Werner1612
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1855
Registriert: 24.02.2017, 19:25
Wohnort: Die südlichste Großstadt Deutschlands

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Werner1612 »

Fightmeyer hat geschrieben:
21.09.2021, 21:55
Der Markt wirds schon richten... :roll:
Träum weiter.... :wink:
Das hat noch nie funktioniert, nur für die ganz oben, nicht für keine Umwelt, und auch nicht für die Leute dazwischen.
LG Werner
1992: mein erster PC: 386dx40, DOS 5.0 und Win 3.1, gigantische 4MB Ram, 1MB GraKa, 3,5 und 5 1/4" Floppy, unendliche 105MB HD, und ein großer 14" Monitor plus Tastatur - für schlappe :wink: 2.500 DM.

OS seit 1992: DOS 5.0, DOS 6.0, DOS 6.1, Win 3.1, Win 3.11, Win95, Win98, Win XP, Win 7 (Final)

Benutzeravatar
Fightmeyer
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6832
Registriert: 16.12.2004, 22:51
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Fightmeyer »

Ach, der technologische Fortschritt wird uns alle retten. Hat Christian Lindner gesagt. Und der muss es schließlich wissen. :D

Benutzeravatar
Simon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 5460
Registriert: 19.05.2008, 17:26

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Simon »

Werner1612 hat geschrieben:
21.09.2021, 21:49
Taktisch wurde bei der letzten Wahl auch schon einmal die FDP als Alternative zu CDU/CSU gewählt, die sich dann aus der Verantwortung stahl, und obwohl die SPD urspünglich damals keine weitere GoKo wollte hat sie sich dann doch wieder darauf eingelassen. Ich empfinde das als Verrat an den Wählern, die damals sich für die SPD als Ablöse entschieden haben. Dann das monatelange Rumgeeiere, bis eine Regierung stand. Für mich alles mehr als beschämend. Es hätte imho damals sofort Neuwahlen geben müssen. Und heute ist die FDP für mich erst recht keine Alternative, dank diesem weltfremden Lindner.
LG Werner
Wobei meine Sicht hier klar ist: Die FDP hat den Schwanz eingezogen und die SPD hat dann das einzig korrekte gemacht und sich nicht aus der Verantwortung gestohlen – in die Opposition zu gehen wäre für die Partei sicherlich die bessere Alternative gewesen, aber Neuwahlen zu verantworten ist schon nicht ohne. Als Wähler hätte ich mich da dann richtig verarscht gefühlt.

Ich würde am liebsten eine der kleinen Parteien wählen, weil ich hier am ehesten den Aufbruch sehe, den ich gerne hätte und wenn sich das genügend Menschen sagen, hätte vielleicht so eine Partei die Chance, mal in den Bundestag zu kommen. Gleichzeitig ist es mir aber auch wichtig, Lascht zu verhindern. Aber ist es mir das Wert, dafür Scholz meine Stimme zu geben?

@Hexenjohanna: Bei den Piraten ist ja das Tragische, dass sie von ihrem Erfolg überrollt wurden und sich dann beim Versuch, ein breiteres Spektrum abzudecken, selbst zerfleischt haben. Vielleicht würde es ja sogar Sinn machen, mehrere kleine Parteien zu haben, mit ihren eigenen Kompetenzen, da könnte man dann das für sich passendste Spektrum raussuchen. Sowas ist aber dank 5%-Hürde auch nicht möglich und wäre am Ende vermutlich auch nur ein nettes Experiment... Das wäre doch mal ein Forenspiel: Wir stellen unsere eigene Regierung auf, mit bestimmten Personen für ihren Bereich und schauen, was wir da für Gesetze bringen würden und ob die anderen akzeptieren könnten, in die jeweils anderen Bereiche gar nicht reinreden zu dürfen...

Benutzeravatar
Minerva
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 2989
Registriert: 28.05.2014, 16:55

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Minerva »

Wir haben inzwischen auch gewählt und unsere Unterlagen direkt eingeworfen, um sicherzustellen, dass sie nicht auf dem Versandweg verloren gehen oder zu spät ankommen. Gut, dass es die Briefwahl gibt, die das Wählen auch während einer Pandemie möglich macht!

Der Sonntag rückt stetig näher, mal sehen, was er bringt. Es bleibt spannend...
"Strength does not come from physical capacity. It comes from an indomitable will"
Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Simon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 5460
Registriert: 19.05.2008, 17:26

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Simon »

Ein aktueller Blick auf Tagesschau.de lässt mich Böses ahnen. Anscheinend bereitet Lindner eine Jamaika-Koalition vor. Was wäre am Ende überhaupt drin? Ich rechne mit einem knappen Ergebnis CDU vs. SPD. Grün wird etwas abgeschlagen dritte Kraft (falls nicht doch die AfD wieder erstarkt).

Rot-Rot-Grün schließe ich aus, falls rechnerisch möglich, wird das spätestens an der Verteidigungspolitik scheitern. Eine Konstellation in der CDU und SPD zusammen regieren, ist zwar nicht ganz unmöglich, aber stelle ich mir schwierig vor. Sollte es so kommen, wäre vermutlich der Kandidat der stärksten Partei (also nach meiner Annahme Laschet oder Scholz) Kanzler, bei einer CDU-SPD-FDP-Koalition vielleicht sogar in jedem Fall Laschet, wegen der FDP. Bleiben noch Ampel oder Jamaika. So wie sich die FDP letztes Mal verhalten hat und so wie es Lindner gerade anklingen lässt, würde er eine Ampel nicht eingehen. Bleibt momentan tatsächlich Jamaika für mich als wahrscheinlichstes Szenario.

Mein oberstes Ziel ist, Laschet als Kanzler zu verhindern (also mal wieder das kleinere Übel...). Bleibt ja fast nur, der SPD die Stimme zu geben, oder seht ihr andere Optionen? Was erwartet ihr für einen Ausgang?

Benutzeravatar
Fightmeyer
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6832
Registriert: 16.12.2004, 22:51
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Fightmeyer »

Bei mir geht's auch in erster Linie darum die CDU zu verhindern. Aber das bedeutet zwangsläufig die SPD zu wählen. Es ist mal wieder die Wahl zwischen Pest und Cholera ...

Benutzeravatar
JoeX
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5289
Registriert: 15.09.2009, 16:34
Wohnort: Asgaard

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von JoeX »

@Simon, Fightmeyer

Zum Teil verstehe ich euch ja, aber wenn man immer das "kleinere Übel" wählt, ist es für mich auch keine gute Wahl. Ein kleineres Übel ist immer noch ein Übel.

Wenn es zu viele so machen, glaubt die Partei, in diesem Fall die SPD ja noch das, die aus Überzeugung viele gewählt haben und sehen sich in Ihrer bisherigen Politik bestätigt.

Wäre es nicht besser, ne kleine Partei zu nehmen oder die Stimme ungültig zu machen?
Video games ruined my life. Good thing i have two extra lives..........................

Benutzeravatar
Uncoolman
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8667
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Uncoolman »

Fightmeyer hat geschrieben:
24.09.2021, 17:51
Bei mir geht's auch in erster Linie darum die CDU zu verhindern. Aber das bedeutet zwangsläufig die SPD zu wählen. Es ist mal wieder die Wahl zwischen Pest und Cholera ...
Wenn man es nur darauf anlegt, könnte am Ende die AfD obsiegen. Schlimmer Gedanke...
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf https://www.adventure-treff.de/forum/to ... 73#p753573

Benutzeravatar
Fightmeyer
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6832
Registriert: 16.12.2004, 22:51
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Fightmeyer »

Wie das?

Antworten