Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

oder neudeutsch: Off-Topic
Benutzeravatar
JoeX
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4579
Registriert: 15.09.2009, 16:34
Wohnort: Asgaard

Re: Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

Beitragvon JoeX » 23.10.2011, 16:41

Kradath hat geschrieben:
JoeX hat geschrieben: Ne, das ist falsch.
Auch ein legitimer Staat kann Verbrechen begehen.
Was ist denn bitte Gadaffis Legitimation? Ein militärischer Putsch vor Jahrzehnten.
Genau das hat doch auch jahrzehntelang niemanden gestört, er wurde doch auch zb von Schröder besucht.
Video games ruined my life. Good thing i have two extra lives..........................

Benutzeravatar
Kradath
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3620
Registriert: 13.07.2011, 12:39
Wohnort: Chulak

Re: Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

Beitragvon Kradath » 23.10.2011, 16:42

JoeX hat geschrieben: Genau das hat doch auch jahrzehntelang niemanden gestört, er wurde doch auch zb von Schröder besucht.
Und eben das kotzt mich seit Jahren an. ;)

Man hat Jahrzehnte lang moralisch vollkommen falsch gehandelt, aus rein wirtschaftlichen Gründen und mit der BEgründung, dass es besser sei als ein Bürgerkrieg. Jetzt sind aber irgendwie urplötzlich alle vom Bürgerkrieg überzeugt, alles sehr dubios.

Edit:

Bild

Benutzeravatar
elfant
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 9316
Registriert: 03.12.2010, 16:35
Wohnort: Sylt

Re: Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

Beitragvon elfant » 23.10.2011, 16:44

JoeX hat geschrieben:
Kradath hat geschrieben:
JoeX hat geschrieben: Ne, das ist falsch.
Auch ein legitimer Staat kann Verbrechen begehen.
Was ist denn bitte Gadaffis Legitimation? Ein militärischer Putsch vor Jahrzehnten.
Genau das hat doch auch jahrzehntelang niemanden gestört, er wurde doch auch zb von Schröder besucht.
Du meinst abgesehen davon, daß von der UN legitimiert wurde und in die UN aufgenommen wurde.
Worte sind die mächtigste Droge, welche die Menschheit benutzt. - Joseph Rudyard Kipling (1865 - 1936)

Bitte nicht für geistig normal ansehen. Entweder versuche ich gerade humorvoll zu sein oder der Hammer hat wieder einmal den Dachstuhl beschädigt.

Benutzeravatar
Kradath
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3620
Registriert: 13.07.2011, 12:39
Wohnort: Chulak

Re: Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

Beitragvon Kradath » 23.10.2011, 16:49

elevar hat geschrieben: Was ich hingegen nicht verstehen kann ist, dass durch westliche Propaganda und ohne Respekt vor dem Völkerrecht ein Krieg vom Zaun gebrochen wurde, und selbst die ehemaligen Pazifisten im Parlament, die Grünen, dem dann auch noch Beifall spenden. Dass kaum eine hinreichende Diskussion über für und wider stattgefunden hat, darin liegt auch ein Versagen der Medien.
Der Krieg war schon ohne uns da.

Benutzeravatar
elevar
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1411
Registriert: 08.08.2007, 20:04

Re: Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

Beitragvon elevar » 23.10.2011, 16:56

Kradath hat geschrieben:Der Krieg war schon ohne uns da.
Ich verzichte jetzt darauf, auf der sprachlichen Nuance zwischen Krieg und Bürgerkrieg zu bestehen und frage einfach, an welcher Stelle dein Einwand meine Argumentation berührt?
Well, it all started on Scabb Island. Some of my admiring fans had pressured me into telling my LeChuck evaporating story once again...

Benutzeravatar
Kradath
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3620
Registriert: 13.07.2011, 12:39
Wohnort: Chulak

Re: Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

Beitragvon Kradath » 23.10.2011, 16:59

Damit möchte ich ausdrücken, dass man nicht die Wahl hatte zwischen Krieg und Frieden sondern die Wahl zwischen: Tod der Rebellen oder Tod der Gaddafi Miliz.

Edit: Wenn ich mir anschaue, was da an Panzerfriedhöfe durch die Luftangriffe entstanden sind ist mir relativ klar, wie die Sache ausgegangen wäre, wenn sich da niemand eingemischt hätte.
Zuletzt geändert von Kradath am 23.10.2011, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
JoeX
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4579
Registriert: 15.09.2009, 16:34
Wohnort: Asgaard

Re: Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

Beitragvon JoeX » 23.10.2011, 17:00

Kradath hat geschrieben:
Was ist denn bitte Gadaffis Legitimation? Ein militärischer Putsch vor Jahrzehnten.
JoeX hat geschrieben:Genau das hat doch auch jahrzehntelang niemanden gestört, er wurde doch auch zb von Schröder besucht.
elfant hat geschrieben:Du meinst abgesehen davon, daß von der UN legitimiert wurde und in die UN aufgenommen wurde.
Ja ok, auf so Kleinigkeiten kann man ja auch noch mal hinweissen. :wink:
Video games ruined my life. Good thing i have two extra lives..........................

Benutzeravatar
elfant
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 9316
Registriert: 03.12.2010, 16:35
Wohnort: Sylt

Re: Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

Beitragvon elfant » 23.10.2011, 17:09

elevar hat geschrieben:
Kradath hat geschrieben:Der Krieg war schon ohne uns da.
Ich verzichte jetzt darauf, auf der sprachlichen Nuance zwischen Krieg und Bürgerkrieg zu bestehen und frage einfach, an welcher Stelle dein Einwand meine Argumentation berührt?
Die Ansicht, daß solche Regelungen nach Millionen Toten der Vergangenheit das heutige Weltgeschehen nicht beeinflussen dürfe, im Zusammenhang der Meinung, daß so weniger Menschenleben aktuell erlöschen.
Zuletzt geändert von elfant am 23.10.2011, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
Worte sind die mächtigste Droge, welche die Menschheit benutzt. - Joseph Rudyard Kipling (1865 - 1936)

Bitte nicht für geistig normal ansehen. Entweder versuche ich gerade humorvoll zu sein oder der Hammer hat wieder einmal den Dachstuhl beschädigt.

Benutzeravatar
JoeX
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4579
Registriert: 15.09.2009, 16:34
Wohnort: Asgaard

Re: Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

Beitragvon JoeX » 23.10.2011, 17:09

Kradath hat geschrieben:Damit möchte ich ausdrücken, dass man nicht die Wahl hatte zwischen Krieg und Frieden sondern die Wahl zwischen: Tod der Rebellen oder Tod der Gaddafi Miliz.


Dann kann man ja nur hoffen das man nicht später merkt wie bei der UCk das es dann doch nich sone Lichtgesatlten sind. :wink:
Kradath hat geschrieben:
Edit: Wenn ich mir anschaue, was da an Panzerfriedhöfe durch die Luftangriffe entstanden sind ist mir relativ klar, wie die Sache ausgegangen wäre, wenn sich da niemand eingemischt hätte.

Irgendwie reden wir auch von unterschiedlichen Themen hab ich das Gefühl. Den meisten scheint es darum zu gehen das die NATO sich nicht an die Resolution gehalten hat. Und der Grund für die Einmischung nicht nur der Zivilschutz war.
Video games ruined my life. Good thing i have two extra lives..........................

Benutzeravatar
elevar
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1411
Registriert: 08.08.2007, 20:04

Re: Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

Beitragvon elevar » 23.10.2011, 17:12

Kradath hat geschrieben:Damit möchte ich ausdrücken, dass man nicht die Wahl hatte zwischen Krieg und Frieden sondern die Wahl zwischen: Tod der Rebellen oder Tod der Gaddafi Miliz.
Wenn es deiner Meinung nach nur darum ging, wer jetzt getötet wird, inwiefern ist dann ein Einsatz im Namen der menschenrechte legitim?

Im Übrigen halte ich das Wort "Rebellen" für Propaganda.
Die Ansicht, daß solche Regelungen nach Millionen Toten der Vergangenheit das heutige Weltgeschehen nicht beeinflussen dürfe, im Zusammenhang der Meinung, daß so weniger Menschenleben aktuell erlöschen.
Sorry, ich komm gerade nicht ganz mit. Was für Regelungen?
Well, it all started on Scabb Island. Some of my admiring fans had pressured me into telling my LeChuck evaporating story once again...

Benutzeravatar
Kradath
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3620
Registriert: 13.07.2011, 12:39
Wohnort: Chulak

Re: Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

Beitragvon Kradath » 23.10.2011, 17:17

elevar hat geschrieben:
Kradath hat geschrieben:Damit möchte ich ausdrücken, dass man nicht die Wahl hatte zwischen Krieg und Frieden sondern die Wahl zwischen: Tod der Rebellen oder Tod der Gaddafi Miliz.
Wenn es deiner Meinung nach nur darum ging, wer jetzt getötet wird, inwiefern ist dann ein Einsatz im Namen der menschenrechte legitim?
Um meine Sicht zu verstehen sollte ich meine Sicht auch verdeutlichen denke ich.

Für mich war das kein Bürgerkrieg, kein Krieg zwischen 2 politischen Strömungen.

Für mich war das ein Krieg zwischen der Person Gadaffi, seinen Funktionären und bezahlten Söldnern gegen den Großteil der Libyer.

Wenn ich mir nun ein Söldnerheer kaufe und einen Bürgerkrieg hier anzettele um ne Diktatur zu meinem Gunsten (wenn ihr mir helft werdet ihr natürlich mit in den Apparat eingebaut :mrgreen: ) zu errichten und dann von Rebellen bekämpft werde sehe ich für meine Rolle keinerlei Legitimation als Staat zu gelten.

Für mich war Gaddafi kein Staatsoberhaupt.

Benutzeravatar
elfant
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 9316
Registriert: 03.12.2010, 16:35
Wohnort: Sylt

Re: Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

Beitragvon elfant » 23.10.2011, 17:17

JoeX hat geschrieben:Irgendwie reden wir auch von unterschiedlichen Themen hab ich das Gefühl. Den meisten scheint es darum zu gehen das die NATO sich nicht an die Resolution gehalten hat. Und der Grund für die Einmischung nicht nur der Zivilschutz war.
Nein aus Kradath Sicht liegt, nach meinem Verständnis seiner Worte wohlgemerkt, dadrinne, daß das Volk am besten geschützt wäre, wenn Gaddafi von einer Minderheit entmachtet wird.
elevar hat geschrieben:Was für Regelungen?
Ich meinte das Völkerrecht im diesem Fall. Allerdings läßt sich mein Betrag so auch auf die Genfer Konventionen und die Menschenrechte übertragen.
Worte sind die mächtigste Droge, welche die Menschheit benutzt. - Joseph Rudyard Kipling (1865 - 1936)

Bitte nicht für geistig normal ansehen. Entweder versuche ich gerade humorvoll zu sein oder der Hammer hat wieder einmal den Dachstuhl beschädigt.

Benutzeravatar
Kradath
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3620
Registriert: 13.07.2011, 12:39
Wohnort: Chulak

Re: Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

Beitragvon Kradath » 23.10.2011, 17:18

elfant hat geschrieben: Nein aus Kradath Sicht liegt, nach meinem Verständnis seiner Worte wohlgemerkt, dadrinne, daß das Volk am besten geschützt wäre, wenn Gaddafi von einer Minderheit entmachtet wird.
War Gadaffi+Freunde nicht selbst eine Minderheit?

Benutzeravatar
elevar
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1411
Registriert: 08.08.2007, 20:04

Re: Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

Beitragvon elevar » 23.10.2011, 17:23

Für mich war Gaddafi kein Staatsoberhaupt.
Das hab ich begriffen, aber für den Rest der Welt schon.
Well, it all started on Scabb Island. Some of my admiring fans had pressured me into telling my LeChuck evaporating story once again...

Benutzeravatar
Kradath
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3620
Registriert: 13.07.2011, 12:39
Wohnort: Chulak

Re: Die Arabische Revolution - Eine islamische Aufklärung?

Beitragvon Kradath » 23.10.2011, 17:34

elevar hat geschrieben:
Für mich war Gaddafi kein Staatsoberhaupt.
Das hab ich begriffen, aber für den Rest der Welt schon.
Ja, leider. Aber ich habe gelernt, dass man, wenn man einen Fehler macht, diesen auch wieder gutmachen sollte.


Zurück zu „Andere Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste