In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Hier findet ihr einige Fragen, deren Antworten Charles Cecil interessieren

In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Immer, ohne Zeitbeschränkung
9
35%
Bis 30 Sekunden
0
Keine Stimmen
30 bis 60 Sekunden
0
Keine Stimmen
60 bis 90 Sekunden
3
12%
90 bis 120 Sekunden
1
4%
über 2 Minuten
4
15%
Egal
2
8%
Gar nicht / generell keine Tipps anbieten (auch nicht optional)
7
27%
 
Abstimmungen insgesamt: 26

Benutzeravatar
neon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 29579
Registriert: 08.07.2004, 10:55
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Beitragvon neon » 01.05.2020, 19:10

"Intelligenz ist eine Marketing-Abteilung die versucht, Dinge zu rechtfertigen, die der Wille schon vorher entschieden hat"
- Richard David Precht

Benutzeravatar
Uncoolman
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6485
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Beitragvon Uncoolman » 01.05.2020, 20:54

Ich verstehe die Frage nicht ganz. Wenn ich einen Tipp will oder brauche, vergehen je nach eigener Motivation oder Schwierigkeitsgrad Minuten, Stunden oder auch Tage. Dann allerdings hätte ich schon ganz gerne einen Tipp passend zur Situation - aber nicht alle 30 Sekunden oder zwei Minuten... Was ist denn der Unterschied zwischen „immer“ und „egal“? Ich müsste also Auswahl 1 anklicken?
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
basti007
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 11435
Registriert: 17.07.2002, 16:36
Wohnort: Freistaat
Kontaktdaten:

Re: In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Beitragvon basti007 » 01.05.2020, 21:12

Im Interview spricht Charles Cecil über das Tippsystem von BASS2. Dort kann man Tipps anfordern, aber die Anforderung ist durch einen Time Trigger für eine gewisse Zeit gesperrt, damit man ihn ein paar Minuten nicht anfordern kann, selbst wenn man ihn möchte.

Immer heißt: Immer in der Lage sein, einen Tipp anfordern zu können.
Egal heißt: Es ist dir egal, wie lange die Zeitspanne ist.

:-)
Web: Weblog

Benutzeravatar
Amir
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2322
Registriert: 27.03.2016, 04:26
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Beitragvon Amir » 01.05.2020, 22:16

Also, für mich Gar nicht / generell keine Tipps anbieten (auch nicht optional) aber es ist Wurscht, er hat es schon im Spiel gemacht.
The Secrets of Jesus - Website

The Secrets of Jesus - Steam Page

The Secrets of Jesus - itch.io Page

Amigo Ufo - YouTube-Kanal

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, selig sind, die Adventure Spiele spielen, denn ihrer ist das Himmelreich.

Benutzeravatar
basti007
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 11435
Registriert: 17.07.2002, 16:36
Wohnort: Freistaat
Kontaktdaten:

Re: In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Beitragvon basti007 » 01.05.2020, 22:32

Amir hat geschrieben:
01.05.2020, 22:16
Also, für mich Gar nicht / generell keine Tipps anbieten (auch nicht optional) aber es ist Wurscht, er hat es schon im Spiel gemacht.
Hilfreiches Feedback ist es trotzdem. Immerhin soll Baphomets Fluch 6 ja auch noch kommen. :-)
Web: Weblog

Benutzeravatar
Amir
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2322
Registriert: 27.03.2016, 04:26
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Beitragvon Amir » 01.05.2020, 22:49

Achso, ok :)
The Secrets of Jesus - Website

The Secrets of Jesus - Steam Page

The Secrets of Jesus - itch.io Page

Amigo Ufo - YouTube-Kanal

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, selig sind, die Adventure Spiele spielen, denn ihrer ist das Himmelreich.

Benutzeravatar
k0SH
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 9809
Registriert: 09.09.2006, 12:03

Re: In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Beitragvon k0SH » 01.05.2020, 22:57

Mehr Zeit ins Spiel und weniger in Hilfen stecken!
Hilfe holen sich die Spieler aus Let's Plays oder Lösungen im Internet.
.
Mitglied im "Verein zur kulturellen Förderung von Adventure- und storylastigen Computer- und Videospielen e.V." Und Du?
.
"But these days it seems like adventure games are almost a bit of a lost art form...exist in our dreams, in our memories and in ... Germany." Tim Schafer
.
Deutsche Adventure Games Gruppe (Facebook)

Benutzeravatar
Loma
Ultimatives Flascherl
Ultimatives Flascherl
Beiträge: 7235
Registriert: 21.07.2006, 16:47
Wohnort: Flascherl
Kontaktdaten:

Re: In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Beitragvon Loma » 02.05.2020, 17:34

Grundsätzlich finde ich eigentlich auch, dass es solche Tipps eher nicht braucht, aber wenn man sie einbaut, dann am besten ohne zeitliche Taktung.
Bei Spielen, die nach einer gewissen Zeit eine Tippmöglichkeit (oder gar Lösungsmöglichkeit) anzeigen, ist aus meiner Sicht die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man sich für dumm gehalten fühlt, wenn die Möglichkeit angezeigt wird, bevor man gelöst hat (glaube, 15 Days hatte das) oder man ist entnervt, weil man zu lange warten muss.

Ich glaube, The Inner World hatte eine nette schrittweise Tipphilfe, die sich erfahrenen SpielerInnen nicht aufgedrängt hat, aber unerfahrenen (wie zum Beispiel meiner Mama) sehr hilfreich war.
Ich denke, also spinn' ich.
Ich spinne, also mal' ich.
Ich male, also denk' ich.

"Never leave for the last minute what you can get away with not doing at all." (Pepe the King Prawn)

Benutzeravatar
mudge
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3234
Registriert: 30.11.2011, 22:40
Wohnort: Empathistan, Utopia

Re: In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Beitragvon mudge » 02.05.2020, 18:46

Es macht einen hohen Grübel- und Herumkniffelei-Reiz aus,
eben *keine* Hilfen im Spiel zu haben.

Eigentlich noch nicht einmal so eine Taste, wo man dann alle sich im Bild
befindlichen Items erkennen kann. Auch wenn diese manchmal hilfreich und sinnvoll ist,
gucke ich damit doch irgendwie "hinter das Spiel".

Es wäre auch echt schön, mal wieder sehr lange an einem Adventure knuspern zu müssen,
bevor man durch ist - und es gibt eben keinen "Playthrough" oder so im Netz als Youtube etc.
Video zu gucken, weil sich eben niemand alle 2 Minuten einen Tipp geben lassen kann.

Ich finde das sogar mitunter etwas.. ins Knie schießend. Je nachdem, wie subtil die Tipps sind,
und wie schwer es ist, auf die Lösung zu kommen.

Klar hänge ich auch oft mal in einem Spiel, dann pausiere ich auch erstmal.
Doch einfach durch optionale Tipps weiter kommen.. verlockend, doch bitte *gar nicht!* :mrgreen:

(Wenn da nun ein Mini-Spiel involviert ist, dass einem Spieler absolut nicht liegt..
dann wäre eine Option des Überspringens - oder vielleicht eine Alternative - schon denkbar und schön.)

Edith raunt: Spannend: 6 wollen unbedingt, 7 absolut nicht :lol:

Benutzeravatar
Loma
Ultimatives Flascherl
Ultimatives Flascherl
Beiträge: 7235
Registriert: 21.07.2006, 16:47
Wohnort: Flascherl
Kontaktdaten:

Re: In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Beitragvon Loma » 02.05.2020, 19:02

mudge hat geschrieben:
02.05.2020, 18:46
(Wenn da nun ein Mini-Spiel involviert ist, dass einem Spieler absolut nicht liegt..
dann wäre eine Option des Überspringens - oder vielleicht eine Alternative - schon denkbar und schön.)
Oder noch besser: So einen Mist dann erst gar nicht gleich einbauen. ;)
Ich denke, also spinn' ich.
Ich spinne, also mal' ich.
Ich male, also denk' ich.

"Never leave for the last minute what you can get away with not doing at all." (Pepe the King Prawn)

Benutzeravatar
Sven
Zombiepirat
Zombiepirat
Beiträge: 18313
Registriert: 09.05.2005, 23:37

Re: In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Beitragvon Sven » 02.05.2020, 19:04

Bei den Minispielen bin ich dafür. Weg damit! :twisted:
Der Erste und Einzige hier im Forum, der die englische Version von Tungi hat.
Der Zweite, der eine von Poki handsignierte englische Version von Edna & Harvey the Breakout hat. Mit gezeichnetem Harvey auf der Rückseite!

Benutzeravatar
Kikimora
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1838
Registriert: 28.11.2006, 23:43

Re: In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Beitragvon Kikimora » 02.05.2020, 19:07

Was ich nervig finden würde, wäre, wenn das Spiel nach einer bestimmten Zeit darauf aufmerksam machen würde, dass ein Tipp existiert (mit einem Icon im HUD oder dergleichen). Ich glaube, sowas gab es bei The Room.

Klüger gelöst fand ich es in den Amanita-Spielen, wo man sich einen Tipp erst mit einer kleinen Aufgabe/einem Minispiel "verdienen" musste (Samorost, Machinarium). So kommt man zwar im Spiel an einen Tipp heran, aber muss eine kleine Hürde überwinden.

In diesem Kontext fand ich Minispiele ausnahmsweise mal sinnvoll. :lol:
Me And The Robot - unser Beitrag zum AdventureJam 2020 (mehr dazu)

Benutzeravatar
Uncoolman
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6485
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Beitragvon Uncoolman » 06.05.2020, 15:14

Was ist ein "Minispiel" eigentlich? Im Spielfluss an sich sind Rätsel ja (hoffentlich gut) eingebettet. Bei vielen Spielen werde ich den Eindruck aber nicht los, dass die Rätsel nur eingefügt werden, um Rätsel zu haben. Da gibt es Musikrätsel, Schieberätsel, Dialogrätsel, um einen Schritt weiterzukommen, aber nicht immer haben diese Rätsel zwingend etwas mit der Geschichte zu tun. Eigentlich ist das ja die Grundstruktur von Adventures. In "Deponia" gibt es diese eingefügten Minispiele, die man überspringen kann. In "Whispering World" u.a. hätte ich aber auch gerne einige Rätsel übersprungen, weil sie mir aufgesetzt vorkamen. Und nervig waren. Das dürfte also eher ein subjektives Gefühl sein, was nun als "unpassend" eingeordnet wird. Letztlich besteht dieses Genre immer aus einer Reihe künstlicher Schikanen. Und das wollen Spieler ja.

Hilfestellung zu geben ist ein schwieriges Unterfangen. Bei Spielen, in denen mehrere Rätsel parallel lösbar sind, müsste die Hilfe sehr zielgerichtet, z.B. an den Objekten selbst, kleben.
Dialoge auszuwählen könnte da schwierig sein, wenn vier Missionen gleichzeitig laufen: was sollte da eingefärbt werden? Alle Tipps zu Aufgabe 1? Oder doch zu 2,3 oder 4? Das funktioniert nur bei ziemlich linearen Spielen.

Dann gibt es noch übergeordnete Missionen - aber auch da können mehrere gleichzeitig aktuell sein und meistens zeigen sie nur, was das nächste Ziel ist, aber nicht, wie ich es erreichen könnte. Wie eine Hilfe aussehen kann, hängt also sehr vom Spieleprinzip ab. Manchmal erweitert sich die Hilfe bei mehrmaligem Klicken - da ist ein interner Zähler eingebettet, weshalb man stark gespoilert wird. Die "einfache" Hilfe der ersten Stufe sollte wiederholbar bleiben, sonst hat man nach drei Mal Klicken unbeabsichtigt bereits die Lösung...
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
Sven
Zombiepirat
Zombiepirat
Beiträge: 18313
Registriert: 09.05.2005, 23:37

Re: In welchem Zeitraum sollte man vom Spiel einen (optionalen) Tipp anfordern können?

Beitragvon Sven » 06.05.2020, 16:10

Uncoolman hat geschrieben:
06.05.2020, 15:14
Was ist ein "Minispiel" eigentlich? Im Spielfluss an sich sind Rätsel ja (hoffentlich gut) eingebettet. Bei vielen Spielen werde ich den Eindruck aber nicht los, dass die Rätsel nur eingefügt werden, um Rätsel zu haben. Da gibt es Musikrätsel, Schieberätsel, Dialogrätsel, um einen Schritt weiterzukommen, aber nicht immer haben diese Rätsel zwingend etwas mit der Geschichte zu tun. Eigentlich ist das ja die Grundstruktur von Adventures.
Mir kam es schon immer so vor als haben die oft schlechteren Titel fast nur solche Minispiele. Natürlich nicht alle Titel mit Minispiele sind schlecht! Überspringen ist imho das beste daran!
Spart man sich wohl Story und alles andere.
Der Erste und Einzige hier im Forum, der die englische Version von Tungi hat.
Der Zweite, der eine von Poki handsignierte englische Version von Edna & Harvey the Breakout hat. Mit gezeichnetem Harvey auf der Rückseite!


Zurück zu „Charles Cecil interviewt Euch!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste