ATAK 2018 - Organisation

In diesem Jahr organisiert die Community ein Adventskalender-Rätsel.
Benutzeravatar
mudge
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 2693
Registriert: 30.11.2011, 22:40
Wohnort: Empathistan, Utopia

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon mudge » 07.10.2019, 18:41

Hmh.
Ich nutze diesen Chat nicht, und finde es schade, wenn die Kommunikation (so?) sehr vom Adventure-Treff verlagert wird,
der doch den CATAK überhaupt jedes Jahr möglich macht.
Da wünsche ich der Webseite jeden einzelnen Beitrag, Klick - und jede PM.

Gibt es denn kein Dischord-Chat-Weihnachtsrätsel, das dort jmd. aufmachen könnte?
Dieses könnte dann eben dort kommuniziert und "bespielt" und geknackt werden.

Dem Adventure-Treff gegenüber fühlt es sich für mich nach einer traurigen Entwicklung an,
wenn die lustigen, verrückten, bisweilen bizarren und doch (oft erst später) hilfreichen Einträge stark nachlassen.

Vor diversen CATAK-Teilnahmen war ich bislang nur stiller Mitleser - irgendwann hier, tatsächlich durch den jährlichen CATAK,
mehr und mehr aktiver Forennutzer und Tipper.

Verbote führen zu nichts. Preise für Schnellrater wird es doch sicherlich eh nicht geben?
Da reicht ja auch die Nennung des schnellsten/spätestens Rätslers.

Vielleicht könnte es für die Leute, die lieber gemeinsam im Gruppenchat rätseln und lösen,
eine andere Art Urkunde geben - eben eine Urkunde für Gruppenrätsler?

Vielleicht eine Urkunde mit Zusatz: "Dischord-Löser"?

Wie groß ist denn da eine Rätselgruppe? Bekommt da dann jede/r die Lösung,
oder wird, wie auch hier, dezent angeschubbst?

Wenn ich absolut nicht auf die Lösung komme, mich zuviel geschubbst fühle, nehme ich mich selbst
aus der Preisverleihung heraus (gute Sache, diese optionale Mitmischung an der Preisverlosung!) -
wie wird das in den Rätselgruppen gehandhabt?

Ich sehe schon, das ist gar nicht so einfach, und wirft bei mir Fragen auf.

Gerade im weihnachtlichen CATAK-Forum finde ich den smalltalk und niedergetippte Eindrücke besonders toll,
und die sind, als Rätselersteller oder Miträtsler, für mich immer ein Highlight.

Da sich das für mich so anfühlen würde, als wenn ich mich in einem Warenhaus der Wahl beraten lassen,
um dann doch im Amazonasgebiet zu bestellen, kommt für mich so eine Chatteilnahme auch nicht in Betracht.
Dann doch vielleicht komplett ein eigenes Dischord-Weihnachtsrätsel machen, wenn so etwas möglich ist, s.o.

Ich hoffe, dass das Jahr 2019 einen angenehmen CATAK bieten wird, und das der Adventure-Treff trotz
solchen Kommunikationsverlagerungen den CATAK weiterhin und noch lange für uns ermöglicht.

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3878
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon z10 » 07.10.2019, 20:34

mandarino hat geschrieben:
07.10.2019, 18:27
Das wird auch niemand tun wollen und können. Du hattest nur am Anfang direkt danach gefragt, ob der Discord stattfinden soll oder nicht. Sogar mit der für mich bedeutsamen Begründung, dass es Auswirkungen auf die Forumsaktivitäten haben könnte.
Da letztes Jahr im Discord darüber gemutmaßt wurde, dachte ich ich thematisiere es dieses Jahr. Mir liegt der CATAK ja auch am Herzen :).
mudge hat geschrieben:
07.10.2019, 18:41
Vielleicht könnte es für die Leute, die lieber gemeinsam im Gruppenchat rätseln und lösen,
eine andere Art Urkunde geben - eben eine Urkunde für Gruppenrätsler?

Vielleicht eine Urkunde mit Zusatz: "Dischord-Löser"?

Wie groß ist denn da eine Rätselgruppe? Bekommt da dann jede/r die Lösung,
oder wird, wie auch hier, dezent angeschubbst?

Wenn ich absolut nicht auf die Lösung komme, mich zuviel geschubbst fühle, nehme ich mich selbst
aus der Preisverleihung heraus (gute Sache, diese optionale Mitmischung an der Preisverlosung!) -
wie wird das in den Rätselgruppen gehandhabt?
Angesichts dessen, dass es bisher immer schon Rätselgruppen gab, denke ich, dass ein Urkundenzusatz nicht sinnvoll ist. Zumindest denke ich, dass viele Silber- und Goldanwärter in den letzten Jahren nicht alle Rätsel komplett selbst gelöst haben.

Wie groß die Rätselgruppe ist, hängt davon ab, wie viele Leute um 0 Uhr online waren und dann gleich losgerätselt haben, da 0 Uhr die traditionelle Stoßzeit ist. Vielleicht weiß jemand, wie viele es bei den späteren Tagen waren. Meine Schätzung wäre bei 5-8?
Dann über den Tag hinweg sind es dann kleine Gruppen die zusammen rätseln (2-3 Personen) oder Einzelpersonen, die sich Hinweise geben lassen, wenn sie nicht lange nicht weiter wissen, wie man es von den PNs kennt.
“In my painful experience, the truth may be simple, but it is rarely easy.”
― Brandon Sanderson

Benutzeravatar
AT-AK-Rätsler
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1976
Registriert: 02.12.2008, 22:44

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon AT-AK-Rätsler » 07.10.2019, 20:52

Also, der Vorteil vom Chat für mich ist, dass sich dort in der Regel mehr Leute befinden, die die Lösung schon haben und mir meine kruden Lösungsansätze schneller veri- oder falsifizieren können. Das hilft mir, mit meiner mir gesetzte Zeit - die ich sowieso überschreite, (aber ich werde jedes Jahr ca. 5 Minuten besser. Ich werde es also in ca. 10 Jahren schaffen die Zeit einzuhalten.) - klar zukommen.

Falls es den Discord nicht mehr gäbe, würde ich einfach genau wie früher "Hilfääää" schreien, die F5 Taste im Forum bemühen und hoffen das jemand anbietet, mir zu helfen. Da fanden früher (also 2016 und so) Chats teilweise per PN statt. Mir persönlich hat das zwar etwas mehr Spaß gemacht, weil ich das Gefühl habe, dass damals auch mehr Unfug im Forum gepostet wurde, der jetzt teilweise im Chat landet, aber es war weniger effektiv :)

Für mich gilt:
Mit Forum mehr Spaß und mit Chat mehr Effektivität
Rätselmeister Tag 6: 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018 und 2019.
Zusatzrätsel: 2016 2017 2018

Benutzeravatar
mudge
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 2693
Registriert: 30.11.2011, 22:40
Wohnort: Empathistan, Utopia

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon mudge » 07.10.2019, 21:19

Mir fiel es im letzten Jahr schon auf, dass nicht so viele Menschen im Forum unterwegs waren.

Lag vielleicht auch an Anzeigeproblemen der Mitglieder, irgendwas war da.
Oder sie waren nur auf der Hauptseite zu sehen.

Bei Nachfragen ob des richtigen Weges, blieb da dann nur eine PN hier zu tippen,
und zu hoffen, dass die Person noch wieder online kam. Doch das klappte ja auch.

Wie ist denn die Meinung im Staff dazu?

Benutzeravatar
Einzelkämpfer
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6480
Registriert: 08.12.2007, 01:43

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon Einzelkämpfer » 08.10.2019, 01:21

Meine Meinung dazu: Ihr habt alle Recht.

Je mehr Discord, desto weniger Forum. Das ist schade ums Forum, das ja seit jeher der große ATAK-Treffpunkt war - eben weil das Adventure-Treff-Forum nun mal für einen Adventure-Treff-Adventskalender der natürliche Diskussionsort ist. Die verringerte Aktivität hat man vor allem im letzten Jahr deutlich gemerkt.

Auf der anderen Seite ist so ein Chat natürlich auch sehr praktisch. Ich war selbst im letzten Jahr regelmäßig dort unterwegs - ursprünglich nur um auf dem Laufenden zu sein, was wo passiert, aber die direkte Kommunikation ist dann schon verlockend (wobei ich ja auch nicht vor dem Dilemma stand, dieser Versuchung widerstehen zu müssen, weil ich die Lösungen ohnehin vorher kannte).

Klar ist, dass man keine Plattform verbieten kann. Wenn sich Leute irgendwo zusammentun, um über die Rätsel zu diskutieren oder gemeinsam zu rätseln, dann ist das halt so. Ist ja ein freies Land. Und (kleine) Rätselgruppen hat es immer schon gegeben. Ich schlage vor, dass wir "von offizieller Seite" festlegen, dass hier im Forum zumindest nicht für alternative Plattformen geworben wird. Das ist vor allem dann ein Eigentor, wenn an diesen anderen Orten Lösungen geteilt oder öffentlich zusammen erarbeitet werden, wir also die Lösung zu den Rätseln quasi gleich mitliefern. Im Forum wollen wir ja auch keine Tipps sehen. Ob und wie im Hintergrund Informationen zwischen Teilnehmern ausgetauscht werden, ist nicht kontrollierbar - und wer einen Rätsel-Chatpartner sucht, wird auch einen finden.

Ich würde mich freuen, wenn im Forum wieder mehr los wäre dieses Jahr, und werde mich bemühen, meinen Teil dazu beizutragen. Ich denke, es ist auch die Erinnerung der langjährigen Teilnehmer an "die gute alte Zeit", die uns vielleicht eher am Forum hängen lässt als manch "neuen" Rätsler (die wir natürlich trotzdem alle willkommen heißen). Aber Zeiten ändern sich.
The user formerly known as einzelkaempfer.

Benutzeravatar
regit
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8490
Registriert: 13.04.2009, 23:03

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon regit » 08.10.2019, 08:37

@Einzelkämpfer

Du hast Dich letztes Jahr aber königlich amüsiert. :wink:

Benutzeravatar
Einzelkämpfer
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6480
Registriert: 08.12.2007, 01:43

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon Einzelkämpfer » 08.10.2019, 11:08

Ja, wie gesagt, so ein Chat hat schon auch seine Vorteile; ich will das gar nicht verteufeln. Insbesondere für mich (als derjenige, der die Lösungen kennt) hat es durchaus etwas Unterhaltendes, dabei "zuzusehen", wie die Leute die Rätsel lösen, vor allem auch meine eigenen.

Aber insgesamt ist die Zahl der ATAK-Teilnehmer ja immer relativ überschaubar. Und wenn die dann alle zusammen (ich weiß, es waren nie "alle") in einer großen Gruppe zusammen rätseln, widerspricht das halt irgendwie auch dem Grundgedanken eines Gewinnspiels. Deswegen meine Bitte: Tut euch gerne in (kleinen) Rätselgruppen zusammen, aber ladet hier nicht öffentlich alle Interessenten ein, daran teilzunehmen. Mir ist klar, dass der Discord-Server aus den letzten Jahren bekannt ist und viele auch ohne expliziten Aufruf wieder hinfinden werden. Ich schließe auch nicht aus, dass ich selbst da mal aufschlage.

Was ich persönlich eine gute Idee fand, war, dass für das offene gemeinsame Rätseln im Chat ein eigener Raum eingerichtet wurde, dessen Nachrichten nach x Minuten automatisch gelöscht wurden. Das verhindert zumindest, dass Leute (die es nur auf den Gewinn abgesehen haben) sich irgendwann im Laufe des Tages da die Lösung abholen, die Stunden zuvor von anderen erarbeitet wurde. Der "normale" Chat-Raum diente ja ähnlich wie das Forum dem Plausch "drumherum" bzw. der Nachbereitung eines Rätsels am Folgetag.

Ansonsten kann ich mich einigen bereits gemachten Aussagen nur anschließen:
mandarino hat geschrieben:
07.10.2019, 18:27
Wenn in einer größeren Gruppe ab Mitternacht im Brainstorming [...] für ein in der Regel recht mühevoll erstelltes CATAK-Rätsel dann im Rekordtempo eine "gemeinsame" Lösung fabriziert wird, dann geht das am Grundgedanken eines CATAK-Rätsels etwas vorbei. Und ja, es wird auch den Mühen des Rätselerstellers nicht so ganz gerecht.
mudge hat geschrieben:
07.10.2019, 18:41
Ich [...] finde es schade, wenn die Kommunikation (so?) sehr vom Adventure-Treff verlagert wird,
der doch den CATAK überhaupt jedes Jahr möglich macht.
Da wünsche ich der Webseite jeden einzelnen Beitrag, Klick - und jede PM.
The user formerly known as einzelkaempfer.

Benutzeravatar
Esmeralda
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1009
Registriert: 01.04.2014, 11:23

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon Esmeralda » 08.10.2019, 14:08

Den Discord möchte ich wegen der direkten und ungezwungenen Plauderei an sich nicht missen. Mir geht es da ein wenig wie Zarunias. Bei einem Forenpost überlege ich deutlich länger, ob es überhaupt jemanden interessiert, was ich da schreibe und komme häufig zu dem Schluss, dass dem nicht so ist.
Aber ich fühle mich da durch Ankes Aufruf, den Hauptwohnsitz wieder ins Forum zu verlegen, durchaus angesprochen und gelobe Besserung. :mrgreen:

Benutzeravatar
Bratwurstschnecke
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5786
Registriert: 03.12.2009, 11:34

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon Bratwurstschnecke » 08.10.2019, 14:34

Was müssen meine trüben Augen da lesen? Eine groteske Zahl an CATAK-Rätslern hat sich in diesem neumodischen Schättruhm getummelt und dort kam es zu regelmäßigen Schwarmbrainstormings? :shock: Im Sinne der Entschleunigung werd ich wohl doch noch was an meinem Rätsel schrauben müssen.....so schwierigkeitsgradmäßig... :-"
"Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft. Ganz egal, wie irre sie sind!"

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3878
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon z10 » 08.10.2019, 14:45

Okay, dann schreibe ich dieses Jahr keine Einladelinks aus und wer halt schonmal im Kanal war, hat auch weiterhin Zugriff. Danke für eure Meinungen.

@Bratwurstschnecke:
Zu schwierig scheinende Rätsel landen bei mir meist auf der "wird gar nicht erst angefangen"-Liste, wenns nicht gerade ein Logikrätsel ist. Ich hoffe es wird dann auch nicht so schwierig :).
“In my painful experience, the truth may be simple, but it is rarely easy.”
― Brandon Sanderson

Benutzeravatar
Hangman
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1217
Registriert: 13.12.2010, 13:44

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon Hangman » 08.10.2019, 17:40

Ich habe wohl mitbekommen, dass es da irgendwo noch sowas wie einen Chat gibt, verspürte aber kein Interesse, mich da blicken zu lassen. Ich fühle mich im Forum eigentlich recht wohl.
2010: Blech; 2011: Silber; 2012: Gold!; 2013: Silber; 2014: Gold!; 2015: Gold!; 2016: Blech; 2017: Blech; 2018: Blech; 2019: Blech

Benutzeravatar
Bense
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 2646
Registriert: 03.12.2011, 09:56
Wohnort: Düörpm

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon Bense » 09.10.2019, 19:36

Wenn Rudellösen zum Standard wird, dann kommt der alte Bense wieder. Und ihr mochtet den alten Bense schon damals nicht. Ihr werdet ihn dann noch viel weniger mögen ... [-X :twisted:
Sic semper tyrannosaurus!

Benutzeravatar
mandarino
Weltumsegler
Weltumsegler
Beiträge: 8517
Registriert: 13.12.2010, 22:02

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon mandarino » 10.10.2019, 08:11

Esmeralda hat geschrieben:
08.10.2019, 14:08
Mir geht es da ein wenig wie Zarunias. Bei einem Forenpost überlege ich deutlich länger, ob es überhaupt jemanden interessiert, was ich da schreibe und komme häufig zu dem Schluss, dass dem nicht so ist.
Klar interessiert das :D :wink:
Und es liegt doch eigentlich nur an euch/uns, wie locker der CATAK-Forums-Thread wird/ bleibt. Im CATAK-Thread läuft es doch normalerweise sowieso anders als im übrigen Forum. Hier kann man doch relativ ungezwungen (bzw. noch ungezwungener) unter noch Gleichgesinnteren seinen Gedanken, Flüchen, Wünschen, Verwünschungen, Hilferufen und Lobhudeleien freien Lauf lassen. Das ganz Private sollte man sich vielleicht etwas genauer überlegen, aber alles, was nur im Entferntesten mit den Rätseln zu tun hat, ist doch hier im CATAK-Forum richtig gut aufgehoben und herzlich willkommen. Da muss man sich keine Sorgen machen, dass es zu uninteressant wäre. Im Gegenteil.

@Hi Bense,
na, aus dem Sommerschlaf erwacht :D
Ich vermute ja, selbst wenn du dir fest vornimmst, nochmal so böse zu werden wie der alte Bense, das würde doch gar nicht mehr so richtig klappen. Auch an dir gehen die Jahre doch nicht spurlos vorbei... So eine Art Altersmilde war zuletzt schon deutlich zu beobachten :)
Trotzdem viel Erfolg beim Versuch, zu alter Stärke zurück zu finden :P

Benutzeravatar
AT-AK-Rätsler
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1976
Registriert: 02.12.2008, 22:44

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon AT-AK-Rätsler » 11.10.2019, 21:53

mandarino hat geschrieben:
10.10.2019, 08:11

@Hi Bense,
na, aus dem Sommerschlaf erwacht :D
Ich vermute ja, selbst wenn du dir fest vornimmst, nochmal so böse zu werden wie der alte Bense, das würde doch gar nicht mehr so richtig klappen. Auch an dir gehen die Jahre doch nicht spurlos vorbei... So eine Art Altersmilde war zuletzt schon deutlich zu beobachten :)
Trotzdem viel Erfolg beim Versuch, zu alter Stärke zurück zu finden :P
Ohu, nein, das klingt ein bisschen wie eine Herausforderung.
Die erste Regel des CATAK-Club: Niemand fordert Bense heraus
Die zweite Regel des CATAK-Club: NIEMAND fordert Bense heraus
Rätselmeister Tag 6: 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018 und 2019.
Zusatzrätsel: 2016 2017 2018

Benutzeravatar
mudge
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 2693
Registriert: 30.11.2011, 22:40
Wohnort: Empathistan, Utopia

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon mudge » 13.10.2019, 23:27

Ich mag mich bei der Rätselerstellung 2019 heraushalten.

Wenn das auch an vielen Faktoren liegt, doch ebenfalls an den nicht geklärten, forumschädigen,
Zugriffszahlen auf u.a. ausgerechnet (u.a.) mein erstelltes Rätsel in 2018.
Ebenso gefallen mir die ausgelagerten Rätselgemeinschaften in der das AT-Forum
ignorierenden Masse überhaupt nicht. Der Zahn der Zeit stimmt mitunter traurig.

Gerne möchte ich in diesem Jahr nur als Rätsler am wunderbaren CATAK teilnehmen.


Zurück zu „Community-ATAK 2018“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast