Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Multimedia pur!
Benutzeravatar
Anke
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6184
Registriert: 13.03.2008, 12:53
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Anke » 19.02.2020, 16:05

Wir haben bisher alle Spiele "kopiert gespielt". Doppelt bedruckte Seiten wurden ganz elegant mit Pritt zusammengeklebt. :wink:
Ist zwar ein bisschen umständlich, aber das Spielmaterial in Einzelteile zu zerlegen, macht für mich nicht den Reiz des Ganzen aus. Ganz im Gegenteil. Bin immer pfleglich mit meinen (Brett-)Spielen umgegangen, das mag ich mir jetzt nicht mehr abgewöhnen. Das Kopieren hat außerdem den Vorteil, dass die Spiele so auch andere Leute noch bespaßen konnten, die sonst nicht auf gut Glück 13€ für ein Wegwerf-Produkt ausgegeben hätten.

Wir haben trotz der kopierten Seiten/Karten übrigens nicht wild rumprobiert. Das ist fast nie nötig. Und bei den Spielen, bei denen man keinen Plan hat, nützt das meistens auch nichts. Die Burg war z.B. ziemlich "Hä?" im Rätselbereich. (Glaube ich. Kann auch sein, dass ich die verwechsle; sehen ja alle mehr oder weniger gleich aus, die Spiele.)

Wer die Spiele aber nicht weitergeben will bzw. kein Problem mit dem Zerreißen der Anleitung u.ä. hat, kann sich aber genauso gut richtig austoben. Mehr als einmal wird man die ohnehin nicht spielen.

Benutzeravatar
Bratwurstschnecke
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5951
Registriert: 03.12.2009, 11:34

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Bratwurstschnecke » 19.02.2020, 16:16

Anke hat geschrieben:
19.02.2020, 16:05
... wurden ganz elegant mit Pritt zusammengeklebt. :wink:
Pffff...du kleine Streberin hattest bestimmt auch immer Top-Ergebnisse bei DasJans Dodekaeder-Nachbastel-Rätsel. ;)

Aber ja, mit weniger Phlegma und nem anständigen Drucker wäre das bei dem Spiel wohl machbar gewesen, mit dem Kopieren.
"Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft. Ganz egal, wie irre sie sind!"

Benutzeravatar
Uncoolman
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5688
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Uncoolman » 19.02.2020, 16:29

Ich habe in Games-Shops viele nette Spiele gesehen, die mir gefallen haben, jedoch eine Applikation brauchen - deshalb schätze ich, dass wenigstens eine Hälfte aller Spiele für mich nicht spielbar wären. Ich müsste mir ein neues Smartphon anschaffen, und da ich das nie brauche, sehe ich das nicht ein.
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
Anke
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6184
Registriert: 13.03.2008, 12:53
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Anke » 19.02.2020, 16:40

Bratwurstschnecke hat geschrieben:
19.02.2020, 16:16

Pffff...du kleine Streberin hattest bestimmt auch immer Top-Ergebnisse bei DasJans Dodekaeder-Nachbastel-Rätsel. ;)
:mrgreen:

Bild

Um die Frage gleich vorwegzunehmen: Keine Ahnung. Wurde auf dem Schrank abgestellt und ist da bis heute geblieben. :wink:


@Uncoolman: Es gibt eine App, die die Exit-Spiele "begleitet". Mit Timer, Hintergrundmusik und einem Sprecher, der das Intro vorliest. Die ist optional. Wir haben sie nur einmal ausprobiert, da Bonusrätsel enthalten waren. Irgendwo. Wir haben sie nicht gefunden. ^^
Ansonsten ist die App ein überflüssiges Gimmick. Den Timer brauchten wir nicht, die Musik ist auf Dauer (so nach zwei Minuten) lästig und Lesen kann man das bisschen Text schnell selbst. Navigation ist auch eher mittelprächtig.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Uncoolman
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5688
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Uncoolman » 19.02.2020, 16:50

Anke, danke. :) Ich hatte gedacht, das sei eine Art Lizenzierung oder Schlüssel, um das Spiel überhaupt starten / spielen zu können bzw. es sei für bestimmte Rätsel nötig.
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
Bratwurstschnecke
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5951
Registriert: 03.12.2009, 11:34

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Bratwurstschnecke » 19.02.2020, 17:13

@ Anke :lol: Wusste ich 's doch.
"Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft. Ganz egal, wie irre sie sind!"

Benutzeravatar
Loma
Ultimatives Flascherl
Ultimatives Flascherl
Beiträge: 7173
Registriert: 21.07.2006, 16:47
Wohnort: Flascherl
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Loma » 19.02.2020, 20:39

Anke hat geschrieben:
19.02.2020, 16:05
Die Burg war z.B. ziemlich "Hä?" im Rätselbereich. (Glaube ich. Kann auch sein, dass ich die verwechsle; sehen ja alle mehr oder weniger gleich aus, die Spiele.)
Wir glauben zumindest das Gleiche und mit Zweien beginnt die Wahrheit. ;)

Das Zerstören des Spielmaterials war für mich anfangs auch eine Hürde, habe mich aber schlicht drauf eingestellt, dass es sich um ein einmaliges Erlebnis handelt (wie der Besuch eines echten Escape Rooms). Ein wiederholtes Spielen ist auch vermutlich ohnehin wenig reizvoll, da die Rätsel dann ja schon bekannt sind.
Ich denke, also spinn' ich.
Ich spinne, also mal' ich.
Ich male, also denk' ich.

"Never leave for the last minute what you can get away with not doing at all." (Pepe the King Prawn)

Benutzeravatar
Bratwurstschnecke
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5951
Registriert: 03.12.2009, 11:34

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Bratwurstschnecke » 20.03.2020, 01:53

Hat hier eigentlich schon jemand eines von diesen Spielen hier gespielt und kann was dazu sagen? :shock:

https://www.kosmos.de/content/spielware ... ure-games/

Bin eben zufällig über den Artikel hier gestolpert. Dort finden sich auch Rezensionen zu 4 anderen Spielen, die wohl nicht vom Kosmos-Verlag stammen. Klingt sauspannend, finde ich.
"Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft. Ganz egal, wie irre sie sind!"

Benutzeravatar
Anke
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6184
Registriert: 13.03.2008, 12:53
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Anke » 20.03.2020, 07:39

Wir haben bisher die "Monochrome AG" gespielt. Ob die anderen Adventures sich ähnlich anfühlen, weiß ich (noch) nicht.

Ist eine Art "Choose Your Own Adventure" und unterscheidet sich erheblich von der Exit-Reihe. Es ist in drei Kapitel mit jeweils ca. 90 Minuten Spieldauer eingeteilt. Es ist extra ein wiederverschließbarer Beutel beigelegt, damit man das Spiel unterbrechen kann. Man sollte dann natürlich ein Foto der Lage machen oder diese notieren.

Im Gegensatz zu EXIT geht es hier deutlich mehr um die Story. Es gibt nicht nur voneinander unabhängige Rätsel, dies bauen durchaus auch mal aufeinander auf. Wir brauchten allerdings eine Akklimatisierungsphase - es gab ein paar Startschwierigkeiten, da es so anders ist. Ich bin mir auch nicht sicher, ob wir eines der Spielelemente nicht irgendwie falsch interpretiert haben, da es auf dem Papier besser klang als es sich spielte. Ist aber nur eine Nebensächlichkeit ohne großen Einfluß auf den Spielspaß. Eventuell wirkt sich das auch anders aus, wenn man mit mehreren spielt. Denn jeder hat seine eigene Spielfigur, die andere Stärken aufweist und sich dementsprechend leicht anders spielt.

Dadurch und durch die komplexere Geschichte ist der Wiederspielwert in meinen Augen erheblich größer und ich denke, dass wir die AG irgendwann mit den anderen Spielfiguren nochmal besuchen werden. Mit etwas zeitlichem Abstand natürlich.

"Die Monochrome AG" ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Wer EXIT gut fand, muss sich noch lange nicht für die Adventure-Reihe begeistern können. Von mir bekommt das Spiel allerdings eine klare Empfehlung. Wir freuen uns schon darauf, die anderen Spiele auszuprobieren. Aufgrund der angespannten Lage wird das aber wohl noch etwas dauern. Aber wer mit Partner oder Partnerin zu Hause eine Beschäftigung für ein paar Stunden sucht, sollte die Spiele in Betracht ziehen. :D

Benutzeravatar
Loma
Ultimatives Flascherl
Ultimatives Flascherl
Beiträge: 7173
Registriert: 21.07.2006, 16:47
Wohnort: Flascherl
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Loma » 20.03.2020, 08:10

Die Monochrom AG ist bis jetzt auch das einzige Spiel dieser Sorte, das ich bisher kenne und ja, es spielt sich um einiges komplexer als die EXIT-Games. Bin auch nicht sicher, ob wir alle Regeln korrekt interpretiert haben.

Ich glaube, man müsste wirklich mit allen vier Spielfiguren spielen, um das Spiel voll auszuschöpfen. Zu zweit gab's zwischendurch doch ein paar zähe Phasen, mangels Bewegungsfreiheit. Ich glaube, wir haben dann deshalb auch absichtlich die Regeln etwas gebogen. ;)
Ich denke, also spinn' ich.
Ich spinne, also mal' ich.
Ich male, also denk' ich.

"Never leave for the last minute what you can get away with not doing at all." (Pepe the King Prawn)

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14181
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Möwe » 20.03.2020, 08:44

Ich habe eines dieser Unlock-Spiele mit meiner Verwandtschaft gespielt. Und zwar von der ersten Box (Die Insel des Dr. Goorse).
Man spielt anhand von Karten, die Aufgaben oder Rätsel stellen. Man benötigt eine App, die einem die Regeln vorgibt, Tipps gibt und die Zeit runterzählt.
In dem Spiel, das wir hatten, waren wir auf einer einsamen Insel notgelandet und in zwei Gruppen geteilt. Ziel war es, zusammen zu finden und danach gemeinsam von der Insel zu kommen.
Blöderweise haben einige in den Gruppen anfangs gemeint, sie müssten gegeneinander spielen, statt zusammen. :roll: Immer diesen jungen Wilden! :lol:
Deshalb hat es etwas gedauert, bis wir uns als Gruppe zusammen gerauft haben.
Wir hätten zusammen das Einführungsspiel spielen sollen, dann wäre das besser gelaufen (Tipp!).

Die anderen Spiele haben meine Verwandten dann ohne mich gespielt und es hat besser geklappt (verdächtig, ich weiß). :-" :oops:
Hat uns sehr gefallen. Und die Rätsel waren für die gemischte Gruppe knackig, aber zu schaffen.

Benutzeravatar
Anke
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6184
Registriert: 13.03.2008, 12:53
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Anke » 20.03.2020, 09:16

Von "Unlock" hatte ich bisher noch nicht gehört. Sieht interessant aus. Behalte ich mal im Hinterkopf für das nächste Familientreffen. Also 2021 oder so.
Loma hat geschrieben:
20.03.2020, 08:10
[...] Zu zweit gab's zwischendurch doch ein paar zähe Phasen, mangels Bewegungsfreiheit. Ich glaube, wir haben dann deshalb auch absichtlich die Regeln etwas gebogen. ;)
Es gab mindestens ein entscheidendes Rätsel, dass eine Rechtsklick-Option mit "Untersuchen" vertragen hätte. Das ist mein größter Kritikpunkt am Spiel. Diese Aktion und deren Ablauf haben nicht wirklich überzeugt. An der Stelle haben auch wir eine eher großzügige Regelauslegung vorgenommen. :wink:

Benutzeravatar
Bratwurstschnecke
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5951
Registriert: 03.12.2009, 11:34

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Bratwurstschnecke » 20.03.2020, 11:29

Behalte ich mal im Hinterkopf für das nächste Familientreffen. Also 2021 oder so.
Hmmm...stimmt. :-| Vorerst brauch ich mir da wohl keins zulegen. Aber vielen Dank euch dreien für eure Infos und Meinungen!
"Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft. Ganz egal, wie irre sie sind!"

Benutzeravatar
mudge
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 2959
Registriert: 30.11.2011, 22:40
Wohnort: Empathistan, Utopia

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon mudge » 20.03.2020, 14:23

Habe die Monochrome AG und Das Verlies hier noch eingepackt stehen.
Es klappte leider nicht mehr mit einem Spieleabend.

Da frage ich mich: Könnte man nicht ein Escape Spiel hier im Forum gemeinsam lösen?

Vielleicht Bilder einstellen, dann rätselt man mit.. hmh.. 4-8 Menschen (feste Teilnehmeranzahl vielleicht,
tägliche Meldung?) - So ein "virtueller Spieleabend" mit gemeinsamer Rätselei hätte schon etwas..

Vielleicht kann man ja auch die rechtlichen Belange klären, gewisse Tipps/"Eingaben" in den Spoiler tippen...

Wenn so eine Art Adventure-im-Forum-zur-Corona-Ablenkung möglich wäre, dann wohl hier!

Alternativ: Vielleicht hat ja jmd. noch alternative Weihnachtsrätsel (CATAK) parat, die - Achtung! - *zu leicht*
erscheinen? Auch da könnte man etwas machen: Einen Riddle-away-Corona thread mit nicht zu harten Rätseln,
für Alle - Keine Preise. Wieviele Rätsel kämen da wohl zusammen?
(Also: Ohne, dass die/der nächste dran wäre - und die Idee gleich wieder zusammenbricht)

Was gibt es noch für Ideen... ? (außer allein zu Hause online selbst/mit anderen irgendwas zu spielen.
Für meinen Teil spiele ich lieber autonom als online in Realtime gegen Andere)

Benutzeravatar
axelkothe
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 8714
Registriert: 04.06.2004, 15:22
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon axelkothe » 23.03.2020, 10:53

Möwe hat geschrieben:
20.03.2020, 08:44
Ich habe eines dieser Unlock-Spiele mit meiner Verwandtschaft gespielt. Und zwar von der ersten Box (Die Insel des Dr. Goorse).
Man spielt anhand von Karten, die Aufgaben oder Rätsel stellen. Man benötigt eine App, die einem die Regeln vorgibt, Tipps gibt und die Zeit runterzählt.
In dem Spiel, das wir hatten, waren wir auf einer einsamen Insel notgelandet und in zwei Gruppen geteilt. Ziel war es, zusammen zu finden und danach gemeinsam von der Insel zu kommen.
Blöderweise haben einige in den Gruppen anfangs gemeint, sie müssten gegeneinander spielen, statt zusammen. :roll: Immer diesen jungen Wilden! :lol:
Deshalb hat es etwas gedauert, bis wir uns als Gruppe zusammen gerauft haben.
Wir hätten zusammen das Einführungsspiel spielen sollen, dann wäre das besser gelaufen (Tipp!).

Die anderen Spiele haben meine Verwandten dann ohne mich gespielt und es hat besser geklappt (verdächtig, ich weiß). :-" :oops:
Hat uns sehr gefallen. Und die Rätsel waren für die gemischte Gruppe knackig, aber zu schaffen.
Schön, dass ihr Spaß damit hattet!

Die Insel des Dr. Goorse ist glaube ich das schwerste der drei Abenteuer der ersten Box, vielleicht war das als Einstieg etwas unglücklich ;)
NEU:Mein eigener YouTube-Kanal: dervideospieler
Now playing: The Wardrobe, Sandra & Woo, Pinstripe (bald), Die Säulen der Erde (bald)
http://www.dervideospieler.de


Zurück zu „Spiele, Computer & Internet“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste