Laptop zum Lernen und ggf. für Freizeit gesucht

Multimedia pur!
Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4784
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Laptop zum Lernen und ggf. für Freizeit gesucht

Beitragvon westernstar » 12.09.2018, 20:44

Da ich ab dem nächsten Jahr die Meisterschule besuche und auch einige Zeit im dortigen Wohnheim sein werde, brauche ich nun doch eine tragbare Alternative für meinen PC. Hauptaugenmerk liegt natürlich erstmal beim Lernen, Schreiben der Meisterarbeit, Online-Unterricht etc.
Die Situation sieht allerdings so aus, dass mein PC mit seinen mittlerweile 8 Jahren und Windows 7 die besten Zeiten hinter sich hat. Ich wollte mir schon länger einen neuen anschaffen, habe das Geld aber bisher lieber für andere Sachen eingesetzt. Nun stellt sich die Frage, womit ich günstiger wegkomme. PC und Laptop oder dann doch lieber mehr in den Laptop investieren? The Witcher 3 usw. würde ich schon gerne irgendwann mal spielen. :wink: Ein (Windows-)Tablet mit Tastatur wurde mir ebenfalls vorgeschlagen, hier dürfte es aber nochmal teurer werden?!

Habt ihr konkrete Vorschläge? Mit dem Thema Laptop habe ich mich tatsächlich nie auseinandergesetzt, da ich den Desktop-PC immer vorgezogen habe. Macht es vielleicht sogar Sinn, auf das Weihnachtsgeschäft zu warten?
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou

Benutzeravatar
Minerva
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 2575
Registriert: 28.05.2014, 16:55

Re: Laptop zum Lernen und ggf. für Freizeit gesucht

Beitragvon Minerva » 12.09.2018, 20:56

Bei mir is die Anschaffung eines Laptops schon glaub ich fünf Jahre her, mein PC is noch verhältnismäßig neu, daher kenne ich mich da deutlich besser mit aus.

Tausche mich grad schon mit meinem Mann aus und werde noch einen Kumpel zu Rate ziehen, der sich kürzlich einen Laptop angeschafft hat und gebe Dir dann Rückmeldung :D
"Strength does not come from physical capacity. It comes from an indomitable will"
Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3525
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: Laptop zum Lernen und ggf. für Freizeit gesucht

Beitragvon z10 » 12.09.2018, 21:29

Ich hatte mir fürs Studium ein iPad Pro mit Apple Pencil gekauft, weil das natürlich super für digitale Notizen, pdf-Annotation usw ist, und ich es auch fürs zeichnen verwenden kann. Die iPads der 6. Generation unterstützen auch den Pencil, also wäre das an und für sich eine coole Sache. Aber wohl nicht die preiswerteste Variante, weil du ja trotzdem einen PC brauchst.

Ein spielfähiges Laptop ist vermutlich preiswerter als Office-Laptop + spielfähiger PC, da du keine Komponenten doppelt bezahlen musst. Wenn du es getrennt hast, hast du natürlich den Vorteil der Redundanz und bei stationären PCs hat man immer die Vorteile später auch einzelne Komponenten relativ problemlos austauschen oder wo anders wiederverwerten zu können. Stationärer PC + preiswertes Tablet (vielleicht hast du ja auch schon eines...) mit Bluetooth-Tastatur wäre evtl. noch eine Idee. Eventuell ist es auch möglich ein gebrauchtes Notebook, was für Office-Zwecke ausreicht für max 50 Euro zu bekommen und anschließend dort noch eine SSD + neuen Akku einzubauen + Linux, dann wäre mit 140~ Euro evtl. das Notebook abgedeckt und du könntest doch einen stationären PC in Erwägung ziehen.

hier grob welche Grafikkarte in typischen Systemen bei Witcher 3 welche Framerate liefert:
https://www.notebookcheck.com/Welche-Sp ... 827.0.html
Welche Anforderung an Detailgrad und Framerate (30 -> ruckeln bei 3D-Spielen bemerkbar - etwa altes Konsolenniveau, 60 -> ruckeln stört meist nicht mehr, wenn es sich nicht gerade um sehr actionreiche Szenen (schnelle Bewegungen) handelt.

Ich habe mal geschaut, Notebooks mit GTX 1050 Ti Grafikkarte beginnen ca. ab 850 Euro. Bitte darauf achten, dass eine SSD-Festplatte mit dabei ist (am besten z.B. 128 GB SSD + 1 TB HDD). An deiner Stelle würde ich wenigstens die Leistung der GTX 1050 Ti anstreben, oder eben besser, siehe Benchmarkliste.
Don't wreck the net

The prophecy is true, we are doomed.

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4784
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Laptop zum Lernen und ggf. für Freizeit gesucht

Beitragvon westernstar » 13.09.2018, 20:22

Ein Tablet besitze ich leider nicht. Ich hätte ansonsten noch ein Notebook mit XP (schon sehr alt und extra für XP und alte Spiele gekauft worden) und ein Netbook mit Windows 7. Das war damals für meine erste Ausbildung gedacht, ist im Prinzip aber ungeeignet, da total langsam. Ansonsten natürlich handlich.
Habe mich jetzt unter deinem Link etwas umgesehen (danke dafür!) und glaube fast, dass das mit dem Laptop zum Spielen ne blöde Idee ist. Da geht man verdammt schnell ins unbezahlbare (oder zumindest in Richtungen, die ich nicht bezahlen möchte, weil ich mir sicher bin, dass ein stationärer PC für den Preis viel effektiver wäre). Nach einem günstigen gebrauchten Laptop werde ich auch nochmal gucken. Was meinst du denn, was mich ein guter Desktop-PC kosten würde?
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3525
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: Laptop zum Lernen und ggf. für Freizeit gesucht

Beitragvon z10 » 13.09.2018, 21:57

Hmm, Preise in Euro ca.:
- 100-200 Euro CPU
- 300 GPU
- 100 Mainboard
- 80 RAM
- 50 Netzteil
- 50 Gehäuse
- 150 Festplatten

So billig wirds also auch nicht. Aber vielleicht hast du länger etwas davon, das kann schon sein.
Don't wreck the net

The prophecy is true, we are doomed.

Benutzeravatar
mudge
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2213
Registriert: 30.11.2011, 22:40
Wohnort: Empathistan, Utopia

Re: Laptop zum Lernen und ggf. für Freizeit gesucht

Beitragvon mudge » 13.09.2018, 22:22

Holte mir für lange Bahnfahrten einen refurbished laptop für 150€, 3€ Porto.

Auf diesem ist dann nur Open Office für Tipparbeiten,
an Spielen eben kurzweilige, ältere Titel, die unterwegs auch mal Spaß machen u. ablenken.

Habe da gerade mal nachgeguckt: Ist jetzt etwas über ein Jahr alt u. läuft tadellos. Vielleicht ist so etwas eine Option?

Edith raunt: War ein "Latitude E6320".

Benutzeravatar
Uncoolman
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3895
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Laptop zum Lernen und ggf. für Freizeit gesucht

Beitragvon Uncoolman » 14.09.2018, 15:09

z10 hat geschrieben:
13.09.2018, 21:57
Hmm, Preise in Euro ca.:
- 100-200 Euro CPU
- 300 GPU
- 100 Mainboard
- 80 RAM
- 50 Netzteil
- 50 Gehäuse
- 150 Festplatten

So billig wirds also auch nicht. Aber vielleicht hast du länger etwas davon, das kann schon sein.
Ich meine, dass man für RAM inzwischen mehr ausgibt. 16 GB sollten es schon sein. Für mehr Platten und die GraKa wird auch das Netzteil teurer. Eine größere SSD, empfehlenswert fürs System, ist auch nicht ganz so billig.

Ich rundete bislang so: 600 Euro für einen i3 und 1200 Euro für i7. Pi mal Daumen, Fertigkonfiguration.
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3525
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: Laptop zum Lernen und ggf. für Freizeit gesuch

Beitragvon z10 » 14.09.2018, 16:13

Ich würde wohl aktuell 8 GB holen bei den derzeitigen Speicherpreisen, wenn das Geld knapp ist, da es in dem Bereich, in dem die GTX 1060 spielt, ausreicht. Spiele, die noch mehr Speicher brauchen, regelt man im Detailgrad sowieso runter und das sollte selten notwendig werden, solange man auf FullHD statt 1440p+ spielt.

Höhere Netzteilkosten sehe ich jetzt nicht, die aktuellen Nvidiakarten sind eh sparsam, die Prozessoren auch, 400 Watt reichen z.B.. Die einzige frage, die man sich stellen sollte ist die Energieeffizient bzgl. erwarteter Betriebszeit. Das heißt wo spart man mehr - beim niedrigenpreis oder über die jahre beim strompreis. Wobei für mich geräuschkulisse am wichtigsten ist, weshalb ich ein teilweise passiv gekühltes netzteil habe, bei dem der lüfter eigentlich auch nur beim anschalten mal kurz an geht :)
Don't wreck the net

The prophecy is true, we are doomed.

Benutzeravatar
Uncoolman
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3895
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Laptop zum Lernen und ggf. für Freizeit gesucht

Beitragvon Uncoolman » 14.09.2018, 17:01

OK, mit dem RAM hast du Recht, wenn es "nur" ums Spielen geht. Ich habe eine Reihe speicherfressender Programme, die mit 32 GB noch nicht zufrieden wären (3D-Modellierung oder Filmschnitt), aber das ist natürlich eine Ausnahme. Die laufen oft über Stunden mit 100% CPU-Auslastung - da sind Kühlung und Netzteil schon wichtig. Man sollte jedenfalls darauf achten, dass der Speicher erweiterbar bleibt - viele Fertig-PCs bieten das nicht an.
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3525
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: Laptop zum Lernen und ggf. für Freizeit gesucht

Beitragvon z10 » 14.09.2018, 17:45

Ja, für solche Sachen hat der Arbeitsspeicher viel Einfluss auf die Bearbeitungsgeschwindigkeit - da Westernstar noch mit einem 8 Jahre alten PC unterwegs ist, denke ich, dass sie in der Richtung kein "Power-User" ist. Wenn man 4 RAM-Slots auf dem Mainboard hat, dann wäre es mit 8 GB (2x4 GB für Dual Channel) auf jeden Fall aufrüstbar, wenn man weniger vorhanden hat, dann wirds schwieriger (schlechte Aufteilung der RAM-Riegel, wenn man z.B. 8 GB nachschieben wollte).
Don't wreck the net

The prophecy is true, we are doomed.

Benutzeravatar
Uncoolman
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3895
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Laptop zum Lernen und ggf. für Freizeit gesucht

Beitragvon Uncoolman » 14.09.2018, 17:49

Ich sehe einfach nur voraus, dass die Anwendungen früher oder später höhere Anforderungen haben werden. Selbst wenn man keine Grafik- oder Filmprogramme nutzt, werden auch Word und co immer anspruchsvoller. Wenn erst 4K-Filme Standard geworden sind, lässt sich ein popeliger Film dann gar nicht mehr ruckelfrei anschauen. Die Modem-Zeiten von 56 KB/s und PAL-Auflösung sind noch nicht so lange her ... ;)
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4784
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Laptop zum Lernen und ggf. für Freizeit gesucht

Beitragvon westernstar » 15.09.2018, 22:54

Mir gehts jetzt nicht darum, dass mein Geld knapp ist, ich will nur nicht unnötig viel ausgeben und suche daher aktuell nach der besten und günstigsten Lösung. Eine Grenze habe ich mir nicht gesetzt, wenn ich überzeugt bin, dass ein teureres Teil sinnvoll ist, soll es auf 100€ nicht ankommen. Mit meinem jetzigen PC mache ich fast nichts mehr, weil es keinen Spaß mehr macht. Spielen tue ich größtenteils nur noch über die Playstation, Bildbearbeitung spare ich mir auch. Der PC ist momentan einfach nicht so wichtig, wie er mal war, was sich nächstes Jahr wieder ändern wird.
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou

Benutzeravatar
Roman78
Hobby-Archäologe
Hobby-Archäologe
Beiträge: 239
Registriert: 31.03.2013, 22:24

Re: Laptop zum Lernen und ggf. für Freizeit gesucht

Beitragvon Roman78 » 17.10.2018, 09:15

Die frage ist halt, was du mit dem Laptop machen willst. Wenn du spielen willst kommst du nicht um eine dedizierte Grafikkarte herum. Wenn du ihn eigentlich nur für die Ausbildung/Studium brauchst und neben Windows 10 nur Office, Photoshop und diverse Fachanwendungen drauf laufen müssen, reicht ja schon etwas gebrauchtes mit integrierter Grafikkarte.

Ich habe z.B. für meine Frau einen Lenovo Laptop mit i5 Prozessor für 50 Euro in den Kleinanzeigen gekauft. Diesen mit 8GB und SSD aufgerüstet und W10 installiert. Für das was sie damit macht ist dieser vollkommen ausreichend.

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4784
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Laptop zum Lernen und ggf. für Freizeit gesucht

Beitragvon westernstar » 12.11.2018, 00:16

Die nachfolgenden Sendungen verschieben sich um ca. 8 Monate... Ich muss das mit der Meisterschule verschieben. Das bringt immerhin einen Vorteil mit, wahrscheinlich bleibe ich dann die ganze Zeit zu Hause wohnen und somit wird es auf einen guten Desktop-PC hinauslaufen. Ein weiteres Gerät brauche ich dann nicht zwangsweise. Muss mir jetzt nur überlegen, was ich dafür ausgeben möchte.
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou


Zurück zu „Spiele, Computer & Internet“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste