Seite 9 von 11

Re: 31. gemeinsamer Playthrough: Gemini Rue

Verfasst: 20.01.2019, 20:31
von Brian Wilson
Ich habe gerade Abschnitt 3 in einem Rutsch durchgespielt und muss sagen, dass das Spiel wieder spürbar an Fahrt zugenommen hat. Azriel hat auf Barracus eine Reihe von Quests zu erledigen, die ihn unter anderem ins Hauptquartier der Boryokudan führen.

Auch wenn ein paar längere Laufwege zurückzulegen waren, war eigentlich stets klar, was zu tun ist. Lediglich an einer Stelle habe ich ein wichtiges Detail übersehen, weshalb ich mit meiner Spielzeit von ziemlich genau zwei Stunden etwas über dem Schnitt liegen dürfte. Der Abschnitt mit Delta-Six war ebenfalls spannend und rasant erzählt.

Re: 31. gemeinsamer Playthrough: Gemini Rue

Verfasst: 20.01.2019, 20:40
von mudge
War leider *stuck*, hab gespickt.

Hoffe, dass ich mir den einen Namen, den die drei Borys vor der Tür erwähnten,
da nicht merken musste (war eh nur ein Vorname).

Da beim letzten Mal etwas zu weit gespielt, war ich nun etwas raus.

Gleich also noch ein Delta-Six part, schön!

Re: 31. gemeinsamer Playthrough: Gemini Rue

Verfasst: 22.01.2019, 11:55
von elfant
Gut die Dinge um D - 6 und Centre 7 werden nun klarer.
Wie damals hing ich wieder an zwei Stellen im Spiel. Mich verwirrte die Adressangabe mit Distrikt 6, so daß ich eine Mitfahrgelegenheit suchte und die Befreiung der Hände, weil ich etwas übersah.

Bei dem Türsteher habe ich wieder schlicht den Namen der ID benutzt.

Re: 31. gemeinsamer Playthrough: Gemini Rue

Verfasst: 22.01.2019, 22:55
von westernstar
Ich finde etwas irritierend, dass einige Dinge erledigt werden können, bevor man überhaupt weiß, warum man sie macht. Das ist mir mit Azriel jetzt besonders aufgefallen. Ansonsten scheinen durch die Pause die meisten Mitspieler verloren gegangen zu sein?!

Zusammenfassung Abschnitt 3: Wo liegt Center 7?

Azriel: Von dem Händler erfahren wir, dass man zur Aufnahme bei den Boryokudan einen Mord begehen muss. Allerdings können wir ins Gebäude gelangen, sofern wir den Namen eines Mitglieds kennen. Um den Dietrich zu reparieren, dringen wir in einen mit Brettern vernagelten Raum ein, allerdings versperrt uns ein Balken den Weg, hier muss uns eine kleine Person helfen. Wir sprechen ein Mädchen an, welches uns helfen wird, sofern wir ihre verloren gegangene Chip-Karte finden. Jene entdecken wir in einem Rinnsal und geben sie ihr. Sie hilft usn daraufhin und wir kommen an das Ersatzteil, um den Dietrich zu reparieren. Den benötigten Namen finden wir in einer Mülldeponie, hier liegen die drei Leichen, der durch uns erschossenen Männer. Ein Mann hat eine ID-Karte mit dem Namen Winston Lucas dabei.
Durch den Namen gelangen wir zum Oberhaupt der Boryokudan. Wir geben uns als Auftragskiller aus und fragen nach Center 7. Es handelt sich um ein Rehabilitationszentrum, an welchem Persönlichkeiten verändert werden, um zum Beispiel Killer zu modifizieren. Das Sicherheitssystem wird durch die Gemini-Regierung bestellt, obwohl diese für die Boryokudan arbeitet. Wir vereinbaren einen Deal, um den Standort von Center 7 zu erfahren. Daher wollen wir eine gestohlene Ladung Juice besorgen. Dafür erhalten wir eine Telefonnummer von einem Schmuggler namens Kenneth. Kane ruft uns an und erzählt, dass vor einem Jahr ein Mann von Center 7 fliehen konnte und irgendwo auf Barracus sein muss. Wir belügen Kenneth, in dem wir ihm einen Job als Piloten anbieten und er verrät uns die Nummer seines Appartements.
Dort angekommen öffnet niemand, doch Kenneth steht plötzlich mit gezogener Waffe neben uns. Wir beruhigen ihn und sagen,d ass wir nicht zu den Boryokudan gehören und das Juice vernichten wollen. Er hilft uns, weil er sich an den Boryokudan rächen will. Wo die Ladung ist, weiß er nicht, denn sie war plötzlich verschwunden. Allerdings gibt er uns ein Foto mit einer Schiffsnummer. Wir erfahren, dass das Schiff einem Paul Erickson gehört. An seinem Wohnort müssen wir durchs Fenster einsteigen, da die Tür nur mit einer Bewohner-Karte zu öffnen ist. Im Foyer bekommen wir Hinweise auf das richtige Appartement. Dort finden wir Erickson bewusstlos am Boden. Er braucht dringend ein Medikament für den Juice-Entzug.
Helfen kann uns dabei eine Susanna, wie wir an einer Tür in der Nähe erfahren. Jene wohnt im Hibiskus Hochhaus, doch dort belagern die Boryokudan die Tür. Daher sorgen wir für einen Stromausfall, überwältigen einen Mann und treffen auf Susanna, die uns zum Dank die Spritze gibt. Wir wecken Erickson auf und er gibt uns das Passwort für seine Konsole. Nun erfahren wir, dass Barry Adama das entsprechende Schiff geflogen hat. Kane drängt uns mit einem Anruf und wir fragen den Portier nach dem Namen. Von ihm erhalten wir tatsächlich die Appartement-Nummer und öffnen auch hier die Tür. Dem Journal entnehmen wir, dass es sich bei Barry um den Flüchtling von Center-7 handelt. Am Wetterturm 02 soll das Juice vernichtet werden, daher machen wir uns auf den Weg...

Delta-Six: Wir werden in den Wartungsbereich gerufen, in dem wir einige Reparaturen erledigen müssen. Als wir fertig sind und den Raum verlassen wollen, kommt Balder herein. Er will sich an uns rächen, fesselt uns, um uns danach umzubringen. Doc wir können die Fesseln lösen und mit dem heißen Dampf außer Gefecht setzen.


Abschnitt 4: Drogen und Flucht

Wir spielen wieder einen Part mit Azriel und einen mit Delta-Six. Hören also auf, wenn wir den Abschnitt mit Delta-Six beendet haben und mit Azriel die Landung vorbereiten müssen. Zeit haben wir bis zum 26.01. um 0 Uhr.

Re: 31. gemeinsamer Playthrough: Gemini Rue

Verfasst: 23.01.2019, 00:00
von Joey
Ich bin noch nicht verlorengegangen. Ich wurde nur die letzten Tage etwas von anderen Dingen abgelenkt. :oops:
Aber keine Angst, ich hole den letzten Abschnitt schon auf. Und gespoilert werden kann ich ja eh nicht, weil ich kein Erstspieler bin.
Tut mir leid, daß ich so wenig mitschreibe hier. Ich versuche, mich da zu bessern.
Aber an der Pause liegt es jedenfalls in meinem Fall nicht. [-X

Re: 31. gemeinsamer Playthrough: Gemini Rue

Verfasst: 23.01.2019, 00:20
von Brian Wilson
westernstar hat geschrieben:
22.01.2019, 22:55
Ich finde etwas irritierend, dass einige Dinge erledigt werden können, bevor man überhaupt weiß, warum man sie macht. Das ist mir mit Azriel jetzt besonders aufgefallen.
Im zurückliegenden Segment hatte man bei Azriel deutlich größere spielerische Freiheiten und dazu die Möglichkeit, Aufgaben in einer weniger strikt festgelegten Reihenfolge zu erledigen. Dies habe ich aber eher als Vorzug gegenüber dem Spielbeginn empfunden. Zudem war diese begrenzte Öffnung der Spielwelt auch damit verbunden, dass ich mich etwas stärker auf Handlung und Figuren einlassen konnte. Logiklöcher oder Mängel in der Continuity habe ich eigentlich nicht wahrgenommen, auch nicht auf Rätselketten heruntergebrochen. Im "Notfall" bot der Communicator ja etwas Orientierung.

Allerdings hatte ich andere kleine Probleme bei der "Bewältigung" des Abschnitts (hoffentlich spoilerfrei): Einmal habe ich einen Hotspot bzw. eine Möglichkeit glatt übershen, einmal verwirrte das Interface komplett und an einer Stelle hätte ich mir (persönlich) einen höheren Anspruchsgrad gewünscht. Das wäre aber schon Meckern auf hohem Niveau.
westernstar hat geschrieben:
22.01.2019, 22:55
Ansonsten scheinen durch die Pause die meisten Mitspieler verloren gegangen zu sein?!
Das wäre wirklich schade! Gerade Erstspielerinnen und Erstspieler sollten am Ball bleiben. Es wird eigentlich immer besser.

Re: 31. gemeinsamer Playthrough: Gemini Rue

Verfasst: 23.01.2019, 10:13
von Orlando
Ich bin auch noch da, auch wenn ich bisher noch nichts kommentiert habe. :)

Gestern habe ich den dritten Abschnitt gespielt und muss sagen, dass ich wohl adventuretechnisch etwas eingerostet war und an mehreren Stellen hängen geblieben bin, oft allerdings, weil sich mir ein Hotspot nicht sofort erschlossen hat. Insgesamt gefällt mir das Spiel aber sehr gut und hat auch gerade im letzten Abschnitt sehr an Fahrt aufgenommen.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht und freue mich, dem Spiel noch eine Chance gegeben zu haben, nachdem ich beim ersten Versuch vor ein paar Jahren nach kurzer Zeit abgebrochen habe.

Re: 31. gemeinsamer Playthrough: Gemini Rue

Verfasst: 23.01.2019, 15:17
von elfant
Die Entwicklerkommentare:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Re: 31. gemeinsamer Playthrough: Gemini Rue

Verfasst: 23.01.2019, 20:41
von Temüjin
Ich nehm Deine Entwicklerkommentare als so eine Art kleine Lösungshilfe, weil ich manchmal doch ein wenig festhänge.

Meinte nicht jemand, daß man nochmal eine ID-Karte bekommt, damit man die Infos an den Terminals doch noch lesen kann?
Mir hat keiner mehr eine Karte angeboten und der Typ am Verkaufsstand rückt seine nicht mehr raus.

Re: 31. gemeinsamer Playthrough: Gemini Rue

Verfasst: 23.01.2019, 22:10
von Esmeralda
Temüjin hat geschrieben:
23.01.2019, 20:41
Meinte nicht jemand, daß man nochmal eine ID-Karte bekommt, damit man die Infos an den Terminals doch noch lesen kann?
Mir hat keiner mehr eine Karte angeboten und der Typ am Verkaufsstand rückt seine nicht mehr raus.
Wirklich angeboten wird dir die Karte nicht, aber du kannst schon noch an eine kommen.
Vielleicht hat ja jemand eine weggeworfen - oder
jemanden weggeworfen...?

Re: 31. gemeinsamer Playthrough: Gemini Rue

Verfasst: 23.01.2019, 22:32
von Brian Wilson
Temüjin hat geschrieben:
23.01.2019, 20:41
Meinte nicht jemand, daß man nochmal eine ID-Karte bekommt, damit man die Infos an den Terminals doch noch lesen kann?
Mir hat keiner mehr eine Karte angeboten und der Typ am Verkaufsstand rückt seine nicht mehr raus.
Esmeralda, hat es bereits angedeutet. Hier evtl. etwas konrekter:
Irgendwann im Kapitel triffst du mit Sayuri den Deal, dass sie dir bei einer Sache aushilft, wenn du ihre verlorene ID-Card findest. Sobald du diese hast (Tipp: Alle Müllcontainer ansehen und auf Azriels Kommentare achten), steht dir frei, wann du sie ihr zurückgibst. Du kannst damit zwischendrin natürlich auch ein Terminal checken. Zum Weiterkommen im Spiel ist dies aber optional: Weiter geht es erst, wenn du Sayuri die Karte zurückgibst.

Re: 31. gemeinsamer Playthrough: Gemini Rue

Verfasst: 23.01.2019, 22:45
von elfant
Also zumindest diese Karte, wollte das Terminal bei mir nicht annehmen. Esmeralda meint aber eine andere Karte. Seitdem letzten Abschnitt wird es aber wohl keine ID - Karten mehr geben.
Zumindest bei meinen Problemen helfen mir die Entwicklerkommentare aber nie weiter.

So die Handlung kann man sich nun in Gänze erschließen. Was mich in diesen Abschnitt geärgert hat, war ein kleiner Hotspot, welchen ich beim ersten Mal wohl nicht sauber getroffen hatte und deswegen die Lösung leider länger dauerte.

Re: 31. gemeinsamer Playthrough: Gemini Rue

Verfasst: 23.01.2019, 23:44
von Brian Wilson
elfant hat geschrieben:
23.01.2019, 22:45
Also zumindest diese Karte, wollte das Terminal bei mir nicht annehmen.
Interessant! Danke für den Hinweis. Ich habe es, ehrlich gesagt, gar nicht ausprobiert, hätte bis eben aber noch fest darauf gewettet, dass es funktionieren würde.

Edit: Wird im Inventar übrigens auch als "Security Card" bezeichnet, habe noch einmal nachgesehen.


Bei näherer Betrachtung im Inventar wird auch klar, welchen Bereich die Karte öffnet und warum wir sie so dringend finden sollen:

Bild


WT=Weather Tower?

Re: 31. gemeinsamer Playthrough: Gemini Rue

Verfasst: 24.01.2019, 23:56
von mudge
Leider ging es gerade nicht weiter (dazu hänge ich dort noch immer fest, but..) :

Hatte gerade Verlängerungskabel-Spaß: Konnte mit einem Ende das aktuelle Bild zwar verlassen,
im nächsten Screen dann nichts tun. Wieder zurück gegangen, lag dort ein langes Kabel, welches nicht
mehr anwählbar war... !?

Da guck ich dann mal weiter. Übersehe ich etwas? Mein Vorhaben gelang weder "von unten" noch "von oben".. ?!

Re: 31. gemeinsamer Playthrough: Gemini Rue

Verfasst: 25.01.2019, 00:55
von Brian Wilson
@mudge:

Zum Thema "Kabelsalat":

1. Das im Schrank gefundende Verlängerungskabel oben auf der Empore in die Rohrleitung ("conduit") einstöpseln
2. Das nun eingestöpselte Verlängerungskabel per Hand-Icon nehmen und durch die geöffnete Bodenklappe fallen lassen
3. Die Leiter hinuntersteigen und die dort befindliche Kiste unter die Bodenklappe schieben
4. Auf die Kiste steigen und das am Boden liegende Anschlusskabel von dort aus nehmen
5. Das Anschlusskabel mit dem herabhängenden Verlängerungskabel verbinden

Ich hoffe, das hilft dir etwas weiter. Ansonsten vermute ich evtl. einen Bug?