[Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen ;)

Hier geht es einfach nur um Adventures!
Benutzeravatar
Joey
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 9277
Registriert: 20.04.2010, 14:40

Re: [Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen

Beitrag von Joey »

Crow hat geschrieben: "Etwas" von Grace und "was" von Gabriel. (wir nehmen mal an, das meinte er *g*)
Nö, glaube ich nicht. Auf Englisch sagt er auch WUS. :lol:
Ich habe alles Mögliche versucht, daß er sich das mal von der anderen Seite aus anschaut, aber er wollte ja nicht. :x

[edit]
Ich habe gerade mal nachgeschaut... Dieses Bild, bei dem sich Gabriel und Grace so einig und doch so uneinig sind, stammt von William Morris und ist eigentlich nur der Sommerteil eines Wandteppichs "The Seasons".
Behalte immer mehr Träume in deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann. (indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14525
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: [Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen

Beitrag von Möwe »

So, nach einer kleinen Orgie mit Sindney habe ich den gegenwärtigen Abschnitt beendet.
Freue mich schon auf den nächsten.
Ist das dann der letzte?
Würde sich irgendwie anbieten....
Waaaaaaah, dann geht es ab!
Bild

Benutzeravatar
Temüjin
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6578
Registriert: 15.06.2008, 13:25
Wohnort: Bremerhaven (!)

Re: [Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen

Beitrag von Temüjin »

Ist echt schon der letzte Abschnitt? Da muss sich ja noch eine ganze Menge aufklären. Ich hab z.B. keine Ahnung wo sich das Baby aufhalten könnte und wer und warum die beiden Prinzenwächter getötet hat. Dachte eher, die beiden wären selber Killer.
Wenn das Spiel ein Buch wäre, wäre man jetzt auf Seite 467 von 500 und hätte immer noch keinen rechten Durchblick.
Link zur Nostalgischen Videospiele-Datenbank: http://nitrosamin.bplaced.net/

Benutzeravatar
Crow
Profi-Abenteurer
Profi-Abenteurer
Beiträge: 778
Registriert: 17.12.2005, 17:30

Re: [Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen

Beitrag von Crow »

Tja, das habe ich mich auch schon gefragt, wie wir das am besten handhaben. Da mir leider ein Notfall in der Familie dazwischen gekommen ist, bin ich auch noch nicht dazu gekommen, weiterzuspielen, um den Umfang abzuchecken. Fakt ist jedenfalls, dass noch 3 Zeitblöcke auf uns warten. Von daher zwei Vorschläge:

1. Wir spielen einfach alle 3 als finalen Abschnitt
2. Wir machen wieder 2 Zeitblöcke und heben uns den letzten für ab Mittwoch auf

Oder vielleicht noch als eine Art Mittelweg: Es kann schon komplett durchgespielt werden, halten uns aber mit den Kommentaren zum und über den dritten, letzten Zeitblock bis Mittwoch zurück. Wie hört sich das an?
Liebe Grüße von der Krähe auf deinem Dach. Kann fliegen, fressen, sprechen und mit der Schwanzfeder sogar schreiben.

Dieser Beitrag enthält folgende Zutaten: Eigene Meinung, Kerosin, Gute Laune, Federn, kreative Subjekte, Scumm, Benzinsäure, subjektive Prädikate, Spaß, Rum, Tinte, unqualifizierte Weisheiten und/oder Pepperonis. Kann Spuren von Ironie und falscher Grammatik enthalten.

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14525
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: [Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen

Beitrag von Möwe »

Temüjin hat geschrieben:Ist echt schon der letzte Abschnitt?
Nein, noch nicht.
Aber ab dem nächsten Abschnitt werden die Geheimnisse langsam gelüftet und die Dinge fangen an, Sinn zu ergeben.
Im gegenwärtige Abschnitt könnte man auch ungefähr und grob darauf kommen, was Sache ist, wenn man extrem aufmerksam war, gut schlussfolgern kann und natürlich eine enge und ergiebige Beziehung zu SIDNEY hatte.
Der Junge hat einiges an Wissen in seinen Schaltkreisen gespeichert.
Aber ich sag nix.
Bild

edit:
@ Crow: ich hoffe, alles ist bei dir im grünen Bereich??
Bild

Benutzeravatar
Temüjin
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6578
Registriert: 15.06.2008, 13:25
Wohnort: Bremerhaven (!)

Re: [Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen

Beitrag von Temüjin »

Crow hat geschrieben:1. Wir spielen einfach alle 3 als finalen Abschnitt
Ich wäre dafür und daß wir dabei munter weiter schwätzen ohne zu doll zu spoilern. Gegen kleine, subtile Spoilerei hab ich persönlich nix. Wir können ja auch für den letzten Abschnitt wieder vermehrt Spoiler-Kästen benutzen, wenn man sich denn nicht sicher ist.
Link zur Nostalgischen Videospiele-Datenbank: http://nitrosamin.bplaced.net/

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14525
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: [Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen

Beitrag von Möwe »

Ich bin auch dafür, dass wir den letzten Abschnitt in einem Flutsch spielen.
Zum einen, weil er mir wie ein Teil vorkommt, nämlich der Auflösungsteil.
Zum anderen, weil man sowieso nicht stoppen kann, wenn man mitten in der Auflösung ist, und nur noch ein kleines bißchen an Info fehlt.
Außerdem habe ich danach erst mal keine Zeit mehr.
Kölle, Kammele, Karneval und so schreckliche Dinge harren meiner.

Benutzeravatar
Crow
Profi-Abenteurer
Profi-Abenteurer
Beiträge: 778
Registriert: 17.12.2005, 17:30

Re: [Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen

Beitrag von Crow »

Gut, dann machen wir das so. Kommt mir eigentlich auch entgegen. Geht dann gleich weiter.
Liebe Grüße von der Krähe auf deinem Dach. Kann fliegen, fressen, sprechen und mit der Schwanzfeder sogar schreiben.

Dieser Beitrag enthält folgende Zutaten: Eigene Meinung, Kerosin, Gute Laune, Federn, kreative Subjekte, Scumm, Benzinsäure, subjektive Prädikate, Spaß, Rum, Tinte, unqualifizierte Weisheiten und/oder Pepperonis. Kann Spuren von Ironie und falscher Grammatik enthalten.

Benutzeravatar
Crow
Profi-Abenteurer
Profi-Abenteurer
Beiträge: 778
Registriert: 17.12.2005, 17:30

Re: [Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen

Beitrag von Crow »

Seniore Buchelli? Wenn Sie bitte hier Platz nehmen würden... (deutet auf einen Stuhl) - Molto bene, Herr Knight! Aber nur, wenn Sie mir gleich sagen, was das Alles soll. - Das werde ich, Seniore Buchelli, bitte haben sie nur noch einen Moment Geduld! Und Sie, Madeline, bitte hier... (deutet auf einen weiteren Stuhl) - Aber nur, weil Sie es sind, mon chère! - Mersie! Jean? Würden Sie uns bitte noch ein paar Getränke servieren? - Naturellement, Monsieur! Roxanne...? (ruft laut nach ihr) - Also gut, Senior Buchelli, Madeline, dann möchte ich solange, bis auch Grace und Mosley sich zu uns gesellt haben, die Gelegenheit nutzen und Ihnen bereits schon mal erzählen, was bisher geschehen ist...


Bild

Kaum haben wir das Zimmer zusammen mit Mosley verlassen, um Grace vorläufig lieber aus dem Weg zu gehen, schöpft unser Freund auch schon Verdacht und bietet uns an, ihn später in seinem Zimmer aufzusuchen, wenn wir "darüber" reden wollen. Während Mosley dann auch in diesem seinen Zimmer verschwindet, sehen wir den Concierge Jean und das Zimmermädchen Roxanne das Zimmer von Wilkes betreten. Als wir daran vorbeigehen, können wir die beiden durch die offen gelassene Tür dabei belauschen, wie sie sich über den Verbleib von Wilkes unterhalten. Unsere Neugier ist geweckt und so platzen wir einfach mal ungefragt ins Zimmer, wo uns Jean aber zu verstehen gibt, dass alles in Ordnung ist, und damit beide wieder ihrer Arbeit nachgehen. Roxanne sah aber wesentlich besorgter aus und da sie heute mal die Tür zu ihrem Kämmerchen offen gelassen hat, suchen wir sie kurzerhand dort auf, um sie mit ihren Sorgen nicht so ganz alleine zu lassen. Und tatsächlich ist die arme Roxanne ganz aufgelöst, weil sich Wilkes heute gar nicht rasiert, die Zähne geputzt und für sie seine Klamotten im ganzen Zimmer verstreut hat! Wir überlegen kurz, ob wir ihr als Ersatz einfach unsere Hose anbieten sollen, entscheiden uns dann aber lieber dafür, mal selber in Wilkes Zimmer nach dem Rechten zu schauen. Dankbar öffnet uns Roxanne sein Zimmer und lässt uns hinein, wo wir uns auch sogleich gründlich umsehen. Bis auf seine Ausrüstung scheint aber nichts zu fehlen, selbst sein Mopedschlüssel liegt noch auf dem Tisch, und bis auf das Fenster, das sperrangelweit offen steht, finden wir auch keinerlei Spuren oder Hinweise auf einen gewaltsamen Einbruch oder ähnliches. Daher versprechen wir Roxanne, uns mal in der näheren Umgebung umzusehen. Vorher gehen wir aber noch kurz bei Mosley unser "Verbrechen" von gestern Nacht beichten und der uns rät, einfach so zu tun, als wenn nichts geschehen wäre. Tolle Idee, Mosley! Probieren wir auch gleich mal aus, da uns noch eingefallen ist, dass wir Larrys Fingerabdruck noch gar nicht in Sydney eingescannt haben. Da Grace auch ziemlich vertieft in das Manuskript ist, scheint das sogar zu klappen. Wo wir sie damit gerade so auf der Couch sitzen sehen, wäre es doch sicher noch eine gute Idee, den alten Larry einfach mal direkt darauf anzusprechen. Vielleicht bekommen wir dadurch ja mal etwas Licht in die Sache, inwieweit er denn nun genau in die ganze Geschichte involviert ist.

Bild Bild Bild Bild Bild
------ (Das sind wir gewohnt!) ----------- (Genauso wie dein Hosenstall?) ------------ (Space Quest in GK4??) ------------------ (Sierra ist schuld!) ------------------------- (Mea culpa!)


Die Straße hat uns also wieder und wie wir gerade so durch die Gegend fahren, sehen wir mal wieder das blaue Moped der beiden Engländerinnen an ihrer persönlichen Grabungsstelle stehen. Da wir dort allerdings nicht gerade sonderlich willkommen sind, geht es auch gleich weiter Richtung Larry, als wir noch ein weiteres Moped bei Poussins Grab ausmachen. Emilio hat beschlossen, zur Abwechslung heute mal hier abzuchillen. Wir philosophieren kurz eine Runde mit ihm und überlassen ihn dann auch lieber wieder seiner inneren Ruhe. Bei Larry bekommen wir dann endlich auch mal einen Fuß in die Tür und erfahren dabei so einiges über gewisse politische Interessen an der Familie der Stewart, und dass ihn und Prinz James offenbar mehr miteinander verbindet als es uns bislang bewusst war. Unser Auftraggeber wäre zudem gar nicht darüber erfreut, wenn das Manuskript in die falschen Hände geraten würde, und so versprechen wir Larry, ihm sein Manuskript alsbald wiederzubringen. Da wir außerdem seinen Wecker kaputt gemacht zu haben scheinen, beeilen wir uns auch lieber damit und fahren umgehend zurück zum Hotel. Als wir gerade unser Zimmer betreten wollen, öffnet uns überraschenderweise Mosley die Tür. Er wollte mit Grace reden, aber die duscht wohl gerade, und verschwindet mit diesen Worten in seinem Zimmer. Kurz darauf kommt auch noch Madeline um die Ecke und verschwindet ebenfalls darin. Haben wir hier in unserer Abwesenheit etwa irgendwas verpasst? Naja, gönnen wir es ihm und betreten mal unser Zimmer. Grace duscht tatsächlich gerade und da wir das Manuskript nirgendwo entdecken können, beschließen wir, sie später danach zu fragen, wenn sie damit fertig ist. Soviel Zeit wird ja wohl noch sein!

Wir nutzen unsere vorgezogene Mittagspause daher einfach dazu, um mal nach Wilkes Ausschau zu halten. Eine gefühlte Stunde später bemerken wir dann beim L'Homme Mort schließlich frische Fußspuren und als wir denen folgen, finden wir auch endlich Wilkes wieder, wie er gerade dabei ist, dem Namen dieses Ortes alle Ehre zu machen. Sein lebloser, blutleerer Körper liegt nämlich abseits des Weges und bildet einen hübschen Kontrast zur näheren Umgebung! Ebenso sein Blut, das ein paar Schritte weiter in einer riesigen Pfütze zusammen mit ein Paar Knieabdrücken exakt dem Tatort beim Teufelsstuhl gleicht. Oh shit! Bei seiner Leiche findet wir noch einen Abschiedsbrief, der allerdings an seinen Verleger gerichtet ist. Vielleicht hat er tatsächlich etwas entdeckt, was er nicht hätte finden sollen? Mit diesen Gedanken verlassen wir dann auch besser den Tatort und fahren zurück ins Hotel. Bestimmt hat Grace inzwischen auch fertig geduscht. Als wir abermals unser Zimmer betreten wollen, verlässt genau in diesem Augenblick Madeline auch wieder das Zimmer von Mosley und verschwindet in ihrem eigenen. Sie hat sich jetzt aber nicht bloß nur seine Zeitung ausgeliehen, oder? Naja, egal! In unserem eigenen Zimmer wartet bereits eine frisch geduschte Grace auf uns und sitzt bereits wieder, fleißig wie immer, an ihrem Laptop. Wir berichten kurz, was vorgefallen ist und sie rattert uns im Gegenzug eine kurze Inhaltsangabe zum Manuskript herunter, bis man gemeinsam dabei feststellt, dass sich das gute Stück ja gar nicht mehr in unserem Besitz befindet! Zu allem Unglück sehen wir durchs Fenster auch noch, wie genau in diesem Augenblick auch noch Prinz James hier aufkreuzt! Oh, oh, gar nicht gut! Und während Gabriel mal ein paar Takte mit dem offensichtlichen Dieb wechseln gehen möchte, hält Grace hier solange vor Ort die Augen offen, falls wir uns mit dem Verdacht täuschen sollten. Dafür bekommt sie sogar die heilige Harley ausgehändigt, was uns nochmal klarmacht, dass es wohl wirklich fünf vor Zwölf ist!

Bild Bild Bild Bild Bild
- (Hoffentlich nicht der Teufelsstuhl!) ----- (Die Ausrede merken wir uns!) -------- ("Liebe Grace, es tut mir leid...") ---------- (Man akklimatisiert sich...) ----------- (Das Gegenteil von Playback?)



Bild

Oh, eine neue Mail ist eingetroffen! Gleich mal lesen... hey, toll! Der Bauplan vom Tempel des Salomo ist auch endlich mal eingetrudelt. Hm, diese Unterteilung in drei Bereiche sieht interessant aus. Passt auch gut zu der Beschreibung im Text von Skorpion. Vielleicht sollten wir mal die Eckpfeiler in unserer Karte nachtragen. Ja, sieht doch schon mal gut aus! Nun noch die Stelle im Zentrum des Allerheiligsten, also dem obersten Teil, markieren und... na, schau mal an: Das liegt ja am Rand des Mt. Cordou! Die Koordinaten schreiben wir uns besser mal auf. Damit hätten wir mit den beiden "starren Armen" im Tempel dann nun drei Stellen, die wir uns vielleicht mal näher anschauen sollten. Schon ganz aufgeregt schnappen wir uns daher die Harleyschlüssel und eilen aus unserem Zimmer, wo wir Buchelli mit einer Zeitung aus Madelines Zimmer kommen und in seinem eigenen verschwinden sehen. Wir dachten, der wäre Priester! Nun ja, gehen wir lieber noch schnell einen Tee im Speisesaal trinken, wo sich Lady Howard und Estelle sich gerade gegenseitig selbst bemitleiden, da man offenbar bislang noch keinen Schatz gefunden hat. Wir hingegen können dort keinen Tee mehr finden, setzen uns deshalb ohne einen solchen auf die Harley und halten deswegen nochmal kurz bei der Bar in Rennes-le-Bains. Tee wird dort zwar leider auch nicht ausgeschenkt, aber dafür können wir miterleben, wie sich Gabriel und Mosley "aussprechen". War ja klar: wir sollen die Augen offen halten und die beiden hauen sich hier einfach mal die Hucke voll! Männer!

Nun gut, sehen wir unseren Ausflug halt einfach als kulturellen Urlaub und schauen uns zunächst mal die beiden "Arme" des Hexagramms an Ort uns Stelle an. Am Südwest-Arm finden wir bei einer der auffälligen Felsformationen ein rotes Taschentuch, das von Wilkes stammen könnte. Ob er hier was gefunden hat? Wir zücken mal das Peilgerät, um die Koordinaten zu checken, und stehen bereits goldrichtig! Die Steine vor dem Brocken hier sehen auch wie ein künstlich verbarrikadierter Eingang aus. Lockern wir mal ein bisschen mit der Schaufel die Steine und tatsächlich: eine Höhle! Und schon wieder einer dieser dubiosen Zettel am Eingang... was soll das jetzt mit dem Osiris heißen? So ganz geheuer ist uns die ganze Sache ja nicht. Da wir uns in die Höhle so ganz alleine vorläufig nicht hinein trauen, brechen wir damit zum nächsten Arm im Nordwesten auf. Dort finden wir dann auch noch einen weiteren Zettel, wo irgendwas über die heiligen drei Könige drauf steht. Ansonsten versperrt uns hier aber ein Stacheldrahtzaun den weiteren Weg nach oben, der offenbar über die Rückseite den Mount Cardou hinauf führt. (seufz) Na gut, dann machen wir eben im Zentrum des Allerheiligsten weiter! Liegt direkt gegenüber von Chateau Blanchefort Richtung Mount Cardou. Na, dann wollen wir mal dort hinauf, wo uns doch tatsächlich noch so ein Zettel an einen Baum gepinnt wurde! Keine Ahnung, worum es diesmal darauf geht, also muss es wohl was mit Vampiren zu tun haben. Auch hier lokalisieren wir mit Hilfe des Gerätes die genaue Stelle und wollen anfangen zu buddeln, doch der Boden besteht dummerweise aus massivem Felsgestein. Wäre ja auch zu schön gewesen, hier mal einfach so einen Schatz zu finden!

Bild Bild Bild Bild Bild
-------------- (Skorpion) --------------- (Die reden hoffentlich nicht über uns!) ---------- (Lost in translation?) ----------- (Vermutlich hin- und hergerissen...) -------- (Drei mal darfst Du raten!)


Wenigstens geht es Lady Howard, oder besser gesagt der armen Estelle, auch nicht besser, die wieder an ihrer Grabungsstelle zu Werke sind, wie wir bei der Rückfahrt zum Hotel feststellen. Dabei haben die Beiden sogar gleich zwei Ferngläser in ihrem Moped und wir keines! Wir sorgen daher für ausgleichende Gerechtigkeit und nehmen uns einfach eines davon mit. Wir wollten eh schon die ganze Zeit mal den Ausblick vom Chateau Blanchefort genießen und darum holen wir das nun auch gleich nach. Wow, einfach atemberaubend diese Aussicht! Örks, naja fast, bis auf diese rothaarige Ausnahme! Lieber das Farbspektrum auf auf ein angenehmeres Orange wechseln... hoppala! Wer hat denn da sein rotes Moped bei diesem Felsen abgestellt? Buchelli? Gleich mal gucken gehen, was der da treibt! Vor Ort ist allerdings nichts von ihm zu sehen, komisch. Aber dafür ist etwas weiter hinten der Boden frisch aufgewühlt und eine weitere Buddelei später halten wir doch glatt das verloren geglaubte Manuskript in den Händen! Juhu! Und offenbar nicht nur wir: denn wir finden sogar ganze drei Fingerabdrücke darauf! Damit gehen wir nun Sydney füttern, jawoll! Wir müssen uns eh noch mit seiner Hilfe um die weiteren Rätsel kümmern, da wir ja sonst nicht weiterkommen. Zurück im Hotel treffen wir noch auf Prinz James, den wir aber vorerst auf später vertrösten und der auf uns bzw. Gabriel in der Villa Bethania wartet, wo er abgestiegen ist. Stimmt, dort haben wir auch seinen Wagen stehen sehen. Und Larrys, was auch immer der da will?!

Die drei Fingerabdrücke stammen einer Analyse von Sydney nach von Buchelli, Madeline und Mosley. Gabriel hatte also recht, was Mosley betrifft! Naja, mal noch schnell verlinken... aber wie geht es denn nun eigentlich weiter mit unserem Rätsel? "Et in Arcadia ego" schon wieder... ob da ein "sum" dahinter fehlt, wie die drei Striche im Rätsel andeuten? Ja, macht Sinn! Und zum Glück beherrschen wir neben Latein auch den Kreuzworträtseljargon und wissen, dass ein Anagramm gesucht wird. Woah, ein bisschen viel, was Sydney dazu an Möglichkeiten ausspuckt! Können wir das nicht irgendwie eingrenzen? Die ganzen Hinweiszettel von heute deuten ja gewissermaßen auf Jesus hin. Was kann man denn auf dem gleichnamigen Bild dazu noch erkennen? Hm, sollen das etwa die drei Weisen aus dem Morgenland sein, wie sie... SEIN Grab berühren? Boah, wie war das denn gleich im Lateinunterricht? "Arcam dei tango ... iesu"? Keine Ahnung, ob das nun richtig dekliniert ist, aber Professor Sydney scheint es zu gefallen! Yeah! Blättern wir also freudestrahlend zum nächsten Rätsel, dem Schützen, um. Ah fein, das hört sich wenigstens mal wieder vergleichsweise einfach an. So eine Schlange sollten wir auf der Karte wohl finden können. Kann sich ja nur um einen Fluss oder sowas in der Art handeln. Da schau an: sieht das da bei Peyrolles oben nicht wie der Kopf einer Schlange aus? Zeichnen wir doch einfach mal den Verlauf nach, wir haben eh schon viel zu lange nicht mehr gemalt. Ja, sieht toll aus! Das ist es! Jetzt fehlt uns nur noch der Steinbock! Darin muss es scheinbar um die Höhle gehen... och nö, was will denn Mosley jetzt hier?

Bild Bild Bild Bild Bild
------------ (Rote Schlange) ------------------ (Orange Schlange) --------------- (Vielleicht ein G8-Gipfeltreffen?) --------------- (Schlangenträger) ----------------------- (Schütze)

Bild

Hallo? Grace, bist Du hier? (schnief) Hach, Gabriel ist schon ein feiner Kerl! Tut richtig gut, sich mit ihm mal so richtig auszusprechen! - Ja... das glaube ich gern! - Ich soll Dir übrigens ausrichten, dass er unten im Speisesaal ein Meeting abhält, und möchte Dich dabei haben! - Prima, ich muss ihm sowieso erzählen, was ich mit dem Rätsel herausgefunden habe. Ich komme gleich runter! - Ich warte solange auf Dich. Mich will er nämlich auch dabei haben. - Mose... - Keine Sorge, Grace, diesmal bin ich auch ganz artig! - Das will ich auch für Dich hoffen! Mir heimlich beim Duschen ins Zimmer zu schleichen geht ja noch, aber mir das 'heiligste Geschlecht' zu entführen...

Damit viel Spaß beim Meeting! Ich hoffe, ihr habt gut aufgepasst! :) Und natürlich mit dem Rest des Spiels! Wie ja bereits erwähnt, warten lediglich noch 3 Zeitblöcke (wovon einer recht kurz sein dürfte) auf uns, und es macht wohl am meisten Sinn, die an einem Stück zu spielen. Unser letzter Abschnitt ist also eröffnet und wartet darauf, mit Kommentaren gefüllt zu werden!

Punktejägern kann ich diesmal leider nicht wirklich vorab helfen, ich hoffe einfach mal, dass alles passt. Hier nur mal noch für das Meeting ein "Richtwert":
Maximal kann man nach dem Meeting 799 Punkte auf dem Konto haben, wenn man alles richtig gemacht hat.
Liebe Grüße von der Krähe auf deinem Dach. Kann fliegen, fressen, sprechen und mit der Schwanzfeder sogar schreiben.

Dieser Beitrag enthält folgende Zutaten: Eigene Meinung, Kerosin, Gute Laune, Federn, kreative Subjekte, Scumm, Benzinsäure, subjektive Prädikate, Spaß, Rum, Tinte, unqualifizierte Weisheiten und/oder Pepperonis. Kann Spuren von Ironie und falscher Grammatik enthalten.

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14525
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: [Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen

Beitrag von Möwe »

Erster!
Äh, ich konnte mich nicht zurückhalten und habe mir gestern die Nacht um die Ohren geschlagen.
Bild
Ich sage aber erst mal noch nichts, bis andere dieses Stadium erreicht haben.
Bin mal gespannt, was ihr dazu sagt!

Benutzeravatar
Joey
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 9277
Registriert: 20.04.2010, 14:40

Re: [Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen

Beitrag von Joey »

Fertig!
Oh Mann... selbst wenn es nicht noch so früh wäre in der Zeit zum Durchspielen, daß man sowieso nicht zu viel schreiben sollte... Ich könnte gar nicht, selbst wenn ich wollte. Ich habe GK3 gerade beendet und bin noch so ergriffen, daß ich meine Eindrücke gar nicht in Worte fassen kann!
Eigentlich wollte ich mir ja mehr Zeit lassen mit dem Durchspielen des Endes, aber es war derart spannend, daß ich einfach nicht aufhören konnte. #-o
Ich bin jetzt echt fix und fertig!
Ich poste auch nur, um sagen zu können.... Zweiter! :mrgreen:
Zwei Dinge sind mir noch aufgefallen, als ich den Nachspann angeschaut habe... Mosely wurde wohl leider nicht mehr von Mark Hamill gesprochen. Ist mir gar nicht aufgefallen, aber schade. Dafür schien mir in meinem noch vor Ehrfurcht verschleierten Blick so, als hätte ich als Sprecher einiger Nebencharaktere Odo von DS9 gesehen?
Oh Mann, oh Mann! Wie kann ich nach diesem Erlebnis nur ruhig schlafen?
Ach ja, und eins noch. Für diese letzten drei Zeitabschnitte des Spiels habe ich mir wirklich Zeit gelassen, alles angeschaut und angeklickt. Aber nicht in eine Lösung geschaut. (Außer nach einem Abschnitt um zu schauen, was mir entgangen ist.)
Dafür habe ich dann ca. 7 Stunden gebraucht. Manche neuen Spiele dauern insgesamt nicht viel länger, als ich für diesen Abschnitt gebraucht habe. :shock:
Und dabei wurde es nie langweilig.
Damals vor vielen Jahren, als GK3 rauskam, habe ich es ja schonmal gespielt. Aber SO gut hatte ich es gar nicht mehr in Erinnerung. Es kam mir immer schwächer vor, als die anderen Teile. Diese Meinung mußte ich nun wohl revidieren. GK3 hat zwar bisweilen eine gewöhnungsbedürftige Grafik und/oder Steuerung, aber es ist definitiv ein würdiger Nachfolger seiner Vorgänger!
Behalte immer mehr Träume in deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann. (indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Temüjin
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6578
Registriert: 15.06.2008, 13:25
Wohnort: Bremerhaven (!)

Re: [Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen

Beitrag von Temüjin »

Bei mir ist Gabriel grad Berufspendler geworden, leider hat mich eine dermaßen schwere Grippe erwischt, daß ich mir die nachfolgenden, wahrscheinlich sehr anstrengenden Aktionen z.Z nicht zutraue. :(
Link zur Nostalgischen Videospiele-Datenbank: http://nitrosamin.bplaced.net/

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14525
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: [Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen

Beitrag von Möwe »

Gute Besserung, Temüjin.
Bild
Beim ersten Mal habe ich für die Aktionen gefühlte Ewigkeiten gebraucht, aber diesmal habe ich fast alles beim ersten Mal hinbekommen. Wenn du etwas Actionerfahren bist, sollte es nicht so schwer sein, denke ich mal. Falls du nicht gerade von Husten geschüttelt wirst.
Bloß ganz am Schluß, in der langen Endsequenz, kackt das Spiel bei mir immer ab. Ich musste mir das Ende per Youtube anschauen. Schade.

@ Joey: die Grafik ist wirklich das einzig scheußlich an dem Spiel - und selbst an die kann man sich gewöhnen.
Schade, dass du das Ende schon kanntest. Hätte mich mal interessiert, wie ein Erstspieler es erlebt. Aber vielleicht meldet sich noch einer. Wer ist denn überhaupt noch dabei???

Ich finde es immer wieder toll, wie Jane Jensen die bestehenden Mythen und lokale Events so miteinander verwebt, dass sie ein sinnvolles Ganzes ergeben.
Dabei fängt es so harmlos an mit einem Baby und etwas Vampiren.
Bild

Die Andeutungen auf den nächsten Teil sind auch nicht ohne. Und davon gibt es einige!
Hach, Jane, mach es möglich!

Benutzeravatar
Casaplanca
Tastatursteuerer
Tastatursteuerer
Beiträge: 590
Registriert: 10.08.2011, 19:45
Wohnort: Deutschland

Re: [Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen

Beitrag von Casaplanca »

Ich bin noch dabei :D , Erstspieler, aber noch ein Stück vom Ende entfernt, wollte jetzt mit dem letzten Abschnitt beginnen....
Bin immer noch ziemlich ratlos wo das alles hinführt und stimme jetzt schon zu, das das Spiel einen Riesenumfang hat.
Ich schreib ne Menge mit, das braucht auch Zeit, dafür hab ich aber auch schonmal gespickt um zu schauen ob ich ohne Sidney weiterkomme :shock:

Petra
Verpackungs-Wegwerfer
Verpackungs-Wegwerfer
Beiträge: 69
Registriert: 23.08.2010, 00:32

Re: [Playthrough] AT-PT: Gabriel Knight 3 - Blut von Vielen

Beitrag von Petra »

Bin auch noch dabei, allerdings hänge ich im Moment ein ganz kleines bisschen hinterher. Bin allerdings auch mindestens Fünftspieler :D. Ich weiß aber noch, daß ich nach dem ersten durchspielen doch recht verwirrt war, hatte auch eine Menge Punkte verpasst, hatte damals irgendwas um 600 Punkte herum wie ich zum ersten mal durch war. Also ungefähr ein Drittel der Story verpasst. Richtig erschlossen hat sich mir die gesamte Story aber erst wie ich relativ nahe an die Geamtpunktzahl herankam.
Möwe hat geschrieben:Ich finde es immer wieder toll, wie Jane Jensen die bestehenden Mythen und lokale Events so miteinander verwebt, dass sie ein sinnvolles Ganzes ergeben.
Dabei fängt es so harmlos an mit einem Baby und etwas Vampiren.
Das finde ich auch so toll an diesem Spiel - wie auch schon an den beiden Vorgängern.

Antworten