Anzeige
Growbot

Vorschau

von  Melanie Hanschur
19.02.2021
Growbot

Bei Growbot handelt es sich um ein klassisches 2D-Point-and-Click-Adventure, das seit fünf Jahren als Soloprojekt der hauptberuflichen Illustratorin Lisa Evans entwickelt wird. Trotz der sehr bunten, detailreichen und regelrecht niedlichen Grafik sind Erwachsene die Zielgruppe. Durch den Verzicht auf Gewalt ist es jedoch durchaus auch von der Handlung her ein kinderfreundliches Spiel.

 

Filmreife Präsentation

 Growbot ist sehr farbenfroh und mit Liebe zum Detail gestaltet

Growbots - die Roboter mit dem grünen Daumen

Die Protagonistin ist Nara, ein Robotermädchen, das gerade seine Ausbildung absolviert. Sie gehört den Growbots an, Robotern, die sehr stark mit Pflanzen interagieren und diese sozusagen als eine Art grünes Gehirn in ihren großen Kugelköpfen mit sich tragen. Als junger Growbot steht Nara noch am Anfang ihrer Entwicklung, weshalb in ihrem Kopf anfangs nur zwei Blätter liegen. Zudem sammeln Growbots die Klänge der Pflanzen, um daraus Schilde zu bauen.

Katastrophen und Hilfreiches

Gerade auf einer Raumstation eingetroffen, wird Nara Zeugin einer Katastrophe. Nach einem großen Beben, das die gesamte Station erfasst, sucht Nara im Büro ihre Vorgesetzte. Statt ihrer findet sie ein ungewöhnliches Wesen, das sie in ihren überdimensionalen Kugelkopf packen kann. Brainapilla gibt ihr nun und auch im weiteren Spielverlauf hilfreiche Ratschläge. Darüber hinaus bietet das Spiel für Hintergrundwissen noch ein sogenanntes Guidebook, in dem sich neben der Geschichte noch Erläuterungen zu Flora und Fauna finden lassen.

 

Filmreife Präsentation

 Ausgefallene Charaktere geben dem Spiel einen einzigartigen Anstrich

Auf in die aus dem Gleichgewicht gebrachte Welt

Nara verlässt mit ihrer rosa Begleitung im Kopf das Büro. Im Garten treffen sie auf die Gesuchte, welche erst einmal repariert und wieder aktiviert werden muss. Laufen kann sie allerdings weiterhin nicht, weshalb es Naras Aufgabe wird, Anweisungen auszuführen. Da die Demo bereits nach wenigen, gut gemachten und eher einfach gehaltenen Rätseln endet, lässt sich noch nicht sagen, wie sich deren Gestaltung im weiteren Spielverlauf entwickeln wird.

 

Filmreife Präsentation

Nara stellt sich mit Brainapilla an Bord allen Aufgaben

Technisches Drumherum

Es handelt sich um ein in allen Punkten ganz klassisch gehaltenes Spiel mit Third-Person-Perspektive. Darüber hinaus bietet Growbot eine Point-and-Click-Steuerung per Maus sowie ein Inventar. Texte sind in englischer und deutscher Sprache enthalten, jedoch ausschließlich als Untertitel. Neben der hilfreichen Brainapilla sind auch die Bucheinträge gute Informationsquellen, um sich in Naras Welt zurechtzufinden.

Galerie
Growbot ist ein grafisch sehr ungewöhnliches Spiel, das gleich eine schöne Stimmung erzeugt und dazu einlädt, Nara zu begleiten. Zudem überzeugt das klassische Adventure mit einer wunderbaren Einbettung in die Welt, da enorm viel Wissen bereitgestellt wird. So bleibt es der Spielerschaft selbst überlassen, wie tief sie eintauchen möchte. Nach dem interessanten Einstieg bleibt zu hoffen, dass sich Growbot auf diesem Niveau weiterentwickeln und der fertige Titel ein rundes Spielerlebnis bieten wird.

 
Sieht gut aus