Tonabnehmer für Schellackplatten

oder neudeutsch: Off-Topic
Werner1612
Tastatursteuerer
Tastatursteuerer
Beiträge: 539
Registriert: 24.02.2017, 19:25
Wohnort: Die südlichste Großstadt Deutschlands

Tonabnehmer für Schellackplatten

Beitragvon Werner1612 » 03.01.2019, 18:06

Hallo zusammen, ich habe mir vor ein paar Monaten den Plattenspieler AT LP 120, ein Clone des Technics LP 1200, zugelegt, da ich mir wieder eine Plattensammlung aufbauen möchte. Der Audio Technica kann im Gegensatz zum 1200er auch 78rpm. Da mich Schellackplatten wegen der zeitlichen Dimension faszinieren, würde ich mir auch die eine oder andere über Ebay zulegen. Dafür benötigt man aber ein anderes Tonabnehmer-System, da die Schellackrillen wesentlich breiter sind, die Nadel also größer ist, und die Auflagekraft höher eingestellt werden muss ( was aber nichts mit dem Tonabnehmer zu tun hat, das wird ja am Tonarm geregelt) . Wer hat da eine Empfehlung? Sollte nach Möglichkeit 100,- € nicht sprengen. LG Werner1612
1992: mein erster PC: 386dx40, DOS 5.0 und Win 3.1, gigantische 4MB Ram, 1MB GraKa, 3,5 und 5 1/4" Floppy, unendliche 105MB HD, und ein großer 14" Monitor plus Tastatur - für schlappe :wink: 2.500 DM.

OS seit 1992: DOS 5.0, DOS 6.0, DOS 6.1, Win 3.1, Win 3.11, Win95, Win98, Win XP, Win 7 (Final)

Benutzeravatar
Hexenjohanna
Navigatorin
Navigatorin
Beiträge: 7539
Registriert: 25.10.2003, 00:17
Wohnort: Metropole in Ostwestfalen

Re: Tonabnehmer für Schellackplatten

Beitragvon Hexenjohanna » 26.01.2020, 22:04

Ich krame das Thema nur deswegen hoch, da ich mich just mit dem Thema trage, meine eigenen Schellackplatten zu verkaufen, die ich quasi nur besitze, aber nicht hören konnte. U.a. deswegen, weil es mir bislang unbekannt war, dass man sie theoretisch auf modernen Plattenspielern abspielen kann. Scheinbar geht das aber doch, wie ich jetzt rausgefunden habe. Dafür braucht man ein System mit einem dickeren Diamanten, was insofern nicht günstig ist. Also ich habe bislang noch nichts um 100,- Euro finden können, danke aber für die Information, dass es überhaupt noch funktionieren kann (entsprechenden Player vorausgesetzt).

Hat für mich jemand einen Tipp, wie man einen fairen Preis für Schellackplatten ermitteln könnte?*

*abseits von Ebay & Co.
Laß mich den Aberglauben eines Volkes schaffen, und mir ist es gleich, wer ihm seine Gesetze oder seine Lieder gibt.

Mark Twain


Zurück zu „Andere Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste