Eure Motivation

Interview mit den Machern von "Book of Unwritten Tales" im März 2009.
Benutzeravatar
Baelavay
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 256
Registriert: 31.07.2006, 09:48
Kontaktdaten:

Eure Motivation

Beitragvon Baelavay » 03.03.2009, 22:15

Hallo und Danke dass ihr euch die Zeit nehmt, hier unsere Fragen zu beantworten. Mich interessiert der Ursprung eurer Motivation, ausgerechnet ein Adventure zu entwickeln (oder überhaupt euer Interesse an der Spieleentwicklung) und hoffe, dieses Thema wurde bisher noch nicht angesprochen.

Könntet ihr mir deshalb bitte so kurz und treffend wie möglich folgenden Satz vervollständigen: "Ich mache selbst Adventures, weil..."

Benutzeravatar
DasAndereJan
Verifizierter Account
Beiträge: 144
Registriert: 19.06.2008, 20:18

Re: Eure Motivation

Beitragvon DasAndereJan » 03.03.2009, 22:20

>>Ich mache selbst Adventures, weil...
...ich das schon immer machen wollte.

Marc und ich haben uns wegen Monkey Island überhaupt erst mit Spielen beschäftigt. Wir haben deswegen programmieren und designen gelernt und deswegen KING Art gegründet. Wir haben vor ca. 15 Jahren die ersten Adventure-Schirme zusammengebaut und fanden es nur richtig, dass unser erstes großes eigenes Game dann auch ein Adventure ist.

Benutzeravatar
Baelavay
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 256
Registriert: 31.07.2006, 09:48
Kontaktdaten:

Re: Eure Motivation

Beitragvon Baelavay » 03.03.2009, 22:27

Super, Danke :) Ich möchte den Satz gerne auf einem Fanportal zitieren falls es recht ist.

Benutzeravatar
DasAndereJan
Verifizierter Account
Beiträge: 144
Registriert: 19.06.2008, 20:18

Re: Eure Motivation

Beitragvon DasAndereJan » 03.03.2009, 22:30

Wenn es nicht www.doofe-sprueche-von-dicken-entwicklern.com ist... von mir aus. ;-)

Benutzeravatar
Rotstift
Verpackungs-Wegwerfer
Verpackungs-Wegwerfer
Beiträge: 63
Registriert: 27.08.2005, 10:20

Re: Eure Motivation

Beitragvon Rotstift » 03.03.2009, 22:32

DasAndereJan hat geschrieben:Wenn es nicht http://www.doofe-sprueche-von-dicken-entwicklern.com ist... von mir aus. ;-)
Och, ich dachte jetzt, die Seite gibt's wirklich. ;)

Benutzeravatar
HMH Producer
Komplettlösungsnutzer
Komplettlösungsnutzer
Beiträge: 20
Registriert: 05.02.2009, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Eure Motivation

Beitragvon HMH Producer » 03.03.2009, 22:35

Baelavay hat geschrieben:"Ich mache selbst Adventures, weil..."
.... weil' s mein Job ist :wink:

Und weil ich seit seligen C64-Zeiten Adventures spiele und mag. Es gibt kaum eine Genre mit einer derart grossen Themenvielfalt.

Ausserden macht mir die Arbeit mit den meist eher kleinen Teams sehr viel Spass, da hier meist mit sehr viel Engagement und Herzblut gearbeitet wird.

Benutzeravatar
Retro-Guy
Hobby-Archäologe
Hobby-Archäologe
Beiträge: 173
Registriert: 12.11.2009, 22:20
Kontaktdaten:

Re: Eure Motivation

Beitragvon Retro-Guy » 15.11.2009, 01:59

Ich mache selbst Adventures, weil ich ein großer Adventure-Fan bin(was wohl klar ist).
Tut mir Leid, dass ich den Satz nicht richtig verfolständigen kann. Da muss ich schon ein bisschen mehr dazu sagen.

Damals hat mein Vater gerne Adventuregames gespielt. Er wusste nicht einmal das sie Adventuregames heißen. Er nannte sie immer nur "Tüftel-Spiele".
Auf jeden Fall hat mich Baphomets Fluch1 damals als kleines Kind(Ich habe Papa nur zugeschaut, weil ich es mir nicht zutraute es zu spielen)wahnsinnig gefesselt.
Die Atmosphere dieses Spiels hat mich damals einfach in seinen Bann gezogen. Ich liebte den Charakter von George, sein Humor, die einfache grüne Jacke und dieses katzenähnliche Lächeln auf seinem Gesicht. Dann war da natürlich noch the Curse of Monkey Island. Auch die Atmosphere, der Humor und die Comic-Grafik hat mich fasziniert(auch wenn ich es damals noch nicht gewusst habe). Ich konnte damals noch nicht lesen und habe deswegen immer nur rumprobiert. Beim Beleidigungsfechten habe ich nicht einmal das Prinzip verstanden. Ich habe mir immer nur die äußere Form des Textes gemerkt. Der Charakter Guybrush... was soll ich sagen. Das hört sich vielleicht blöd an, aber ich liebte ihn:). Einfach diese Einzigartigkeit. Die große Nase, die Schmalzlocke. Das Aussehen passte einfach haargenau auf die Eigenschaften des Charakters. Es kam damals sogar soweit, dass ich Comics von Monkey Island zeichnete. Ich war damals ein sehr kreativer Junge(was ich natürlich immer noch bin) und habe für mein Alter wirklich nicht schlecht gezeichnet. Damals war ich vielleicht 5 oder 6. Auf jeden Fall waren es diese beiden Spiele die mich wahrscheinlich dazu inspiriert haben später mal "Hobby-Adventure-Maker" zu werden. Zum ersten Mal mit Spiele selber machen kam ich durch Zufall in Kontakt. Ich googelte einfach mal zum Spaß "Game Maker". Ich ladete mir das Freeware-Programm runter. Am Anfang kam mir alles chinesisch vor. Doch mit der Zeit sammelte ich Erfahrungen, durch Tutorials, Beispielen usw. Dies war der Anfang. Aus Amateur-Spielen wurden halbwegs gute Spiele. Dann stieß ich auf AGS(AdventureGameStudio), mit dem ich heute noch arbeite. Ich wollte das schaffen, von dem ich damals so begeistert war. Adventuregames. Das Programm kam mir anfangs natürlich wieder- ich denke das ist bei jedem Programm so- chinesisch vor. Ich hatte mir damals ausversehen - und das wusste ich nicht- die alte Version runtergeladen. Dies verleitete mich dazu das Programm einfach wieder zu schließen. ICH WOLLTE ABER ADVENTURE-GAMES MACHEN! Also sah ich mir im Internet Tutorials an. Die halfen mir aber nicht all zu sehr weiter, weil zum einen auf englisch waren und zum anderen viele Fachbegriffe beinhielten. Zum Glück stieß ich auf die Video-Tutorials in YouTube. Die waren zwar auch auf englisch(das heißt nicht das ich überhaupt kein englisch kann) aber dafür konnte ich sehen wie man vorgehen sollte. Blablabla. Mit Zeit, Interesse, Willenskraft ein Adventure zu erstellen und natürlich auch der Vorliebe zu ihnen schaffte ich es nun soweit zu kommen, dass ich jetzt sehr gut mit der Engine umgehen kann. Aber man lernt immer dazu. Ich wollte hier eigentlich keinen Roman schreiben, aber ich habe gedacht das so ein Werdegang eines "Adventure-Makers" dich vielleicht interessieren könnte und es beantwortet warscheinlich auch deine Frage.
Also nochmal kurz gefasst:
Weil mich die Atmosphere, Grafik und Story von Baphomets Fluch, Monkey Island, zur Zeit Gabriel Knight1(2) und natürlich viele mehr aber hauptsächlich diese
dazu inspiriert haben und ich auch die Fähigkeiten besitze Adventuregames zu machen(Inspiration, Kreativität, zeichnerisches Können, matematisches Wissen...).
Hoffe das beantwortet deine Frage:)

Benutzeravatar
Adventure Bird
Hobby-Archäologe
Hobby-Archäologe
Beiträge: 119
Registriert: 15.01.2006, 19:21
Wohnort: Schweiz

Re: Eure Motivation

Beitragvon Adventure Bird » 03.12.2009, 00:03

Ich mache selbst Adventures, weil...

... es für mich die entwickelste Art der Geschichteerzählung ist, welche als Einzelperson noch zu realisieren ist und verschiedenste Elemente vereint mit denen ich mich gerne beschäftige.

Erläuterung: Menschen hören gerne Geschichten => Menschen erzählen gerne Geschichten
Und eine Geschichte lässt sich in verschiedenen Stufen erzählen:

Buch
Hörbuch (+ akustisch)
Film (+ visuell)
Spiel (+ interaktiv)

Beim Entwickeln eines Spiels it verschiedenes Know How gefragt. (Geschichte, Grafik, Programmierung, Logisches Denken, etc.)

Benutzeravatar
00Melli00
Frischling
Frischling
Beiträge: 7
Registriert: 28.12.2010, 11:55
Wohnort: Hersfeld

Re: Eure Motivation

Beitragvon 00Melli00 » 28.12.2010, 12:06

Die Idee zu haben und diese dann umzusetzen ist schon ziemlich cool. Finde euer Spiel toll und das Forum super!


Zurück zu „Book of Unwritten Tales“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast