Der Traurig-Thread

Hier könnt ihr nach Herzenslust plaudern.
Benutzeravatar
neon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 29361
Registriert: 08.07.2004, 10:55
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Der Traurig-Thread

Beitragvon neon » 16.08.2008, 21:21

Morgen bringe ich meinen Hund weg.

Meine Freundin ist leider komplett allergisch gegen Katzen- und Hundehaare. Wir haben jetzt über ein Jahr lang alles probiert, aber es gibt leider keine andere Lösung. Meinen Kater habe ich schon vor 4 Wochen weggebracht, der wohnt jetzt bei einem Bekannten ca. 40 km entfernt auf einem ehemaligen Bauernhof mit Scheune und Familienanschluss und mit einer anderen Katze, die beiden verstehen sich auch gut und ich kann sie jederzeit besuchen. Das war auch nicht so tragisch, weil der sowieso nur zum Fressen nach hause gekommen ist.

Das mit dem Hund ist schon etwas schwerer, den habe ich seit 7 Jahren und der geht jetzt zu einer Freundin, die als Technikerin im Außendienst und in der glücklichen Lage ist, den Hund mit zur Arbeit nehmen zu können. Heißt also, 24 Stunden Betreuung am Tag und am Wochenende am Pferd mitlaufen. Ist ein optimaler Platz und was besseres werde ich wohl nicht finden, aber es sind über 100 km Entfernung. So ein Hund wächst einem mit den Jahren schon ans Herz und im Moment kommen mir gerade die ersten Zweifel, ob ich wirklich das Richtige mache. Andererseits arbeite ich 9 Stunden am Tag, bin am Wochenende oft bei meiner Freundin (und da kann ich den Hund nicht mitnehmen).

Meine Freundin ist auch schon ganz traurig, sie hat den Hund auch schon lange ins Herz geschlossen. Aber es geht halt wirklich nicht.

Das macht mich gerade ein bißchen traurig.

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 13683
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: Traurig-Thread

Beitragvon Möwe » 16.08.2008, 21:31

Das tut mir leid zuhören.
Es war sicher (und ist anscheinend noch immer) eine schwere Entscheidung.
Immerhin hört sich die neue Heimat deines Hundes oberoptimal an. 24-7-Betreuung und Auslauf mit Pferd.
Ich kenne zwei Leute, die sich Hunde oder Katzen angeschafft haben und dann erst merkten, dass sie allergisch waren. Die Allergie wird halt leider nie besser mit der Zeit, sondern nur schlimmer.
Kleiner Trost: immerhin seid ihr zu zweit und könnt euch noch gegenseitig trösten.
Ich drück euch! :D
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they’ve found it."
"Imagination, rather than mere intelligence, is the truly human quality."
Terry Pratchett

Benutzeravatar
Threepbrush
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1204
Registriert: 03.08.2006, 09:07

Re: Der Traurig-Thread

Beitragvon Threepbrush » 16.08.2008, 21:41

Ich finde, dass du auf jeden Fall das Richtige machst. Na klar bist du traurig...ich weiß, wie sehr einem ein Haustier ans Herz wachsen kann.
Aber...und vielleicht macht es dir das was leichter: Für den Hund ist es vielleicht wirklich eine Verbesserung. Du sagst ja selbst, dass du eventuell nicht genügend Zeit für den Hund hast.
Was ich damit sagen will: Du musst kein schlechtes Gewissen deinem Hund gegenüber haben. Du hast für ihn das Beste gemacht, was möglich war.

Benutzeravatar
neon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 29361
Registriert: 08.07.2004, 10:55
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Der Traurig-Thread

Beitragvon neon » 16.08.2008, 21:51

Möwe: Danke, ich weiß das zu schätzen.

Threepbrush: Ich habe nicht wirklich ein schlechtes Gewissen, ich gebe den Hund an jemanden ab, wo ich weiß dass er es gut hat. Aus Sicht des Hundes ist das mit Sicherheit eine Verbesserung und das ist auch der Ausschlag gebende Punkt warum ich es mache. Meine Freundin hat auch schon gesagt, dass wir halt eben noch ein paar Jahre getrennt wohnen können, wenn ich den Hund behalten möchte (mal abgesehen davon, dass das sowieso noch mindestens ein Jahr dauert, bis wir zusammen ziehen). Sie hätte damit kein Problem. Aber wir reden hier von mindestens 5 Jahren und ich habe halt jetzt gerade den optimalen Platz an der Hand. Traurig macht's mich trotzdem.

Benutzeravatar
Threepbrush
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1204
Registriert: 03.08.2006, 09:07

Re: Der Traurig-Thread

Beitragvon Threepbrush » 16.08.2008, 21:58

neon hat geschrieben:Traurig macht's mich trotzdem.
Ja...ich weiß. Und ich kann es auch gut nachempfinden. Ich fürchte, ich bin nicht sonderlich geschickt darin, sowas auszudrücken...

Benutzeravatar
neon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 29361
Registriert: 08.07.2004, 10:55
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Der Traurig-Thread

Beitragvon neon » 16.08.2008, 21:59

Nee, passt schon.

Benutzeravatar
Threepbrush
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1204
Registriert: 03.08.2006, 09:07

Re: Der Traurig-Thread

Beitragvon Threepbrush » 16.08.2008, 22:51

Also ich häng mich mal hier mit eigener Traurigkeit dran...

Es gibt in meiner Heimatstadt einen wöchenlichen samstäglichen Flohmarkt...welchen ich regelmäßig frequentiere. Nun gibt es auch eine Frau, die es mir gleich tut. Und...nun ja...wie soll ich sagen: Ich fürchte, ich bin so ein bisschen verliebt in sie. Also nicht, dass wir schon mal Worte gewechselt hätten...nicht mal, dass ich behaupten könnte, sie hätte mich überhaupt wahr genommen...es ist also eine rein...hm...optisch-austrahlungsmäßige Sache. Vielleicht so, wie man sich in einen Filmstar verknallt.
Nun ja...das ist so eine Sache, der ich absolut hilflos gegenüber stehe. Ich fürchte, der gebräuchlichste Rat, den man geneigt wäre, mir zu geben, wäre: 'Sprich sie doch einfach mal an! Mehr als nen Korb kannst du dir ja nicht einfangen...'
Aber genau hier liegt mein Problem: Einen Korb zu kassieren wäre für mich nicht der Untergang der Welt. Es geht einfach um das Ansprechen an sich. Das scheint außerhalb meiner Möglichkeiten zu liegen.
Ich glaube, das Problem ist, dass ich grad selbst nicht so ein tolles Bild von mir habe. Und ich hätte fast mehr Angst davor, dass sie sich auf mich einließe, als davor, dass sie mich ablehnte.
Weil...wenn sie sich auf mich einließe würde sie früher oder später ja eh merken, was für ein verkorkster Typ ich bin.
Vielleicht wär ihr das aber auch egal...und sie fände mich gar nich so verkorkst....oder empfindet sich selbst als verkorkst...oder ihren Ex-Freund...
...aber das Traurige ist: Da ist irgendwie ne Barriere, über die ich nicht drüber kann...

Benutzeravatar
neon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 29361
Registriert: 08.07.2004, 10:55
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Der Traurig-Thread

Beitragvon neon » 16.08.2008, 22:54

Wie ist das so, seid Ihr beide Flohmarktbesucher oder habt Ihr, oder einer von Euch, einen Stand?

Benutzeravatar
Threepbrush
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1204
Registriert: 03.08.2006, 09:07

Re: Der Traurig-Thread

Beitragvon Threepbrush » 16.08.2008, 22:59

Nein...wir sind beide Flohmarkt-Besucher...und ich denke mir halt oft, wie schön es wäre, wenn ich die Courage hätte, sie anzusprechen.

Benutzeravatar
neon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 29361
Registriert: 08.07.2004, 10:55
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Der Traurig-Thread

Beitragvon neon » 16.08.2008, 23:04

Also erst mal hast Du ein Problem mit Dir selbst, Dir fehlt es an Selbstvertrauen. Bevor Du das nicht in den Griff bekommst, hast Du ein Problem. Also, schau Dir an wo Du stehst, was Du erreicht hast, was Du vom Leben erwartest. Damit wirst Du Dich schon ein ganzes Stück sicherer fühlen.

Was die Flohmarktbesucherin angeht, hier der Tip vom Flohmarktkenner: Keller ausräumen, Tapeziertisch organisieren, selbst einen Stand machen. Dadurch kommt sie als regelmässiger Besucher automatisch an Deinem Stand vorbei. Und das ist Deine Chance. Frag' sie einfach, ob sie nach was bestimmtem sucht. Damit schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe. Erstens kommst Du mit ihr ins Gespräch, zweitens erfährst Du etwas über ihre Vorlieben.

Überlege Dir gut, was Du zu ihr sagen wirst. Stell Dich vor den Spiegel und übe. Hört sich blöd an, hilft aber. Du musst Dich nicht verstellen, sei wie Du bist. Entweder es funkt, oder es geht in die Hose. Das ist aber im Endeffekt egal. Wichtig ist, dass Du an Deinem Selbstvertrauen arbeitest.

Benutzeravatar
Threepbrush
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1204
Registriert: 03.08.2006, 09:07

Re: Der Traurig-Thread

Beitragvon Threepbrush » 16.08.2008, 23:21

neon hat geschrieben:Also erst mal hast Du ein Problem mit Dir selbst, Dir fehlt es an Selbstvertrauen. Bevor Du das nicht in den Griff bekommst, hast Du ein Problem.
Ja...damit hast du natürlich Recht. Hier tut sich übrigens ein spannender Teufelskreis auf: Würde ich sie ansprechen und hätte Erfolg, wäre das ein enormer Schub für mein Selbstvertrauen. Aber um sie anzusprechen, bräuchte ich mehr Selbstvertrauen, als ich momentan habe. Hier beißt sich quasi die Katze in den Schwanz.
Ich denke, das Vernünftigste wäre, die Flohmarkt-Frau erstmal auf die gaaanz lange Bank zu schieben und an meinem Selbstbewusstsein zu arbeiten.
Nur...leider hört sich das in der Theorie einfach an...und ist in der Praxis ein riesiger Brocken...bei dem ich grad noch nicht mal weiß, wo ich den Hebel ansetzen sollte.

Benutzeravatar
neon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 29361
Registriert: 08.07.2004, 10:55
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Der Traurig-Thread

Beitragvon neon » 16.08.2008, 23:25

Ich weiß ja jetzt nicht so besonders viel über Dich, aber ich bin überzeugt, dass sich jeder Mensch irgendwie durch Packen am eigenen Zopf aus dieser Misere befreien kann, wenn auch nur kurzzeitig. Reicht aber auch. Dein Selbstvertrauen kann Dir keiner aufbauen, das kannst Du nur selbst. Da kann ich Dir echt keinen brauchbaren Tip geben. Außer dem, was ich oben schon geschrieben habe.

Benutzeravatar
Threepbrush
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1204
Registriert: 03.08.2006, 09:07

Re: Der Traurig-Thread

Beitragvon Threepbrush » 16.08.2008, 23:33

Dein Rat ist absolut richtig. Ich bin da der gleichen Meinung wie du. Es gibt Situationen im Leben, wo einem keiner helfen kann, außer man tut es selbst. Das Gemeine daran ist halt: Manchmal fehlt einem irgendwie die Kraft um sich am eigenen Zopf aus dem Sumpf zu ziehen. Das Leben ist leider nicht immer so strukturiert, dass es für jedes Problem auch eine Lösung gibt. Manchmal steht man halt auch einfach da wie vor einer Tür, für die man grad den Schlüssel nicht findet.

Benutzeravatar
neon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 29361
Registriert: 08.07.2004, 10:55
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Der Traurig-Thread

Beitragvon neon » 16.08.2008, 23:40

Ich bin sicher, dass Du den Schlüssel schon hast. Schau noch mal in Deinen Taschen nach. ;-)

Im Ernst, so schwer ist das nicht.

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 13683
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: Der Traurig-Thread

Beitragvon Möwe » 17.08.2008, 00:08

Solange du noch nicht weißt, ob du das Problem jetzt konkret angehen willst (etwa mit Stand auf dem Flohmarkt, wie von neon beschrieben) oder doch lieber nichts unternehmen sollst (weil du dir keine konkreten Zukunftsaussichten ausmalst/ bis deine Selbstbewussteinssituation sich gebessert hat), wirst du auch zu keinem Ergebnis kommen. Du hast dich selbst zwischen zwei Stühle gesetzt, um nichts unternehmen zu brauchen.
Als erstes müsstest du eindeutig Position beziehen, dann kannst du das Problem auch angehen.
Ich drück dir alle Daumen. :D
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they’ve found it."
"Imagination, rather than mere intelligence, is the truly human quality."
Terry Pratchett


Zurück zu „Plauderecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 39 Gäste