Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Multimedia pur!
Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14183
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Möwe » 17.09.2019, 08:35

Nächsten Monat werde ich mit einer Gruppe Erwachsener unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Interessen zusammentreffen.
Wir wollten gerne zusammen ein Spiel spielen.
Wir haben schon mal zusammen einen Krimi "gespielt", bei dem jeder eine Person verkörpert hat (Mörderische Dinnerparty).
Jetzt würden wir gerne eines dieser Escaperoom-Spiele spielen.

Kennt sich da jemand aus und kann etwas empfehlen? Oder von seinen Erfahrungen berichten?

Benutzeravatar
Loma
Ultimatives Flascherl
Ultimatives Flascherl
Beiträge: 7176
Registriert: 21.07.2006, 16:47
Wohnort: Flascherl
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Loma » 17.09.2019, 15:43

Also ich spiel' zuhause mit meiner Mutter dieses Kosmos "EXIT"-Spiele und wir wurden bis jetzt immer noch recht gut unterhalten.
(Ausnahme ist "Die verbotene Burg" - das Spiel hatte schlichtweg schreckliche Rätsel, die teils selbst mit Lösung nicht nachvollziehbar waren...)

Wir sind aber vermutlich auch nicht so unbedingt die anspruchsvollsten Spielerinnen und somit wohl eher auf der unkritischen Seite.
Ich denke, also spinn' ich.
Ich spinne, also mal' ich.
Ich male, also denk' ich.

"Never leave for the last minute what you can get away with not doing at all." (Pepe the King Prawn)

Benutzeravatar
mudge
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 2960
Registriert: 30.11.2011, 22:40
Wohnort: Empathistan, Utopia

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon mudge » 17.09.2019, 21:15

Wir bespielten auch am häufigsten die EXIT-Spiele.
Die sind nach Level sortiert: Einsteiger, Fortgeschrittene, Profis.

Die Altersangabe variiert hier von 10+ über 12+ bis 16+,
meistens wird die Spieldauer bei 1-4 Spielern auf 45-90 Min. geschätzt.

Noch ungeöffnet aus der EXIT-Reihe liegen hier herum (passte leider zeitlich gerade nicht mehr) :

- Die Känguru-Eskapaden - Da mir die Hörbucher von Marc-Uwe Kling gefallen, bin ich ganz schön gespannt darauf,
ein Teil des "Asozialen Netwerks" zu werden. Vielleicht spaßig für eure Runde !?

- Die Katakomben des Grauens - Mag ich erwähnen, da dies ein Doppelabenteuer ist, Altersempfehlung 16+ und eben 2x 40-80 Min.
Spielzeit aufweist.


Die "Adventure Games - Entdeckt die Story" Spiele sind ab 12+ oder 16+ und dauern 3 x 90 Min. für 1-4 Spieler.

Sind hier auch nioch unbespielt, doch mag ich erwähnen, dass auf der Rückseite 4 Kriterien mit bis zu 5 Punkten genannt sind:
Entscheiden: 4/5
Entdecken: 5/5
Kombinieren: 5/5
Erleben: 5/5

Wenn es klappt, probieren wir davon mal eines noch im September aus - Dann ich berichten und habe einen Vergleich zur
(ebenfalls bei Kosmos) erschienenen EXIT-Reihe.


Dann gibt es noch Deckscape: Das ist dann wirklich ein Escape-Spiel allein im Kartenformat.

Alter z.B. 12+ bei einer Spielerzahl von 1-6 Personen. Dauer ca. 60 Min.

Könnte man als Zusatz ja dazu nehmen. Wir bespielten mal eines in einer 3er-Runde, war gut zu handhaben.

Sehr ähnlich, etwas einfacher, wirken die (ungeöffneten) Verpackungen von "Sherlock" - Wie "Deckscape" von Abacusspiele.
Alter wird mit: 8+
Dauer mit: 60 Min.
Spielerzahl mit: 1-8 Menschen angegeben.


Dann gibt es noch "Unlock!" - Dazu wird eine App benötigt. (Bei Exit ist nur eine Hintergrundmusik optionabler Download, afaik)

Leider noch keine Erfahrungen hier, daher nur wieder Daten:
Alter: 10+
Spieler: 1-6
Dauer 60 Min. pro Abenteuer (3 sind in der Box enthalten)


Würde ein Deckscape und ein EXIT-Spiel vorschlagen - und wünsche jetzt schon ganz viel Freude (tippe hier noch, wenn doch noch etwas bespielt)

Benutzeravatar
Orlando
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1107
Registriert: 11.12.2008, 13:02
Wohnort: Rheinhessen

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Orlando » 18.09.2019, 08:34

Ich empfehle ebenfalls die Exit Reihe von Kosmos. Die Ausgaben für Anfänger sind wirklich einfach und lassen keine Frustmomente aufkommen. Für erfahrene Spieler, und dazu zähle ich jetzt auch mal erfahrene Adventure-Spieler, die es gewohnt sind, um die Ecke zu denken, sind auf jeden Fall auch die Fortgeschrittenen Level zu empfehlen.

Ich habe hier auch noch Escape Room - Das Spiel stehen, wir sind aber leider noch nicht zu Spielen gekommen. Das Besondere ist hier der sog. "Chrono Decoder", ein kleiner Kasten, in den 4 von insgesamt 16 Schlüsseln in der richtigen Reihenfolge eingesteckt werden müssen. Hat man die richtigen Schlüssel gefunden, signalisiert ein Ton, dass man das Rätsel richtig gelöst hat. Außerdem läuft auf dem Chrono Decoder der Countdown für die Spielzeit.
I'm crying out in fury to the gods of fate
Come on, get me if you can

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14183
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Möwe » 18.09.2019, 15:45

Danke für eure Meinungen. Diese Exit-Spiele sehen sehr gut aus.
Die Beschreibungen der Spiele erinnern mich tatsächlich an die Plots von Adventures.
Da weiß man gar nicht, was man nehmen soll, bei der Auswahl.

Benutzeravatar
Einzelkämpfer
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6541
Registriert: 08.12.2007, 01:43

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Einzelkämpfer » 18.09.2019, 17:11

Und falls du sehen willst, wie so ein Exit-Spiel funktioniert: Der Adventure-Treff hatte da mal was getestet: https://www.youtube.com/watch?v=YoA_0xNhGj4

Ich habe eins von den Kosmos-Spielen gespielt (Die verlassene Hütte). Ich sehe gerade, dass das für "Fortgeschrittene" eingestuft ist, fand es aber sehr gut lösbar und nicht zu schwierig.
Unser kostenloses Sci-Fi-Adventure: Me and the Robot (Thema im Forum)

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3970
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon z10 » 18.09.2019, 17:42

Wobei bei den Exit-Spielen die optimale Spielerzahl wohl bei 2-3 liegt, bei 4 Spielern wird das Spielmaterial knapp, weil es zu klein ist um dass alle alles relevante zum aktuellen Rätsel erkennen können.
"Escape Room das Spiel" von Noris kenne ich noch - ist von ähnlicher Machart wie die Exit-Spiele, nur die Decodierung geschieht dort mit einem batteriebetriebenen Dekoder - immerhin kann man auch Fälle dafür nachkaufen, wenn man mit den 4 enthaltenen Fällen durch ist, sodass das Plastikteil zumindest nicht komplette Verschwendung ist.
"Escape Adventures – Von Mythen und Aztekengold" sieht für mich auch interessant aus, ich hätte gehofft dass jemand hier schon Spiele von diesem Verlag getestet hat.

Ob es auch Exitspiele gibt, wo man nicht auf kleinen Abbildungen teilweise Dinge abzählen oder erkennen muss, weiß ich nicht.
Ich würde die Verlassene Hütte oder Der Tote im Orient-Express empfehlen. Wenn man sich nicht hetzen lässt, kann man beim Orient-Express auch mit seinen Mitspielern detektivisch Schlussfolgern und Verdächtige ausschließen, was eine nette Teamdynamik erlaubt (auch wenn ich glaube, dass die Logik vom Spiel am Ende nicht lückenlos war, und zwei Verdächtige übrig blieben, aber ganz sicher bin ich nicht mehr).
Zuletzt geändert von z10 am 18.09.2019, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.
“In my painful experience, the truth may be simple, but it is rarely easy.”
― Brandon Sanderson

Benutzeravatar
Anke
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6184
Registriert: 13.03.2008, 12:53
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Anke » 18.09.2019, 17:46

Was Orlando sagt.

"Fortgeschritten" ist der beste Schwierigkeitsgrad der Exit-Spiele, meiner Meinung nach. "Anfänger" ist wirklich recht leicht. Aber als Einstieg, gerade für ungeübte Rätsler, sicher eine Option. Bei den Prodfi-Spielen waren einige Rätsel dabei, die auch nach der Lösung Kopfzerbrechen bereitet haben. Da hat uns vieles nicht so gefallen. Neben der von Loma schon erwähnten Burg gehörte "Die vergessene Insel" glaube ich auch dazu (kann aber auch sein, dass ich das verwechsle, also keine Garantie).

Ist aber nur für kleine Gruppen geeignet. Das Spielmaterial ist DIN A5, es können also nicht viele Personen (bequem) gleichzeitg reinschauen.

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14183
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Möwe » 18.09.2019, 19:08

Die auf 4 beschränkte Anzahl der Spieler ist mir gar nicht aufgefallen. Das ist natürlich blöde. Allerdings könnten wir zwei Spiele in zwei Gruppen gleichzeitig spielen. Das hätte den Reiz, dass wir dann das Spiel wechseln könnten.
Meine Spielgruppe ist schon escaperoomerfahren. Ich denke mal, dass ich schon das fortgeschrittene Level in einem Spiel brauche, um sie etwas heraus zu fordern.
Hach, sehr viele gute Tipps, danke.

Benutzeravatar
Anke
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6184
Registriert: 13.03.2008, 12:53
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Anke » 18.09.2019, 19:26

Die Spiel sind so designt, dass sie nur einmal gespielt werden können. Man muss die Spielmaterialien/Anleitung falten, beschreiben, schneiden usw. Wenn ihr mehrmals spielen wollt, müsst ihr die Sachen kopieren.

Benutzeravatar
axelkothe
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 8715
Registriert: 04.06.2004, 15:22
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon axelkothe » 18.09.2019, 22:07

Habe mit meiner Frau auch einige dieser Games gespielt (immer zu zweit). Derzeit gefallen mir die Unlock Spiele gut, da gibt es immer drei Abenteuer in einer Schachtel - es sind aber letztendlich auch nur drei kartendecks, trotz der viel zu großen Schachtel... Schon irgendwie eine Mogelpackung.

Wie irgendwie bei allen Spielen dieser Art gibt es imo mal bessere, mal eher bescheidene Abenteuer. Insgesamt hat uns die Reihe aber recht gut gefallen (wir haben bisher die ersten beiden Boxen und die kostenlosen Abenteuer zum selbst ausdrucken gespielt)

Aber der große Vorteil ist - bei Unlocked werden keine Spielmaterialien zerstört und man kann die Dinger weitergeben / weiterverkaufen.

Daher an Möwe mein Angebot: Wenn du möchtest, kann ich dir gerne die erste Box von Unlock zuschicken.

Die Exit the Room - Games haben als Gimmick eben diesen Chrono-decoder, der die Rätsellösungen überprüft und als Zeitnehmer dient - was bei Unlock eben die App macht. Hier braucht man eben die teure Starterbox mit eben jenem Decoder (dafür aber auch mit vier Abenteuern), zum mal ausprobieren halt schon ein ordentliches Investment - gibt es aber immer mal wieder im Angebot. Auch hier gibt es Materialien, die beim Spielen zerstört werden müssen - die lassen sich aber, zumindest behaupten sie das in der Anleitung, im Internet wieder Laden und ausdrucke. Ist halt blöd wenn man dann entsprechend zusammengestückelte Materialien hat.

Zu Exit wurde ja schon einiges gesagt. Ist halt nervig, dass man das komplette Spiel nach einem Durchgang direkt entsorgen kann. Bisher ca. 6 Abenteuer gespielt, sind also schon auch unterhaltsam ;)
NEU:Mein eigener YouTube-Kanal: dervideospieler
Now playing: The Wardrobe, Sandra & Woo, Pinstripe (bald), Die Säulen der Erde (bald)
http://www.dervideospieler.de

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14183
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Möwe » 18.09.2019, 22:19

Das ist lieb von dir, Axel.
Das Angebot nehme ich gerne an.
Der Rest dann per PN?
Bild

Benutzeravatar
mudge
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 2960
Registriert: 30.11.2011, 22:40
Wohnort: Empathistan, Utopia

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon mudge » 17.02.2020, 23:27

Mag das hier noch einmal hochholen und die beiden Buchtitel empfehlen,
die ich gerade mit Begeisterung lese:

"Ecape Book" und "Pocket Escape Book" von Ullmann. Kommen aus dem Französischen und wurden gut übersetzt.

Die taugen in einer Runde, wenn jemand laut vorlesen mag, ansonsten sind sie eher allein zu bespielen.

Bei diesem Mini-Umfang von "Labyrinth der Zeit" dachte ich, was wird das wohl werden.
Doch richtig gut ist das geworden!
Es gibt ein Inventar, dazu wird "Adventure" nicht einfach als Marketinggag eingefügt: Man hat "Befehle",
mit denen man (rudimentär) mit Gegenständen interagieren kann, dazu kann man sie auch miteinander verwenden (!)

Also: Ich bin etwas baff, habe es noch nicht ganz durch, und finde Mini-Rätsel (die muss es hier geben) und Idee SUPER (!)

Wenn man das weiter strickt.. ich bleibe gespannt!

Der andere Titel den ich mir holte, "Das Horror-Hotel", gestaltet sich leider (immer: Subjektiv) manchmal etwas verwirrend.
Dafür hat man zwei Personen, die jeweils ein eigenes Inventar haben. Nicht alles war mir hier klar.
Eine Tipp-Funktion ist eingebaut, doch war sie für mich bislang wenig hilfreich.
Nichtsdestotrotz wartet auch dieser Titel, ebenfalls ursprünglich aus Frankreich, mit ein paar tollen Ideen auf,
ebenfalls Gegenstands-Kombis, doch alles nicht so ausschweifend wie in dem viel dünneren, 4€ günstigeren
und (immer: Subjektiv) besseren "Labyrinth der Zeit".

Endlich eine Weiterentwicklung! Ich finde das super!

Benutzeravatar
Uncoolman
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5770
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Uncoolman » 18.02.2020, 03:01

Die Idee, ein solches Spiel zu spielen, hatte ich auch ab und zu. Könntet ihr zu euren Eindrücken schreiben, ob man dazu ein Smartphone braucht (irgendsoeine blöde Applikation?) und ob es mehrmals spielbar ist? Kopieren hört sich natürlich gut an (wenn die Teile zerstört werden), aber ich vermute, dass die Spielutensilien beidseitig und farbig, außerdem auf dickerem Papier oder Karton gedruckt sind. Da ist das Vorher-Kopieren und Zurechtschneiden schon ein gewisser Aufwand (man fabriziert das Spiel quasi komplett selbst neu).
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
Bratwurstschnecke
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5967
Registriert: 03.12.2009, 11:34

Re: Empfehlung für Escape-The-Room-Brettspiel gewünscht

Beitragvon Bratwurstschnecke » 19.02.2020, 15:38

Also, ich habe einmal versucht "Die Grabkammer des Pharao" mit kopierten Elementen zu spielen. Ist in die Bux gegangen weil ich einfach nicht präzise genug gearbeitet hatte. Hatte aber auch keinen Drucker, der beidseitig drucken kann und musste deshalb das Spieleheft, eine der Hauptkomponenten, obendrein nach dem Ausschneiden zusammenkleben. Hat dann dazu geführt, dass Hinweise, die sich z.B. durch das Falten einer Seite, auf eine bestimmte Art und Weise ergeben hätten, nicht eindeutig entschlüsselt werden konnten oder sogar völlig übersehen wurden.
Eine App oder so brauchte man da aber nicht. Denke, das würde aber auch außen auf der Packung stehen, sollte das nötig sein.

Ich würde nicht nochmal versuchen, mit einer Kopie zu spielen, jedenfalls nicht bei den Spielen, die um die 10€ zu haben sind (wie viele vom Kosmos Verlag). Mir fehlt schlicht die Ausstattung und die Sorgfalt dazu. Obendrein wage ich mal die Hypothese, dass es auch ein wenig den Reiz ausmacht, dass das Material nur einmal benutzt wird. Wenn man sich erst gut überlegen muss, ob es Sinn macht, irgendwas auseinanderzupflücken, zu knicken etc. anstatt "wild rumzuprobieren" (weil - scheiß der Hund drauf - ist ja nur ne Kopie!) macht es das ein bisschen spannender.

Wenn man bedenkt, was ne einzelne Kinokarte heute kostet, sind 10-12 Schleifen für mindestens 1-2 Stunden Spaß für mehrere Leute eigentlich sogar nen Schnapper. Aber mir hat es letztendlich trotzdem ein bisschen in der Seele weh getan und mich einiges an Überwindung gekostet, das schöne Spielchen "kaputt" zu spielen. ;)
"Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft. Ganz egal, wie irre sie sind!"


Zurück zu „Spiele, Computer & Internet“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste