Computerprobleme

Multimedia pur!
Benutzeravatar
Uncoolman
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4532
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Computerprobleme

Beitragvon Uncoolman » 19.05.2019, 16:36

Der Netzteil-Lüfter sollte immer laufen. Es sei denn, im BIOS kann man CPU- und andere Lüfter regeln bzw. hinzuschalten, das macht man aus Geräusch- und Ersparnisgründen. Das Netzteil braucht den Lüfter nicht nur für die eigene Kühlung, sondern war bislang immer der Haupttransporteur für die warme Luft raus aus dem Gehäuse. Seit es viele Zusatzlüfter gibt, ist diese (eigentlich unsinnige) Funktion obsolet (warme Luft durch ein selbst aufgeheiztes Bauteil zu schleusen, ist ineffizient...). Mal probieren, ob da was klemmt.

Ich will nicht behaupten, dass es nun gut ist, aber ein neues Netzteil ist angesagt. :D
Dreckbeseitigung und Kontaktreinigung sowieso.
Die Lautstärke kommt meist von den Lüfterlagern, die mit den Jahren einfach abnudeln.
Herzlichen Glückwünsch erstmal. Jetzt würde ich aber mit einem "richtigen" Netzteil weitermachen. Ab 40 Euro ist man dabei - und ehrlich - du wirst ein Ersatznetzteil immer mal brauchen. Die lassen sich fast nie reanimieren und sie streichen die Segel immer zuerst...
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

donald
Hobby-Archäologe
Hobby-Archäologe
Beiträge: 218
Registriert: 20.12.2011, 02:33

Re: Computerprobleme

Beitragvon donald » 19.05.2019, 17:24

Hi,

man kann das Netzteil auch selbst prüfen.
Pin 14 bzw. 16 ist dafür verantwortlich, dass das Motherboard dem Netzteil sagt : "Ich brauche jetzt Stom!"
Das müssten die Stecker von oben gesehen sein - Kabelseite.

Bild

Zwischen Rot und Schwarz muß eine Last stecken -> z.B. eine 12V Bilux Scheinwerferbirne.
Dann mit einem Kabel Grün und Schwarz verbinden.
Dann Netzteil einschalten.

Wenn die Bilux brennt, prüfe die anderen Stromleitungen ebenfalls mit einer 12V Birne, allerdings bitte nur mit einer 5 Watt Birne, oder so.
Des Menschen Wille ist sein Himmelreich
und manchmal auch die Hölle.

Benutzeravatar
Uncoolman
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4532
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Computerprobleme

Beitragvon Uncoolman » 19.05.2019, 17:33

Jetzt wirds aber wirklich eingeweiht. Dem armen Joey brummt schon der Kopf... ;)

Neues Netzteil kaufen, alles schön reinigen, zusammenbauen und Ersatz-PC-haben mit altem Windows. Solange er läuft. Freu! Passt scho.
Zuletzt geändert von Uncoolman am 19.05.2019, 17:45, insgesamt 1-mal geändert.
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
Bakhtosh
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1877
Registriert: 30.11.2003, 13:21
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Computerprobleme

Beitragvon Bakhtosh » 19.05.2019, 17:45

@donald:
Ich kann mich täuschen, aber dazu etwas Ausrüstung wie passender Draht, Verbraucher mit passender Last, usw. Ich weiß nicht, ob Joey sowas da hat und ihr das nicht einen Step "too much" ist. Meinst Du nicht, dass der nicht laufende Netzteillüfter darauf hindeutet, dass etwas nicht i.O. ist? Im BIOS findet sich jedenfalls laut Mainboard Handbuch keine Netzteillüftersteuerung.

@Joey:
Freut mich, dass Du einen Schritt weiter bist. 8)
Wenn Du ermutigt durch die Steckerei doch auf die Variante Eigenbau setzt, könntest Du ein neues Netzteil kaufen, das Du dann auch im neuen PC verwenden kannst. Ok, ok - wollte es nur erwähnt haben. :mrgreen:

@Uncoolman:
Schon witzig. mir ist noch nie ein Netzteil verreckt. Einmal hatte ich eine Kombination, wo es sich nicht mehr klären ließ. Und mir ist mal eines im Laufe der Jahre zu laut geworden...
Anyway - könntest Du Joey vielleicht 4-5 Modelle vorschlagen? Dann kann sie gucken, ob ein lokaler Händler eines davon hat. Ich habe die letzten Male immer BeQuiet gekauft. Aber das ist Jahre her, weil ich letztes Mal das Netzteil weiterverwenden konnte. Ich weiß nicht, ob die noch gut sind.

Benutzeravatar
Uncoolman
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4532
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Computerprobleme

Beitragvon Uncoolman » 19.05.2019, 17:54

BeQuiet ist okay. Ich habe ein "Thermaltake Hamburg 530 Watt" auf Lager für den nächsten PC. Die haben auch einen guten Ruf und mehr als 50 Euro (online) braucht es nicht.

Auch ich habe z.Z. im aktuellen PC ein altes NoName-Netzteil vom Vorgänger drin (eine dieser Alublechkisten...). Mir sind bisher drei Netzteile abgeraucht, das letzte kürzlich vor zwei Monaten. Danach folgten - glaube ich - zwei GraKa in der Rangfolge.

Ich nehme an, dass die Netzteile zu viel schuften müssen. Bei all meinen älteren Fernsehern gaben immer die Schaltnetzteile zuerst den Geist auf. Okay, da müssen auch einige Ampere mit Hochleistungstransistoren geschaltet werden.

Das mag an falschen Rückmelde-Spannungen liegen, soll heißen, der Kernfehler liegt vielleicht woanders. Bei unseren verseuchten Stromnetzen wird von der Spannungsglättung viel abverlangt. Aber da weiter rumzuforschen, ist für Laien unmöglich.

PS: wenn der PC mit dem alten Netzteil zwar startet, sich dessen Lüfter aber partout nicht drehen will, ist das schon merkwürdig. Die Vermutung liegt nahe, dass das olle Netzteil eben auch nicht in Ordnung ist. Und deshalb auch auf Halde lag. Der eigene Lüfter wird selbst versorgt und braucht das Mainboard nicht. Arbeitet das Bauteil, dreht sich auch der Lüfter. Auf jeden Fall wird das Netzteil so nicht lange durchhalten, aber für einen Test mag es reichen.
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

donald
Hobby-Archäologe
Hobby-Archäologe
Beiträge: 218
Registriert: 20.12.2011, 02:33

Re: Computerprobleme

Beitragvon donald » 19.05.2019, 18:09

Hi,

@Bakhtosh
Ja, vielleicht erwarte ich zuviel.
Mir sind, ist schon etwas her, 2x 1 Netzteil abgeraucht, wegen einer ATI Grafikkarte. Seitdem habe ich nur GEFORCE und Qualitätsnetzteile.
Diesen Motherboardeffekt hatte ich schonmal, nur weiß ich echt nicht mehr, ob der Lüfter dauernd läuft, oder erst wenn er den Impuls vom MB bekommen hat.
Des Menschen Wille ist sein Himmelreich
und manchmal auch die Hölle.

Janusz11
Hobby-Archäologe
Hobby-Archäologe
Beiträge: 173
Registriert: 20.07.2006, 20:33

Re: Computerprobleme

Beitragvon Janusz11 » 19.05.2019, 18:57

Ich persönlich habe es bisher auch nur ein Mal erlebt, daß mir ein Netzteil kaputtgegangen ist. Interessanterweise ein bequiet!. Aber ich schwöre nach wie vor auf die Teile. Ansonsten würde mir auf Anhieb noch Enermax einfallen.

Allerdings, wenn es in naher Zukunft eh ein komplett neues Fertigsystem werden soll, dann würde ich den jetzigen Rechner nicht mehr mit einem womöglich teuren Top Netzteil ausstatten.

Benutzeravatar
Joey
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8233
Registriert: 20.04.2010, 14:40

Re: Computerprobleme

Beitragvon Joey » 19.05.2019, 21:16

Ich werde das mit einem neuen Netzteil auf jeden Fall versuchen. :D
Bei dem alten hatte ich, als es ausgebaut war, mal versucht, den Lüfter mit einem Schraubenzieher etwas zu drehen, und das ging schon arg schwer. Deshalb hatte ich ja vermutet, daß das Netzteil kaputt sein könnte. Bzw. der Lüfter irgendwie eingerostet oder verstopft oder so. War ja alles etwas sehr staubig.
Der Computer ist aber auch schon reichlich alt. Außen ist ein Aufkleber, ich denke, der stammt von einer Reparatur. Und da steht was von 2011 drauf. :shock:
Er ist also mindestens 8 Jahre alt, wahrscheinlich älter.
Falls das mit dem neuen Netzteil funktioniert, hätte ich allerdings nicht vor, das dann für einen neuen Computer zu benutzen. Falls der alte wieder richtig funktionstüchtig sein sollte, möchte ich den gerne in diesem Zustand behalten, z.B. um noch ältere Spiele spielen zu können, die unter Win 10 nicht richtig laufen.
Drückt mir bitte die Daumen, daß es funktioniert. [-o<
Ich halte euch auf dem Laufenden.

Ich danke euch jedenfalls tausendmal und mehr für die viele Hilfe! Ich hoffe, ich darf noch etwas weiter nerven, bis ich einen neuen Computer habe und die Probleme damit dann hoffentlich zu Ende sind? :oops:
Vielleicht schaffe ich es ja irgendwann auch mal zu einem AT-Treffen, dann gebe ich euch was aus. :)
Behalte immer mehr Träume in deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann. (indianische Weisheit)
Keiner mag dich und du gehst zu Weihnachten immer leer aus? :shock: Dann ändere das doch und mache mit beim AT-Weihnachtswichteln!!!

Benutzeravatar
Uncoolman
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4532
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Computerprobleme

Beitragvon Uncoolman » 19.05.2019, 21:33

Hört sich doch gut an. Ein Netzteil-Lüfter sollte frei drehbar sein, also ist da was faul. Es reicht auch schon ein langes Haar.
Ein normales Netzteil für 30 Euro sollte dann für deinen „Alten“ völlig ausreichen.
So habe ich meine alten Schätze auch hinübergerettet. Aber bald gibt es kein IDE, DDR1 und kein AGP mehr, dann hilft alles Retten nichts...
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
Bakhtosh
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1877
Registriert: 30.11.2003, 13:21
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Computerprobleme

Beitragvon Bakhtosh » 19.05.2019, 21:42

Joey hat geschrieben:
19.05.2019, 21:16
Der Computer ist aber auch schon reichlich alt. Außen ist ein Aufkleber, ich denke, der stammt von einer Reparatur. Und da steht was von 2011 drauf. :shock:
Ich hatte in alten Threads schon gesucht, was für einen Rechner Du nutzt und war dabei auf diesen Thread von 2011 gestoßen. Und hatte mich dann gefragt, was wohl aus dem Problem wurde (gab damals keine Auflösung). Also eine Reparatur. Rein aus Neugier - was wurde denn einst repariert?

Benutzeravatar
Uncoolman
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4532
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Computerprobleme

Beitragvon Uncoolman » 19.05.2019, 21:52

Hui, da öffnen sich ja Abgründe... ;) :) ;)
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
Joey
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8233
Registriert: 20.04.2010, 14:40

Re: Computerprobleme

Beitragvon Joey » 21.05.2019, 00:24

Bakhtosh hat geschrieben:
19.05.2019, 21:42
Rein aus Neugier - was wurde denn einst repariert?
Puh, da fragst du mich was... Ganz ehrlich, ich weiß es nicht mehr. Das ist 8 Jahre her (Bin ich echt schon so lange beim AT? :shock: ) und ich habe ein Gedächtnis wie ein kaputtes Sieb. Aber ich habe unter altem Zeugs noch ein weiteres altes Netzteil gefunden, das wohl nicht von einem noch älteren Computer stammt. Also tippe ich mal, daß damals mindestens das Netzteil ausgetauscht wurde. Und glaube, irgendwas war auch mal an der CPU defekt, aber weiß nicht mehr, inwiefern das repariert wurde.

Aber nun zu der guten Nachricht... Ratet mal, mit was ich gerade hier auf der Seite surfe? :mrgreen:
Richtig! Mit meinem geliebten Compi! :D
Ich habe heute (Äh... gestern. Es ist ja schon nach Mitternacht.) ein neues Netzteil besorgt. Nichts Besonderes, dürfte von der Stärke etwa dem alten entsprechen. Und nun läuft Compi wieder, so gut, wie er eben auch zuvor lief. \:D/
Ich weiß immer noch nicht, wie ich euch richtig danken kann für all die viele Hilfe. Ihr seid einfach die Besten!!! Bild
Und meine neue Aufgabe ist, mir zu überlegen, was für einen neuen Computer ich mir zulegen sollte. Nun aber ohne Zeitdruck.
Behalte immer mehr Träume in deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann. (indianische Weisheit)
Keiner mag dich und du gehst zu Weihnachten immer leer aus? :shock: Dann ändere das doch und mache mit beim AT-Weihnachtswichteln!!!

Benutzeravatar
regit
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8239
Registriert: 13.04.2009, 23:03

Re: Computerprobleme

Beitragvon regit » 21.05.2019, 00:43

Gottseidank. Dann kannst Du nicht nur länger überlegen, auch noch länger sparen. :lol:

Ps: Kannst das "s" wieder in die URL setzen, :wink:

Benutzeravatar
Joey
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8233
Registriert: 20.04.2010, 14:40

Re: Computerprobleme

Beitragvon Joey » 21.05.2019, 00:55

regit hat geschrieben:
21.05.2019, 00:43
Gottseidank. Dann kannst Du nicht nur länger überlegen, auch noch länger sparen. :lol:
Aber nicht sehr viel länger. Ich will nicht nochmal ohne Computer und Internet dastehen. Und Compi ist nunmal schon reichlich alt und gebrechlich. :wink:

Allerdings ist mein Glück dein Pech. Jetzt "mußt" du gegen mich Canasta spielen. :P
Behalte immer mehr Träume in deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann. (indianische Weisheit)
Keiner mag dich und du gehst zu Weihnachten immer leer aus? :shock: Dann ändere das doch und mache mit beim AT-Weihnachtswichteln!!!

Benutzeravatar
Uncoolman
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4532
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Computerprobleme

Beitragvon Uncoolman » 21.05.2019, 01:00

Das war wohl ein Wink. Zu lange warten würde ich nicht mehr. Und Datensicherung nicht vergessen! Auch die Festplatte kann jederzeit einen Schlag abbekommen!

Viel Spaß weiterhin mit dem „Alten“!
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504


Zurück zu „Spiele, Computer & Internet“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste