Billig Notebook für Adventures

Multimedia pur!
Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3878
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon z10 » 29.12.2019, 19:42

Der erste mit dem Ryzen wäre denke ich auch gut. Etwas langsamer und ein Arbeitsspeicherbaustein ist fest verlötet, aber sollte beim normalen Gebrauch nicht auffallen.
Beim zweiten fände ich den Prozessor nicht mehr zeitgemäß.
Dritter auch okay. Das ist jetzt aber alles nur gemessen an den Hauptspezifikationen - Details wie Bildschirmqualität, Wärme-, Geräuschentwicklung kann man bei sowas ja schlecht ablesen. Mir ist gerade noch aufgefallen, dass die Convertibles keinen LAN-Anschluss haben - wenn du das benötigen solltest also weniger gut, wobei es da wohl auch USB-Adapter gibt.

Ja, die grafikhungrigeren Adventures kommen womöglich sowieso als Multiplattformtitel heraus.
“In my painful experience, the truth may be simple, but it is rarely easy.”
― Brandon Sanderson

Benutzeravatar
Bakhtosh
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1932
Registriert: 30.11.2003, 13:21
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon Bakhtosh » 30.12.2019, 09:38

Ich sehe das ähnlich wie z10. Das zweite ist von der Basis her älter und schwächer. Und ich finde dessen Preis spiegelt diese Differenz nicht ausreichend wieder.

Wenn ich das erste und dritte Laptop vergleiche, würde ich mich wohl für das erste entscheiden. Der Prozessor ist nur etwas schwächer, dafür ist die integrierte Grafik mehr als deutlich stärker. Prozessor Vergleich / Grafik Vergleich

Die AMD Vega 8 Grafik des ersten Laptop nutzt mein aktueller PC auch und die schafft wie gesagt noch Rise of the Tomb Raider und Detroit: Become Human in niedriger 1280x720 Auflösung und niedrigen Detail, wenn man ihr 2 GB Arbeitsspeicher als Grafikspeicher zuweist, was man bei einem System mit nur 8 GB Arbeitsspeicher vermutlich nur ungerne tun wird. Aber rein vom Potential her...

Das Einzige, was mich am ersten Laptop auch stört sind die 4 GB Arbeitsspeicher fest verlötet, Das lässt die Vermutung aufkommen, dass man den Arbeitsspeicher nicht so gut aufrüsten kann. Ich würde vermuten, dass es nur einen bereits belegten Erweiterungsslot gibt, bei dem man dann 4 GB entnehmen und austauschen kann (während die 4 GB fest verlötet natürlich bleiben).

Fehlender LAN Anschluß sehe ich nicht so als Problem. Es hat ja WLAN. Solange Du keine Action Games spielen und in 4K Games oder Filme streamen willst, sollte das kein Problem sein. Sonst wie beschrieben per USB Adapter nachrüsten.

Benutzeravatar
MarTenG
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4856
Registriert: 20.07.2004, 11:59
Wohnort: im holden Land

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon MarTenG » 30.12.2019, 12:55

Ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, kenne also die Anforderungen nicht Detail.

Ich habe einer Kollegin zur schwarzen Woche dieses Notebook vermittelt gehabt:
https://www.alternate.de/HP/Pavilion-Ga ... ct/1587298
Der Preis war im Angebot aber etwas niedriger.

Das Notebook gibt es auch mit Windows 10 schon installiert, dafür mit etwas schwächerer Grafikkarte.
https://www.alternate.de/HP/Pavilion-Ga ... ct/1587299

Oder als B-ware
https://www.alternate.de/html/product/l ... 98&tk=9157

Meine Erfahrung nach kurzem Hands-on (ich habe im Grunde nur freeDos durch Windows 10 ersetzt und Microsoft Office installiert):
- Lüfter drehen auch im Leerlauf hörbar (das könnte aber an den fehlenden Treibern gelegen haben)
- der Klappmechanismus fühlt sich etwas wacklig an, da die Scharniere relativ zentral liegen und nicht außen am Rand - sollte aber außer bei sehr grobmotorigen Leuten kein Problem sein
- die Tastaturbeleuchtung ist entweder aus oder an und mir zu hell
- an die halbhohe Entertaste muß man sich gewöhnen
+ der Bildschirm ist für die Preisklasse ganz gut und vor allem kein Schminkspiegel
+ sieht schick und etwas ungewöhnlich aus, dabei aber nicht zu abgehoben
+ ich mag Touchpads und vor allem Clickpads nicht sonderlich, war aber positiv angetan

Alles in allem muß ich sagen, auch wenn das Notebook was Haptik und Wartbarkeit nicht an die Geschäftsnotebooks von HP (wir haben Notebooks aus der ZBook und Probook serie) heran kommt, hätte ich mir vorstellen können das Notebook zu behalten.
Ich hatte es rausgesucht, da es unter den im November angebotenen Notebooks am ehsten zu den Anforderungen passte und auch ein gutes Preis/Leistungsniveau hatte.

Hier noch ein Test mit etwas anderer Ausstattung:
https://www.chip.de/test/HP-Gaming-Pavi ... 23008.html
Kannst Du die Sterne sehen, brennt der Himmel nur für Dich.
„Nichts auf der Welt ist dem Menschen mehr zuwider, als den Weg zu gehen, der ihn zu sich selber führt."
Hermann Hesse, Demian
„Schritte, die man getan hat, und Tode, die man gestorben ist, soll man nicht bereuen."
Hermann Hesse, Heimat

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4836
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon westernstar » 30.12.2019, 19:57

Wie wäre da im Vergleich:
https://m.alternate.de/HP/Campus-ProBoo ... ct/1514986
?
Deutlich schlechtere Grafikkarte oder? Dafür aber wesentlich leichter und (für mich) günstiger.
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4836
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon westernstar » 30.12.2019, 21:53

Fehlender LAN-Anschluss ist übrigens kein Problem. WLAN ist überall verfügbar. Ich habe mich jetzt mal ein bisschen durch die Campus-Produkte gewühlt und suche aktuell noch den Haken. Hat sowas schonmal jemand angeschafft? Da ließe sich eventuell nochmal gut sparen und es würde auch einige Angebote mit 16GB RAM geben.
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4836
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon westernstar » 31.12.2019, 11:17

Bakhtosh hat geschrieben:
30.12.2019, 09:38
Das Einzige, was mich am ersten Laptop auch stört sind die 4 GB Arbeitsspeicher fest verlötet, Das lässt die Vermutung aufkommen, dass man den Arbeitsspeicher nicht so gut aufrüsten kann. Ich würde vermuten, dass es nur einen bereits belegten Erweiterungsslot gibt, bei dem man dann 4 GB entnehmen und austauschen kann (während die 4 GB fest verlötet natürlich bleiben).
Ich habe mal nachgelesen, man kann insgesamt auf 20GB erweitern, den einen Slot müsste man mit 16GB belegen. Ansich hätte ich mich dafür jetzt entschieden, aber...

Was mir aber gestern noch eingefallen ist, es gibt ein Programm, was wir benutzen müssen. Ich weiß nicht, in welcher Version, falls es die aktuelle ist, kann ich meine Überlegungen wohl wieder über den Haufen werfen. Denn da steht unter Systemvoraussetzungen folgendes:
Screenshot_20191230-213812.png
Screenshot_20191230-213744.png
Screenshot_20191230-213717.png
Nehmen wir an, ich rüste den Arbeitsspeicher entsprechend auf, dann komme ich mit der Grafikkarte trotzdem nicht weit oder?

Hier wäre nochmal ein Yoga (höher vom Preis):
https://www.campuspoint.de/lenovocampus ... 00800.html
oder ein aktuelleres IdeaPad:
https://www.campuspoint.de/lenovocampus ... 04bge.html

Beide reichen nicht oder?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3878
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon z10 » 31.12.2019, 12:18

Alle hier im Thread gelisteten Laptops erfüllen die Anforderungen m.E.; außer das, wo ich meinte der Prozessor wäre nicht mehr zeitgemäß.
Ich weiß natürlich nicht, wie groß deine Projekte sind und ob dann vielleicht wirklich 16 Arbeitsspeicher nötig sind. Ließe sich bei denen mit einem freien Steckplatz aber problemlos nachrüsten - sofern das Mainboard 16 GB Speicher unterstützt (was nicht immer der Fall ist, schau am besten ob das maximum irgendwo mit dabei steht. Ich weiß, dass beim Dell bis 16 GB gehen). Ich könnte aber verstehen, wenn du dich da lieber auf die sichere Seite legen willst und gleich einen mit 16 GB nimmst.

Btw hier gerade noch ein Angebot, was gut passen könnte: https://www.mydealz.de/deals/lenovo-thi ... ge-1509664
554 Euro Ryzen 5 3600U mit Vega 8 Grafik (also nur die Grafik vom Prozessor, was aber ausreichend ist), 512 GB SSD, 16 GB Ram, Akkulaufzeit 13 Stunden angegeben. edit: sieht so aus als wäre der Gutscheincode schon abgelaufen
“In my painful experience, the truth may be simple, but it is rarely easy.”
― Brandon Sanderson

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4836
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon westernstar » 31.12.2019, 13:11

Die AMD Radeon Vega 8 hat ja auch das IdeaPad mit den 8 GB RAM verbaut. Ich glaube, dass man dort auf 20 GB aufrüsten kann. Gesehen habe ich das hier (dort kann man direkt beim Kauf aufrüsten)
https://www.campuspoint.de/lenovocampus ... 039ge.html
Dachte, es wäre da nur einfach teurer, nun fällt mir aber auf, dass dort die AMD Radeon™ RX Vega 10 Grafik verbaut ist und AMD Ryzen™ 7 3700U QuadCore, also wohl ein neueres Modell. Vielleicht geht es bei dem älteren doch nicht.

Meine oben verlinkten (Yoga und IdeaPad mit 16 GB) haben nur die Intel UHD 620 Grafik verbaut und da sagte ja auch Bakhtosh, dass die deutlich schlechter ist. Macht also wohl keinen Sinn, zumal das Yoga um die 900€ kostet, Windows kommt noch dazu und da ist wohl alles fest verbaut. Sind alles nur laienhafte Schlussfolgerungen, die ich versuche aus euren Angaben zu ziehen. Ich versuche jetzt nochmal rauszufinden, ob sich das IdeaPad mit der Vega 8 aufrüsten lässt. Falls nicht, wäre vielleicht das mit der Vega 10 sinnvoll und ich lasse direkt auf 20 GB aufrüsten. Dann bin ich zwar auch 800€ los, aber viel günstiger geht bei 16 GB wohl nicht. :-k
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4836
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon westernstar » 31.12.2019, 13:19

Hmm...
die Ryzen 7 3700U kommt sogar schlechter weg:
https://cpu.userbenchmark.com/Compare/A ... 7vsm765724

die Vega 10 auch:

https://gpu.userbenchmark.com/Compare/A ... 9vsm441833

Das ist doch Schei** :(

Edit: Da Modell mit Ryzen 5 lässt sich laut der Seite bis 16 GB aufrüsten:
https://m.notebooksbilliger.de/lenovo+i ... nbb=8f14e4
Demnach bräuchte ich für den einen Slot 12GB. Gibt's das überhaupt? Üblich sind ja eher 4, 8 oder 16GB.

Die Frage ist nun also:

Den mit Ryzen 5 und Vega 8 sowie 8GB RAM für 619€ nehmen, selbst 12GB dazukaufen (Preis?) und verbauen.

Oder 830€ investieren, den mit Ryzen 7 und Vega 10 nehmen sowie direkt verbauten 20GB (Leistung aber schlechter?)

Windows wäre jeweils dabei.

Alles mit einer Intel UHD 620 Grafik fällt für mich jetzt einfach raus.
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou

Benutzeravatar
Bakhtosh
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1932
Registriert: 30.11.2003, 13:21
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon Bakhtosh » 01.01.2020, 12:09

Zunächst mal liegen die angezeigten Unterschiede nur bei 1-3%. Also etwas was man gar nicht merkt und im Bereich der Messungenauigkeit liegt.

Wie Du an der Seitenüberschrift siehst, basieren die Vergleiche ja auch auf Benchmark Ergebnisse von Usern. Das kann bei relativ neuer Hardware zu Ungenauigkeiten führen. Insbesondere deshalb, weil man im Laptop Bereich meist keine Systeme mit abgesehen vom Prozessor identischer Ausstattung vergleichen kann.

Beim Vega 8 und 10 muss man bedenken, dass Systeme mit Vega 10 (die Teil teurerer AMD Prozessoren sind) sich noch nicht so stark verkauft haben und wenn, dann die vergleichweise hart kalkulierten. D.h. hier wurde dann an anderer Stelle wie Arbeitsspeicher oder Kühlung gespart. Und wenn man dann der Vega 10 relativ wenig Arbeitsspeicher als Grafikspeicher zuweist oder der Prozessor wegen Wärme runtergetaktet wird, dann ist diese halt schnell mal langsamer oder zumindest nicht schneller als eine Vega 8 mit viel zugewiesenem Arbeitsspeicher und vollem Takt. Das Bild wird sich sicher noch ändern, wenn die Laptops mit den starken AMD Prozessoren verbreiteter werden. So wahnsinnig weit auseinander liegen sie aber tatsächlich nicht.

Bei dem Vergleich des Ryzen 5 3500U und Ryzen 7 3700U ist die Ursache ganz ähnlich. Hier ein Vergleich der beiden Prozessoren bei ansonsten sehr ähnlicher Ausstattung: Link


Beim Thema selber Arbeitsspeicher aufrüsten, würde ich mal gucken, ob man das Handbuch runterladen kann, um nachzuschauen, wie einfach da der Slot zugänglich ist. Das muss nicht immer ganz easy gehen...

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4836
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon westernstar » 01.01.2020, 23:47

Da ich das Thema ja im letzten Jahr abschließen wollte, habe ich gestern noch das IdeaPad mit Ryzen 7 bestellt und direkt die 20 GB RAM dazugekauft. :-" Zum IdeaPad mit Ryzen 5 habe ich keine eindeutigen Angaben bezüglich des Arbeitsspeichers gefunden und da es keine 12 GB Riegel gibt, hätte ich insgesamt nur auf 12 GB aufrüsten können, selbst wenn die 16 möglich gewesen wären. Das war mir dann jetzt doch zu unsicher und so muss ich immerhin nicht selbst Hand anlegen.

Vielen Dank für eure Hilfe! :) Mal gucken, ob die Entscheidung die richtige war, ich werde die Grenzen testen und berichten.
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou

Benutzeravatar
Bakhtosh
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1932
Registriert: 30.11.2003, 13:21
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon Bakhtosh » 02.01.2020, 12:02

Ich habe mal etwas recherchiert. "Lenovo Ideapad C340-14API" (API) bezeichnet ein Basismodell, dass mit verschiedenen AMD Ryzen Prozessoren (nur seitens des Herstellers), verschiedener Arbeitsspeichergröße und verschiedener Festplattengröße ausgestattet werden kann. Deswegen gibt es das mit einem Ryzen 7, einem Ryzen 5 und sogar nur einem Ryzen 3.

Es gibt dieses Basismodell in zwei Baureihen. Die ältere kann nur 8 GB Arbeitsspeicher fassen. Die neuere hat 4 GB fest verlötet und kann im SODIMM Slot maximal ein 16 GB Modul aufnehmen, so dass man auf 20 GB kommt. Unabhängig davon, welcher Ryzen Prozessor verbaut ist.

Bei 20 GB Arbeitsspeicher empfehle ich Dir gleich mal zu gucken, wieviel Arbeitsspeicher der Vega 10 Grafik zugewiesen wurde. Häufig ist das recht wenig und bei 3D Anwendungen wird dadurch die Performance eingegrenzt. Prüfen kannst Du das, indem Du mal dxdiag aufrufst und guckst, was im Reiter Anzeige unter "Anzeigespeicher (VRAM)" steht. Ich empfehle 2 GB (2048 MB). Das macht man im BIOS.

Wenn Du z.B. mit VirtualBox ein anderes System emulieren willst, dann sollte im BIOS die Virtualisierungs-Funktion des Ryzen Prozessor aktiviert sein (ist gerne mal als deaktiviert voreingestellt). In Windows muss dann ggf. noch Hyper-V deaktiviert werden, weil dies nur auf Intel Prozessoren funktioniert, aber dadurch verhindert wird, dass die AMD Virtualisierungsfunktion erkannt wird. Wenn Du kein anderes System emulieren willst, kann Dir das erstmal schnurz sein. Ich komme nur drauf, weil eine Bekannte, die Mikrobiologie studierte, Spezialprogramme nutzen wollte, die es nur für MacOS gibt. Dafür hatten wir dann einen Hackintosh in VirtualBox emuliert.

Benutzeravatar
westernstar
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4836
Registriert: 04.10.2008, 16:54

Re: Billig Notebook für Adventures

Beitragvon westernstar » 04.01.2020, 15:14

Ich glaube, ich habe dann nur das Handbuch zu den älteren Modellen gefunden. Ryzen 3, 5 und 7 war aufgelistet, aber immer nur die Angabe mit maximal 8 GB. Zum Ryzen 5 gab es nur die eine Angabe von einer Internetseite mit maximal 16 GB insgesamt. Egal, ich bekomme es nun komplett fertig geliefert, was ja auch schön ist und preislich ist der Unterschied letztendlich auch nicht mehr so hoch.

Danke für den Hinweis bezüglich Arbeitsspeicher und Grafikkarte. Werde ich dann nachschauen. Emulieren muss ich vermutlich eher nichts, aber man weiß ja nie.
Du kannst nicht alles kontrollieren was dir irgendwann einmal passiert, aber du kannst entscheiden, dich davon nicht herunter ziehen zu lassen.
Maya Angelou


Zurück zu „Spiele, Computer & Internet“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste