The Witcher 3

Multimedia pur!
Benutzeravatar
elfant
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8955
Registriert: 03.12.2010, 16:35
Wohnort: Sylt

Re: The Witcher 3

Beitragvon elfant » 23.11.2016, 02:26

[quote="Tweety"]
Aber welche
Entscheidung sorgt denn dafür das Ciri nicht überlebt? Hat es etwas mit dem zu tun was man ihr sagt bevor sie versucht die Kälte zu besiegen?
Nein, daß ist es nicht
Es gibt 5 große Entscheidungen, von den man mindestens 3 negativ aus Ciri sicht entscheiden muss:
Sie nach Vesemirs Tod nicht aufheitern.
Sich von ihrem Vater bezahlen lassen.
Sie zum Gespräch mit den Zauberinnen begleiten.
Sie das Labor nicht zerstören lassen.
Sie nicht das Grab auf Skjall besuchen lassen.
Worte sind die mächtigste Droge, welche die Menschheit benutzt. - Joseph Rudyard Kipling (1865 - 1936)

Bitte nicht für geistig normal ansehen. Entweder versuche ich gerade humorvoll zu sein oder der Hammer hat wieder einmal den Dachstuhl beschädigt.

Benutzeravatar
Jehane
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1627
Registriert: 08.10.2007, 18:45
Wohnort: Wien

Re: The Witcher 3

Beitragvon Jehane » 23.11.2016, 16:25

Tweety hat geschrieben: Werde dieses Wochenende endlich wieder spielen können und freue mich schon auf die Erweiterungen. Aber ist es nicht irgendwie seltsam, dass die Welt nach dem Ende der Hauptgeschicht wieder so ist wie vorher? So richtig kann ich mir das nicht vorstellen :-k
Das ist auch etwas schräg, vor allem, wenn man die Quest Staatsräson berücksichtigt. Bei mir liefen nach dem Abspann noch immer redanische Soldaten durch Novigrad, die "Lang lebe Radovid" gegrölt haben. Fand ich lustig, weil
Radovid bei mir dem gemeinsamen Komplott zum Opfer gefallen ist und schon lange tot war. Aber selbst 100 Spielstunden später bin ich dauernd in Redanier reingelaufen, die "Lang lebe Radovid" gerufen haben
War witzig :) Ich schätze, es wäre einfach zu viel Aufwand gewesen, das Spiel so zu programmieren, dass es alle Entscheidungen, die sich auf das Ende auswirken, nach dem Abspann berücksichtigt und eine komplett veränderte Welt darstellt.
Shiny.

Benutzeravatar
Tweety
Profi-Abenteurer
Profi-Abenteurer
Beiträge: 797
Registriert: 23.10.2003, 21:00
Wohnort: NRW

Re: The Witcher 3

Beitragvon Tweety » 23.11.2016, 18:41

Danke elfant für die Info. Jetzt ist mir das Ganze klarer.

Jehane schrieb:
Radovid bei mir dem gemeinsamen Komplott zum Opfer gefallen ist und schon lange tot war. Aber selbst 100 Spielstunden später bin ich dauernd in Redanier reingelaufen, die "Lang lebe Radovid" gerufen haben
Vielleicht kann man sich selber das dadurch etwas schön reden, dass die einfach noch in der Vergangenheit leben und den Knall nicht gehört haben :D :D :D . Aber so ganz konsequent ist das dann irgendwie doch nicht. Ist aber eigentlich eh meckern auf hohem Niveau...
Ich schaue jeden Sonntag "Tatort" und bin stolz darauf :-).

Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen.

Benutzeravatar
Jehane
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1627
Registriert: 08.10.2007, 18:45
Wohnort: Wien

Re: The Witcher 3

Beitragvon Jehane » 24.11.2016, 10:15

Stimmt, und ich fand's auch eher witzig als störend :)
Shiny.

Benutzeravatar
RedM
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 269
Registriert: 30.12.2014, 15:22

Re: The Witcher 3

Beitragvon RedM » 20.02.2017, 15:35

Nachdem ich vor zig Jahren begeisterter Spieler von Action-RPGs war (Underworld, Eye of the Beholder, Lands of Lore usw.), wollte ich das kurzentschlossen mal wieder aufleben lassen, habe mich zu Weihnachten mit einer Konsole beschenkt und mir auch Witcher 3 geholt.

Natürlich hatte ich diverse Screenshots gesehen, aber sich dann selbst nahtlos durch diese Pracht zu bewegen - da war ich völlig von den Socken, Wahnsinn! :shock: So manche Insel und so manchen Berg habe ich nur erklommen, um den Blick zu genießen! Mich hat noch nie ein Spiel dieser Art so tief in den Bann gezogen, aber nicht nur optisch.

Liegt vielleicht daran, dass ich keine aktuellen Referenzpunkte aus dem Genre habe, aber mich hat das von vorne bis hinten gepackt: die audiovisuelle Präsentation als Ganzes, die Story, die vielen wunderbar geschriebenen Quests, die Entscheidungsfreiheit. =D>

Jetzt spiele ich seit einer Woche das zweite Add-on Blood and Wine und ich muss sagen, ich bin nochmal einen Ticken mehr vom Gesamtpaket begeistert.

Richtig angenehm finde ich hier das unverbrauchte neue Setting, das mich atmosphärisch am ehesten an die Mantel-und-Degen-Filme erinnert, die ich als Kind gerne geschaut habe. Und während ich im Hauptspiel öfter ganz schön betroffen war, habe ich in Blood and Wine auch schon so manche Stunde grinsend und mit so einem richtig wohligen Gefühl verbracht.

Ich kannte Rollenspiele von früher immer als bitterernste Angelegenheiten, man ist ja schließlich auf einer Mission. Hier und da ein Osterei oder ein Spruch, aber das war's auch schon. Ganz anders Blood and Wine. Klar, es gibt auch bitterernste Szenen, aber eben nicht nur.

Die Geschichte rund um das Turnier hatte eine herrlich beschwingte Atmosphäre, die Nummer mit
der sprechenden
Plötze war großartig. Wenn dich am Anfang einer Quest jemand in die Bank schickt, um Geld abzuheben,
ahnt man schon, was kommt, und dann kam es auch so, und ich fand es trotzdem komisch.
Und erst der
Boxkampf mit Kerlbürste! :lol: =D>
Da habe ich aufgelacht, und das passiert mir bei Spielen nicht so oft.

Und dieses Mehr an Humor kommt ganz ohne Klamauk und Lächerlich-Machen daher, sondern mit viel gesunder und gelungener (Selbst-)Ironie und liebevoller Referenzierung - und vor allem auch, ohne dass sich Geralt dabei zur Lachnummer macht. Ich erlebe diese Mischung mit den klassischen, ernsthaften Elementen gerade als umwerfend. Das sprüht nochmal vor Ideen und ich habe das Gefühl, mit Blood and Wine wollte das Team wirklich nochmal alles raushauen.

Schade, schade, dass ich damit wohl auch bald durch bin und von der Witcher-Welt vorerst Abschied nehmen muss...

Benutzeravatar
elfant
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8955
Registriert: 03.12.2010, 16:35
Wohnort: Sylt

Re: The Witcher 3

Beitragvon elfant » 24.02.2017, 00:36

So ich habe gerade die Goty installiert und werde es dann bald erneut mit den Addons durchspielen.

PS: 16.3.2017
So ich bin gerade in Novigrad angekommen und verstehe nun warum man manchmal Kritik an der Steuerung hört. Mit den Controller steuert sich Geralt wesentlich träger als mit Maus und Tastatur und ich verliere in Kämpfen schneller den Überblick, weil man zum Schwenken der Kamera erst umgreifen muss.
Durch Dummheit musste ich einen großen Teil des Velen - Abschnitts auch noch mal spielen, weil ich vergessen hatte, daß der blutige Baron nach dem Abschluss von "Familienangelegenheit" sich nicht mehr auf Gwint anreden lässt.
Worte sind die mächtigste Droge, welche die Menschheit benutzt. - Joseph Rudyard Kipling (1865 - 1936)

Bitte nicht für geistig normal ansehen. Entweder versuche ich gerade humorvoll zu sein oder der Hammer hat wieder einmal den Dachstuhl beschädigt.

Benutzeravatar
Tweety
Profi-Abenteurer
Profi-Abenteurer
Beiträge: 797
Registriert: 23.10.2003, 21:00
Wohnort: NRW

Re: The Witcher 3

Beitragvon Tweety » 19.03.2017, 14:48

Wollte mal fragen ob schon jemand gegen Detlaff angetreten ist?

An dem Typen beiße ich mir echt gerade die Zähne aus. Ich gerate immer in diese Falle die er da lässt wenn er unten ist und dann bin ich ganz schnell platt :cry: :cry: .
Ich schaue jeden Sonntag "Tatort" und bin stolz darauf :-).

Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen.

Benutzeravatar
Jehane
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1627
Registriert: 08.10.2007, 18:45
Wohnort: Wien

Re: The Witcher 3

Beitragvon Jehane » 20.03.2017, 13:40

Uah, ja, Dettlaff... den Kampf wollte ich eigentlich vermeiden, ging aber nicht, weil
ich Depp für die doofe Syanna in der Märchenwelt das blöde rote Band per Gwint erspielt hab und sie dadurch geschützt war
Ich hätte natürlich den ganzen Abschnitt vorher noch mal durchzocken können, hatte darauf aber überhaupt keine Lust und hab mir halt den Kampf gegeben. Der war mühsam. Die erste Phase ist einfach und relativ kurz, in der zweiten muss man viel rumrennen und diesen Fallen ausweichen, die er am Boden lässt, sonst ist man hinüber. Phase 3 ist dann wieder einfacher. In Summe hab ich drei Versuche gebraucht, um den Kampf zu schaffen; Geralt war zu dem Zeitpunkt auf Level 52 oder 53, Schwierigkeitsgrad war einer der beiden niedrigen - ich bild mir ein, der niedrigste, bin mir da aber nicht mehr sicher. Jedenfalls war das der schwierigste Kampf im ganzen Spiel. Selbst Eredin war ein Spaziergang dagegen.

Was man in Phase 2 auf gar keinen Fall machen darf: zu lange auf Dettlaff einprügeln, wenn er am Boden ist. Sonst passiert's schnell, dass man in seine Falle gerät und hinüber ist. Es reicht im Grunde, ein- oder zweimal zuzuschlagen und dann ganz schnell wegzurollen, um der Falle zu entgehen. So dauert der Kampf zwar unter Umständen etwas länger, aber man hat eine etwas höhere Überlebenschance. Die Fallen ziehen unglaublich viel Lebensenergie ab, die Fledermäuse ebenfalls. Die Fledermäuse greifen dabei glaub ich immer in einer graden Linie an, d.h. man kann relativ gut nach links oder rechts weglaufen (wegrollen alleine bringt wenig).

Wichtig für den Kampf sind auch diverse Tränke: Absud Raffards, am besten voll ausgebaut, wenn geht, noch überlegene Schwalbe und evtl. noch einen Absud einwerfen (ich hatte glaub ich Ekhidna drin, von anderen Spielern weiß ich, dass Greif auch geht). Schwarzes Blut kann man auch auf Schnellzugriff legen, braucht man aber nicht wirklich bzw. kann's sein, dass es die Vergiftungsstufe unnötig erhöht und man dann keinen Heiltrank mehr einwerfen kann. Du kannst sonst zur Not ins Inventar wechseln, Weißen Honig nehmen, die Vergiftung aufheben und Heiltränke einwerfen oder Geralt was essen lassen. Das geht auch während des Kampfes, ohne dass Geralt deswegen Schaden erleidet.

Aufs Schwert auf jeden Fall Vampiröl drauf und ein möglichst gutes Schwert verwenden (ich hatte Aerondight in Gebrauch, das man von der Dame im See bekommt). Rüstung ist auch wichtig. Ich hab Geralt mit der Mantikor-Rüstung kämpfen lassen, weil die gute Werte hat und er damit auch halbwegs flott ist. Ich hatte glaub ich auch Quen-Glyphen eingebaut, die kann man immer brauchen. Überhaupt ist Quen dein Freund in diesem Kampf.

Wenn du Dettlaff auf ca. die Hälfte seines Lebensbalkens runtergeprügelt hast, sollte eine Cutscene einsetzen, die das Ende von Phase 2 anzeigt. Phase 3 ist dann wieder einfacher. Du wirst auch in Phase 3 ausweichen müssen, und Quen ist ebenfalls sinnvoll, aber gegenüber Phase 2 ist das ein Spaziergang. Was mir damals sehr geholfen hat, als ich nicht mehr weiter gewusst hab: Ich hab mir Videos vom Kampf angesehen, durchaus auch mehrmals, aber das war echt hilfreich.
Shiny.

Benutzeravatar
RedM
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 269
Registriert: 30.12.2014, 15:22

Re: The Witcher 3

Beitragvon RedM » 22.03.2017, 13:34

Die erste Phase des Kampfes ist eher einfach. Nie vor Detlaff stehenbleiben, sondern in Bewegung bleiben und zwischen seinen Angriffen immer mal wieder gezielt ein, zwei Hiebe verpassen, dann ist dieser Teil schnell rum.

Der zweite Teil des Kampfes besteht eigentlich auch aus Ausweichen. Detlaff hat immer dann einen wunden Punkt, wenn er landet. Da verharrt er ein paar Sekunden, man kann ihm zwei, drei wirksame Hiebe versetzen und dann schnell wieder weg da und auf die nächste Chance warten.

In Phase drei habe ich mich dann auf diese sack-artigen Dinger konzentriert und die zerstört. Daraus zieht Dettlaff offenbar seine Lebensenergie.

Als Schwert hatte ich eins, das schon per se 10% höhere Angriffskraft gegen Vampire hat. Da dann noch Vampiröl drauf. Während des Kampfs natürlich immer wieder Überlegene Schwalbe nachkippen.

Im dritten Anlauf hatte ich den Dreh raus und ihn geschafft. :P

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3561
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: The Witcher 3

Beitragvon z10 » 23.10.2018, 18:57

Gwent wurde heute als Mulitplayer-Kartenspiel veröffentlich, ist F2P mit Mikrotransaktionen, die Preise kenne ich aktuell nicht. Vielleicht interessiert es ja jemanden:
https://playgwent.com/en/play-gog

Es gibt auch ein Angebot, bei dem man ein Kartenfass + The Witcher 1 bekommt, wenn man sich zum Newsletter anmeldet.
Don't wreck the net

The prophecy is true, we are doomed.

Benutzeravatar
Die Wurst
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 21.05.2017, 14:51
Kontaktdaten:

Re: The Witcher 3

Beitragvon Die Wurst » 02.08.2019, 08:56

The Witcher...das waren noch zeiten....habe alle 3 Teile durchgespielt. :) Einfach mega geile Story, authentische Charaktere und mega geile Monsterkämpfe. Gegen die 3 Hexen im dritten Teil war es am besten. Hatten mega gute Fähigkeiten und waren auch nicht so einfach zu schlagen. Schade, dass es keinen weiteren Teil der Saga mehr geben wird.


Zurück zu „Spiele, Computer & Internet“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste