Daedalic

Hier geht es einfach nur um Adventures!
Benutzeravatar
Dreas
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1075
Registriert: 27.04.2001, 10:57

Re: Daedalic

Beitragvon Dreas » 15.06.2019, 11:16

k0SH hat geschrieben:
14.06.2019, 22:26
Releasetermin zum HD-Remake zu Edna wäre noch nett - dachte das sollte es längst geben.
(update: 8.8 für PS4 und Switch. Dann wohl auch für PC?)

Und japp, warte auch noch auf DIE Adventureankündigung!?
Da gibt es keine Ankündigung mehr. Das Remake ist das viel zitierte neue klassische Adventure.
Macht euch nichts vor. Von Dadalic wird es in dieser Richtung nichts mehr geben.,leider.

Benutzeravatar
Sven
Zombiepirat
Zombiepirat
Beiträge: 17426
Registriert: 09.05.2005, 23:37

Re: Daedalic

Beitragvon Sven » 15.06.2019, 13:38

Ich mache mir da nix vor. ;)

Zumindest hatte ich mit State of Mind meinen schönen Abschluss. :)
Der Erste und Einzige hier im Forum, der die englische Version von Tungi hat.
Der Zweite, der eine von Poki handsignierte englische Version von Edna & Harvey the Breakout hat. Mit gezeichnetem Harvey auf der Rückseite!

Arbeus
Komplettlösungsnutzer
Komplettlösungsnutzer
Beiträge: 33
Registriert: 11.02.2015, 16:34

Re: Daedalic

Beitragvon Arbeus » 15.06.2019, 14:43

Es sieht mal wieder mau aus im Adventurebereich. Ich hoffe mal es wird nicht wie zu Beginn des Jahrtausends.

King Art hat ein gutes Konzept und sind noch vorhanden. Ob die noch Adventures machen bleibt fraglich.

Mir hat da Black Mirror gut gefallen und würde dort gerne mehr sehen. Besser noch Pre oder Sequels der alten Reihe.
Soweit ich aber informiert bin war es wirtschaftlich nicht der Reißer...obwohl ICH den VOLLPREIS bezahlt hab. :D Vielleicht schreib ich dem Theisen das mal :lol:

Benutzeravatar
Uncoolman
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4013
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Daedalic

Beitragvon Uncoolman » 15.06.2019, 16:06

Fichtelmann hat behauptet, es bestünde schon noch Bedarf an guten (Adventure-) Geschichten, aber die Möglichkeit, sich umsonst "Lass-uns-spielen"-Filme vorab anzusehen, würde ihm (bzw. Daedalic) keinen Cent bringen. Gäbe es eine Möglichkeit, das zu unterbinden, wäre er damit einverstanden. Es stimmt schon, dass ich mir einige Spiele nicht gekauft habe, nachdem ich in YT-Filme reingeschaut habe, aber ich glaube, das ist nur die Hälfte des Problems. Die andere Hälfte sind wohl die Billigst-Ramschpreise und die Steambindung... Für mich ist außerdem der zweitwichtigste Nichtkaufgrund (nach Steam) die Sprache.
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
k0SH
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 9490
Registriert: 09.09.2006, 12:03

Re: Daedalic

Beitragvon k0SH » 15.06.2019, 16:48

Das Remake ist das viel zitierte neue klassische Adventure.
Wurde schon verneint.
.
Mitglied im "Verein zur kulturellen Förderung von Adventure- und storylastigen Computer- und Videospielen e.V." Und Du?
.
"But these days it seems like adventure games are almost a bit of a lost art form...exist in our dreams, in our memories and in ... Germany." Tim Schafer
.
Deutsche Adventure Games Gruppe (Facebook)

Benutzeravatar
Simon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 5202
Registriert: 19.05.2008, 17:26

Re: Daedalic

Beitragvon Simon » 15.06.2019, 20:40

Uncoolman hat geschrieben:
15.06.2019, 16:06
Fichtelmann hat behauptet, es bestünde schon noch Bedarf an guten (Adventure-) Geschichten, aber die Möglichkeit, sich umsonst "Lass-uns-spielen"-Filme vorab anzusehen, würde ihm (bzw. Daedalic) keinen Cent bringen.
Hm, hat er das so gemeint, dass die Let's-Player Daedalic die Einnahmen "wegnehmen"? Interessant, durch ihre Anbiederung an bestimmte Persönlichkeiten der Szene hatte ich immer das Gefühl, dass man bei Daedalic mehr als froh über Let's-Plays war.

Ich sehe die Probleme auch eher an anderer Stelle. Stichworte: Dumpingpreise, Indie-Adventure-Flut etc.

Aber na ja, viele Ideen sind ja nicht aufgegangen. Besonders prominent ist wohl Tell Tale mit seinen QTEs. Am Anfang waren alle begeistert und nicht wenige sahen darin den nächsten Evolutionsschritt des Genres und der Rest ist Geschichte…
Arbeus hat geschrieben:
15.06.2019, 14:43
Es sieht mal wieder mau aus im Adventurebereich. Ich hoffe mal es wird nicht wie zu Beginn des Jahrtausends.
Gewisse Parallelen gibt es. Damals war es 3D, das das Genre in einen seiner Tode getrieben hat. Damals haben sich dann aber zahlreiche Fan-Projekte entwickelt, die eine große Dynamik in die Geschichte gebracht haben. Im Prinzip ist ja auch Daedalic das Ergebnis eines solchen (Adventure-)Fan-Projektes.

Diese Entwicklung sehe ich momentan aber noch nicht. Die Leute, die früher Fan-Adventures gemacht haben, sind heute wahrscheinlich viel zu beschäftigt (da kann man die nächste Welle dann also in 20-30 Jahren erwarten, wenn die Leute in Rente gehen :mrgreen:) oder als Indies unterwegs.

So ganz traurig bin ich momentan aber nicht. Sicher, früher war mehr Lametta, aber ich habe noch so viel Spielfutter, dass ich mich gar nicht beklagen kann. Eher war es früher doch so, dass es eine Hand voll namhafter Entwickler gab, mit jeweils ein paar Serien oder Titeln, die jeder kannte und die das Genre ausgemacht haben. Heute ist das alles viel diverser.

Benutzeravatar
Uncoolman
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4013
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Daedalic

Beitragvon Uncoolman » 15.06.2019, 21:05

Simon hat geschrieben:
15.06.2019, 20:40

Hm, hat er das so gemeint, dass die Let's-Player Daedalic die Einnahmen "wegnehmen"? Interessant, durch ihre Anbiederung an bestimmte Persönlichkeiten der Szene hatte ich immer das Gefühl, dass man bei Daedalic mehr als froh über Let's-Plays war.
Ich jedenfalls habe es so verstanden:
Quelle: https://variety.com/2019/gaming/features/with-lotr-in-hand-daedalic-entertainment-envisions-a-bright-future-1203243413/ --- Fichtelmann hat geschrieben:
What people don’t understand about story-heavy games like ‘Deponia’ is that there isn’t an audience problem, there’s a revenue problem,” he says. “The audience for games with good narrative isn’t shrinking, it’s actually growing quite a bit. The problem is that the audience can watch their favorite influencer or streamer play that story in its entirety without paying us a cent, and there’s nothing we can really do about it. I don’t know how to solve that problem, but if we did, it would really help our games…
Aber beim Englisch-Verständnis kann ich oft total daneben liegen...
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
Sven
Zombiepirat
Zombiepirat
Beiträge: 17426
Registriert: 09.05.2005, 23:37

Re: Daedalic

Beitragvon Sven » 15.06.2019, 22:14

Dachte auch immer dass sie sich über LPs freuen. Bei Deponia 4 aber z.b. war es so dass die LPer immer einen Teil pro Tag hochladen durften.
Und es gibt viele Leute die sich ein Let´s Play in Form einer Preview Version anschauen und es dann kaufen/selber spielen.
Der Erste und Einzige hier im Forum, der die englische Version von Tungi hat.
Der Zweite, der eine von Poki handsignierte englische Version von Edna & Harvey the Breakout hat. Mit gezeichnetem Harvey auf der Rückseite!

Benutzeravatar
aeyol
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1104
Registriert: 28.11.2006, 23:43

Re: Daedalic

Beitragvon aeyol » 15.06.2019, 22:39

Sven hat geschrieben:
15.06.2019, 22:14

Und es gibt viele Leute die sich ein Let´s Play in Form einer Preview Version anschauen und es dann kaufen/selber spielen.
Ist das so? Und wie sieht im Vergleich dazu die Zahl der Leute aus, die sich das Let's Play anschauen und das Spiel dann nie kaufen?

Auch wenn ein Let's Player nur ein Video pro Tag hochlädt und sich damit an Regeln hält, können potentielle Spieler, die das Spiel sonst möglicherweise selbst erworben und gespielt hätten, dann ja eben warten bis alle Videos da sind und es dann erst schauen ... darin sehe ich jetzt keinen Vorteil für den Entwickler.

Wenn ich vorher ein Let's Play zu Säulen der Erde geschaut hätte, hätte ich das Spiel jedenfalls mit Sicherheit nicht gekauft.

Arbeus
Komplettlösungsnutzer
Komplettlösungsnutzer
Beiträge: 33
Registriert: 11.02.2015, 16:34

Re: Daedalic

Beitragvon Arbeus » 15.06.2019, 23:32

@Aeyol

Zitat: "Ist das so?"


Du zitierst hier so einfach la signora la presidenta?

Benutzeravatar
Sven
Zombiepirat
Zombiepirat
Beiträge: 17426
Registriert: 09.05.2005, 23:37

Re: Daedalic

Beitragvon Sven » 15.06.2019, 23:42

aeyol hat geschrieben:
15.06.2019, 22:39
Auch wenn ein Let's Player nur ein Video pro Tag hochlädt und sich damit an Regeln hält, können potentielle Spieler, die das Spiel sonst möglicherweise selbst erworben und gespielt hätten, dann ja eben warten bis alle Videos da sind und es dann erst schauen ... darin sehe ich jetzt keinen Vorteil für den Entwickler.
Das war halt damals die Regel. Natürlich konnten die Leute auch warten. ;)

Ich gucke mir auch mal ein LP an wenn etwas bei mir nicht läuft aber Geld bekommt der Entwickler trotzdem von mir - sofern es kein altes Spiel ist.
Der Erste und Einzige hier im Forum, der die englische Version von Tungi hat.
Der Zweite, der eine von Poki handsignierte englische Version von Edna & Harvey the Breakout hat. Mit gezeichnetem Harvey auf der Rückseite!

Benutzeravatar
Joey
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 7874
Registriert: 20.04.2010, 14:40

Re: Daedalic

Beitragvon Joey » 15.06.2019, 23:44

aeyol hat geschrieben:
15.06.2019, 22:39
Ist das so? Und wie sieht im Vergleich dazu die Zahl der Leute aus, die sich das Let's Play anschauen und das Spiel dann nie kaufen?
Wer, der ein Adventure noch spielen möchte, schaut sich denn selbiges komplett als Let's Play an? #-o
Da schaut man vielleicht mal rein, um zu schauen, ob das Spiel einem liegt. Aber falls man diese Frage mit "ja" beantworten kann, spielt man es doch dann selber. Anschauen ist doch kein Vergleich mit Selberspielen!

Sowas schaut man sich doch nur komplett an, wenn man es sowieso nie spielen wollte, aber dennoch gerne mitredet, oder wenn man eigentlich dachte, daß es einem liegen würde, man dann aber schnell beim Anschauen merkt, daß dem eben nicht so ist. Dann hätte man es ohne Let's Play vielleicht gekauft. Ob der enttäuschten Erwartungen aber dann bestimmt sehr schlecht beurteilt. Ob das dann so viel besser wäre?
Behalte immer mehr Träume in deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann. (indianische Weisheit)
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
aeyol
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1104
Registriert: 28.11.2006, 23:43

Re: Daedalic

Beitragvon aeyol » 16.06.2019, 00:21

Eben: Wer sollte das tun?

Wäre es dann nicht für Entwickler hilfreich, wenn Let's Plays nie das vollständige Spiel zeigen würden? Oder wenn bei vollständigen Let's Plays wenigstens ein Anteil aus Werbeeinahmen o.Ä. an die Urheber zurückfließen würde?
Klar, Let's Plays machen Spiele auch bekannt, aber dieses "Publicity ist dein Lohn"-Argument ist für viele Urheber der reinste Graus. "Zeichne mir ein Bild, du bekommst kein Geld von mir dafür, aber ich präsentiere es auf meiner Website und mache Werbung für mich selbst, dadurch sehen es Leute und geben dir dann auch Aufträge, für die sie keinen Cent bezahlen wollen, wofür du dann aber auch bekannt wirst" - yeah.

Kommt natürlich auch auf die Art von Spiel an. Bei einem Spiel wie "Ori and the Blind Forest" haben Let's Plays die nette Zusatzfunktion, anderen (aktiven) Spielern zeigen zu können, wie sie schwierige Stellen im Spiel meistern können.

Bei klassischen Point & Click-Adventures braucht man dafür eigentlich kein Video - da haben es früher auch geschriebene Walkthroughs getan, die niemandem "weh getan" haben. In einem Actionspiel ist das was anderes, da hilft es einfach, es im Video "vorgemacht" zu bekommen.

Zum Thema/Argument "wäre es besser, wenn ein Spiel zwar mehr Käufer, aber zugleich auch eine schlechtere Durchschnittsbewertung hätte" ... ich fürchte, ja. Von gut gemeinten, warmen Worten wird man eben am Ende doch nicht satt.

Benutzeravatar
Simon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 5202
Registriert: 19.05.2008, 17:26

Re: Daedalic

Beitragvon Simon » 16.06.2019, 00:25

Joey hat geschrieben:
15.06.2019, 23:44
aeyol hat geschrieben:
15.06.2019, 22:39
Ist das so? Und wie sieht im Vergleich dazu die Zahl der Leute aus, die sich das Let's Play anschauen und das Spiel dann nie kaufen?
Wer, der ein Adventure noch spielen möchte, schaut sich denn selbiges komplett als Let's Play an? #-o
Da schaut man vielleicht mal rein, um zu schauen, ob das Spiel einem liegt. Aber falls man diese Frage mit "ja" beantworten kann, spielt man es doch dann selber. Anschauen ist doch kein Vergleich mit Selberspielen!
Das wäre ja gerade der Punkt, den Daedalic betont: Die Leute interessieren sich zwar für die Geschichte (bzw. wie sie von Lets-Playern mit-präsentiert wird), aber nicht dafür, das Spiel zu kaufen/aktiv zu konsumieren.

Jetzt müsste man sich, wie aeyol schon schreibt, näher auf die Zahlen schauen. Es müssen sich ja dann deutlich mehr Leute die Videos (komplett) anschauen, als das Spiel direkt zu konsumieren, und das auch nicht nur vorrangig, weil sie Fans der videomachenden Person sind, sondern weil sie die Geschichte kickt.

Aber nehmen wir an, deutlich mehr Leute schauen sich die Story komplett im Video an, als sie selbst direkt zu erleben. Dann muss das ja mit Dingen zu tun haben, wie, dass das Video einfacher und günstiger verfügbar ist, oder dass die Präsentation der Geschichte (hier speziell mit Blick auf das Gameplay) einfach nicht ausreicht, um zum eigenen Erlebnis zu motivieren.

Hier bin ich jetzt leider nicht mehr firm. Vielleicht ist es so, dass die Lets-Player einfach so viel beisteuern, was das Spiel selbst gar nicht bieten kann. Vielleicht ist das Spielerlebnis inzwischen so "gestreamlined", dass man kaum einen Mehrwert beim Selbstspielen hat. Vielleicht ist es auch so wenig zugänglich, dass man sich lieber zurücklehnt und es über die Lets-Play-Metaebene genießt…

Auf jeden Fall wäre es interessant, das zu erörtern. Sicherlich gibt es auch schon Ausarbeitungen, die sich mit dem Phänomen "Lets-Play" befassen. Ich bin ja echt ein wenig schockiert. Ich bin noch nicht steinalt, aber ich habe von den Youtube-Stars und Lets-Plays nur über South Park erfahren. Und als ich dann gemerkt habe, dass das gar keine Verarsche ist, sondern tatsächlich so eine riesige Sache, habe ich mich gefragt, wie ich jetzt schon den Kontakt zur (im Prinzip nichtmal) nach mir folgenden Generation verlieren konnte, denn ich kann der ganzen Sache echt so gut wie gar nichts abgewinnen. Aber jetzt bin ich ganz weit Off-Topic. Viel Glück Daedalic, dass ihr rechtzeitig eine Lösung findet.

Benutzeravatar
aeyol
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1104
Registriert: 28.11.2006, 23:43

Re: Daedalic

Beitragvon aeyol » 16.06.2019, 00:32

Ich finde es in gewisser Weise ... traurig. Ich kenne durchaus Leute, die sich inhaltlich sehr für bestimmte Spiele begeistern können, die sie aber eben nie selbst gespielt, sondern nur als (komplettes) Let's Play konsumiert haben. Da finde ich, passt dann diese Annahme, "denen hätte das Spiel sowieso nicht gefallen und sie hätten es dann öffentlich schlecht bewertet" auch nicht wirklich. Ihnen hätte ja nicht die Story plötzlich nicht mehr gefallen, nur weil sie sie nicht als "Film", sondern interaktiv konsumiert haben.

Aber wenn ich die Wahl habe, ob ich ein Buch/einen Film/eine Geschichte kostenlos konsumiere oder Geld dafür ausgebe und möglicherweise mehr Zeit investieren muss ... und möglicherweise auch mal frustriert bin, weil ich nicht weiß, wie es weitergeht ... also ich denke, die Leute wollen konsumieren, aber haben sie den Spaß am Spielen verlernt? Oder nie erlernt? Ach, aber dass Filme gesellschaftsfähiger sind, ist ja leider auch nichts Neues.

Selbst wenn die Let's Player unter ein beliebtes (vollständiges) Let's Play am Ende einen "Spende an Entwickler"-Button kleben würden ... würde doch vermutlich nur ein Bruchteil der Konsumenten davon Gebrauch machen, würde ich frech behaupten. Ist ja schon wieder Aufwand ... diese Zahlungs-Aktion ... und wer weiß ob das Unternehmen, das für den Transfer genutzt wird, seriös ist ... und ob mein Geld wirklich bei den Entwicklern ankommt ... :P


Zurück zu „Adventure-Treff.de“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 47 Gäste