Jerry McPartlin: Box verspätet, mögliche Steam-Bindung

Jerry McPartlin: Box verspätet, mögliche Steam-Bindung

  • 22.09.2015   |  
  • 16:55   |  
  • Von Michael Stein    
Beim Adventure Jerry McPartlin erscheint die Box-Version wohl später als die Online-Variante. Online-Händler Amazon kündigt den Artikel für den 16. Oktober an, Steam listet weiterhin den 30. September.

Einen Hinweis auf eine mögliche Zwangsaktivierung über den Online-Dienst Steam liefert zudem das abgebildete Spielecover, welches das Steam-Logo zeigt. Eventuell kann davon ausgegangen werden, dass das Spiel ohne Steam-Account nicht spielbar sein wird. Der Produktbeschreibung bei Amazon ist hierzu nichts zu entnehmen. Auch eine offizielle Pressemitteilung über die Veröffentlichung steht bislang aus.

Update: Inzwischen wurde die Amazon-Produktbeschreibung aktualisiert. Diese enthält nun unter anderem auch den Hinweis, dass zum Spielen eine Internetverbindung und ein kostenloser Steam-Account nötig sind.

Benutzer-Kommentare

@DasJan: Naja, der Steam Account an sich ist ja das DRM. Bei GoG kannst du dir die Dateien runterladen und völlig losgelöst von der eigentlichen Plattform (GoG) auf mehreren PC´s installieren. Das geht ja bei Steam nicht, du kannst die Spiele da nur über den Client starten und wenn du länger als zwei Wochen im Offline-Modus bist, musst du dich neu anmelden bzw online gehen und die Daten werden überprüft. Ich denke, das ist der Unterschied.
Despirrow
  • 24.09.15    
  • 09:29   

@DasJan: Naja, der Steam Account an sich ist ja das DRM. Bei GoG kannst du dir die Dateien runterladen und völlig losgelöst von der eigentlichen Plattform (GoG) auf mehreren PC´s installieren. Das geht ja bei Steam nicht, du kannst die Spiele da nur über den Client starten und wenn du länger als zwei Wochen im Offline-Modus bist, musst du dich neu anmelden bzw online gehen und die Daten werden überprüft. Ich denke, das ist der Unterschied.

 
Wieso wird eigentlich Steam immer noch mit DRM gleichgesetzt? Die meisten Steam-Titel kommen doch auch DRM-frei, genau wie be GOG.
DasJan
  • 24.09.15    
  • 05:23   

Wieso wird eigentlich Steam immer noch mit DRM gleichgesetzt? Die meisten Steam-Titel kommen doch auch DRM-frei, genau wie be GOG.

 
Wenn denn überhaupt deutsche Untertitel dabei sind. Selbst das ist ja oft nur ein Stretch-Goal, das erst mal erreicht werden muss.
neon
  • 23.09.15    
  • 22:50   

Wenn denn überhaupt deutsche Untertitel dabei sind. Selbst das ist ja oft nur ein Stretch-Goal, das erst mal erreicht werden muss.

 
@k0SH
das deutschland bei kickstarter selten vorne ist glaub ich sogar. wann ist dort schon mal gleich klar das ein spiel richtig (sprache) in deutsch erscheint. ich konnte daher erst 3 (von 4? möglichen wie ich glaube) unterstützen. ich glaub noch immer das sprache schon noch bei einigen eine rolle spielt. untertitel sind so 80er -)
galador1
  • 23.09.15    
  • 21:51   

@k0SH
das deutschland bei kickstarter selten vorne ist glaub ich sogar. wann ist dort schon mal gleich klar das ein spiel richtig (sprache) in deutsch erscheint. ich konnte daher erst 3 (von 4? möglichen wie ich glaube) unterstützen. ich glaub noch immer das sprache schon noch bei einigen eine rolle spielt. untertitel sind so 80er -)

 
Aber Ausland bedeutet doch der Rest der Welt. Ist doch klar, dass sich ein Spiel weltweit besser verkauft als in einem einzelnen Land.
uwero
  • 23.09.15    
  • 21:31   

Aber Ausland bedeutet doch der Rest der Welt. Ist doch klar, dass sich ein Spiel weltweit besser verkauft als in einem einzelnen Land.

 
Cool, Danke neon!

galador1, Daedalic-Carsten hatte zuletzt mal gesagt, das sich Deponia im Ausland besser verkauft hat als in Deutschland.
Wenn Adventure-kickstarter-Projekte mal zeigen, woher die Backer kommen ist Deutschland selten vorne.
Unser lokaler Markt scheint nicht mehr so dolle zu sein, wie wir ihn noch zu sehen glauben.
k0SH
  • 23.09.15    
  • 21:11   

Cool, Danke neon!

galador1, Daedalic-Carsten hatte zuletzt mal gesagt, das sich Deponia im Ausland besser verkauft hat als in Deutschland.
Wenn Adventure-kickstarter-Projekte mal zeigen, woher die Backer kommen ist Deutschland selten vorne.
Unser lokaler Markt scheint nicht mehr so dolle zu sein, wie wir ihn noch zu sehen glauben.

 
Steam hat jahrelang keine Adventures in sein Programm aufgenommen, sie behaupteten, die Titel seien nicht rentabel. Dadurch war man z.B. in USA der Meinung, es würden gar keine Adventures mehr produziert werden. Deshalb glauben auch einige Kickstarter-Unterstützer in Übersee, die Kickstarter-Kampagnen von Tim Schafer und anderen alten Hasen hätten das Adventure wiederbelebt. Tatsächlich ist genau dadurch auch Steam wach geworden und plötzlich durften auch Entwickler wie Daedalic ihre Spiele auf Steam bringen. Die hatten ja vorher genau das Problem, dass sie von Steam immer wieder abgelehnt wurden.

Ich weiß nicht, ob es weniger Adventure-Spieler in Deutschland gibt, das lässt sich schwer sagen. Aber die Reichweite für Adventures ist wesentlich größer geworden und dadurch spielt Deutschland jetzt keine so große Rolle mehr wie noch vor ein paar Jahren.

Was Baphomets Fluch angeht, da wurde im Kickstarter eine DRM-freie Version angekündigt und plötzlich nicht geliefert. Ich glaube nicht, dass der Aufschrei so groß gewesen wäre, wenn sie von vornherein gesagt hätten, dass sie nur auf Steam veröffentlichen.
neon
  • 23.09.15    
  • 21:07   

Steam hat jahrelang keine Adventures in sein Programm aufgenommen, sie behaupteten, die Titel seien nicht rentabel. Dadurch war man z.B. in USA der Meinung, es würden gar keine Adventures mehr produziert werden. Deshalb glauben auch einige Kickstarter-Unterstützer in Übersee, die Kickstarter-Kampagnen von Tim Schafer und anderen alten Hasen hätten das Adventure wiederbelebt. Tatsächlich ist genau dadurch auch Steam wach geworden und plötzlich durften auch Entwickler wie Daedalic ihre Spiele auf Steam bringen. Die hatten ja vorher genau das Problem, dass sie von Steam immer wieder abgelehnt wurden.

Ich weiß nicht, ob es weniger Adventure-Spieler in Deutschland gibt, das lässt sich schwer sagen. Aber die Reichweite für Adventures ist wesentlich größer geworden und dadurch spielt Deutschland jetzt keine so große Rolle mehr wie noch vor ein paar Jahren.

Was Baphomets Fluch angeht, da wurde im Kickstarter eine DRM-freie Version angekündigt und plötzlich nicht geliefert. Ich glaube nicht, dass der Aufschrei so groß gewesen wäre, wenn sie von vornherein gesagt hätten, dass sie nur auf Steam veröffentlichen.

 
komisch ist das aber schon. erst spielt nur deutschland noch adventure und der rest der welt nicht und jetzt soll die welt adventure gut finden und deutschland nicht mehr? am genre selbst hat sich ja seit 20 jahren nicht viel geändert. gab keine bahnbrechende revolution. bei kickstarter wurde mich mal interessieren wie viel prozent der book 2 boxen zb das land verlassen haben. steam finden fast alle toll? der aufschrei bei BF 5 in der kickstarter version die dann auf einmal DRM war war jetzt auch nicht so klein. zumindest groß genug das es dann noch ne neue freie DVD gab wenn man wollte.
galador1
  • 23.09.15    
  • 20:51   

komisch ist das aber schon. erst spielt nur deutschland noch adventure und der rest der welt nicht und jetzt soll die welt adventure gut finden und deutschland nicht mehr? am genre selbst hat sich ja seit 20 jahren nicht viel geändert. gab keine bahnbrechende revolution. bei kickstarter wurde mich mal interessieren wie viel prozent der book 2 boxen zb das land verlassen haben. steam finden fast alle toll? der aufschrei bei BF 5 in der kickstarter version die dann auf einmal DRM war war jetzt auch nicht so klein. zumindest groß genug das es dann noch ne neue freie DVD gab wenn man wollte.

 
Naja, global gesehen ist der deutschsprachige Markt ja nunmal nicht so groß. Das war bei Adventures mal anders, inzwischen, gerade durch Kickstarter, werden die Titel international wieder mehr gekauft. Auch dadurch, dass viele deutsche Adventures inzwischen in englischen Übersetzungen auf Steam erhältlich sind.

Irgendwo habe ich neulich gelesen, dass Steam inzwischen bei PC-Spiele-Verkäufen in Deutschland etwa 70 Prozent Marktanteil hat, Online-Verkäufe insgesamt (also mit GoG und anderen Anbietern) sogar über 90 Prozent. Da kann man sich irgendwie schon ausrechnen, dass nicht viele Kunden durch die Steam-Bindung wegfallen.
neon
  • 23.09.15    
  • 20:10   

Naja, global gesehen ist der deutschsprachige Markt ja nunmal nicht so groß. Das war bei Adventures mal anders, inzwischen, gerade durch Kickstarter, werden die Titel international wieder mehr gekauft. Auch dadurch, dass viele deutsche Adventures inzwischen in englischen Übersetzungen auf Steam erhältlich sind.

Irgendwo habe ich neulich gelesen, dass Steam inzwischen bei PC-Spiele-Verkäufen in Deutschland etwa 70 Prozent Marktanteil hat, Online-Verkäufe insgesamt (also mit GoG und anderen Anbietern) sogar über 90 Prozent. Da kann man sich irgendwie schon ausrechnen, dass nicht viele Kunden durch die Steam-Bindung wegfallen.

 
ist das wirklich sooo sicher das es nur soooo wenige sind die wegen steam nicht kaufen? wer will das wissen und in zahlen fassen? mehr als eine hand voll sind es sicher. eine box zu kaufen für mehr geld macht einfach keinen sinn bei steam bindung da kann man gleich für weniger geld bei steam direkt kaufen.
galador1
  • 23.09.15    
  • 19:57   

ist das wirklich sooo sicher das es nur soooo wenige sind die wegen steam nicht kaufen? wer will das wissen und in zahlen fassen? mehr als eine hand voll sind es sicher. eine box zu kaufen für mehr geld macht einfach keinen sinn bei steam bindung da kann man gleich für weniger geld bei steam direkt kaufen.

 
K0sh: Gerade Info bekommen: Box wird Deutsche und Englische Voiceovers haben. Sowie italienische, spanische, französische, deutsche und englische Untertitel.
neon
  • 23.09.15    
  • 13:40   

K0sh: Gerade Info bekommen: Box wird Deutsche und Englische Voiceovers haben. Sowie italienische, spanische, französische, deutsche und englische Untertitel.

 
Hm, kein Windows 10? -)

@kLebostein: So viele sind es ja nicht, die wegen Steam nicht kaufen. Hier im deutschsprachigen Raum gibt es halt diesen Protest gegen Steam, weil der Retail-Markt mehr und mehr ausstirbt und die Online-Alternativen Steam (mit DRM) und GoG (ohne DRM) sind. Das sind zumindest die Großen.

In anderen Ländern ist der Retail-Markt ausgestorben, bevor es GoG (als bisher immer noch einzige ernstzunehmende DRM-freie Plattform) gab, bzw. bevor sie sich als Alternative zu Steam positioniert haben. Dort war Steam der einzige große Anbieter von PC-Titeln und die Leute haben sich daran gewöhnt.

Der Steam-Protest in Form von Totalverweigerung existiert soweit ich weiß eigentlich nur im deutschsprachigen Raum. In anderen Ländern hat man Steam einfach und ist froh, wenn man DRM-freie Alternativen angeboten bekommt, aber man rechnet nicht unbedingt damit.

Wenn man also die Ausfälle wegen Steambindung kalkulieren möchte, dann ist das nur Deutschland, Österreich, Schweiz, davon nur die Adventurespieler und davon nur ein kleiner Teil, der generell Steam ablehnt. Also am Ende nur eine Handvoll, und von denen weiß man nicht mal, ob sie es überhaupt gekauft hätten.
neon
  • 23.09.15    
  • 13:30   

Hm, kein Windows 10? -)

@kLebostein: So viele sind es ja nicht, die wegen Steam nicht kaufen. Hier im deutschsprachigen Raum gibt es halt diesen Protest gegen Steam, weil der Retail-Markt mehr und mehr ausstirbt und die Online-Alternativen Steam (mit DRM) und GoG (ohne DRM) sind. Das sind zumindest die Großen.

In anderen Ländern ist der Retail-Markt ausgestorben, bevor es GoG (als bisher immer noch einzige ernstzunehmende DRM-freie Plattform) gab, bzw. bevor sie sich als Alternative zu Steam positioniert haben. Dort war Steam der einzige große Anbieter von PC-Titeln und die Leute haben sich daran gewöhnt.

Der Steam-Protest in Form von Totalverweigerung existiert soweit ich weiß eigentlich nur im deutschsprachigen Raum. In anderen Ländern hat man Steam einfach und ist froh, wenn man DRM-freie Alternativen angeboten bekommt, aber man rechnet nicht unbedingt damit.

Wenn man also die Ausfälle wegen Steambindung kalkulieren möchte, dann ist das nur Deutschland, Österreich, Schweiz, davon nur die Adventurespieler und davon nur ein kleiner Teil, der generell Steam ablehnt. Also am Ende nur eine Handvoll, und von denen weiß man nicht mal, ob sie es überhaupt gekauft hätten.

 
Weiß jemand, ob die Box-Version beide Sprachen enthält (D+ENG)?
Dürfte ja vielleicht auch Dank Steam gegeben sein.
Habe ein zwei Kontakte in der USA die daran immer interessiert sind, weil sie meist nur über D eine Box bekommen.
k0SH
  • 23.09.15    
  • 13:09   

Weiß jemand, ob die Box-Version beide Sprachen enthält (D+ENG)?
Dürfte ja vielleicht auch Dank Steam gegeben sein.
Habe ein zwei Kontakte in der USA die daran immer interessiert sind, weil sie meist nur über D eine Box bekommen.

 
Mich wundert nur, dass ganz groß PC DVD ROM auf der Verpackung steht...
Lebostein
  • 23.09.15    
  • 12:57   

Mich wundert nur, dass ganz groß PC DVD ROM auf der Verpackung steht...

 
Wenn man schon einen Titel in einem Nischengenre und dann noch mit so altbackener Grafik veröffentlicht, dann sollte man sich nicht noch weitere Einschränkungen (Steam) aufhalsen. So ganz verstehe ich diesen Schritt nicht.
Lebostein
  • 23.09.15    
  • 12:53   

Wenn man schon einen Titel in einem Nischengenre und dann noch mit so altbackener Grafik veröffentlicht, dann sollte man sich nicht noch weitere Einschränkungen (Steam) aufhalsen. So ganz verstehe ich diesen Schritt nicht.

 
Wenn irgendwann mal Jerry auf Steam in den Sale geht, könnte ich mir schon vorstellen, dass es auch irgendwann danach auf GoG kommt oder in einer anderen Form DRM-frei. Ist ja nicht ausgeschlossen. Das wissen wir halt jetzt noch nicht.
neon
  • 23.09.15    
  • 00:18   

Wenn irgendwann mal Jerry auf Steam in den Sale geht, könnte ich mir schon vorstellen, dass es auch irgendwann danach auf GoG kommt oder in einer anderen Form DRM-frei. Ist ja nicht ausgeschlossen. Das wissen wir halt jetzt noch nicht.

 
Oder man veröffentlicht die Box zu einem späteren Zeitpunkt(als Steam). Wäre für mich als Sammler kein Problem. Stasis z.b. wurde ja auch bereits Mitte August auf Steam veröffentlicht. Die Box von Stasis wird jedoch erst Mitte Oktober veröffentlicht(laut Amazon). Aber die von neon beschriebenen Vorteile sind natürlich nicht von der Hand zu weisen.
uwero
  • 22.09.15    
  • 23:51   

Oder man veröffentlicht die Box zu einem späteren Zeitpunkt(als Steam). Wäre für mich als Sammler kein Problem. Stasis z.b. wurde ja auch bereits Mitte August auf Steam veröffentlicht. Die Box von Stasis wird jedoch erst Mitte Oktober veröffentlicht(laut Amazon). Aber die von neon beschriebenen Vorteile sind natürlich nicht von der Hand zu weisen.

 
Der Nachteil dabei ist aber zum Beispiel: Wenn du eine DRM-freie Box machst, geht die schon einige Tage vorher als Master ins Presswerk. Wenn du dann noch einen Fehler findest, musst du einen Day1-Patch nachschieben, um die DRM-freie Version zu patchen und hoffen, dass die Käufer das wirklich tun. Davon kannst du aber nicht ausgehen. Es gibt ja nicht nur Adventure-Treff-Leser, die Infos über solche Patches bei uns auf der Hauptseite gemeldet bekommen, sondern auch Leute, die das einfach im Geschäft kaufen und davon ausgehen, dass es läuft. Genau die hast du dann im Support, wo einer sitzen muss, der ihnen erklärt, wo sie den Patch runterladen können. Das hast du nicht, wenn alles über Steam läuft.

Ich bin auch nicht unbedingt ein Freund Steam-exklusiver Veröffentlichungen, aber ich kann die Denkweise schon verstehen.
neon
  • 22.09.15    
  • 23:12   

Der Nachteil dabei ist aber zum Beispiel: Wenn du eine DRM-freie Box machst, geht die schon einige Tage vorher als Master ins Presswerk. Wenn du dann noch einen Fehler findest, musst du einen Day1-Patch nachschieben, um die DRM-freie Version zu patchen und hoffen, dass die Käufer das wirklich tun. Davon kannst du aber nicht ausgehen. Es gibt ja nicht nur Adventure-Treff-Leser, die Infos über solche Patches bei uns auf der Hauptseite gemeldet bekommen, sondern auch Leute, die das einfach im Geschäft kaufen und davon ausgehen, dass es läuft. Genau die hast du dann im Support, wo einer sitzen muss, der ihnen erklärt, wo sie den Patch runterladen können. Das hast du nicht, wenn alles über Steam läuft.

Ich bin auch nicht unbedingt ein Freund Steam-exklusiver Veröffentlichungen, aber ich kann die Denkweise schon verstehen.

 
Sind einige Vorteile für den Publisher, aber optimal wäre doch eine DRM-freie Box mit Steam-Key. Wie bei Broken Age oder BoUT 2.
uwero
  • 22.09.15    
  • 23:07   

Sind einige Vorteile für den Publisher, aber optimal wäre doch eine DRM-freie Box mit Steam-Key. Wie bei Broken Age oder BoUT 2.

 
In erster Line die automatischen Updates, dadurch entfällt viel Support-Arbeit, da alle Spieler immer die aktuelle Version haben.

Dann noch ein paar Nebeneffekte wie z.B. eine gute Übersicht, wie viele Kopien tatsächlich aktiviert wurden, wie viele Spielstunden durchschnittlich mit dem Spiel verbracht wurden, die Steam-Community mit ihren Reviews und natürlich DRM, was eine kleine Sicherheit in Bezug auf Raubkopien bietet (natürlich keine vollständige, die gibt es nicht).

Das Auto-Update ist aber natürlich für die Anbieter eine richtig feine Sache.
neon
  • 22.09.15    
  • 22:55   

In erster Line die automatischen Updates, dadurch entfällt viel Support-Arbeit, da alle Spieler immer die aktuelle Version haben.

Dann noch ein paar Nebeneffekte wie z.B. eine gute Übersicht, wie viele Kopien tatsächlich aktiviert wurden, wie viele Spielstunden durchschnittlich mit dem Spiel verbracht wurden, die Steam-Community mit ihren Reviews und natürlich DRM, was eine kleine Sicherheit in Bezug auf Raubkopien bietet (natürlich keine vollständige, die gibt es nicht).

Das Auto-Update ist aber natürlich für die Anbieter eine richtig feine Sache.

 
Wer entscheidet denn ob ein Spiel Steam-Zwang bekommt oder nicht? Und was hat ein Publisher für Vorteile durch Steam?
uwero
  • 22.09.15    
  • 22:49   

Wer entscheidet denn ob ein Spiel Steam-Zwang bekommt oder nicht? Und was hat ein Publisher für Vorteile durch Steam?

 
doch ist es wenn es am 30.9 kommt wird daran nichts mehr zu ändern sein.
schade.
k0SH
  • 22.09.15    
  • 22:42   

doch ist es wenn es am 30.9 kommt wird daran nichts mehr zu ändern sein.
schade.

 
Mit dem Steam-Zwang macht sich UIG selbst keinen gefallen, dadurch werden sie wesentlich weniger Boxen verkaufen. Noch ist es nicht zu spät UIG!
uwero
  • 22.09.15    
  • 22:36   

Mit dem Steam-Zwang macht sich UIG selbst keinen gefallen, dadurch werden sie wesentlich weniger Boxen verkaufen. Noch ist es nicht zu spät UIG!

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.