Herr der Ringe gibt Daedalic Verschnaufpause

Herr der Ringe gibt Daedalic Verschnaufpause

  • 23.09.2019   |  
  • 15:40   |  
  • Von Sebastian 'basti007' Grünwald    
Herr der Ringe gibt Daedalic Verschnaufpause

Bastei Lübbei, Anteilseigner an der Daedalic Entertainment, hat auf der ordentlichen Hauptversammlung letzte Woche die positive Geschäftsentwicklung bestätigt und zielgerichtete Wachstumskurse angekündigt. Dazu zählt auch das Aussetzen des im August 2018 gestarteten Mergers & Acquisitions-Prozesses für den Hamburger Spielepublisher. Dieser sollte zunächst prüfen, ob man die Daeadlic nach der Krise im eigenen Haus überhaupt behalten wolle. Verkaufsgerüchte kursierten im Netz.

Diese sind nun wohl erst mal vom Tisch. Im Geschäftsbericht vom Sommer schreibt Lübbe dazu, der Prozess sei "vorerst unterbrochen", weil Daedalic die Zeit zur Realisierung des angekündigten Herr-der-Ringe-Titels gegeben werden solle. Zusätzlich lote man Wachstumschancen im Mobile- und Streaming-Geschäft aus. Ob mit Streaming z.B. der Einstieg in Googles STADIA-Service gemeint sein könnte, ist noch nicht bekannt. Klar ist damit jedoch, dass der gelungenen Realisierung der Herr-der-Ringe-Lizenz jetzt eine große Bedeutung innerhalb des eigenen Hauses zukommen dürfte. Vermutlich hängt damit vom Erfolg des Produkts ab, in wie weit man bei Lübbe bereit ist, den Games-Publisher als zentrale Geschäftsstrategie weiter zu behalten.

Der wesentliche Anteil des Umsatzes soll laut Geschäftsbericht jedoch in den kommenden Jahren nicht mehr durch Eigenentwicklungen sondern durch "Third-Party"-Titel erreicht werden und Daedalic vornehmlich als Publisher fungieren. Für die entsprechende Liquidität hat man bei Daedalic wohl im Sommer einen laufenden Kreditvertrag bei der Hausbank verlängern können. Insofern verfügen die Hamburger für die kommende Phase auch erst mal wieder über eigene Liquidität.

Benutzer-Kommentare

Carsten Fichtelmann hat schon ganz andere Sachen gesagt.


>>>Völlig egal was wir in Zukunft AUCH machen werden, wir werden nie aufhören klassische Adventures zu machen für PC/MAC.
ttps://www.adventure-treff.de/forum/1/17336?p=531644#p531644
Dreas
  • 25.09.19    
  • 10:41   

Carsten Fichtelmann hat schon ganz andere Sachen gesagt.


>>>Völlig egal was wir in Zukunft AUCH machen werden, wir werden nie aufhören klassische Adventures zu machen für PC/MAC.
ttps://www.adventure-treff.de/forum/1/17336?p=531644#p531644

 
@Möwe
Ja das selbstständig erinnert an etwas anderes...
Sven
  • 24.09.19    
  • 23:15   

@Möwe
Ja das selbstständig erinnert an etwas anderes...

 
Ich bin ein großer Tolkien-Fan aber der angekündigte Gollum-Titel lässt mich völlig kalt.
Shard of Truth
  • 24.09.19    
  • 22:47   

Ich bin ein großer Tolkien-Fan aber der angekündigte Gollum-Titel lässt mich völlig kalt.

 
Ich erinnere mich daran, dass jemand anfangs, nach dem Zusammenfassen von Daedalic mit Bastei, sagte, dass Daedalic immer noch selbstständig sei und seine eigenen Ideen verfolgen könne.
Sieht eher so aus, als wäre das nicht der Fall.
Die Fantasie, dass man mit Lizenzen Geld machen kann, ist wohl völlig auf dem Mist der Basteier gewachsen?
Nichts gegen Herr der Ringe, aber wen interessiert das? Die Bandbreite der Spiele, die Daedalic entwickelt hat, war mal sehr breit. Und es waren teilweise richtig gute dabei.
Sind sie jetzt nur noch als Publisher für Spiele, die andere vorgeben, unterwegs?
Schade.
Möwe
  • 24.09.19    
  • 17:04   

Ich erinnere mich daran, dass jemand anfangs, nach dem Zusammenfassen von Daedalic mit Bastei, sagte, dass Daedalic immer noch selbstständig sei und seine eigenen Ideen verfolgen könne.
Sieht eher so aus, als wäre das nicht der Fall.
Die Fantasie, dass man mit Lizenzen Geld machen kann, ist wohl völlig auf dem Mist der Basteier gewachsen?
Nichts gegen Herr der Ringe, aber wen interessiert das? Die Bandbreite der Spiele, die Daedalic entwickelt hat, war mal sehr breit. Und es waren teilweise richtig gute dabei.
Sind sie jetzt nur noch als Publisher für Spiele, die andere vorgeben, unterwegs?
Schade.

 
Wie ich vermutet habe... LucasArts. Am Ende wurde auch nix mehr selber gemacht. Oh und TTG. Irgendwelche Lizenzen mit denen ich nichts anfangen kann. Ciao DD.
Branchen übergreifend fast alles nur noch Markennamen die am Leben erhalten werden. Das Ursprüngliche ist lang vergessen.
Sven
  • 24.09.19    
  • 13:17   

Wie ich vermutet habe... LucasArts. Am Ende wurde auch nix mehr selber gemacht. Oh und TTG. Irgendwelche Lizenzen mit denen ich nichts anfangen kann. Ciao DD.
Branchen übergreifend fast alles nur noch Markennamen die am Leben erhalten werden. Das Ursprüngliche ist lang vergessen.

 
"dass der gelungenen Realisierung der Herr-der-Ringe-Lizenz jetzt eine große Bedeutung innerhalb des eigenen Hauses zukommen dürfte"
So wie damals bei "Säulen der Erde"? Hmm...
Herr der Ringe ist ja auch schon wieder eine Weile her.
Und irgendwie wurden doch eine Menge Spiele angekündigt - auch explizit Adventures.
Scheinbar ist wohl nichts daraus geworden :(
k0SH
  • 23.09.19    
  • 20:57   

"dass der gelungenen Realisierung der Herr-der-Ringe-Lizenz jetzt eine große Bedeutung innerhalb des eigenen Hauses zukommen dürfte"
So wie damals bei "Säulen der Erde"? Hmm...
Herr der Ringe ist ja auch schon wieder eine Weile her.
Und irgendwie wurden doch eine Menge Spiele angekündigt - auch explizit Adventures.
Scheinbar ist wohl nichts daraus geworden :(

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.