Prisoners of Ice for a Month: The Librarian im Test

Prisoners of Ice for a Month: The Librarian im Test

  • 22.12.2018   |  
  • 09:11   |  
  • Von Tobias Schmitt    
  • |  
  • The Librarian
Prisoners of Ice for a Month: The Librarian im Test

Weihnachten steht vor der Tür. Nun stellt sich uns wohl alle Jahre wieder die Frage: Wollen wir ihm Zugang gewähren - oder lassen wir die alte Nervensäge lieber in der Kälte stehen? Manch einer erträgt diese besinnliche Stimmung bekanntlich nur mit großem Widerwillen und hält stets nach willkommener Ablenkung Ausschau. Dies trifft sich gut: Unser Winter-Special ist glücklicherweise nicht bloß auf Weihnachten fokussiert, obgleich wir das Fest der Liebe in Kürze auch noch aufgreifen werden.

Hinter The Librarian, einem kostenlosen Mini-Adventure des Pixelkünstlers Octavi Navarro, verbirgt sich ein gruseliges Wintermärchen jenseits aller Weihnachtsklischees. Während draußen ein ungestümer Schneesturm tobt, durchforstet eine junge Dame namens Liz die alte Bibliothek, welche in jener Nacht von Geistern und Dämonen heimgesucht wird. Das ungewöhnliche Adventure, das im Horrorbereich angesiedelt ist, kann bei itch.io heruntergeladen werden, freiwillige Spenden an den Entwickler sind ebenso willkommen. Zunächst möchten wir euch in unserem Test jedoch unsere persönlichen Eindrücke schildern.

Oh, ihr möchtet unbedingt noch etwas in Erinnerungen schwelgen? Das lässt sich ausrichten!

Vor nunmehr dreizehn Jahren spaltete ein Titel namens Fahrenheit die Gemüter. Dahinter verbarg sich nämlich gewiss kein konventionelles Adventure und diverse Actionsequenzen erwiesen sich für manchen Spieler als harte Geduldsprobe. Vielleicht erinnert ihr euch noch gerne zurück, wie ihr damals entnervt eure Tastatur gegen die Wand geschmissen oder euch vielmehr richtig wacker geschlagen habt? Vielleicht ist das populäre Werk des Entwicklerstudios Quantic Dream aber bislang auch an euch vorübergegangen. Wie dem auch sei: Unser Test aus dem Jahr 2005 frischt Erinnerungen an ein ungewöhnliches, aber nicht besonders besinnliches Wintererlebnis auf.

Und nicht vergessen: Unser Thread zum Special lädt auch weiterhin zum Diskutieren ein!

Benutzer-Kommentare

Einen Playthrough zu Fahrenheit fände ich nicht uninteressant. Die GOG-Version liegt schon viel zu lange unangefasst herum. :-)
Bisher habe ich es nur einmal kurz nach Erscheinen gespielt und dann nie wieder, weil nach ca. der Hälfte die Story von "spannend" in Richtung "Hä? Was?" umschwenkt.
Anke
  • 23.12.18    
  • 19:15   

Einen Playthrough zu Fahrenheit fände ich nicht uninteressant. Die GOG-Version liegt schon viel zu lange unangefasst herum. :-)
Bisher habe ich es nur einmal kurz nach Erscheinen gespielt und dann nie wieder, weil nach ca. der Hälfte die Story von "spannend" in Richtung "Hä? Was?" umschwenkt.

 
Ach, wir sollten mal einen Playthrough zu Fahrenheit machen. ;-)

The Librarian kannte ich bis jetzt auch noch nicht. Danke für den Tipp.
Loma
  • 22.12.18    
  • 18:50   

Ach, wir sollten mal einen Playthrough zu Fahrenheit machen. ;-)

The Librarian kannte ich bis jetzt auch noch nicht. Danke für den Tipp.

 
Fahrenheit fand ich damals sehr atmosphärisch - aber nochmal spielen? Hmm... The Librarian sieht dafür nach einem ausgezeichneten Wintersnack aus!
DavidMcNamara
  • 22.12.18    
  • 13:51   

Fahrenheit fand ich damals sehr atmosphärisch - aber nochmal spielen? Hmm... The Librarian sieht dafür nach einem ausgezeichneten Wintersnack aus!

 
The Librarian hört sich sehr interessant an. Das werde ich mir runterladen.
Mit Fahrenheit in der Hand kannst du mich bis ans Ende der Welt jagen. Das fasse ich nicht mehr an.
Möwe
  • 22.12.18    
  • 12:59   

The Librarian hört sich sehr interessant an. Das werde ich mir runterladen.
Mit Fahrenheit in der Hand kannst du mich bis ans Ende der Welt jagen. Das fasse ich nicht mehr an.

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.