Jack Keane

Hier gibt es Meinungen der Community zu alten und neuen Adventures.
Benutzeravatar
Cohen
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4835
Registriert: 24.12.2007, 13:34

Jack Keane

Beitragvon Cohen » 30.03.2009, 11:38

Nur 20 Monate nach Ankh und 8 Monate nach Ankh 2 brachte "Deck 13" das dritte hochwertige und extrem spaßige Adventure auf den Markt, und wenige Monate später folgte dann schon Ankh 3... unglaublich, welches Tempo diese deutschen Adventure-Schmiede vorlegten. Und Jack Keane kann man nicht mal eine kurze Spielzeit oder Level-Recycling vorwerfen, sondern ist eines der besten Adventures dieses Jahrzehnts geworden.

Das tropische Seefahrer-Szenario legt natürlich einen Vergleich mit der übermächtigen "Monkey Island"-Serie nahe... hinter diesem Vorbild braucht sich "Jack Keane" nicht zu verstecken, denn das Spiel ist rundum gelungen. Das Grafikgerüst bildet wieder die bewährte Ogre-3D-Engine, die meisten Räume sind jedoch deutlich detailverliebter gestaltet als in den Ankh-Spielen. Der Humor und die Sychronsprecher sind wieder großartig, und natürlich gibt es erneut zahlreiche Anspielungen auf Filme, Internet und andere Adventures. Jacks Kleidung sieht sogar genauso aus wie die von Rodriguez aus "Rent-a-Hero" und die hübsche Amanda kleidet sich exakt wie Guybrush in "Monkey Island 2".

Die Rätsel sind oft abgedreht, aber bis auf wenige Ausnahmen logisch... so soll es sein. Als Hilfe scheint das "Hotspots anzeigen"-System von Geheimakte Tunguska allmählich zum Adventure-Standard zu werden.
Multi-Gamer: div. PCs, Switch, Oculus Rift, PSVR, PS4 Pro, Xbox One, Wii U, iPad Air, Android, Vita, 3DS, PS3, Xbox 360, Wii, PSP, DS Lite, GBA, GC, Xbox, PS2, GBC, N64, PS1, SNES, Amiga, C64, Atari VCS

KDG
Hobby-Archäologe
Hobby-Archäologe
Beiträge: 190
Registriert: 17.03.2009, 20:47

Re: Jack Keane

Beitragvon KDG » 02.06.2009, 01:13

Hallo,

ich habe Jack Keane gerade zum ersten Mal durchgespielt. Nach den ganzen guten Kritiken, die man überall liest und gelesen hat, war ich guter Dinge und erwartete natürlich bereits im Vorfeld viel. Vor Allem war ich gespannt auf die Charakterdarstellungen, da der Hauptdarsteller immer als sympathischer, witziger Typ dargestellt wird.

An der Graphik habe ich persönlich nicht viel auszusetzen, obwohl mein PC sicher nicht mal das Optimum aus dem Game herausholt. Die Darstellung und Bewegungen sind insgesamt eine runde Sache.

Die Rätsel sind im Großen und Ganzen gut gemacht und mit Logik lösbar. Selten befand ich mich in einem Szenario ohne die Linearität zu finden, und ich bin sicher kein Profi - Schnell - Spieler... Die Größe des Inventars finde ich ideal, es wird nie unübersichtlich, trotzdem kann man reichlich knobeln.

Der Sound ist solide gut. Was eines der wichtigsten positiven Eigenschaften des Spieles ist: Die Sprecher sind genial und sorgen für Kurzweile. Z.B. ein Charakter wie der nichtsnützige Geheimagent Montgomery mit dieser Stimme macht einfach Spaß!

Die Steuerung ist simpel und gut. In der Grundeinstellung hätte ich persönlich die linke und rechte Maustaste in ihren Funktionen umgedreht, aber das mag Geschmackssache sein, außerdem gewöhnt man sich schnell dran. Mit einem Doppelklick führt die Spielfigur entsprechende Aktion schneller aus. Dies ist nicht immer flüssig zu machen, das es schwierig ist, die Spots während der sich bewegenden Bilder zu treffen. Allerdings gibt es da viel schlimmere Spiele. Wie gesagt, insgesamt ist die Steuerung ´ne runde Sache.

Wobei ich auch schon bei der Charakterdarstellung wäre: Da waren die Vorschusslorbeeren aus meiner Sicht etwas zu fett. Keane ist nicht unkomisch, aber an einen George Stobbart (Baphomets Fluch) oder Brian Basco (Runaway) kommt er nicht heran. Zu seiner Lebensgeschichte, über die man während des Spiels langsam mehr erfährt, was grundsätzlich eine coole Idee ist, hätte man sich inhaltlich noch spannendere Dinge einfallen lassen können. Insgesamt komm Jack aber im Vergleich zu Amanda noch gut weg. Die Darstellung dieser Frau finde ich ehrlich gesagt total bescheuert. Der späte Zeitpunkt, an dem sie darüber nachdenkt, ob der Doktor nicht vielleicht doch der Schurke sein könnte, passt überhaupt nicht zu ihrer sonstigen Darstellung, in der sie doch recht clever wirkt. Auch die Darstellung, dass sie eigentlich gut ist und nur für den Doktor arbeitet, um etwas in ihrem Leben zu beweisen, ist nicht wirklich glaubwürdig, wenn man über den Hintergrund weiß, dass sie kurz zuvor nicht wirklich herzhaft zu verhindern versuchte, dass Jack von Doc T verbrannt wird...Dazu gibt es aber auch einige wirklich witzige Typen, die immer mal wieder auftauchen. Seine Crew, die Dorfbewacher vom Empire und vor Allem Montgomery bringen einen auf jeden Fall zum Lachen.

Die Story ist mit dieser Aufmachung vielleicht am besten als Spektakel zu bezeichnen. Beispielsweise der Bösewicht, der Sprachfehler hat, winzig ist und eine Armee von Affen befehligt lässt erkennen, dass die Entwickler es nicht unbedingt darauf abgesehen haben, den Spieler in Verwicklungen zu bringen, die ernsthafte Illuminati - Verschwörungen oder solche Stories zu Tage bringen. Diese Tatsache ließ bei mir die besagte Spektakel - Stimmung entstehen. Dieses Spektakel ist allerdings weitreichend ausgearbeitet und in seiner Zusammensetzung kurzweilig.

Jack Keane ist ein technisch in jeder Hinsicht reifes Spiel. Gute Steuerung, Rätsel und ausgewogene Unterhaltungen, sowie immer wieder witzige Szenen, machen das Spiel kurzweilig und spaßig. Deshalb empfehle ich dieses Game sehr gerne. Auch, aber nicht für nur Adventure - Neulinge wird Jack Keane einige Stunden Spielspaß bringen!

Benutzeravatar
harry
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 295
Registriert: 07.05.2006, 23:29

Re: Jack Keane

Beitragvon harry » 11.11.2011, 19:33

11.11.11 2 1/2 Jahre nach Veröffentlichung von Jack Keane hab ich jetzt, motiviert durch "Haunted" es nochmals durchgespielt.
Hatte das Spiel nicht mehr so richtig in Erinnerung, damals gekauft,gespielt und danach bei Ebay versteigert-aber irgendwie Lust,es nochmals zu spielen.
Also im Netz nachgeforscht und siehe da,bei Amazon derzeit neu um 4,99 erhältlich.
2 1/2 Jahre sind anscheinend eine sehr lange Zeit,denn nach der problemlosen Installation des Patches,lief das Spiel bug-und fehlerfrei auf dem 24zoll Hd Monitor,selbst mit meinem durchschnittlich schnellen Pc ruckelfrei, und in der höchsten Auflösung.
Gibt es immer wieder Leute,die sich über die kurze Spielzeit von Adventures beschwere,meiner Meinung nach ist Jack Keane viel zu lange (im Vergleich zu den aktuell erhältichen Adventures).
Kaum hat man ein Kapitel beendet,wischt sich den Schweiss von der Stirn, gehts weiter,mit einer neuen Welt und wieder verzwickten und total geilen Puzzles.
Hab das Spiel vor 2 Wochen angefangen, jeden Tag mehrere Stunden (gefühlsmäßig) gespielt, und heute,letztendlich das 13.!!! Kapitel erfolgreich beendet. Selbst im Abspann (konnte mich garnichtmehr daran erinnern) gibts noch jede Menge Szenen,die zu einem würdigen und unterhaltsamen Abschluss der Handlung führen.
Einmal hatte ich einen großen Hänger, probierte und versuchte alle, ha - ein Bug!! - Komplettösung im Netz angeschaut, laut auf die Stirn geklatscht - wie konnte ich das übersehn :=)).
Alles in allem ist Jack Keane ein geniales Adventure und hat seit heute für mich Kultstatus. Werd es auf keinen Fall mehr bei Ebay versteigern!!..... und vielleicht in 5 Jahren wieder spielen!
Ich spiele, darum bin ich!!!


Zurück zu „Community-Tests“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste